Radiokunst I Feature Die Früchtchen der Familie Dahl ... · PDF file 2 Robert Dahl Es ist...

Click here to load reader

  • date post

    02-Feb-2019
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Radiokunst I Feature Die Früchtchen der Familie Dahl ... · PDF file 2 Robert Dahl Es ist...

g Radiokunst I Feature Erdbeerium Die Frchtchen der Familie Dahl Feature von Wiebke Keuneke Mit: Vincent Leittersdorf und der Autorin

Technische Realisation: John Krol und Andreas Vlzing Regie: Wiebke Keuneke Redaktion: Christiane Glas SWR 2017 Sendung: 22.04.2018, 11.05 12.00 Uhr

Zur Verfgung gestellt vom NDR. Dieses Manuskript ist urheberrechtlich geschtzt und darf nur fr private Zwecke des Empfngers genutzt werden. Jede andere Verwendung (z.B. Mitteilung, Vortrag und Auffhrung in der ffentlichkeit, Vervielfltigung, Bearbeitung, bersetzung) ist nur mit Zustimmung des Autors zulssig. Die Verwendung fr Rundfunkzwecke bedarf der Genehmigung des NDR.

2

Robert Dahl Es ist ja so: Die Erdbeere hat schon ne besondere Strahlkraft, weil es ja wirklich das erste Obst ist, was nach dem langen Winter wieder berhaupt wchst. Also alles andere kommt ja viel spter. h, die Erdbeeren sind das allererste, was man irgendwie ernten kann und dann auch wieder, wo man dann so das neue Jahr, den neuen Sommer irgendwie schmeckt und vielleicht hat es damit was zu tun.

Ulrike Dahl Wir wollen immer kreativ sein. Das heit: Kleinste Ideen werden umgesetzt. Selbst die Gullis haben Erdbeeren drauf aus Eisen. Und viele tolle Ideen kommen von unseren eigenen Karlsianern.

Irmis Marmeladenshow

Hallo und herzlichen Willkommen hier bei uns im schnen Karls Erlebnis Dorf. Ich mchte Sie ganz herzlich hier bei uns in der Marmeladenfaktur begren. Wir produzieren sieben Tage lang unsere leckeren Trume und der absolute Traum ist der Erdbeertraum habe ich gerade schon erwhnt, drei Glser fr sagenhafte neun Euro und keine zehn fnfzig, schn zum Verschenken und auch zum Selberessen, einfach lecker, einfach ein Traum.

Aufzhler Rostock, Magdeburg, Lbeck, Rgen, Usedom, Loburg und Berlin. Sieben Bauernhfe und Erlebnisparks. Mehr als 3 Millionen Gste pro Jahr. Auf insgesamt 300 Hektar werden Erdbeeren angebaut, das macht im Jahr 5000 Tonnen Erdbeeren. Rund 550 feste Mitarbeiter, plus knapp 3000 Saisonkrfte.

Erzhler - Erdbeerium - die Frchtchen der Familie Dahl. Ein Feature von Wiebke Keuneke

Ulrike Dahl Ich bin Ulrike Dahl von Karls Erlebnisdorf und ich bin bei uns im Unternehmen zustndig fr das Rekrutieren von den freundlichsten Mitarbeitern und fr die Karls Akademie. Mein Bruder Robert ist der Inhaber von Karls Erdbeerhof ROBERT DAHL: Wir gehen schon mal Mit diesem Wagen werden die Erdbeer-Pflcker aufs Feld gefahren und die sind denn dzie dobry!

FRAU: dzie dobry! ROBERT DAHL: Das ist Domenika. Die ist auch schon etliche Jahre hier. Das ist Jan hier, der Fahrer der Gruppe von der roten, das ist die rote Gruppe, da das erkennt man grad an dem roten Aufkleber hier auf dem Wagen

3

ROBERT DAHL: dzie dobry! Und hier werden jetzt. Auf dem Feld haben die Pflcker jetzt gerade wir gehen malin den Tunnel. Da zieht es nicht ganz so laut dzie dobry! dzie dobry. dzie dobry.

ROBERT DAHL: spricht Polnisch mit den Leuten.

ROBERT DAHL: Ich habe gerade gefragt, ob hier irgendjemand n paar Brocken Deutsch spricht, hier von der kleinen Gruppe, aber leider nicht

ROBERT DAHL: Hier sieht man jetzt eigentlich schne an diesen Pflanzen, dieser typische Verlauf der

Erdbeer-Ernte: Also hier sind jetzt ja rote Frchte an der Pflanze, halbrote Frchte und natrlich grne. Und heute werden logischerweise die roten, also abgepflckt, die reifen. Und so reifen die dann immer weiter nach. Und hier vorne an diesem kleinen Wgelchen. Das ist dieser Eimer dran, wo dann faule oder defekte Frchte reingepflckt werden, die nicht mit in die Schalen sollen, damit die Pflanzen schn sauber bleiben und nicht eine kaputte Frucht die nchste ansteckt, die dann vielleicht noch in einer Woche geerntet werden knnte. () Wir nennen die zweite Wahl, die in dem Eimer landen. Und die werden dann abends in eine Biogasanlage hier im Nachbardorf gefahren. Und dann haben wir da quasi Erdbeer-Strom. Ha ha ha! Der unterscheidet sich aber nicht von anderem Strom.

ROBERT DAHL: Was wichtig ist beim Pflcken, worauf wir hier achten Das wir die Erdbeere selber nicht anfassen, sondern die an dem Stiel ungefhr so anfassen, so abreien, so dass ungefhr ein ein-Zentimeter-langer Stiel entsteht, als Zeichen dafr, dass die Erdbeere eben nicht abgerissen wurde, weil bei diesem Abreien da sieht man dann nach einigen Stunden bilden sich dann von dem, da entsteht ja so ein kleiner Druck dann um den Stiel abzureien entstehen dann hier so ganz kleine Druckstellen, die dann dazu fhren, dass am nchsten Tag schon nicht mehr schn aussieht die Erdbeere. Und also dieser Stiel, das ist fr uns ein Qualittszeichen, dass die Erdbeere eben auch vorsichtig abgepflckt wurde. Das ist n bisschen aufwendiger.()

WIEBKE: Und haben Sie sich das selber ausgedacht mit diesem einen-Zentimeter-Stiel-Regelung? ROBERT DAHL: Das hat mein Vater sich ausgedacht. Mein Vater hat sogar einen kleinem mal sehen, ob ich das jetzt zusammen krieg so n kleinen Vers dazu sich ausgedacht. Und zwar: Pflcken und nicht reien, legen und nicht schmeien! Ha ha ha! Das hat mein Vater also oft zitiert. Mein Vater war ein richtiger Qualittsfanatiker. Also der hat da wirklich alles fr gegeben, dass die Erdbeeren eine und das ist schon sehr in uns Kindern doch irgendwie hngen geblieben, dass wir eben darauf achten, dass die heil sind. Dass die Kisten schwebend abgestellt werden. Dass die keine

4

Erschtterung haben auf dem Weg jetzt nachher Richtung Lagerhalle. Dass die langsam rumfahren. Und all diese ganzen Dinge. Damit die wirklich, bis sie beim Endverbraucher sind, einfach perfekt sind. Und nicht irgendwie angedrckt oder sowas. Erzhler Es war einmal Opa Karl. Opa Karl kaufte im Jahr 1921 einen Obst- und Gemsehof in Mecklenburg Vorpommern und bot seine Waren auf den Wochenmrkten der Umgebung an.

Robert Dahl Opa Karl, der hatte also immer einen tollen Anzug an. Der war gar nicht so, wie man sich so n Bauer vorstellen wrde, heute. Ich erinner den immer irgendwo im Anzug und mit ner dicken Zigarre. Und das war ein ziemlich so auf mich als Kind jedenfalls hat er so gewirkt, dass, was er so gesagt hat, also viel Gewicht hatte. Irgendwo. Viel gut berlegt war und nicht so dahin gelabert. Ich will das nicht im negativen Sinn, ich wei nicht, ob Sie dieses Wort Bauern-Schlue schon mal gehrt haben. Also schon so n Geschftssinn, der aber jetzt vielleicht nicht basiert auf irgend ner betriebswirtschaftlichen Ausbildung oder so, sondern mehr auf so einer Intuition.

Erzhler Nach dem Zweiten Weltkrieg floh Opa Karl mit seiner Frau und seinen Kindern vor der Roten Armee nach Schleswig Holstein, beackerte erneut die Felder und wurde Erdbeerlieferant fr die Marmeladenfabrik Schwartau in Bad Schwartau.

Robert Dahl Mein Vater hat den Betrieb dann irgendwann bernommen. (..) Das war auch unwahrscheinlich bequem, muss man sich vorstellen. Also man hatte eine Kultur. Und einen Kunden. Also es war alle gesichert, und alles irgendwie easy. Und wir als Kinder meine Schwester und ich kannten unsere Eltern im Winter nur mit ganz viel Zeit, weil da war ja nix los. () Also ne ganz schne Zeit war das eigentlich. ber viele viele Jahre.

Aufzhler Erdbeeren in Honig, Erdbeersenf, Erdbeerpfeffer, Erdbeermeerettich, Erdbeerpopcorn, Schaumerdbeeren Ulrike Dahl Wie bieten bei uns in der Akademie viele Schulungen an. Also, die sind alle selbst geschrieben von mir. Man muss dazu sagen, dass das Erdbeer-Verkaufen auch ein Traum-Job ist. Es ist fr `ne kurze Zeit. Es fhlen sich viele Leute von angesprochen.

Also Schler, Studenten, Rentner, Hausfrauen und auch Leute, die sagen: Ich mchte fr drei Monate mal nen Job haben.

Kaffeemann Meine Name ist Heiner Martens, ich bin bei Karls Erdbeerhof und rste hier Kaffee fr alle Karls Erlebnisdrfer. Ich bin Rentner und ich mache es deswegen, weil mir die Arbeit Spa macht, man ist unter frhlichen Menschen hier und hat dann auch seine Beschftigung und es macht Spa in diesem Team zu arbeiten.

5

Ulrike Dahl Wer bei uns in einem Erdbeerverkaufsstand arbeitet, da finde ich, der hat das Anrecht darauf, egal ob er 16 ist oder 60, dass der super Bescheid wei: Wie gehe ich zur Toilette? Was mache ich bei einer Reklamation? Was, wenn ich nen Einbruch hatte? Wie melde ich mich an? Wo kriege nen Tagespreis her? Was ist, wenn ich ne Reklamation habe? Wie fll ich die Abrechnung aus? Also, dass ich diese ganzen Schritte in dieser hbschen kleine Erdbeere so perfekt und so menschlich schn absolviere und auch so sicher und souvern, dass ich gesagt habe: Da mssen wir schulen.

Irmis Marmeladenshow Bevor ich die Geheimnisse unseres leckeren Erdbeertraums verrate, mchte ich erstmal mein liebes Team vorstellen, mein fleiigen Lieschen, im wahrsten Sinne des Wortes. Da habe ich zum einen Carolina, Dorothea ja und ich bin die Irma. Wir produzieren gemeinsam sieben Tage lang die Woche unsere leckeren Trume.

Ja, das erste groe Geheimnis ist bei mir immer eine Scherzfrage, was brauchen wir fr unseren leckeren Erdbeertraum: natrlich unsere leckeren Erdbeeren. Da haben wir auch das Glck, dass wir hier oben im Norden wohnen, denn hier im Norden sagt man uns immer wieder nach schmecken unsere Erdbeeren auerordentlich fruchtig, aromatisch und s. Und warum das so ist, hat unser lieber Robert auch an der Rostocker Uni erforschen lassen und die Rostocker Uni ist zu einem fantastischen Ergebnis gekommen. Erdbeeren brauchen nicht unbedingt Sonne. Sie brauchen einfach viel viel Tageslicht und Wrme, um ihr Aroma so richtig schn entfalten zu knnen und davon haben wir in der Hauptsaison genug. Denn wir haben eine Stunde lnger Tageslicht wie zum Beispiel in Mnchen und in Schweden soll die noch einen Tick besser schmecken, weil dort haben sie noch eine Stunde lnger Tageslicht wie bei uns im Norden. Abe