Raus aus M¼nchen 7/2016

download Raus aus M¼nchen 7/2016

of 7

  • date post

    27-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    216
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Raus aus München 7/2016 ist eine Sonderveröffentlichung der InMagazin Verlags GmbH, München.

Transcript of Raus aus M¼nchen 7/2016

  • RAUS AUSMNCHEN

    SONDERVERFFENTLICHUNG

    REISEN KULINARIK WELLNESS OUTDOOR

  • www.biohotels.info more than booking

    BIO HOTELSmehr als Hotel

    Die gute Auszeit liegt so nah...

    Biohotel Rupertus Aktiv & Echt

    www.rupertus.at

    www.be-oh

    .at

    Biohotel Eggensberger

    Wellness & Wandernwww.eggensberger.bio

    Gut Sonnenhausen Kultur, Feiern & Tagenwww.sonnenhausen.de

    Il Plonner, der Dorf-GasthofEssen, Trinken & Feiern

    www.ilplonner.de

    Schlossgut Oberambach Bio-Hotel & Vitalzentrum

    Tagen, Feiern & Wellness www.schlossgut.de

  • Mitten hinein in die 500-Jahr Feier zumbayerischen Reinheitsgebot (erlassenam 23.4.1516 in Ingolstadt) platzt dieNachricht, dass in vielen unserer BiereSpuren des umstrittenen Unkrautver-nichtungsmittels Glyphosat entdecktwurden. Nicht jeden Biertrinker beru-higt da die Aussage des Bundesinsti-tuts fr Risikobewertung: Um gesund-heitlich bedenkliche Mengen von Gly-phosat aufzunehmen, msste ein Er-wachsener an einem Tag mehrere Hun-dert Liter Bier trinken. Auch wenn alsooffiziell kein Grund zur Panik besteht,zeigt uns das Beispiel Glyphosat wie-der einmal, wie wichtig es ist, zu wis-sen, woher unsere Lebensmittel kom-men und wie sie produziert werden. www.private-brauereien-bayern.de

    LV geprfte Qualitt aus Bay-ern: Wer bewusst einkauft und isst,mchte wissen, woher die Nahrungs-mittel stammen und wie sie produziertwerden. Heimat auf dem Teller gibt Si-cherheit. Landwirtschaftlicher Anbauund Aufzucht, Verarbeitung und Ver-trieb alles aus der Region fr die Re-gion. So will es der bewusste Kon -sument. Leider muss er sich dabei aufdie Versprechen verlassen, die das Pro-duktetikett liefert und gerade im Le-bensmittelbereich findet man eine im-mer unbersichtlichere Vielfalt von Sie-geln und Gtezeichen, deren Bedeu-tung fast keiner mehr berblickenkann. Zertifizierte Sicherheit bieten dadie Label der vier deutschen ko-Ver-bnde, die im Freistaat unter dem Dach

    der Landesvereinigung fr den ko-logischen Landbau in Bayern e.V.agieren: Bioland, Naturland, Biokreisund Demeter. Mehr als 600 Betriebesind 2015 neu in den kolandbau ein-gestiegen, das heit ca. 10 Prozent Stei-gerung, Tendenz steigend. Diese er-folgreiche Entwicklung des bayerischenkolandbaus fhren wir auf die posi-tive Marktentwicklung, auf die gutenFrderbedingungen fr den koland-bau in Bayern und auf die im Jahr 2012ins Leben gerufene Initiative BioRegioBayern 2020 zurck, so der LV-Vor-sitzende Josef Wetzstein. Warum danndieses hohe Qualittsniveau nicht zu-

    RAUS AUS MNCHEN

    stzlich kennzeichnen, bayerischen Ver-brauchern sofort signalisieren, woransie Produkte von berdurchschnittlichstreng kontrollierter Bioqualitt aus derHeimat erkennen? Die Ausrichtung derhiesigen Verbnde weit ber dem ge-setzlichen Niveau und der Aspekt derRegionalitt waren die tragenden Mo-tive fr die Entwicklung des neuenBayerischen Bio-Siegels. Seit Sep-tember im Markt, hellblau, ein liegen-des Ei mit raumgreifendem bio inschwarzer Schrift! Infos dazu, Einkaufs-tipps, Veranstaltungshinweise, Wissens-wertes zu Lebensmitteln und Urlaubs-angebote: www.lvoe.de

    Bio im Glas und aufdem TellerZeit is worn! Die Mnchner KraftbruGmbH erffnet demnchst im StadtteilHadern die erste Bio-Brauerei der wei-blauen Hauptstadt. Klein, aber fein. In-dividuelle, naturtrbe und unfiltrierteBiere, handwerklich nach alter Brauarthergestellt. Der charakterstarke Gers-tensaft mit dem passenden NamenKraft-Bier ist nicht nur biozertifiziert,sondern auch vegan. Vegan? Bier istdoch immer vegan, oder? Klar, prinzi-piell sind die deutschen Marken ein-heitlich frei von jeglichen tierischen In-haltsstoffen, bei auslndischen Bierenknnen aber durchaus tierische Pro-dukte wie z.B. Fischkollagen beim Fil-tern bzw. Klren u.. zum Einsatz kom-men. Anders bei den Etiketten, derenKleber auch bei uns teilweise auf Kas-einbasis, einem Bestandteil der Milch,hergestellt werden. Informationen da-zu erteilen die jeweiligen Brauereien.Aber keine Sorge liebe Veganer, ge-braut wird beim Kraftbier selbstver-stndlich streng nach dem Reinheits-gebot ausschlielich aus Wasser, Malz,Hopfen und Hefe und sogar die Fla-schenetiketten sind ohne Kasein vonGlyphosat oder chemischen Zustzensowieso keine Spur. Rund ums Jahr ver-lassen drei klassische bayerische Sortendie glnzenden kupfernen Sudkessel:Helles, Weibier und Dunkel. Zu beson-deren Anlssen soll es dann auch spe-zielle Saisonbiere geben. Konsumieren

    Quitten-Genuss ohne Reue Regional und mit Verantwortung produziert

    TellergerchteBio und Co: Gesunder Genuss, unbelasteter Urlaub

    (Rot

    er H

    ahn

    / Frie

    der B

    lickl

    e)

    Redaktion_0716_Redaktionsseiten 28.03.2016 20:56 Seite 26

  • RAUS AUS MNCHEN

    kann man die Kraftbiere vorerst in Bio-Restaurants und Bio-Hotels rund umMnchen (z.B. Il Plonner in Weling).Doch bald soll jeden Freitagnachmittagein offener Verkauf in der Brauereistattfinden. Und am 12. Juni ffnet derKraft-Biergarten im Biohotel Schloss-gut Oberambach in Mnsing amOstufer des Starnberger Sees. Ein Prositder Gemtlichkeit, ein Hoch auf dasreine Gewissen und den Geschmack!www.schlossgut.dewww.kraft-bier.de

    Es muss nicht immer Bier sein.Und auch fr Wasser gibt es einewohlschmeckende und obendreingesunde Alternative. Wie wre esbeispielsweise zwischendurch malmit einem Glas Molke aus Stuten-und Ziegenmilch? Nur 0,3 ProzentFettgehalt, dafr aber voller Vita-mine, Mineralstoffe und hochwer-tigem Eiwei der ideale Fitness-Drink aus der Naturkserei St.Georg im Chiemgau. Wir habenin unsere eigene Naturkserei in-vestiert, um Produkte wie natur-reine Molke, Camembert, Frisch-und Weichkse ganz nach unsererPhilosophie zu produzieren, soMartin Abfalter, Geschftsfhrervon St. Leonhards, dem Markt-fhrer fr Mineralwasser im Natur-kosthandel (das in den so stheti-schen Leichtglasflaschen!).www.st-leonhards-quelle.deDas Besondere an den neuen Produk-ten: Sie bestehen aus einer Mischungvon Stuten- und Ziegenmilch im Ver-hltnis 40:60 von kologisch bewirt-schafteten Hfen mit Bioland-Zertifi-zierung und sind verfeinert u.a. mit Bio-Krutern z.B. von Herbaria. Konservie-rungsstoffe und Geschmacksverstrkerhaben darin keinen Platz. Dafr sindsie alle randvoll mit den natrlichen Vi-talstoffen der Milch und mit Ge-schmack. Die milde, nussige Note derStutenmilch rundet dabei harmonischdas leicht herbe Aroma der Ziegenmilchab. Nicht nur Feinschmecker wissen daszu schtzen. Kse und Molke sind auchideal fr Kuhmilchallergiker. Die Stu-tenmilch beziehen die Abfalters lngstvon ihrer eigenen kleinen Zucht undes wird nur berschssige Milch ver-wendet, die Fohlen drfen immer trin-ken bis sie satt sind. Erhltlich sind dieneuen Spezialitten demnchst imFachhandel, ab 1.4. im Onlineshop undselbstverstndlich auch bei den beidenAbfalter-Hotels, dem Mautusl inSchneizlreuth (bei Inzell) und dem Well-ness-Biobetrieb Falkenhof in Bad Fs-sing. www.naturkserei-st-georg.de

    Herrmannsdorfer: Mitten auf demHof und in unmittelbarer Nhe zu denHhnern und Schweinen 150 Gstefinden Platz in der hohen alten Tenne.Und alles neu macht der Mrz zumin-

    dest im Herrmannsdorfer Wirtshausin Glonn. Nicht nur der Look der Spei-sekarte ist anders und hat sich an dasOutfit der Landwerksttten (bio bereitsseit 1986) angepasst. Auch das Kchen-Konzept hat einen Relaunch erfahren:Monatlich wechselndes Speisenange-bot, ergnzt durch kulinarische Spezia-litten wie Kutteln, Bries, Zunge, Leberund Kalbskopf. Raffiniert und unge-whnlich zubereitet vom neuen K-

    chenchef Ole Euler und seinem Team.Mit Fleisch und Wurst aus der Herr-mannsdorfer Metzgerei, Gemse ausder hofeigenen Grtnerei und selbst-verstndlich ohne industrielle Zutaten.Jeden ersten Donnerstag im Monatgibt es eine Kleine Schweinsbru-Brauereifhrung mit BraumeisterFred inkl. Kostprobe. In der Monats-mitte spielt die Mittwochsmusik.20.04., 11.05., 15.06.. www.herrmannsdorfer.de

    ko-Pioniere: Ebenfalls in Glonn,also ganz in der Nhe und ein Betriebunter der Regie von Georg Schweis-furth das Gut Sonnenhausen: Derpopulre Biopionier, u.a. Initiator dero.g. Herrmannsdorfer Landwerkstttenund Mitbegrnder der Biosupermarkt-kette Basic hat hier vor 20 Jahren eineOase fr Mensch und Tier geschaffen.Ein Biohotel inmitten von Wiesen undWldern, 30 Kilometer entfernt vomTrubel der Stadt. Um die vorletzte Jahr-hundertwende nach englischem Vor-bild erbaut, berstand der historischeDreiseithof eine recht wechselhafte Ge-schichte. Heute wird hier allerdings vor-rangig getagt, werden opulente Festegefeiert und ganz neu recht launigeKochevents inszeniert. Alles kologischeinwandfrei natrlich! Mittendrin stattnur dabei ab 7.4. bei der Schwelgereiim Kochstall. In denehemaligen Pfer-destallungen des Guts stehen Koch und

    Kche im Zentrum, darf den Akteurenbei der Kreation ihrer Gourmet-Bio-Mens hautnah ber die sprichwrtli-che Schulter geschaut und anschlie-end selbstverstndlich genussvoll ge-tafelt werden. Weitere Termine am 7.5.und 2.6., je ab 18.30, 67 Euro inklusi-ve Getrnke bis 22.30. Fr den Durstdanach wird wieder bezahlt. OderWursten mit Georg Schweisfurthmit Bratwurst, Pasteten & Co? Der ge-

    lernte Metzger zeigt am 24.4., wie esgeht. Nach gemeinsamem Mischen, Ha-cken, Wrzen eine herzhafte Brotzeitmit Bier und Wein. 11.00 bis 15.00, 57Euro inkl. Getrnke. Auerdem: Aus-nahmejazz mit dem Simin Tander Quar-tett am 17.4. ab 20.00 fr 22 Euro. www.sonnenhausen.de

    DWirtin und da Bauer rein ko-logisch, unkonventionell, sympathisch:Idyllisch und etwas aus der Zeit gefallenwirkt der traditionelle Gasthof Maier-Gallenbach in Taufkirchen (Vorsicht,nicht das bei Mnchen, sondern sdlichvon Kraiburg im Landkreis Mhldorf).Das engagierte junge Prchen zele-briert Kche und Hofevents frei nachdem Motto Bayrisch, biologisch,echtund ihr regelmiges Biofrhstck istbereits lngst eine Institution. Dasnchste gibt es brigens am 3.4. Bei derClaudia (dWirtin)