Rundblick - Rundblick 23. M£¤rz 2018 Gemeinde 5 Pr£¼fungserfolg von...

download Rundblick - Rundblick 23. M£¤rz 2018 Gemeinde 5 Pr£¼fungserfolg von Martina Edelmann Martina Edelmann

of 20

  • date post

    23-May-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Rundblick - Rundblick 23. M£¤rz 2018 Gemeinde 5 Pr£¼fungserfolg von...

  • 23. März 2018

    Gemeinde Ausbau des Kindergartens Klosterguet Strassenraumgestaltungen; öffentliche Auflage Prüfungserfolg von Martina Edelmann Die Bauverwaltung hat einen personellen Engpass Öffnungszeiten über Ostern

    Schule Kantiprüfung bestanden! Der Mittagstisch Rorschacherberg trägt das Label «Fourchette verte» Oberstufe Steig: «Wieso ist grün grün?»

    Aktuelles Warum der Hase ein Ei möchte… Claude Diallo Situation Jugendarbeit: Party, Trampolinpark und offene Büros MitarbeiterIn für die Ludothek gesucht

    Rundblick

  • 2 Rundblick 23. März 2018Gemeinde

    Ausbau des Kindergartens Klosterguet

    Der Schulraum ist im östlichen Gemeinde- teil von Rorschacherberg seit längerer Zeit knapp. Der Gemeinderat und die Bildungs- kommission kamen überein, diese unbefrie- digende Situation zu beheben. Als beste und auch mittelfristig sinnvollste Lösung ergab sich der Anbau eines dritten Kindergarten- raumes auf dem Schulareal Klostergut. Die Bürgerversammlung genehmigte dafür mit dem Voranschlag 2017 einen Kredit von Fr. 115 000.– für Planung und Baueingabe.

    Aus verschiedenen Vorschlägen wählte der Gemeinderat den Erweiterungsvorschlag des Architekturbüros Alex Buob AG, Ror- schacherberg, aus. Das Projekt sieht einen eingeschossigen Baukörper vor, der sich in Formgebung und Architektur am bestehen- den Kindergartengebäude orientiert. Die beiden vorhandenen Kindergärten werden so optimal ergänzt und erweitert. Das Bau- gesuch liegt demnächst öffentlich auf und wird visiert.

    Für den Anbau des Kindergartenraumes sind im Voranschlag 2018 1,53 Mio. Franken ent- halten. Die Umsetzung soll nach der Bürger- versammlung starten, sofern der Kredit frei- gegeben wird. Ausserdem ist der Spiel- und Umgebungsbereich der Kindergärten Klos- terguet erneuerungsbedürftig. Diese Arbei- ten werden zusammen mit der Erweiterung in Angriff genommen. Dafür ist im Voran- schlag 2018 ein Kredit von Fr. 200’000.– vor- gesehen. Insgesamt sind für Kindergarten und Umgebung 1,73 Mio. Franken im Budget 2018 vorgemerkt.

    Stimmt die Bürgerversammlung dem Voran- schlag 2018 zu und verläuft das Bewilli- gungsverfahren planmässig, so können die Aushubarbeiten in den Sommerferien begin- nen. Der Anbau ist voraussichtlich im Som- mer 2019 bezugsbereit.

    Für die Erweiterung des Kindergartens Klosterguet und die Neugestaltung des Spielplatzes und der Umgebung sind im Voranschlag 2018 1,73 Mio. Franken enthalten.

  • 3Rundblick 23. März 2018 Gemeinde

    Strassenraumgestaltungen; öffentliche Auflage

    Die Strassenräume der Hofstrasse, der Seeburgstrasse und der nördlichen Brunnenstrasse sollen neu gestaltet werden. Die Projekte liegen öffentlich auf.

    Hofstrasse Die Hofstrasse, zwischen der Einmündung in die Heidenerstrasse und dem Hofrain soll im gleichen Stil wie zwischen Jägerstübli und Hüttenmoos gestaltet werden. Dafür werden auf der ganzen Länge ein Trottoir erstellt und im Bereich von Einmündungen verkehrsbe- ruhigende Massnahmen gebaut. Die Ein- mündung der Hofstrasse in die Heidener- strasse wird den Normen entsprechend ge- staltet.

    Seeburgstrasse Im Frühling 2015 ersuchten Anwohner der Seeburgstrasse den Gemeinderat, diese Strasse für die Kindergarten- und Schulkin- der sicherer zu machen. Der Gemeinderat startete die Projektierung von Verkehrssi- cherheits- bzw. Verkehrsberuhigungsmass- nahmen im Jahr 2016. Die Kantonspolizei und das kantonale Tiefbauamt stimmten dem Projekt im Jahr 2017 zu.

    Das Strassenbauprojekt wird in zwei Etap- pen aufgeteilt. Die Etappe Nord umfasst den Strassenzug Bachwiesstrasse und See- burgstrasse zwischen der Einmündung in die Seebleichestrasse bis vor die Kreuzung Brunnenstrasse. Entlang dieser beiden Strassen soll auf der östlichen Seite ein Trottoir erstellt werden.

    Im Quartier Hof werden verkehrsberuhigende Mass- nahmen und ein Trottoir erstellt (rot markiert; Aus- schnitt aus dem Teilstrassenplan).

    Die violetten Flächen zeigen, wo das neue Trottoir entlang der Seeburgstrasse erstellt wird.

  • 4 Gemeinde Rundblick 23. März 2018

    Brunnenstrasse Die Etappe Süd betrifft die Gestaltung der Brunnenstrasse zwischen der Kreuzung Brunnenstrasse / Seeburgstrasse und der Thalerstrasse. Das Projekt sieht vor, die Kreuzung Brunnenstrasse / Seeburgstrasse in einen Kreisverkehr auszubauen und eine Haltestelle für Schulbus und Elterntaxis in der Nähe der Schulanlage Klosterguet ein- zurichten. Dafür soll die Schulbus-Halte- stelle an der Thalerstrasse aufgehoben wer- den. Diese Massnahmen sollen die gefähr- lichen Ein- und Auslademanöver entlang der Thalerstrasse reduzieren, weil in der Halte- bucht die Kinder in einem geschützten Be- reich ein- und aussteigen können und die Fahrzeuglenker anschliessend im neuen Kreisel wenden können.

    Landerwerb Für die drei Strassenbauprojekte ist Lander- werb nötig. Die Vertreter der Gemeinde führ- ten mit den betroffenen Grundeigentümern bereits erste Verhandlungen. Die Zeichen, dass diese Projekte realisiert werden kön- nen, sind gut.

    Öffentliche Auflage

    Der Gemeinderat genehmigte folgende Stras- senbauprojekte:

    – Strassenraumgestaltung Hofstrasse, Hei- denerstrasse bis Hofrain

    – Strassensanierung Seeburgstrasse (Bach- wiesstrasse, Seeburgstrasse, Breitenmatt, Weg Z534), Etappe Nord

    – Strassensanierung Seeburgstrasse (Brun- nenstrasse, Seeburgstrasse, Klosterguet- weg), Etappe Süd

    Alle Strassenbauprojekte enthalten jeweils einen Teilstrassen-, einen Landerwerbsplan und Projektpläne.

    Die Strassenbauprojekte mit Teilstrassen- und Landerwerbsplänen liegen gestützt auf Art. 39 ff. Strassengesetz (sGS 732.1) wäh- rend 30 Tagen, d.h. vom Freitag, 23. März 2018 bis Montag, 23. April 2018, im Gemein- dehaus Rorschacherberg, Bauverwaltung, Goldacherstrasse 67, Rorschacherberg, zur Einsichtnahme öffentlich auf. Die Unter- lagen werden auch im Internet publiziert unter: www.rorschacherberg.ch / Portrait & Aktuelles / News

    Im nördlichen Teil der Brunnenstrasse wird eine Haltebucht für den Schul- bus erstellt. Die Parkplät- ze werden voraussichtlich auf der westlichen Stras- senseite eingezeichnet.

  • 5GemeindeRundblick 23. März 2018

    Prüfungserfolg von Martina Edelmann

    Martina Edelmann arbeitet seit 1. Januar 2016 für die Gemeinde Rorschacherberg. Sie trat ihre Stelle als Mitarbeiterin des Emp- fangs und der Technischen Betriebe an. Dabei war sie für die Telefonzentrale, Hun- dekontrolle, den Verkauf der Tageskarten sowie das Zählerwesen der Elektrizitätsver- sorgung zuständig und übernahm das Ak- tuariat des Einbürgerungsrates sowie das Bestattungsamt. Heute arbeitet sie als Stellvertreterin des Leiters im Frontoffice mit. Während eines halben Jahres absolvier- te Martina Edelmann berufsbegleitend den Lehrgang zur dipl. Verwaltungsfachfrau GFS. Martina Edelmann bestand die Diplom- prüfung an der Gemeindefachschule St.Gal- len mit Bravour. Der Gemeinderat gratuliert Martina Edelmann herzlich zu ihrem Erfolg und wünscht ihr weiterhin viel Freude an ihrer Arbeit.

    Öffnungszeiten über Ostern Die Gemeindeverwaltung Rorschacherberg ist über Ostern wie folgt geöffnet:

    Gründonnerstag, 29. März 2018: geöffnet bis 16.00 Uhr

    Freitag, 30. März 2018: geschlossen (Karfreitag)

    Montag, 2. April 2018: geschlossen (Ostermontag)

    Ab Dienstag, 3. April 2018, gelten wieder die regulären Öffnungszeiten.

    Haben Sie einen Todesfall zu melden? Dann erhalten Sie während den Ostertagen unter Telefon 058 228 80 00 Auskunft über die ak- tuelle Vertretung.

    Bis dahin wünschen wir Ihnen schöne und erholsame Ostertage.

    Der Gemeinderat gratuliert Verwaltungsfachfrau Martina Edelmann zur bestandenen Prüfung.

  • 6 Gemeinde Rundblick 23. März 2018

    Die Bauverwaltung hat einen personellen Engpass

    Der Leiter Hochbau Stefan Tobler verliess nach zehn Jahren die Gemeindeverwaltung. Diese Vakanz wirkt sich auch auf das Baubewilligungsverfahren aus.

    Stefan Tobler, Leiter Hochbau und Verant- wortlicher für das Baubewilligungsverfah- ren, beendete sein Anstellungsverhältnis auf der Bauverwaltung. Er wird eine neue Herausforderung antreten. Der Gemeinderat sucht als Nachfolge eine Person, die vor al- lem die Projektleitung im Bereich Ortspla- nung übernimmt.

    Weil nebst Stefan Tobler auch Bausekretärin Claudia Steiner ihr Arbeitsverhältnis von 40 Stellenprozenten kündigte – Claudia Steiner wurde Mutter – bestehen auf der Bauver- waltung während der nächsten Monate vorübergehend personelle Vakanzen. Bau- sekretärin Anin Wider bearbeitet die Bau- gesuche und laufenden Geschäfte vor- übergehend alleine. Zur Entlastung wird das

    Raumplanungsbüro Strittmatter Partner AG, St.Gallen, die Baugesuchsprüfung unter- stützen. Im Juni 2018 wird der Nachfolger von Claudia Steiner, Roman Höhener aus Heiden, seine Stelle in einem Vollzeitpen- sum antreten. Es ist trotz dieses vorüberge- henden Engpasses das Ziel, die Baugesuche weiterhin möglichst speditiv zu bearbeiten und die nötige Erreichbarkeit sicherzustel- len. Der Gemeinderat bittet um Verständnis für diese aussergewöhnliche Situation.

    Der Gemeinderat dankt Stefan Tobler und Claudia Steiner bestens für ihren Einsatz auf der Bauverwaltung und wünscht ihnen für die private und berufliche Zukunft alles Gute.

    Neue Stimmenzählerin Irene Meyer, Schlossbachstrasse 38, kom- plettiert ab sofort das Stimmbüro. Sie er- setzt die infolge Wegzugs zurückgetretene Jolanda Waldburger als Mitglied des