Referat: Geschichte Expertengruppe I Thema: Mönche – Mönchsleben – Klosterwesen Klosterwesen...

of 12/12
Referat: Geschichte Referat: Geschichte Expertengruppe I Expertengruppe I Thema: Mönche – Mönchsleben Thema: Mönche – Mönchsleben Klosterwesen Klosterwesen Zeit: 500-1500 Zeit: 500-1500 Ort: Deutsches Reich/Europa Ort: Deutsches Reich/Europa
  • date post

    05-Apr-2015
  • Category

    Documents

  • view

    105
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Referat: Geschichte Expertengruppe I Thema: Mönche – Mönchsleben – Klosterwesen Klosterwesen...

  • Folie 1
  • Referat: Geschichte Expertengruppe I Thema: Mnche Mnchsleben Klosterwesen Klosterwesen Zeit: 500-1500 Ort: Deutsches Reich/Europa
  • Folie 2
  • Gliederung I. Definition der Mnche I. Definition der Mnche Benedikt von Nursia Benedikt von Nursia Franz von Assisi Franz von Assisi II. Das Mnchsleben II. Das Mnchsleben III. Das Klosterwesen III. Das Klosterwesen
  • Folie 3
  • I. Definition der Mnche Der Begriff Mnch (v. kirchenlateinisch: monachus Einsiedler; aus griechisch: monos allein) bezeichnet: ein als Angehriger des Mnchtums enthaltsam und weltabgewandt lebendes Mitglied einer Religion, das sich in den Dienst seines Glaubens stellt, z. B.: ein als Angehriger des Mnchtums enthaltsam und weltabgewandt lebendes Mitglied einer Religion, das sich in den Dienst seines Glaubens stellt, z. B.: im frhen Christentum einen Grndervater des Mnchtums, im frhen Christentum einen Grndervater des Mnchtums, z. B. z. B. Antonius der Groe. ein Mitglied eines Ordens der katholischen Kirche mit Gelbden, z. B. die Benediktiner. ein Mitglied eines Ordens der katholischen Kirche mit Gelbden, z. B. die Benediktiner. umgangssprachliche Bezeichnung fr einen sexuell abstinent lebenden Mann umgangssprachliche Bezeichnung fr einen sexuell abstinent lebenden Mann
  • Folie 4
  • Antonius der Groe Antonius der Groe
  • Folie 5
  • Benedikt von Nursia mittelalterlicher Begrnder des christlichen Mnchtums (Benediktinerorden) mittelalterlicher Begrnder des christlichen Mnchtums (Benediktinerorden) geboren in Nursia um 480 geboren in Nursia um 480 schrieb die berhmte regula benedicti schrieb die berhmte regula benedicti (Ordensregeln des Benedikt bis ins (Ordensregeln des Benedikt bis ins 10. Jhd. mustergltig) 10. Jhd. mustergltig) starb im Jahre 547 auf einem Berg bei Cassio starb im Jahre 547 auf einem Berg bei Cassio
  • Folie 6
  • Benedikt von Nursia
  • Folie 7
  • Regeln des Benedikt zlibatres Leben zlibatres Leben Verpflichtung zu lebenslnglichem Aufenthalt und zu dreifachen Gelbde der persnlichen Armut, Keuschheit und des unbedingten Gehorsams Verpflichtung zu lebenslnglichem Aufenthalt und zu dreifachen Gelbde der persnlichen Armut, Keuschheit und des unbedingten Gehorsams einfache Ernhrung (kein Fleisch, nur eine warme Mahlzeit am Tag, wenig Wein) einfache Ernhrung (kein Fleisch, nur eine warme Mahlzeit am Tag, wenig Wein) feste Zeiten fr Gebet, Lesung, Arbeit und Schlaf feste Zeiten fr Gebet, Lesung, Arbeit und Schlaf spter ora et labora spter ora et labora Grundlage fr zahlreiche Klster Grundlage fr zahlreiche Klster
  • Folie 8
  • Franz von Assisi Grndung des Franziskanerordens im Jahre 1210 (Bettelorden) Grndung des Franziskanerordens im Jahre 1210 (Bettelorden) => Viele Anhnger, die das Leben des Franz => Viele Anhnger, die das Leben des Franz von Assisi nachahmen wollten von Assisi nachahmen wollten Leben in selbstgewhlter Armut und ttiger Nchstenliebe Leben in selbstgewhlter Armut und ttiger Nchstenliebe gilt als erster Tierschtzer gilt als erster Tierschtzer Heiligsprechung (2 Jahre nach Tod) Heiligsprechung (2 Jahre nach Tod)
  • Folie 9
  • Franz von Assisi
  • Folie 10
  • II. Das Mnchsleben von asketischen Idealen geprgt (Leben in Einsamkeit unter Fasten und Beten) von asketischen Idealen geprgt (Leben in Einsamkeit unter Fasten und Beten) Abkehr von den weltlichen Zielen, Flucht vor weltlichen Versuchungen Abkehr von den weltlichen Zielen, Flucht vor weltlichen Versuchungen Hauptziel des Mnchtums: mystisches Streben nach der diesseitigen Vereinigung mit der allumfassenden Gottheit Hauptziel des Mnchtums: mystisches Streben nach der diesseitigen Vereinigung mit der allumfassenden Gottheit Einhaltung strenger Einhaltung strenger Regeln Regeln
  • Folie 11
  • III. Klosterwesen Abt als Spitze des Klosters Abt als Spitze des Klosters als Zeichen seiner Wrde: als Zeichen seiner Wrde: gekrmmter Stab gekrmmter Stab Aufgaben: Aufgaben: Vertretung nach auen Vertretung nach auen Leitung der kirchl. Verrichtungen Leitung der kirchl. Verrichtungen Leitung aller bungen & Arbeiten der Mnche Leitung aller bungen & Arbeiten der Mnche
  • Folie 12
  • im Hinblick auf heute Ein Referat von: Isabell Hfner Alexander Laue Andreas Dorst Tobias Borst