REGIO Nr. 12

Click here to load reader

  • date post

    15-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    222
  • download

    3

Embed Size (px)

description

REGIO, Ausgabe Nr. 12

Transcript of REGIO Nr. 12

  • Regio Klostertal, A-6752 Dalaas, Bahnhofstrae 140, Telefon: +43-(0)5585-7201-22, E-Mail: [email protected], www.klostertal.org

    REGIOAusgabe 12 / Frhjahr 2010Zugestellt durch Post.at

  • IMPRESSUM

    Herausgeber und MedieninhaberRegio KlostertalBahnhofstrae 140A-6752 Dalaas

    RedaktionMag. Christof Thny

    MitarbeitMichael Strieder, Herbert Dnz

    UmschlagbildDietmar Stiplovsekwww.sportbilder.at

    Erscheinungstermin der nchsten Ausgabe:Juni 2010

    Wie in den vergangenen beiden Jahren ist die Frhjahrsausgabe der REGIO wiederum eine Einladung zur Jahreshauptversammlung, wenngleich diese wegen der Gemeinderatswahlen erst am 27. Mai 2010 stattfinden wird. Nichtsdestotrotz drfen wir jetzt schon die gesamte Klostertaler Bevl-kerung auf diesen Termin hinweisen. Die wichtigsten Schwerpunkte des Jahresprogramms der Regio finden Sie auf den folgenden Seiten. Breiten Raum nimmt in der vorliegenden Nummer der ffentliche Personen-nahverkehr ein. Besonders legen wir Ihnen die Kundenbefragung der Linie 90 ans Herz. Nutzen Sie die Gelegen-heit, Ihre Meinung zum Busangebot im Klostertal kundzutun! In einem ausfhrlichen Beitrag wird die wichtige Ttigkeit des Skiclubs Klostertal vorgestellt, der aktuell sehr erfolgreiche Nachwuchslufer be-treut. Ein Interview mit Brgermeister Werner Walser rundet diese Ausgabe ab.

    ZU DIESER AUSGABE

    AUSBLICK

    In Folge der Gemeinderatswahlen am 14. Mrz 2010 werden in den Mit-gliedsgemeinden der Regio Klostertal im Laufe der Monate Mrz und April 2010 neue Gemeindevertretungen konstituiert. Naturgem gehen damit auch verschiedene personelle Vern-derungen in den Gremien der Regio Klostertal einher. Dies gibt Anlass, bei der Jahreshauptversammlung einen Rckblick auf das zu wagen, was in den vergangenen dreieinhalb Jah-ren seit der Grndungsversammlung im September 2006 erreicht wurde. Vor allem aber soll ein Ausblick in die Zukunft erfolgen. Neue Entschei-dungstrger bringen hoffentlich auch frischen Wind und neue Ideen, und auf diesen Impulsen gilt es aufzubauen.

    Ein kurzer Vorgeschmack soll an dieser Stelle bereits erfolgen: In der Rck-schau kann wohl - ohne in allzu groes Selbstlob zu verfallen - festgestellt werden, dass hinsichtlich der Neustruk-turierung der Regio Klostertal der Weg in die richtige Richtung eingeschlagen

    wurde. Die gemeindebergreifende Arbeit ist durch klare Strukturen und Arbeitsablufe gekennzeichnet. Wich-tig ist ein gemeinsamer Auftritt nach auen, der freilich laufend professio-nalisiert werden muss. Wer heute eine Umfrage im Klostertal zur Ttigkeit der Regio machen wrde, bekme wohl zahlreiche Antworten. Viele Rck-meldungen beweisen, dass die Arbeit wahrgenommen wird.Auf diesem Fundament kann nunmehr aufgebaut werden. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten, in welchen die Gemeinden besonderen Belastungen ausgesetzt sind, sind mehr denn je Einsatz und Sachkenntnis gefragt, wenn es darum geht, Projekte aus Frdertpfen zu finanzieren, welche die Gemeinden entlasten. Auf diese Weise knnen viele Initiativen entwickelt werden, die der Entwicklung des Klos-tertals nachhaltig dienlich sein knnen. Dieser Weg soll nun weiter beschritten werden.

    Christof Thny

    (Foto: Andreas Gassner)

  • Liebe Klostertalerinnen und Klostertaler!

    In den kommenden Wochen stehen fr die Regio Klostertal bedeutende Neuerungen an. Mit dem Ende der Amtsperiode der 2005 gewhlten Gemeinde- und Stadtvertretungen werden in naher Zukunft auch neue Verantwortungstrger fr unseren Verein gewhlt. Ich mchte die Gele-genheit nutzen, allen jenen zu dan-ken, welche sich in den vergangenen dreieinhalb Jahren in verschiedens-ten Aufgaben um die Entwicklung der Regionalplanungsgemeinschaft Klostertal bemht haben. Dank geht an alle Vorstandsmitglieder und De-legierten der Vollversammlung, die sich mit ihren Ideen immer wieder eingebracht haben. Dies gilt ebenso fr alle Mitglieder der Arbeitsgrup-pen sowie die Mitarbeiter der Zeit-schrift REGIO. Ohne unsere Koope-rationspartner VKW, Raiffeisenbank Bludenz, Klostertaler Bergbahnen und Firma Josef Martin GmbH wre die Umsetzung des Programms nicht mglich gewesen. Fr ihre Unterstt-zung ebenfalls herzlichen Dank. Geschftsfhrer Christof Thny hat sich seit der Grndung der Regio um den Aufbau der Strukturen bemht und immer wieder neue Projekte entwickelt. Seinen Einsatz mchte ich an dieser Stelle besonders erwh-nen. Dasselbe gilt fr die Arbeit un-seres Kassiers Wolfgang Nuderscher.Meinen Brgermeisterkollegen war und ist die gedeihliche Zusammenar-beit in der Regio Klostertal ein stetes Anliegen. Nur in gemeinsamem Ein-vernehmen kann eine solche Koope-ration gelingen. Lassen Sie mich an dieser Stelle vor allem Werner Walser erwhnen, der das Klostertal in den letzten Jahrzehnten entscheidend geprgt hat und sein Amt nunmehr in jngere Hnde legen wird.Gemeinsam ist es seit September 2006 gelungen, die neue Regio Klos-tertal zu entwickeln, ihr ein einheit-liches Erscheinungsbild zu geben, zahlreiche Projekte zu initiieren und damit die Zukunft des Tales zu gestalten.

    Bgm. Dietmar Tschohl, Regio-Obmann

    JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG OBMANN

    Mit den Gemeinderatswahlen 2010 gehen auch fr die Regio Klostertal wichtige Vernderungen einher. In den konstituierenden Sitzungen der Gemeinde- bzw. Stadtvertretungen werden neue Delegierte in den Vorstand und die Vollversammlung der Regio gewhlt.

    Die neuen Gremien werden in der Jahreshauptversammlung am 27. Mai 2010 konstituiert. Diese findet im Klostertal Museum in Wald am Arlberg statt, und die gesamte Bevlkerung des Tales ist dazu wie jedes Jahr herzlich eingeladen. Bei der Versammlung werden die wesentlichen Schwerpunkte der kommenden Arbeitsperiode - welche einhergeht mit der Funktionsperiode der Gemeindevertretungen - prsen-tiert und zur Diskussion gestellt.

    Nutzen Sie die Gelegenheit, sich ein-zubringen und an bedeutenden Ent-scheidungen fr die Zukunft unseres Tales zu beteiligen. Jede kreative Idee ist herzlich willkommen!

    4. Ordentliche Vollversammlung der Regio KlostertalDonnerstag, 27. Mai 201019.30 Uhr, Klostertal Museum

    Tagesordnung

    1. Erffnung und Begrung2. Beschlussfassung der Tages- ordnung3. Genehmigung des Protokolls der dritten ordentlichen Jahreshauptversammlung 4. Berichte des Obmanns, Geschftsfhrers und Kassiers5. Entlastung des Vorstands und des Kassiers6. Neuwahlen7. Ausblick auf das Vereinsjahr 2010 und die kommende Vereinsperiode8. Prsentation einer Diplomarbeit ber das Klostertal9. Prsentation: Allianz in den Alpen10. Allflliges

    Im Klostertal Museum findet die Jahreshauptversammlung 2010 statt. (Foto: Museumsverein Klostertal)

  • des Klostertals wichtigen Projekts folgen in den nchsten Ausgaben der Zeitschrift REGIO. Intensiv gearbeitet wird weiterhin an der Entwicklung der Klostertaler Bauerntafel. In einer gemeinsamen Klausur mit den Produzentinnen und Produzenten wurden dafr die Schwerpunkte der nchsten Monate ausgearbeitet. Neben der Erweiterung des Angebots und dem Ausbau einer Vermark-tungsstruktur, die sich am Kunden orientiert, stehen Kooperationen im Mittelpunkt der Aktivitten. Fr das Projekt Klostertalwoche wurden in den vergangenen Wo-chen Richtlinien erarbeitet, welche die Nachhaltigkeit dieser Marke sicherstellen sollen. Auch bezglich der Arlbergbahn wird an zuknftigen Konzepten fr eine Inwertnahme des kulturhistorischen Potentials dieser Bahnstrecke gearbeitet.

    Zwei Leader-Projekte, die durch den Verein Regionalentwicklung Vorarl-berg initiiert werden, prgen die Arbeit in naher Zukunft: Das Projekt cc.Alps zielt auf die Entwicklung von Strategien gegen den Klimawandel, von dem die Alpen in besonderer Weise betroffen sind, ab. In Vorarl-berg werden dazu Themenschwer-punkte im Bereich Mobilitt aus-gearbeitet. Das Projekt Europische Jakobswege beinhaltet eine Fortset-zung der in der vergangenen Frder-periode begonnenen Teilprojekte. Zahlreiche Partner in der Schweiz, Deutschland, sterreich, Tschechien und Polen beteiligen sich an der Attraktivierung des Weges, wobei in Vorarlberg die Regio Klostertal eine koordinierende Funktion berneh-men wird. Laufende Berichte zu diesen Pro-jekten folgen in den kommenden Ausgaben.

    Interreg-Projekt: Regionalgeld

    In der Ausgabe 10 der Zeitschrift REGIO wurde dieses Projekt bereits umfassend vorgestellt. Die konkrete Arbeit zur Implementierung eines regionalen Whrungssystems im Klos-tertal wird nunmehr begonnen. ber den weiteren Verlauf des Projekts wird ebenfalls laufend berichtet.

    JAHRESPROGRAMM 2010

    Im Hinblick auf die Vereinsttigkeit 2010 hat die Regio Klostertal wie auch in den vergangenen Arbeits-jahren ein umfangreiches Programm entwickelt. Die Schwerpunkte orientieren sich an den derzeit ak-tuellen Projekten. Diese werden im folgenden Beitrag in ihren Grund-zgen vorgestellt. Beim Jahrespro-gramm der Regio handelt es sich um ein Arbeitspapier. Es kann jederzeit erweitert werden, um aktuellen Ent-wicklungen Folge zu leisten. Auf der Webseite der Regio Klostertal kann in das Jahresprogramm Einsicht ge-nommen werden. Dort werden die jeweiligen Projekte auch detailliert vorgestellt.

    Leader-Projekte

    Ein Groteil der Projekte der Regio Klostertal wird ber das Leader-Pro-gramm abgewickelt und somit von der EU und dem Land Vorarlberg kofinanziert. Dies ermglicht die Um-setzung wichtiger Vorhaben, wobei Impulse in verschiedensten Themen-bereichen gesetzt werden. Im Ende 2009 abgeschlossenen Pro-jekt Wegbereitung Verwall wurden grundlegende Manahmen fr die zuknftige Entwicklung des Natura 2000 Gebietes Verwall entwickelt. Im Mittelpunkt steht die Lenkung und Information der Besucher fr die Schutzgter dieses hochsensiblen Raumes. Ein Folgeprojekt befasst sich nunmehr mit der konkreten Umsetzung dieser Manahmen. Im Klostertal wird dabei das Natura 2000 Gebiet Klostertaler Bergwlder einbezogen. Auch in diesen steht Information und Vermittlungsarb