S0 08.12.2019 16.00 UHR FC Basel 1893 FC Sion ... fc basel 1893 fc sion s0 08.12.2019 16.00 uhr nr

download S0 08.12.2019 16.00 UHR FC Basel 1893 FC Sion ... fc basel 1893 fc sion s0 08.12.2019 16.00 uhr nr

of 9

  • date post

    23-Sep-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of S0 08.12.2019 16.00 UHR FC Basel 1893 FC Sion ... fc basel 1893 fc sion s0 08.12.2019 16.00 uhr nr

  • FC Basel 1893 FC Sion

    S0 08.12.2019 16.00 UHR

    NR. 9 · 2019/2020 · ST. JAKOB-PARK MATCH

  • Rotblau Match 3

    UNSER SALIZÄMME

    Ein paar Informationen zu Walliser Dörfern, Gemeinden und Städten, ohne die eigentlich niemand leben möchte.

    Filet ist im Wallis wie überall ein schönes Stück Fleisch von allerlei Getier. Aber Filet heisst auch ein Dorf auf dem Weg ins Goms. In di- rekter Nähe von Filet liegen die Dörfer Bitsch, Bister und Betten.

    Mund ist die Öffnung, in die man das Filet blutig, medium oder bien cuit einführt. Aber Mund ist auch eine Ortschaft unweit von Filet. Bürger von Mund ist FCB-Präsident Bernhard Burgener.

    Inden ist eine weitere Walliser Ge- meinde. Sie liegt bei Leuk und er- möglicht, dass allein mit den drei bisher erwähnten Dörfern ein knapper, aber absolut sinnvoller Befehlssatz gebildet werden kann: Filet Inden Mund!

    Bister ist bereits Thema unter dem Stichwort Filet, muss hier aber nochmals erwähnt werden. Denn mit 32 Einwohnern ist Bister die kleinste Gemeinde des Kantons. Und hat mit Edwin Zeiter einen Rekordmann. Er ist seit 1976 und damit seit 43 Jahren Gemeindeprä- sident, der meistens mit 100 Pro- zent der Stimmen wiedergewählt wurde. Er wohnt im Derfji 32, die weiteren Adressen im Dorf sind Leeri, Göttjershaus und Egga.

    Juf wäre die höchstgelegenste Ge- meinde im Wallis, wenn Juf im Wal- lis liegen würde. Doch Juf liegt nun

    halt einmal im Bündnerland und hat darum hier nichts zu suchen.

    Bürchen ist am 26. Februar Station des wunderbar komischen Schau- spielers Mike Müller. Er tritt um 20 Uhr in der Turnhalle mit seinem wunderbar komischen Einmann- Stück «Heute Gemeindeversamm- lung» auf. Studenten und Lernende haben 50 Prozent Rabatt auf den Eintrittspreis. Damit muss unser aller René Häfliger, der sein halbes Leben in seinem Ferienhäuschen in Bürchen verbringt, den vollen Preis von 40 Franken bezahlen.

    Naters ist die Heimat des FC Na- ters Oberwallis, der nach unserem heutigen Gast und der U21 des besagten FC Sion der drittbeste Fussballclub im Wallis ist. Er über- wintert in der 1. Liga auf Platz 2. Im Mittelfeld spielt Nico Zwimpfer, der einst den Nachwuchs des FCB verliess und sein Glück bei Schalke, Mainz und dem SC Frei- burg suchte, aber bei allen drei Bundesligisten ausschliesslich in der zweiten Mannschaft einge- setzt wurde. Seit 2016 spielt er nun beim Oberwalliser Club und hat seit Saisonbeginn einen uns allen best- bekannten Trainer: Marco Walker.

    Sitten nennen die Walliser Haupt- stadt Menschen wie der aktuelle Cheftrainer Christian Zermatten. Für die meisten gehören Sitten zu Brauchtümern und heisst die Stadt Sitten Sion. Gegen wen der FCB heute gewinnen möge, ob gegen Sitten oder Sion, ist mir frei- lich einerlei.

    Filet Inden Mund Wenn man so lange schon

    mechanische Uhren herstellt wie wir, entstehen einige Dinge ganz natürlich.

    Big Crown ProPilot X Calibre 115

  • RUBRIK

    4 Rotblau Match Rotblau Match 5

    RUBRIK

    4 Rotblau Match Rotblau Match 5

    UNSER KADER

    Torhütertrainer Massimo Colomba 24.8.77, SUI Kam 2009 vom Grass- hopper Club als Torhüter

    Cheftrainer Marcel Koller 11.11.60, SUI Seit dem 2.8.2018 Cheftrainer

    Leiter Fitness Dr. Ignacio Torreño Jarabo 21.1.76, ESP Kam im Januar 2019 von Tianjin Quanjian (China)

    Athletiktrainer Dr. Luis Jesús Suárez Moreno-Arrones, 21.6.75, ESP Kam im Januar 2019

    Technical Filming Fabian Frei 9.7.87, SUI Kam im Sommer 2018 zum FCB

    1 Jonas Omlin 10.1.94, Tor, SUI Kam 2018 vom FC Luzern

    Assistent Carlos Bernegger 9.3.69, ARG/SUI Seit dem 2.8.2018 Assistenztrainer

    Assistent Thomas Janeschitz 22.6.66, AUT Seit dem 2.8.2018 Assistenztrainer

    3 Konstantinos Dimitriou 30.6.99, Abwehr, GRE Kam 2018 von PAOK Thessaloniki

    15 Blas Riveros 3.2.98, Abwehr, PAR Kam 2016 vom Club Olimpia (Asuncion)

    7 Luca Zuffi 27.3.90, Aufbau, SUI Kam 2014 vom FC Thun

    20 Fabian Frei 8.1.89, Aufbau, SUI Kam im Januar 2018 vom 1. FSV Mainz 05

    34 Taulant Xhaka 28.3.91, Aufbau, SUI Kam 2003 und wieder 2013 vom Grasshopper Club

    9 Ricky van Wolfswinkel 27.1.89, Angriff, NED Kam 2017 von Vitesse Arnhem

    11 Noah Okafor 24.5.00, Angriff, SUI Kam 2009 vom FC Arisdorf

    18 Julian von Moos 1.4.01, Angriff, SUI Kam 2018 vom Grasshopper Club

    99 Kemal Ademi 23.1.96, Angriff, SUI Kam 2019 von Neuchâtel Xamax FCS

    98 Arthur Mendonça Cabral 25.4.98, Angriff, BRA Kam im September 2019 von Palmeiras

    30 Edon Zhegrova 31.3.99, Aufbau, RKS/ALB Kam am 4.2.2019 vom KRC Genk

    32 Yannick Marchand 9.2.00, Aufbau, SUI Kam 2019 vom FCB-Nachwuchs

    33 Kevin Bua 11.8.93, Aufbau, SUI Kam 2016 vom FC Zürich

    8 Zdravko Kuzmanovic 22.9.87, Aufbau, SUI/SRB Kam 2018 zurück von Malaga

    4 Eray Ervin Cömert 4.2.98, Abwehr, SUI Kam 2018 zurück vom FC Sion

    5 Silvan Widmer 5.3.93, Abwehr, SUI Kam 2018 von Udinese

    36 Emil Bergström 19.5.93, Abwehr, SWE Kam im September 2019 vom FC Utrecht

    28 Raoul Petretta 24.3.97, Abwehr, ITA Kam 2011 vom FSV Rheinfelden

    10 Samuele Campo 6.7.95, Aufbau, SUI Kam im Januar 2018 zurück Lausanne-Sport

    6 Omar Alderete Fernandez 26.12.96, Abwehr, PAR Kam 2019 von Club Atlético Huracán

    43 Yves Kaiser 30.4.98, Abwehr, SUI Kam 2018 vom FCB-Nachwuchs

    14 Valentin Stocker 12.4.89, Aufbau, SUI Kam im Januar 2018 von Hertha BSC Berlin

    17 Ramires, Eric dos Santos Rodrigues 10.8.00, Aufbau, BRA Kam 2019 vom EC Bahia

    13 Djordje Nikolic 13.4.97, Tor, SRB Kam 2019 zurück vom FC Aarau

    44 Jozef Pukaj 13.2.00, Tor, SUI Kam 2019 vom FCB-Nachwuchs

    19 Afimico Pululu 23.3.99, Angriff, FRA Kam 2013 von der AS Coteaux Mulhouse

    41 Tician Tushi 2.4.01, Angriff, SUI Kam 2019 vom FCB-Nachwuchs

  • RUBRIK

    Rotblau Match 7

    UNSER GAST

    FC Sion 1 Anton Mitryushkin 1996 RUS 18 Kevin Fickentscher 1988 SUI 28 Damien Buchard 2000 SUI 75 Timothy Fayulu 1999 SUI

    2 Raphael 1990 ITA/BRA 3 Mattias Andersson 1998 SWE 5 Jan Bamert 1998 SUI 23 Alexandre Nsakala 2000 FRA 27 Bruno Morgado 1997 SUI 30 Ayoub Abdellaoui 1993 ALG 45 Mickaël Facchinetti 1991 SUI 62 Quentin Maceiras 1995 SUI 68 Jean Ruiz 1998 FRA 77 Sandro Theler 2000 SUI

    6 Christian Zock 1994 CAM 7 Pajtim Kasami 1992 SUI 8 Enzo Barrenechea 2001 ARG 14 Anto Grgic 1996 SUI 17 Alexandre Song 1987 CAM 21 Baltazar 2000 BRA 24 Bastien Toma 1999 SUI 29 Jared Khasa 1997 FRA 33 Ermir Lenjani 1989 SUI 34 Birama Ndoye 1994 SEN 36 Xavier Kouassi 1989 CIV 64 Edgar André 1999 SUI 66 Joaquim Adão 1992 SUI 70 José Aguilar 2001 ESP

    9 Roberts Uldrikis 1998 LVA 25 Yassin Fortune 1999 FRA 31 Patrick Luan 1998 BRA 40 Itaitinga 1998 BRA 88 Seydou Doumbia 1987 CIV 90 Philippe 2000 BRA

    Cheftrainer Christian Zermatten 1966 SUI Assistenztrainer Sébastien Bichard 1983 FRA Assistenztrainer José Sinval 1967 BRA

    europapark.deeuropapark.de

    Bester Freizeitpark der Welt

    ERÖFFNUNG AM 28.11.2019

    GANZJÄHRIG GEÖFFNET!

    ERÖFFNUNG AM 28.11.2019

    GANZJÄHRIG GEÖFFNET! NEU Tickets & Info: rulantica.de

    EP19_AI_088_Rotblau_Match_FC_Basel_SO19.indd 1 24.07.19 11:02

  • 8 Rotblau Match Rotblau Match 9

    Heutiger Gast ist der FC Sion. Was danach noch folgt, ist am Don­ nerstag der Kampf um den Grup­ pensieg in der UEFA Europa Le­ ague gegen Trabzonspor. Zu Ende geht dann das Fussballjahr 2019 heute in einer Woche beim FC Lu­ zern. Zuerst aber möge man das Spiel gegen den Vertreter des vielleicht spannendsten Schwei­ zer Kantons geniessen. Schweizer Kantone sind in vielen Bereichen autonom. Vielleicht noch etwas autonomer als alle an- deren dünkt einen manchmal der Kanton Wallis, unter anderem des- halb, weil die Walliser den Rest der Deutschschweiz «Üsserschwiz» nennen und so selber eine Art von Trennlinie ziehen und weil Sprache und Brauchtum vielleicht nirgend- wo so sorgsam gepflegt werden wie unten im Rhone-Tal unten oder oben in den Höhen beidseits des Flusses, der bei den Oberwallisern nicht Rhone heisst, sondern Rot- ten oder, noch markiger, Rottu. Dementsprechend wird auch Radio

    UNSER GAST

    Rottu über das heutige Spiel be- richten – direkt aus dem Joggeli (oder «Joggelu» …?) Der FC Sion ist zwar in der franzö- sischsprachigen Hauptstadt zu Hause. Das ändert aber nichts daran, dass dieser Verein auch den Oberwallisern gehört, selbst wenn im aktuellen Kader keiner der typischen Walliser Familiennamen wie zum Beispiel Andenmatten, Anthamatten oder Aufdenblatten zu finden ist, so lässt immerhin der Name des derzeitigen Trainers Christian Zermatten keine Zweifel über dessen Herkunft offen. Zu Ehren des Oberwallis gehen wir schon auf Seite 3 auf einige cha- rakteristische Dorfnamen der Re- gion ein. Zusätzlich veröffentli- chen wir hier ein ironisches Gedicht über die Qualität des Weins aus dem kleinen Walliser Bergdorf Embd. Verfasst hat es Gregor Brunner. Vertreiben Sie sich also die Wartezeit bis zum Spielbeginn mit Ihrem Übersetzungsversuch ...

    Autonomes Wallis

    Das ist Embd, das vielleicht steilste Bergdorf der Schweiz – und hier wächst jener Wein, der dem Verfasser des Gedichtes auf dieser Seite ganz offensichtlich nicht mundet.

    Der Ämder Wii Ufum Ämderbärgji, da wachst halt a Wii As Lüter, so süür wie nur äppis cha si. De Ämdini sälbscht is