rbb PRAXIS sucht Ihre Krankengeschichte! .Reha nach dem Schlaganfall Schlaganfall...

download rbb PRAXIS sucht Ihre Krankengeschichte! .Reha nach dem Schlaganfall Schlaganfall – gezielte Vorbeugung

of 15

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of rbb PRAXIS sucht Ihre Krankengeschichte! .Reha nach dem Schlaganfall Schlaganfall...

  • 1

    rbb PRAXIS sucht Ihre Krankengeschichte! Sie haben gesundheitliche Beschwerden? Sie sind schon bei verschiedenen rzten gewesen und haben immer noch keine klare Diagnose? Sie wren bereit, sich einer Live-Diagnose im Studio zu unterziehen? Sie wohnen in Berlin oder Brandenburg? Wir knnen Ihnen vielleicht helfen. Dann bitten wir Sie, uns kurz Ihre Krankengeschichte zu schildern und Kopien Ihrer Arztbefunde zu schicken. Wenn mglich, legen Sie bitte ein Foto von sich bei. Wir arbeiten mit einer Reihe von rzten zusammen, die zur Live-Diagnose zu uns ins Studio kommen. Vielleicht finden wir rzte, die Ihnen helfen knnten. Schreiben Sie uns eine E-Mail und schicken Sie Arztbefunde als Anhang an: praxis@rbb-online.de oder schicken Sie uns alles per Post an: Redaktion rbb PRAXIS

    rbb Praxis Das Gesundheitsmagazin am 28.02.2018, 20.15 - 21.45 Uhr Wiederholung im rbb Fernsehen: 04.03.2018 02:30 Uhr Die Themen Sendungsschwerpunkt Schlaganfall

    Schlaganfall gezielte Vorbeugung und moderne Therapien

    Aneurysma im Gehirn wann therapieren?

    Ausschabung der Karotis Operation bei verengter Halsschlagader

    STEMO das Schlaganfall-Rettungsmobil

    Schlaganfallhelfer Ehrenamtliche helfen Betroffenen

    Reha nach dem Schlaganfall

    Schlaganfall gezielte Vorbeugung und moderne Therapien

    Zehntausende Menschen in unserer Region erleiden jedes Jahr einen Schlaganfall mit zum Teil dauerhaften Folgen fr ihre Gesundheit und Lebensqualitt. Wer ist gefhrdet, und wie kann man das Risiko bannen? Wie erkennt man einen Schlaganfall, und wann muss man handeln? Die rbb Praxis beleuchtet mit renommierten Experten das Thema ber 90 Minuten und beantwortet live Fragen der Zuschauer. Beim Schlaganfall werden Teile des Gehirns nicht lnger durchblutet. Innerhalb weniger

    Minuten sterben die von der Versorgung abgeschnittenen Gehirnzellen ab. Experten

    nennen den Schlaganfall die Epidemie des 21. Jahrhunderts: Mit jhrlich 200.000 bis

    250.000 Betroffenen allein hierzulande zhlt der Hirnschlag zu den hufigsten

    mailto:praxis@rbb-online.de

  • 2

    Erkrankungen in den Industrienationen. Weltweit stellt er die zweithufigste

    Todesursache dar.

    Schlaganfall ist nicht gleich Schlaganfall

    Beim sogenannten ischmischen Schlaganfall ist eine Arterie im Gehirn durch Blutgerinnsel oder Ablagerungen verschlossen. Beim sogenannten hmorrhagischen Infarkt wird die normale Versorgung der Hirnzellen durch eine Einblutung infolge eines gerissenen Gefes verhindert. Von einem subarachnoidalen hmorrhagischen Infarkt sprechen die Fachleute, wenn eine Aussackung in der Gefwand, auch Aneurysma

    (siehe weiter unten) genannt, reit und dadurch Blut in den engen Raum zwischen

    Gehirn und Schdel eintritt. Durch die Blutung nimmt der Druck auf das Hirngewebe zu,

    es wird gequetscht und dadurch geschdigt.

    Schlaganfall kndigt sich an

    Etwa ein Viertel der Schlaganfall-Patienten berichtet, dass sie in den Tagen, Wochen

    und Monaten vor dem Schlaganfall Lhmungserscheinungen oder Sensibilittsstrungen

    erlebt haben. Diese bilden sich jedoch in der Regel innerhalb von Minuten oder wenigen

    Stunden wieder zurck.

    Experten bezeichnen solche flchtigen Durchblutungsstrungen als transitorische

    ischmische Attacke (TIA). Die Symptome dauern maximal 24 Stunden an und werden

    von vielen Betroffenen unterschtzt. Fatal, denn eigentlich sollten sie sich unverzglich

    von einem Spezialisten untersuchen lassen: Die Symptome knnen Vorboten eines

    drohenden Schlaganfalls sein.

    Therapie abhngig von Ursache

    Nur eine rasche Therapie kann den Untergang der Gehirnzellen und die mit dem

    Schlaganfall hufig einhergehenden Todesflle verhindern.

    Beim ischmischen Schlaganfall bekommen die Patienten Medikamente, die das

    Blutgerinnsel auflsen, das den Hirnschlag verursacht hat. Fr diese Therapie betrgt

    das Zeitfenster vier Stunden. Falls diese sogenannte Lyse nicht ausreicht oder

    funktioniert, legen die rzte den Patienten eine medikamentenbeschichtete Gefsttze

    (Stent) ein, die das verengte Blutgef offen hlt.

    Bei einem hmorrhagischen Infarkt reparieren die Hirnchirurgen die beschdigte Arterie

    oder senken den Druck des ausgetretenen Blutes auf das Gehirn operativ. Zustzlich

    gibt es Medikamente, die helfen, die Hirndurchblutung zu normalisieren.

    FAST-Test fr die schnelle Prfung

    Je nachdem, wo sich das verstopfte Gef befindet und welche Hirnregionen es

    versorgt, zeigen sich unterschiedliche Symptome, die jeden stutzig machen sollten.

    Lhmungen gehren ebenso dazu wie Seh- und Empfindungsstrungen.

    Der FAST-Test (Face, Arm, Speech, Time Gesicht, Arme, Sprache, Zeit) ist ein kurzer

    Check, den amerikanische rzte entwickelt haben, damit Laien einen Schlaganfall

    erkennen. Dabei wird der Patient zu verschiedenen Handlungen aufgefordert:

    - Face: Bitten Sie den Patienten zu lcheln. Infolge gelhmter Gesichtsmuskeln

    verzieht sich sein Gesicht schief.

  • 3

    - Arm: Bitten Sie den Patienten, seine Arme mit den Handflchen nach oben zu heben.

    Bei einem Schlaganfall wird er einen Arm nicht heben knnen oder der Arm senkt

    sich wieder.

    - Speech: Bitten Sie den Patienten einen einfachen Satz zu sprechen. Seine Sprache

    sollte klar und deutlich sein und nicht verwaschen klingen.

    - Time: Ist mindestens ein Ergebnis auffllig, rufen Sie so schnell wie mglich einen

    Arzt.

    Lhmungen, Seh- und Empfindungsstrungen

    Verndertes Sehen

    Die Auswirkungen auf das Sehen knnen ganz unterschiedlich sein. Mglich sind

    Doppelbilder oder das Gefhl, wie durch eine beschlagene Brille zu schauen. Oder die

    Betroffenen nehmen Dinge, die am linken oder rechten Seh-Rand liegen, nicht mehr

    wahr (Gesichtsfeldausfall). Das rumliche Sehen verndert sich, sodass sie sich in einer

    ihnen eigentlich vertrauten Umgebung nicht mehr zurechtfinden.

    Verndertes Sprechen

    Auch beim Sprechen unterscheiden sich die Vernderungen von Patient zu Patient. Die

    Sprache kann abgehackt und stockend sein. Der Betroffene verwendet falsche Silben,

    Buchstaben oder Wrter. Er lallt, nuschelt und klingt verwaschen, oder er spricht nur

    noch im Telegrammstil. Selten fllt die Sprache komplett aus.

    Lhmungen und Taubheitsgefhle

    Typischerweise ist bei einem Schlaganfall eine Seite des Krpers mehr oder weniger

    gelhmt. Ein Mundwinkel hngt herab, der Arm lsst sich nicht mehr bewegen und im

    Bein fehlt die Kraft. Dazu gesellt sich oft ein Taubheitsgefhl, als ob Arm oder Bein

    eingeschlafen sind. Der Oberkrper, also Arme, Gesicht und Hnde, sind hufiger

    betroffen. Je nach Schwere knnen Kraft oder Gefhl oder beides in Mitleidenschaft

    gezogen sein.

    Schwindel und unsicherer Gang

    Auch pltzlicher Schwindel und ein unsicherer Gang sind Hinweise auf einen

    Schlaganfall. Die Betroffenen erleben ihren Schwindel ganz verschieden. Mal berichten

    sie ber einen Drehschwindel, als ob sie Karussell fhren oder sie fhlen sich wie auf

    hoher See. Das Gefhl fr Gleichgewicht und Koordination geht verloren.

    Kopfschmerz

    Eher selten, dafr umso heftiger, knnen Kopfschmerzen auftreten. Sie entstehen bei

    Durchblutungsstrungen nach einem Gefverschluss oder durch den zunehmenden

    Druck auf das Gehirn, weil nach einer Gefruptur Blut austritt. Der Kopfschmerz wird

    oft von belkeit und Erbrechen begleitet.

    Rasch handeln!

    Bemerken Sie diese Symptome bei sich oder einem anderen Menschen, tut Eile Not.

    Whlen Sie sofort den Notruf 112 und melden Sie der Rettungsleitstelle den Verdacht

  • 4

    auf einen Schlaganfall. Bis zum Eintreffen des Notarztes sollte man den Oberkrper des

    Betroffenen erhhen, fr optimale Atmung sorgen und das Wichtigste: keine Speisen

    oder Getrnke geben.

    Experten im Studio

    Prof. Dr. med. Darius Gnther Nabavi

    Facharzt fr Neurologie

    Chefarzt der Neurologie mit Stroke Unit

    Vivantes Klinikum Neuklln

    Rudower Strae 48

    12351 Berlin Neuklln

    Tel.: 030 130 14 2020

    E-Mail: darius.nabavi@vivantes.de

    Internet: https://www.vivantes.de/vivantes-experten/personen-detailseite/darius-

    guenther-nabavi/

    Prof. Dr. med. Michael Jbges

    Facharzt fr Neurologie, klinische Geriatrie, Sozialmedizin, Rehabilitationswesen

    Chefarzt Neurologie und rztlicher Direktor

    Brandenburg Klinik Berlin-Brandenburg

    Brandenburgallee 1

    16321 Bernau-Waldsiedlung

    Tel.: 033397 - 3 40 00

    E-Mail: joebges@brandenburgklinik.de

    Internet: http://www.brandenburgklinik.de/index.php?id=29&L=abopxcmcqq

    Weiterfhrende Adressen

    Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe

    Schulstrae 22

    33311 Gtersloh

    Tel.: 05241 9770 - 0

    E-Mail: info@schlaganfall-hilfe.de

    Internet: http://www.schlaganfall-hilfe.de

    Kompetenznetz Schlaganfall Charit

    Campus Mitte

    Charitplatz 1

    10117 Berlin

    Tel.: 030 450 560 -145

    E-Mail: info@schlaganfallnetz.de

    Internet: http://www.kompetenznetz-schlaganfall.de

    Servicepunkt Schlaganfall Zentrale Beratungsstelle der Berliner Schlaganfall-Allianz

    Besucheradresse:

    Sauerbruchweg 3

    mailto:darius.nabavi@vivantes.dehttps://www.vivantes.de/vivantes-experten/personen-detailseite/darius-guenther-nabavi/https://www.vivantes.de/vivantes-experten/personen-detailseite/darius-guenther-nabavi/mailto:joebges@brandenburgklinik.dehttp://www.brandenburgklinik.de/index.php?id=29&L=abopxcmcqqmailto:info@schlaganfall-hilfe.dehttp://www.schlaganfall-h