Ruhm und Ehre einer kurzen und Ehre einer...آ  2019. 6. 1.آ  Quellen â€‍Illustrierter...

download Ruhm und Ehre einer kurzen und Ehre einer...آ  2019. 6. 1.آ  Quellen â€‍Illustrierter Motorsport“,

of 60

  • date post

    17-Mar-2021
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Ruhm und Ehre einer kurzen und Ehre einer...آ  2019. 6. 1.آ  Quellen â€‍Illustrierter...

  • Ruhm und Ehre einer kurzen Meisterschaft. auch nur noch einen Nachruf wert?

    Offen sind noch die DDR Meisterschaften (Bestenermittlung) bei den Geländegespannen. Über das Nachstehende

    hinaus ist den Zusammenstellern nichts weiter bekannt. Deswegen werden die damaligen Geländeseitenwagenfah-

    rer u. ihre Beifahrer, deren Nachkommen bzw. Freunde oder die Mitglieder der damaligen BSG-Motorsport gebeten,

    die hier aufgezeigten Bemühungen zu unterstützen und Bilder, Berichte usw. an lg69rr@arcor.de senden möchten. Um die Zusammenstellung bemühte sich erfolgreich Steffen Ottinger, Autor der 2 Bände „Rund um Zschopau“, dem

    hiermit vielmals gedankt sei. (lg)

    1952: (500 und 750 ccm)

    (Dazu muss man zunächst wissen, dass 1952 die DDR-Besten im Leistungsprüfungssport (so war damals die offiziel-

    le Bezeichnung) in nur einem Wettbewerb ermittelt wurden. Dies war (erstmals) bei der Leistungsprüfungsfahrt „Quer durch Thüringen“ im Oktober.)

    (am Start 7; in der Wertung 5) 1. Horn, Herbert/Vonderlind, Herbert Suhl DKW

    2. Meyer/Manske Berlin

    3. Jarisch/Stübig Arnstadt

    (am Start 13: in der Wertung 1)

    1.Wipper, Ernst/Weyermüller, Franz Mühlhausen BMW

    1953: (500 und 750 ccm)

    (DDR-Meisterschaft im Leistungsprüfungssport am 16./17. Oktober mit Start und Ziel in Jena) 1. Scherzer, Hermann/Carius, Erhard Chemnitz DKW

    1. Orthmann/Kinzel Gera BMW

    1954: (350 ccm) (DDR Leistungsprüfungsfahrt „Entlang der Ostseeküste“ am 21./22. August in Wismar und Endlauf der DDR-

    Meisterschaft im Leistungsprüfungssport am 27./28. November in Eisenach)

    1. Scherzer/Carius Chemnitz IFA 350 BK (*)

    (*) „DDR-Beste“ – Die Fahrer konnten nicht den Titel DDR-Meister erhalten, da die Beteiligung der übrigen Fahrer

    nicht den Bedingungen der Ausschreibung entsprach)

    1955: (250, 350 und 500 ccm)

    (Finale der DDR-Meisterschaften im Leistungsprüfungssport „Zwei-Tage Harzfahrt am 1./2. Oktober in Nachterstedt) 1. Stöckel, Fritz/Henn, Werner Suhl AWO 425 (*)

    1. Werner, Helmut/Hofmann, Herrmann Chemnitz MZ 350 BK (*)

    1. Gerlach, Günther/Herbst, Karl Nordhausen DKW (*)

    (*) „DDR-Beste“ – Die Fahrer konnten nicht den Titel DDR-Meister erhalten, da die Beteiligung der übrigen

    Fahrer nicht den Bedingungen der Ausschreibung entsprach)

    1956: (250 und 350 ccm)

    1. Stöckel, Fritz/Henn, Werner Suhl AWO 425 (*)

    2. Walter, M./Bittner Halle AWO 425

    1. Halser, Werner/Nitsche, Zschopau MZ 350 BK (*)

    2. Kitta, W./Tramp Rostock MZ 350 BK 3. Uhlig, H./Rößner Chemnitz MZ 350 BK

    (*) „DDR-Beste“ – Die Fahrer konnten nicht den Titel DDR-Meister erhalten, da die Beteiligung der übrigen Fahrer nicht den Bedingungen der Ausschreibung entsprach)

    1957: (250 und 350 ccm)

    1. Stöckel, Fritz/Schneider, Suhl Simson 250 (*)

    1. Werner, Hellmut/Hoffmann, Hermann Chemnitz IFA 350 BK

    2. Ullrich, Siegfried/Ebert, Gotthard Zschopau MZ 350 BK

    mailto:lg69rr@arcor.de

  • 3. Janzen, Werner/Tramp Rostock MZ 350 BK

    (*) „DDR-Beste“ – Die Fahrer konnten nicht den Titel DDR-Meister erhalten, da die Beteiligung der übrigen Fahrer

    nicht den Bedingungen der Ausschreibung entsprach)

    Ab hier nur noch bis 350 ccm

    1958: 1. Schöbel, Werner/Niepelt, Manfred Halle MZ 350 BK

    2. Stöckel, Fritz/Macioscyk, Kurt Jena MZ 350 BK

    3. Werner, Hellmut/Hofmann, Herrmann Chemnitz MZ 350 BK

    1959:

    1. Ullrich, Siegfried/Ebert, Gotthard Chemnitz MZ 350 BK 2. Schöbel, Werner/Niepelt, Manfred Halle MZ 350 BK

    3. Stöckel, Fritz/Macioscyk Kurt Jena MZ 350 KK

    nach 1959 keine SW- Meisterschaft bzw. Bestenermittlung in der DDR mehr ausgeschrieben.

    Links: Siegfried Ullrich und Gotthard Ebert aus Chemnitz mit viel Schiebung zu einer Silbermedaille und zum Klas- sensieg. (Ein Bild aus 1957)

    Rechts: Das bewährte Gespann von Hermann Scherzer und Erhard Carius auf einem Abschnitt zwischen Wartburg

    und Sängerwiese (Ein Bild aus 1954)

    Werner/Hofmann bei dem Wettbewerb „Rund um Zschopau“ 1957.

    Quellen „Illustrierter Motorsport“, Ergebnislisten „Rund um Zschopau“

    zusammengestellt von Steffen Ottinger. Bildarchiv von Steffen Ottinger

  • Die AWO 435 T wurde von 1950 - 1961 gefertigt. In dieser Zeit gab es auch eine 350 ccm Version u. a. als Enduro-

    Version. Quelle: AWO Service, Fa. Nawrath in 08141 Reinsdorf

    Die IFA/MZ 350 BK wurde von 1952 – 1959 gefertigt.

    Scherzer/Uhlig auf IFA 350 BK mit einer Goldmedaille bei der ADAC-Dreitagefahrt 1953 Quelle: Bildarchiv des ADAC München

  • Ruhm und Ehre einer erloschenen Meisterschaft. nur noch einen Nachruf wert?

    Die gesamte nachfolgende, tabellarische Aufstellung soll einmal Klarheit über die große Zeit der deutschen

    Geländegespanne schaffen. Die Zusammenstellung beruht auf alten Ausgaben von "Das Motorrad" und aus

    Robert Poensgens Buch "12 Jahre Deutsche Geländemeisterschaften". Dort lässt sich auch die Art der etwas

    verwirrenden Punktwertung am besten nachlesen. Den detaillierte OMK-Mitteilungen jener Jahre, die aus den Archiven des Deutschen Motorsport Bundes und der ADAC-Vereinsbibliothek München in Kopie zuge-

    sandt wurden. Anfragen an die Ausrichter der Wertungsläufe z.B. MSC Nürnberg oder ADAC Gau Pfalz erga-

    ben nur, dass die Ergebnislisten von damals den Umzügen oder Aufräumungsarbeiten zum Opfer gefallen sind. Vom MSC Künzelsau kam überhaupt nichts.

    Die Deutschen Motorradgeländemeisterschaften

    in der Seitenwagenklasse bis 250 ccm 1955 - 1963

    1955:

    27.03: Schwere Schwäbische Zuverlässigkeitsfahrt in Künzelsau 1. SAUTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 18 Pkt.

    2. DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) NSU Gold 18 Pkt.

    3. KELLE / SCHILLING (Weinsberg) NSU Gold 18 Pkt.

    4. MARNET / BECK (Königstein)) NSU Bronze 6 Pkt. 5. HOFMANN / REINHARD (Wimpfen) NSU Erin. 0 Pkt.

    6. SCHACH / DÜRKES (Worms) NSU Erin. 0 Pkt.

    7. KOLLMAR /NIED (Biberach) NSU Erin. 0 Pkt.

    14.04: Schleswig-Holsteinische Zuverlässigkeitsfahrt

    1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 19 Pkt. 2. MARNET / BECK (Königstein) NSU Silber 13 Pkt.

    3. HOFMANN / REINHARD (Wimpfen) NSU Silber 13 Pkt.

    4. KOLLMAR/NIED (Biberach) NSU Bronze 7 Pkt.

    24.04: Westdeutsche Zuverlässigkeitsfahrt

    1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 18 Pkt.

    2. DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) NSU Gold 18 Pkt. 3. HOFMANN / REINHARD (Wimpfen) NSU Gold 18 Pkt.

    4. SCHACH / DÜRKES (Worms) NSU Gold 18 Pkt.

    5. KOLLMAR / NIED (Biberach) NSU Gold 18 Pkt. ausgefallen:

    KELLE / SCHILLING (Weinsberg) auf NSU

    STEURER / TRENKLE (Steinlishof) auf NSU

    08.05: Nordbayrische Zuverlässigkeitsfahrt in Nürnberg

    1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 14 Pkt. 2. DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) NSU Gold 14 Pkt.

    3. MARNET / BECK (Königstein) NSU Gold 14 Pkt.

    4. HOFMANN / Reinhard (Wimpfen) NSU Gold 14 Pkt. 5. KOLLMAR / NIED (Biberach) NSU Gold 14 Pkt.

    6. STEURER / TRENKLE (Steinlishof) NSU Gold 14 Pkt.

    ausgefallen:

    KELLE / SCHILLING (Weinsberg) auf NSU SCHACH / DÜRKES (Worms) auf NSU

    15.05: Pfälzische Zuverlässigkeitsfahrt 1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 13 Pkt.

    2. SCHACH / DÜRKES (Worms) NSU Gold 13 Pkt.

    ausgefallen: KELLE / SCHILING (Weinsberg) auf NSU

    MARNET / BECK (Königstein) auf NSU

    21./22.05: DMV-Zwei-Tage-Fahrt

    1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 20 Pkt.

    2. DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) NSU Gold 20 Pkt.

    3. KELLE / SCHILLING (Weinsberg) NSU Gold 20 Pkt. 4. HOFMANN / REINHARD (Wimpfen) NSU Gold 20 Pkt.

    5. SCHACH / DÜRKES (Worms) NSU Gold 20 Pkt.

  • 6. KOLLMAR / NIED (Biberach) NSU Gold 20 Pkt. ausgeschieden:

    MARNET / BECK (Königstein) auf NSU

    12.06: Würzburger Zuverlässigkeitsfahrt 1. MARNET / BECK (Königstein) NSU Gold 19 Pkt.

    2. KELLE / SCHILLING (Weinsberg) NSU Erin. 0 Pkt.

    ausgefallen: STEURER / TRENKLE (Steinlishof) auf NSU

    28.-30.06: ADAC - 3 Tage-Fahrt 1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 27 Pkt.

    2. KELLE / SCHILLING (Weinsberg) NSU Gold 27 Pkt.

    ausgefallen: DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) auf NSU

    MARNET / BECK (Königstein) auf NSU

    HOFMANN / REINHARD (Wimpfen) auf NSU SCHACH / DÜRKES (Worms) auf NSU

    KOLLMAR / NIED (Biberach) auf NSU

    STEURER / TRENKLE (Steinlishof) auf NSU

    17.07: Fahrt durch Bayerns Berge

    1. SAUTTER / PIWON (Heilbronn) NSU Gold 14 Pkt.

    2. DOLLMANN / PFEFFER (Neckarsulm) NSU Gold 14 Pkt. 3. KELLE / SCHILLING (Weinsberg) NSU Gold 14 Pkt.

    4. MARNET / BECK (Königstein) NSU Gold 14 Pkt

    5. SCHACH / DÜRKES (Worms) NSU Gold 14 Pkt 6. STEURER / TRENKLE (Steinlishof) NSU Gold 14 Pkt.

    Endwertung für die Deutsche Motorrad-Geländemeisterschaft 1955 (gewertet wurden nur die sechs besten Ergebnisse)

    1. SAUTTER / PIWON Heilbronn NSU 116 Pkt.

    2. DOLLMANN / PFEFFER Neckarsulm NSU 91 Pkt. 3. KELLE / SCHILLING Weinsberg NSU 79 Pkt.

    4. MARNET / BECK Königstein NSU 72 Pkt.

    5. HOFMANN / REINHARD Bad Wimpfen NSU 65 Pkt. 6. SCHACH / DÜRKES Worms NSU 65 Pkt.