S 470/1 telefonieren per Internet R ... REGISTER STU Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt S 470/1...

download S 470/1 telefonieren per Internet R ... REGISTER STU Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt S 470/1 telefonieren

of 14

  • date post

    08-Aug-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of S 470/1 telefonieren per Internet R ... REGISTER STU Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt S 470/1...

  • REGISTER STU

    S 470/1Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren per Internet

    Nr. 1 • Januar/Februar 2012 57

    Autoren: Chefredakteur Markus Hahner und Sebastian Hahner

    Nutzen Sie Ihren PC und Ihre Internetverbindung für Gratis-Telefonate

    Dieser Beitrag hilft Ihnen:

    ● Ihren PC mithilfe von Skype, einem Mikrofon und Lautsprechern in ein Internet-Telefon zu verwandeln

    ● Mit Gesprächspartnern auf der ganzen Welt kostenlos zu telefonieren

    ● Telefon-Kontakte in Skype hinzuzufügen

    Kostenlos in die ganze Welt telefonieren? Mit dem Pro- gramm „Skype“ wird das Wirklichkeit. Ob Ihre Freunde, Ver- wand ten oder Bekannten nebenan wohnen oder auf einem anderen Erdteil beheima tet sind, spielt dabei keine Rolle. Denn Ihr Ge spräch wird per Internet übertragen.

    Alles was Sie benöti gen, sind ein PC mit Mikrofon und Lautsprechern so - wie eine einigermaßen schnelle In ter- netverbindung. Jetzt nur noch das Te- lefon programm Skype installieren, an melden – und los geht’s. Und das Beste dabei ist, dass Sie in Verbindung mit einer Webcam Ihren Gesprächs- partner auch se hen können. Wie’s geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

    Inhaltsverzeichnis:

    Sparen Sie Geld: Telefonieren Sie per PC zum Nulltarif ...................... S 470/2

    Installieren Sie Schritt für Schritt „Skype“ auf Ihrem PC ...................... S 470/5

    So klappt das erste Telefonat ............................................................ S 470/10

  • S 470/2 Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Sparen Sie Geld: Telefonieren Sie per PC zum Nulltarif

    Kostenlos ohne Zeitbeschränkung mit der ganzen Welt tele- fonieren – nur ein Traum oder Wirklichkeit? Im Zeitalter von Internet-Pauschaltarifen, so genannten „Flatrates“, ist das tatsächlich möglich. Alles was Sie und Ihr Gesprächspartner dazu benötigen, ist das kostenlose, selbstverständlich deutsch- sprachige Programm Skype sowie Ihren PC mit angeschlos - senem Mikrofon und Lautsprechern.

    Möglich wird das Telefonieren per Internet dank eines ein- fachen Tricks: Der PC wandelt Ihre gesprochenen Worte in kleine Datenpakete um und überträgt die Daten zum Emp- fänger. Dort werden die Datenpakete wieder in gesprochene Worte zurückverwandelt, und Ihr Gesprächspartner kann Sie hören. Im Fachjargon spricht man von einer AD-/DA-Wand- lung: Ihr Gespräch wird von einem analogen Signal in ein digi- tales Signal umgewandelt, digital übertragen und schließlich beim Empfänger in ein analoges Signal zurückverwandelt.

    Das Ganze funktioniert so schnell und reibungslos, dass Sie kaum einen Unterschied zum normalen Telefonieren über die Telefonleitung hören. Dass die Technik zuverlässig funktio- niert, erkennen Sie auch daran, dass die Telefongesellschaf - ten Ihre Gespräche mittlerweile häufig über exakt die gleiche Technik übertragen.

    Mit Skype sind Sie keineswegs „nur“ aufs Telefonieren be- schränkt. Wenn an Ihrem und am PC Ihres Gesprächspart- ners eine kleine Kamera angeschlossen ist – diese wird meist als „Webcam“ bezeichnet –, können Sie sich während des Telefonierens auch sehen.

    Und zu guter Letzt lassen sich mit Skype auch Konferenzen mit drei und mehr Gesprächspartnern durchführen. Die perfekte

    Nr. 1 • Januar/Februar 201258

    Skype = gesprochen „Skeip“

    Übertragung per Internet

    Vergleichbar mit einem normalen

    Telefonat

    Auch Video- Telefonie

  • S 470/3Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Lösung, wenn Sie wichtige Vereinsaufgaben im Team per Telefon abstimmen möchten oder zu dritt einem Freund als Überraschung gemeinsam zum Geburtstag gratulieren möch- ten.

    Um mit Ihrem Desktop-PC telefonieren zu können, müssen an ihm ein Mikrofon und Lautsprecher angeschlossen sein. Während Sie vermutlich bereits Lautsprecher zur Wieder- gabe von Musik oder kleiner Filme aus dem Internet ange- schlossen haben, ist bei Desktop-PCs oft kein Mikrofon vor- handen.

    Hier gibt es eine einfache Lösung: Nutzen Sie eine Mikrofon- Kopfhörer-Kombination, im Fachjargon „Headset“ genannt. Dabei muss es nicht die teure Lösung mit Stereokopfhörer und Kondensatormikrofon sein.

    Eine einfache Mikro-Kopfhörer-Kombination, wie sie bei- spielsweise für unter 10 Euro vom Hersteller Logitech unter der Bezeichnung PC Headset 860 im Elektrogeschäft oder dem Versandhandel z. B. bei http://www.reichelt.de erhält- lich ist, reicht völlig aus.

    Nr. 1 • Januar/Februar 2012 59

    Mikrofon und Lautsprecher notwendig

    Preisgünstige Lösungen genügen

  • S 470/4 Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Das Headset hat im Gegensatz zur getrennten Mikrofon- Lautsprecher-Kombination den Vorteil, dass das Mikrofon den Schall der Lautsprecher nicht aufnimmt; es kann so zu keiner „Rückkopplung“ kommen, die sich durch lautes Pfeifen be- merkbar macht. Außerdem ist das Mikrofon wie beim Tele- fonieren mit dem normalen Telefon immer gleich weit vom Mund entfernt, der Gesprächspartner wird Sie gut verstehen.

    Wenn Sie ein Notebook/Netbook besitzen, sind dort in aller Regel bereits Mikrofon und Lautsprecher eingebaut. Dennoch ist es auch hier für eine bessere Sprachqualität sinnvoll, mit einem Headset zu telefonieren.

    Prüfen Sie unbedingt vor dem Kauf des Headsets, ob an Ihrem PC Anschlüsse für den Kopfhörer und das Mikrofon vorhan - den sind. Und ob die Anschlüsse auch gut erreichbar sind – sprich: ob sie sich nicht auf der Rückseite des PCs befinden, der fast unerreichbar unter dem Schreibtisch steht. Einfache Headsets werden mit zwei 3,5-Millimeter-Klinkensteckern am PC angeschlossen.

    Falls der PC über keine Anschlüsse verfügt oder sich diese nur schwer erreichbar auf der Rückseite befinden, hilft Ihnen ein Headset mit USB-Anschluss weiter. USB-Headsets sind zwar etwas teurer, aber dafür genügt ein Kabel zum Einstecken – das bei Bedarf problemlos mit einem Verlängerungskabel um einen Meter verlängert werden kann.

    Nr. 1 • Januar/Februar 201260

    Headset mit USB-Anschluss

    Vorteile des Headsets

    Im Notebook bereits eingebaut

    Anschlüsse vor dem Kauf prüfen

  • S 470/5Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Webcams werden aus- schließlich per USB am PC angeschlos sen, ein- fache Webcams wie die Microsoft LifeCam VX-2000 sind bereits für rund 15Euro erhält - lich.

    Notebook-/Netbook- Be sit zer haben auch in punc to Webcam die Nase vorn: Hier ist in aller Regel schon eine Webcam einge - baut, sie befindet sich in der Mitte des oberen Bildschirm- rahmens.

    Mit Skype können Sie nicht nur mit Gesprächspartnern telefonieren, die ebenfalls am PC sitzen und gleichzei- tig Skype nutzen. Skype kann vielmehr auch ins Fest- netz telefonieren – was dann jedoch kostenpflichtig ist.

    Vorteil: Skype nutzt auch beim Telefonieren ins Fest- netz das Internet – und wählt sich am Ziel zu Ortstari- fen ins Festnetz ein. Somit sind auch Skype-Telefonate an das andere Ende der Welt vergleichsweise preiswert.

    Installieren Sie Schritt für Schritt „Skype“ auf Ihrem PC

    An Ihrem PC sind Mikrofon und Lautsprecher sowie even- tuell eine Webcam angeschlossen? Dann fehlt nur noch das Programm Skype, damit Sie mit dem Telefonieren beginnen können:

    Nr. 1 • Januar/Februar 2012 61

    Notebook: Webcam ist integriert

    Ins Festnetz telefonieren

    Bereit zur Installation

  • S 470/6 Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Nr. 1 • Januar/Februar 201262

    Installations- programm

    auf Ihren PC übertragen

    Skype für Windows wählen

    Achtung: Kostenlose Version

    übertragen!

    Benutzerdaten eintragen

    1. Öffnen Sie den Internet Explorer und geben Sie in der Adressleiste die folgende Internetadresse ein:

    http://www.skype.de

    2. Wenn Sie die Internetadresse mit der Eingabe-Taste (¢) bestätigt haben, wird die Skype-Startseite geladen. Klicken Sie in der Menüleiste am oberen Rand mit der linken Maus- taste auf den Befehl SKYPE HERUNTERLADEN.

    3. Die Internetseite wechselt. Klicken Sie nun im unte- ren Bereich der Internetseite auf den Befehl SKYPE FÜR WINDOWS HERUNTERLADEN.

    4. Die Internetseite wech- selt erneut – dieses Mal klicken Sie auf LADEN SIE SKYPE HERUNTER. Die zweite hier angebotene Möglichkeit SKYPE PREMIUM ABONNIEREN ist kostenpflichtig und für den Einstieg in Skype völlig uninteressant.

    5. Im nächsten Schritt legen Sie sich ein eigenes Skype-Konto an.

  • S 470/7Skype: Kostenlos mit der ganzen Welt telefonieren

    Folgende Daten müssen Sie unbedingt eintragen (die rest- lichen Felder lassen Sie einfach unverändert):

    ● Ihren Vor- und Nachnamen

    ● Ihre E-Mail-Adresse (zur Sicherheit zweimal)

    ● Ihren Skype-Namen (= Namen, unter dem Sie von an- deren gefunden werden; dient als Ihre „Skype-Tele- fon nummer“. Achtung: Tippfehler lassen sich später nicht mehr korrigieren!)

    ● Ihr Kennwort (das aus mindestens sechs Zeichen be- stehen muss – gut merken!)

    6. Schalten Sie unterhalb der Kennwort-Textfelder das Kon- troll kästchen PER E-MAIL aus. So vermeiden Sie, dass Sie Werbenach - richten zugesandt bekommen.

    7. Weiter geht es mit der Eingabe des Textes, der in dem Feld unterhalb des E-Mail-Kontrollkästchens angezeigt wird. Der Text ist gezielt „deformiert“, sodass er von Hackern nicht automatisch ausgelesen werden kann. Falls Sie die Zeichen nicht entziffern können, klicken Sie einfach so- lange a