Raus aus München 14/2016

download Raus aus München 14/2016

of 7

  • date post

    04-Aug-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    2

Embed Size (px)

description

Raus aus München 14/2016 ist eine Sonderveröffentlichung der InMagazin Verlags GmbH, München.

Transcript of Raus aus München 14/2016

  • RAUS AUSMNCHEN

    SONDERVERFFENTLICHUNG

    REISEN KULINARIK WELLNESS OUTDOOR

  • Noch nie so hoch gelobt wie heuer imJubilumsjahr des Bayerischen Rein-heitsgebotes unser Bier. Vom 22. bis24.7. drfte die Beermania 2016 einenvorlufigen Hhepunkt erreichen. 125Aussteller die meisten Brauereien prsentieren am Odeons- plus Wittels-bacherplatz und in der Briennerstraeihre Produkte. Veranstalter dieses kollektiven Hopfentaumels sind die Privaten Brauereien Bayern e.V., derBayerische Brauerbund e.V. und dasLandwirtschaftsministerium. Eine hoch-kartige Bier-Probiermeile mit Musikauf drei Bhnen und viel Kulinarik. www.500Jahre-reinheitsgebot.com

    Maxlrain Deutschlands bestesBier 2016: Ja, es gibt sie tatschlichnoch diese typischen oberbayerischenFleckerl, die so kitschig, so zum Wei-nen schn sind. Frisch auferstandenaus einer Ludwig Thoma Verfilmung,Georg Lohmeier und sein KniglichBayerisches Amtsgericht lassen gren.Auch Maxlrain ist so ein Ort, ein Ort,der Sehnschte nhrt, die perfekteTraumversion eines heilen, weiblauenRautenwonderland. Und ja wirklich,sie sind auch alle vorhanden die uner-lsslichen Attribute. Ein Gebudeen-semble, dominiert vom gepflegt he-rausgeputzten Renaissance-Schloss mitden so markanten Zwiebeltrmchen

    und zusammen mit Brauerei, Golfplatzund den beiden Restaurantbetrieben(Brustberl und Schlosswirtschaft)passgenau hineingepinselt in die Vor-alpenlandschaft, der der dauerprsenteWendelstein (1.883m) den so reizvollenTouch am Bildhintergrund verleiht.www.maxlrain.de

    Nur rund 60 Kilometer von Mn-chen entfernt, bei Tuntenhausen vorden Toren Bad Aiblings und als touris-tisches Gesamtkunstwerk natrlich

    auch ideales Wander- und Radlterrain:Insgesamt fnf Routen der neu entwi-ckelten Strecken (Karte: Rad- undWanderwege rund um Bad Aibling,4.50 Euro) fhren durch bzw. startenin Maxlrain, Parkpltze sind dort aus-reichend vorhanden. Die Wandertou-ren dauern zwei bis drei, die Radlvor-schlge (mit ca. 20 Kilometern Lngeund maximal 175 Gesamthhenme-tern) rund zwei Stunden. Alles in allemsportlich simpel bis moderat und fami-

    lientauglich. Die Karte ist brigensauch im Brustberl erhltlich.

    Gstemagnet und eine Institutionfr sich ist hier selbstverstndlich eben-dieses Brustberl mit dem grtenBiergarten (Selbstbedienung) desLandkreises Rosenheim. Und tatsch-lich, es ist auch ein echtes Brustberl,das noch im ursprnglichen Sinne vor-rangig als Schankwirtschaft fr die zu-gehrige Brauerei fungiert. Durchwegrustikal eingerichtet, mit typischen, re-lativ gnstigen und einfachen Speisen.Soweit die historische Bedeutung. Seit1994 residiert die Traditionsgastro mitihrer prmierten bayerischen Schman-kerlkche (Regionstypische Kchen-kultur und hohe Service-und Dienst-leistungsqualitt) nun bereits unterden aufwendig renovierten bhmi-schen Gewlbebgen und auf der Kar-te zeigen sich, neben Brotzeiten (Pres-sack, Wurstsalat, Obatzda), auch dieoft bereits vergessenen warmen Klas-siker wie Saures Kalbslngerl mit Sem-melkndel fr 6.90 Euro, Leberkndel-suppe (3.20 Euro) oder Mnchner Tel-lerfleisch mit Wurzelgemse und Salz-kartoffeln fr 11.90 Euro. Und sogarder unangefochtene Liebling der Kin-dertage, der Semmelkndel mit Bra-tenso, tummelt sich fr 2.50 Eurozwischen Kraut- bzw. Kartoffelsalat

    RAUS AUS MNCHEN

    Gepflegte Kulinarik vor den Toren Mnchens Schlosswirtschaft MAXLRAIN

    Sommerhoch in der bayerischen BierkulturNeverending und immer wieder ein launiges Thema Bayern und sein Bier

    Redaktion_1416_Redaktionsseiten 04.07.2016 13:55 Seite 24

  • (1.80 bzw. 2.50 Euro) oder Sptzle, natrlichauch mit Soe, fr 2.90 Euro. 11 bis 23.00,durchgehend warme Kche, kein Ruhetagwww.braeustueberl-maxlrain.de

    Sehr gepflegtes charmantes Ambiente undgehobene alpenlndische Kche: Mit dem Be-such der benachbarten Schlosswirtschaftist mhelos ganz nah, ganz schnell und im-mer noch auf Maxlrain-Ge-lndedas Gourmet-Up-grade mglich. Der Land-ausflug im kulinarischenSonntagsgwandl quasi. DasGasthaus aus dem 17. Jahr-hundert beeindruckt aufAnhieb mit seiner histori-schen Fassade, liebevollenMalereien, architektoni-schen Originaldetails undeinem Biergarten im idylli-schen Postkartenformat. Ka-rotischdecken unter schat-tigem Grn, auswndig ar-rangierte Blumendeko rundums Haus, in den Gastru-men dunkles Holz. Die K-chenmannschaft unter derRegie von Patrick Sengerund Florian Geiger serviertQualitt mit Niveau, zwei-felsohne zeitgerecht und in-ternational beeinflusst. Ein berschaubaresAngebot, produziert aus hochwertigsten Zutaten: Z.B. das Schweinefilet sous vide (schonend gegart unter 100 Grad) mit PfefferGlace, Romanesco, Trffelpree und Pancettafr 17 Euro, Vorspeisen und Salate von vier bis 14 Euro, Mittagsmens ca. 10 Euro.Mi bis So 11 bis 23.00.www.schlosswirtschaft-maxlrain.de

    Unserainer trinkt Maxlrainer in derTatein selbstbewusstes Statement! Der nach-haltige wirtschaftliche Erfolg des so komple-xen Unternehmenskonstruktes Maxlrain

    fut selbstverstndlich in erster Linie auf sei-nem Bier. Bereits seit 1636 wird hier nach-weislich gebraut. Bis um 1900 im Schlossselbst, danach auf dem heutigen Brauereige-lnde, das die positive Ausstrahlung einerLandbrauerei nach wie vor bewahren konnte.Roland Brger, der Brauereidirektor und Brau-meister Josef Kronast berwachen mit pro-fundem Fachwissen die Entwicklung und Pro-

    duktion der derzeit 15 Bier-spezialitten.

    Und Bier bedeutet inMaxlrain Marktvorteile durchallererste Qualitt und kon-sequent sauberes Hand-werk nicht gewinnopti-mierte Massenproduktion.Die Strategie geht offensicht-lich auf, seit 2008 wird dieSchlossbrauerei Maxlrainohne Unterbrechung mitDLG-Gold prmiert, demBundesehrenpreis, der hchs-ten Auszeichnung fr einedeutsche Brauerei. Das Sorti-ment wurde ber die Jahreimmer wieder etwas modifi-ziert bzw. erweitert. EinStammgast auf den Sieger-treppchen und Evergreen istdas milde frische Schloss

    Gold mit 5.3 Prozent, spritzig mit rundemvollen Abgang. Natrlich finden sich auchKlassiker wie das Helle Vollbier mit 4.8 Pro-zent, Weibiere und Pils im Angebot, ergnztdurch Schwarzbier, Zwickl oder saisonale Spe-zialbiere wie Festbier, Kirtabier und Jubilator.Auch Richtung alkoholreduziert bzw. ganzalkoholfrei zeigt man sich in Maxlrain rechtaufgeschlossen. Liebevoll betitelt als EngerlHell bzw. Engerl Weisse,die Sorten vlligohne Alkohol, Ernte Hell (2.8 Prozent) undErnte Weisse (2.9 Prozent) sind die leichtenVarianten. Die Ernte Biere sind mit nur 28Kalorien pro 100 Milliliter brigens attraktive

    Bierneuheit vom See STARNBERGER Spezial

    IN 14 / 2016 45

    Redaktion_1416_Redaktionsseiten 04.07.2016 13:55 Seite 25

  • und kalorienarme Alterna-tiven zu Radler (45 kcal/100ml) und Saftschorlen.

    Veranstaltungen inMaxlrain: Inzwischen festeGre die Charivari-Frh-schoppen, demnchst wie-der am 3.7., 7.8. und 9.10.,Handwerker- und Trachten-markt 2. und 3.7., Floh-markt 9.7., 6.8. und 1.10.,Hopfazupfafest 28.8. undRitterspiele am 24. und25.9. Beim Bierfestival pr-sentiert sich Maxlrainer di-rekt am Odeonsplatz amStand Nr. 17.www.maxlrain.de

    Unser Tipp: Idyllisches Versteckerl beimGoetheplatz. Die Maxlrainer Bierspezialit-ten verkosten mitten in Mnchen, bequemerreichbar auch mit den ffentlichen. Nur einpaar Schritte von der U-Bahn, die lrmendeLindwurmstrae vergessen und im BistroPfundig im lauschigen Hinterhof vllig uner-wartete Ruhe, Tische mit Sonnenschirmen aufgrner Wiese und herzliche Gastlichkeit ge-nieen. Der ambitionierte Jungwirt MathiasJaist bietet tglich 10 bis 15 wechselnde Ge-richte aus frischen, regionalen Produkten. z.B.Pasta Gorgonzola mit Blattspinat und Cham-pignons fr 6.90 Euro oder frische Forelle mitKartoffeln und Salat fr 14.80 Euro und von12 bis 14.00 recht preiswerte Mittagsmensinkl. Getrnk z.B. 9.50 Euro. Die Halbe HellesMaxlrainer vom Fass gibts fr 3.50 Euro. Sty-lische, sehr gepflegte Location mit berzeu-

    gendem Preis-Leistungsverhltnis, auerge-whnlich sympathischem Service und dem ge-wissen Aha-Effekt. Unerwartete Oase gleichhinterm Citymief, Mo bis Fr 11 bis 22.00. Hof-fest am 16.7. (bei Regen 23.7.) mit Grillen, Sa-latbuffet, Kaffee, Kuchen und Livemusik. Von12 bis 17.00, ein Teil der Erlse geht an dieFluthilfe Simbach. facebook.com/bistropfundig

    Andechs Genuss fr Leib und Seele! EinWallfahrtsort in vielerlei Hinsicht. Mit Bru-stberl, Klosterbrennerei und KlostergasthofAnziehungspunkt fr Bierliebhaber aus allerWelt und eine Station des Jakobswegs, der2003 erffnet wurde und immer mehr Pilgervon Mnchen nach Lindau fhrt. Seit 1455betreuen Benediktiner die Andechser Wall-fahrt und pflegen die Gastfreundschaft derPilgergaststtten. Natrlich knnen Besucher

    Festival der Sinnesfreuden Seefeste TEGERNSEE

    RAUS AUS MNCHEN

    46 IN 14 / 2016

    Bier in Bayern mit kom-fortablem StandquartierEs ist DAS Event des Bierjahres 2016: Die Bayerische Lan-desausstellung Bier in Bayern, die im niederbayerischenKloster Aldersbach (ca. 150km, nhe Vilshofen) seit 29.4.bereits 35 000 Besucher begeistern konnte (noch bis EndeOktober). Veranstaltet vom Haus der Bayerischen Geschich-te bietet sie einen spannenden Streifzug durch die Historieeines Getrnkes. Unsere beiden Gewinner drfen sich aufeinen komfortablen Aufenthalt (2 bernachtungen) imHotel-Gasthof Mayerhofer freuen. Ruhig, in lndlicher Um-gebung und in unmittelbarer Nhe zu Kloster und Aus-stellung. Bayerische Schmankerlkche mit Spezialittenaus der hauseigenen Metzgerei, herrliches Gewlberes-taurant, Wellness u.v.m. Und weil es gar so viel zu sehengibt in Sachen Bier, stiftet der Veranstalter auch die Ein-trittskarten fr zwei Tage. www.mayerhofer.orgwww.landesausstellung-bier.de

    2 x 2 bernachtungen u.v.m im Hotel-GasthofMayerhofer plus Eintritt fr je zwei Tage zur Ausstellung (ca. 300,- )Rufen Sie bis Freitag den 15.7., unter der Tel.-Nr.: 0137 - 80 84 01 685*an und nennen Sie das Stichwort bier plus Ihren Namen, Anschriftund Tel.-Nummer. Sie knnen auch eine SMS schicken mi