Schaffhauser POST - Juli 2013

Click here to load reader

  • date post

    13-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    228
  • download

    4

Embed Size (px)

description

Juliausgabe der Schaffhauser POST

Transcript of Schaffhauser POST - Juli 2013

  • Ausgabe7Juli2013

    Zonendenken macht Sinn. Zumindest,wenn es um die sinnvolle Einteilungder Parkpltze auf Stadtgebiet geht. Absofort ist die Stadt in die vier ParkzonenAltstadtkernzone(2Fr./h,max.2h),Alt-stadt (1.50Fr./h,max.5h),Altstadtrand(1 Fr./h, max. 510 h) und Aussenstadt(0.50 Fr./h, max. 6 Tage) eingeteilt, indenen Tarife und Maximalparkdauervereinheitlicht sind. berraschend kamdiese Neuregelung indes nicht, denn siegeschahimRahmendeszweitenTeilsderSystematisierten Leistungsanalyse (SLA2), sprichdes stdtischenSparpakets.

    Weniger Suche,mehrRotationDasZiel dieserVereinheitlichung ist dieEindmmung des Suchverkehrs nachdem gnstigsten Parkplatz. Jetzt weissman, in welcher Zone man wie langeparkieren kann und was das kostet. Wir

    sindunsaberbewusst,dasseseineWeiledauert, bis dies in denKpfen verankertist, erklrt Alois Sidler, Chef der Ver-waltungspolizei. Weiterer Nebeneffektist die zunehmende Rotation auf denParkpltzen, gerade in der Kernzone.Davon sollen vor allem die Altstadt-Geschfteprofitieren,diesichseitJahrenmit einer in die ausserhalb gelegenenEinkaufszentren abwandernden Kund-schaft konfrontiert sehen. Denn dortmuss man weder Parkpltze suchen,noch etwas dafr bezahlen. Die grossenBauprojekte auf Stadtgebiet, zum Teilmit massivem Wegfall von Parkpltzenverbunden, tragen ebenfalls zum Prob-lembei.EinenberflussanParkpltzenhatten wir noch nie. Darum ffnen wirzumBeispielanWochenendenundinderFerienzeit auch den Gega-PausenplatzzumParkieren,gibtSidlerzubedenken.

    Zunahme inAussenquartieren?In den peripheren Gebieten der Stadtsind die Preisaufschlge teils happig.Auf dem Munotparkplatz zum Beispielkostet ein ganzer Tag neu 5 Franken,statt wie bisher 1.50 Franken, auf demvorderenViehmarktwirdneu1Frankenstatt40Rappen frdieStunde fllig.Ge-radedieAltstadtrand-ParkpltzesindbeiArbeitnehmernausanderenGemeindenbeliebt. Vielleicht berlegen diese sichnun eher, allenfalls mit dem V zur Ar-beitzufahren.Odersienutzenvermehrtdie nach wie vor kostenlosen Parkpltzein den Aussenquartieren, zum Beispielauf der Breite. Das dort vorgesehene,gebhrenpflichtige ParkierungskonzeptistaufgrundvonEinsprachenvorerstaufEis gelegt. Nach den Sommerferienwirdman abschtzen knnen, wie sich dieSituation tatschlich entwickelt. Einesist sicher: Bleibt die Auslastung auf denstdtischen Parkpltzen gleich, darf mitjhrlichen Mehreinnahmen von rund600000Frankengerechnetwerden.AlsoparkenSiefleissig,dieStadtkassewirdesIhnendanken. n

    Parkieren frdie StadtkasseDas imApril vomSchaffhauserStadtratbeschlosseneParkzonen-konzept istaufdenParkpltzen imStadtgebietumgesetzt.Dasheisst,parkieren ist inallenvierZonenabsofortdeutlich teurer.

    Oliver SchmiD

    Inder Stadt Schaffhausen sind freieParkpltzeeinBildmit Seltenheitswert. Bild:os

    POSTpersnlichThomas Rist kam via Tourismus und Vzur Schifffahrtsgesellschaft Untersee undRhein. Hier schtzt er vor allem die tglichwechselnden Herausforderungen. S. 5

    MehralsPing-PongTischtennis erfreut sich auch als Breiten-sport wachsender Beliebtheit. Wir sind derFaszination nachgegangen. S. 8

    RealistischeSpassbremseIm Interview gibt Stadtrat Simon StockerAuskunft ber politische Ziele, Sicherheit inder Altstadt und worauf es ihm in seinemReferat besonders ankommt. S. 12

    Fr Ihren Erfolg!

    Wann drfen wirIhre Immobiliefr Sie verkaufen?

    ERA Immobilien Schaffhausen8200 SchaffhausenTel. 052 654 11 [email protected]

    VERKAUF BEWERTUNG BERATUNG

    www.barner-haus.ch BARNER IMMOBILIEN SCHAFFHAUSEN Tel 052 632 03 03 IMMER BESSER

    Neunkirch5 1/2 Zi-EFH141m2 Fr 775000,-

    Pantli SH 756 1/2 Zimmer192m2 Fr 730000,-

    Sonnenberg SH5 1/2 Zi-R EFH 3156m2 Fr 740000,-

    Pantli 785 1/2 Zimmer187m2 Fr 690000,-

    EinfamilienhausIndividuell,

    schlsselfertig

    Liegenschaftprofessionellverwaltet

    Sonnenberg SH5 1/2 Zi-R EFH 8156m2 Fr 850000,-

  • Starten Sie Leidenschaft und Dynamik. Werden Sie Testpilotam Steuer des brandneuen F-TYPE und erleben Sie, wie erdie sportliche Tradition des legendren E-TYPE weiterfhrt.

    3.0 V6 S/C mit 340 PS oder 380 PS 5.0 V8 S/C mit 495 PS 8-Stufen-Quickshift-Automatikgetriebe Stoffverdeck automatisch in 12 Sekunden versenkbar

    Steigen Sie jetzt ein zum Test-Drive im neuen F-TYPE.Wir freuen uns auf Sie.

    WWW.F-TYPE.CH

    Abgebildetes Modell: JAGUAR F-TYPE 5.0 Liter V8 S/C, 495 PS, 2-Trer, CHF 132500., Normverbrauch11.1 l/100 km, CO2-Emission 259 g/km, Effizienzkategorie G (Durchschnitt aller Neuwagen in der Schweiz153 g/km). JAGUAR Free Service: 3 Jahre kostenlose Wartung ohne Kilometerbegrenzung, inklusiveFlssigkeiten.

    baldingerGarage Baldinger AG

    Gennersbrunnerstrasse 58 8207 SchaffhausenTelefon 052 632 02 02 Telefax 052 632 02 [email protected] www.baldingerag.ch

    bis bald bei baldinger

  • Juli 2013 POST Politique Ausgabe 7 | 3

    Liebe Leserinnen, liebe Leser

    Mit der Ferienzeit steht die mitunter schnsteZeit im Jahr bevor. Ausser man kann mit vielSonne und hohen Temperaturen nichts an-fangen.Wer an Ferien denkt, trumt oft vontiefblauemMeer und weissen Sandstrnden.Leider geht dabei gerne vergessen, dass dieFerien bereits vor der eigenen Haustre be-ginnen knnen. Ferien daheimmssen nm-lich keineswegs langweilig sein. Besuchen

    Sie doch einfach einmal Sehenswrdigkeiten,Gewsser, Parks, Drfer und Stdte, die Sienoch nicht kennen. Glauben Sie mir, dabei

    lsst sichWunderbares entdecken.

    Zu entdecken gibt es aber auch online unterwww.postmedien.ch so einiges. Zum Beispielunsere Abstimmungen und Umfragen, bei

    denen Ihre Meinung gefragt ist.

    So oder so wnsche ich Ihnen eine abwechs-lungsreiche und erholsame Ferienzeit.

    Oliver SchmidVerlagsleiter POST

    Wellnesshotel Golf PanoramaGolfpanorama 6CH-8564 Lipperswil

    T +41 (0)52 208 08 08F +41 (0)52 208 08 [email protected]

    LUNCH 49Businesslunchvon Mo-Sa 3-Gang-Lunch serviert in 49 Minuten inkl. ein 3dl Wasser inkl. 1 Espresso

    DAY SPAWellness freinen Tag Tageseintritt &3-Gang-Vital-Menfr 9 Stunden

    Halbtageseintrittfr 4 Stunden

    FISCH-BUFFETEin unvergesslicherGenuss Grosses Vorspeisenbuffet Saisonale Suppe Fisch-, Fleisch- oder einvegetarischer Hauptgang

    Dessertbuffet

    BRUNCH-BUFFETUnser Sonntags-KlassikerBrunch-Buffet, kalt und warm,mit knusprigen Broten, feinenSalaten, Fleisch und Fisch,vegetarischen Kstlichkeiten,Kse- und Dessertbuffet, u.v.m.

    CHF

    49.pro Person

    Ganzer Tag

    CHF99.Halber Tag

    CHF 55.

    CHF

    77.pro Person

    ohneGetrnke

    Erwachsene

    CHF49.Kinder bis

    14 J.

    CHF 25.

    Geschenk-Gutscheine,die Freude machendie Freude machen

    Anzeige

    Ausstellung - Beratung - Verkauf

    ...grsste Mbelausstellungin der Region.

    Majorenanker 4, 8207 Schaffhausenmaendli-freizeit.ch - 052/643 56 33

    DerRaubzugmusseinEndehaben

    Wenn sich in der Bevlkerungein gewisser Widerstandgegen die Politik regt oderdieser sich zumindest anzubahnendroht , dannmacht es da unddort derAnschein, dass alleMittel angewendetwerden, um schon im Vornherein dasStimmvolk zu verunsichern. Meistpassiert dies dann, wenn Bundesbernunbedingt etwas durchboxen will. Sozuletzt bei der so genannten Milch-kuh-Initiative, die je lnger je mehrUnterschriften zusammenbringt.Dabei beginnen die morschen Balkenin den Politstuben schon krftig zuknarren und unter dem Druck deswiderspenstigen Stimmbrgers zuchzen.

    KeineAbsprache getroffenSo musste sich beispielsweise MitteJuni die Initiantin gegen einen Artikel

    mit folgendemWortlaut ussern: au-to-schweiz, die Initiantin der Milch-kuh-Initiative fr eine faireVerkehrsfi-nanzierung, hlt mit allemNachdruckfest, dass ein allflliger Rckzug desVolksbegehrens nicht zur Diskussionsteht. Damit distanziert sich auto-schweiz von einer entsprechendenAussage in der Schweiz am Sonntag.Gleichzeitig betont die Vereinigungder Schweizer Automobilimporteure,dass von einem historischen Kom-promiss in der Verkehrsfinanzierungnach ihrer Meinung keine Rede seinkann. Namentlich sei am erwhntenGesprch mit Bundesrtin Leuthardkeine Absprache irgendwelcher Artgetroffen worden; insbesondere seinicht davon gesprochen worden,dass die Automobilverbnde einerTreibstoffpreiserhhung zustimmenwrden..

    Bei solchen Zeilen beginnt man sichzu fragen, was es soll, falsch zu ver-stehende Artikel zu verfassen, diedann dementiert werden mssen.auto-schweiz setzt sich klar gegen dieweitere, massive Abzocke desStrassenverkehrs ein. Denn obwohlBundesrtin Doris Leuthard beimAmtsantritt als UVEK-Chefin ver-sprach, sich fr das Verursacher-prinzip einzusetzen, will die Lan-desregierung die ntigen Gelder frdie Finanzierung und den Ausbauder Bahninfrastruktur vor allemdurch Zweckentfremdung von Stras-sengeldern beschaffen. So sollenbeispielsweise die Einnahmen ausder LSVA auch ber das Jahr 2030hinaus fr Schienenprojekte ein-gesetzt werden, obwohl die LSVA-Ertrge laut Verfassung zwingendfr die Strassen verwendet wer-den mssen. Deshalb stellt sichauto-schweiz voll und ganz hin-ter den Nutzfahrzeugverband Astagmit dessen Aussage: Wer Schienen-infrastruktur in Anspruch nimmt undfordert, soll dafr auch bezahlen. Dereinseitige Raubzug auf die Strassen-kasse muss ein Ende haben.

    TCSundACSmit imBootEntsprechend ist kaum verwunder-lich, dass die Initiative weiterenSchub erhlt. TCS und ACS habensich entschlossen, den Vorstoss zuuntersttzen und Unterschriften zusammeln. Somit stehen die gesamteStrassenlobby und andere wichtigeInstitutionen geschlossen hinter derInitiative, deren Hauptanliegen esist, konsequent das Verursacherprin-zip einzuhalten. Steuern, Gebhrenund Abgaben der Strassenbentzersollen knftig vollumfnglich derStrasse zugutekommen. brigens:Auch die Umfrage der POSTMedienredet Klartext. 81 Prozent fordern,dass die Abgaben der Strassenbe-ntzer zweckgebunden der Strassezufliessen. Nur 19 P