Schule im Dritten Reich

Click here to load reader

download Schule  im Dritten Reich

of 36

  • date post

    19-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    58
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Schule im Dritten Reich. Gliederung: Einleitung Änderungen der Schulpolitik Bedeutung der Unterrichtsfächer Versammlungen Umgang mit Minderheiten Weitere Erziehungen Quellen Eigene Meinung Fragen ?. Diese Jugend, die lernt ja nichts anderes als deutsch denken, deutsch handeln! - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Schule im Dritten Reich

  • Schule im Dritten Reich

  • Gliederung:Einleitung

    nderungen der SchulpolitikBedeutung der UnterrichtsfcherVersammlungenUmgang mit MinderheitenWeitere Erziehungen

    Quellen Eigene MeinungFragen ?

  • Diese Jugend, die lernt ja nichts anderes

    als deutsch denken, deutsch handeln!

    Zitat: Adolf Hitler

  • Hitlers Vorstellungen/Ziele

    Die (arischen) Schler/innen treu, gehorsam und anstndig zu erziehen, sodass sich den Nationalsozialisten unterordnen und bereit waren fr das Vaterland zu sterben

    Die Wehrertchtigung der mnnlichen Jugend durch vielseitiges krperliches Training und praktische vormilitrische Ausbildung

    Die Schlerinnen so zu erziehen, dass sie ohne Probleme bei der Ernte helfen konnten oder soziale Hilfsleistungen verrichten konnten

  • Die gesamte Bildungs- und Erziehungsarbeit des vlkischen Staates muss Krnung darin finden, dass sie den Rassensinn und das Rassegefhl instinkt- und verstndnisgem in das Herz und Gehirn der ihr anvertrauten Jugend hineinbrennt. Es soll kein Knabe und kein Mdchen die Schule verlassen, ohne zur letzten Erkenntnis ber die Notwendigkeit und das Wesen der Blutreinheit gefhrt worden zu sein. (Mein Kampf, Adolf Hitler)

  • Schulsystem in der

    Weimarer Republik

    bis 1933

  • nderungen:

    Verkrzung der Gymnasialzeit auf 8 Jahre

    Jungen und Mdchen gehen auf getrennte Schulen

    die Landesregierungen bestimmen wie viele Schler aufgenommen werden drfen

    Es drfen maximal 1,5 % nichtarische Schler in einer Klasse sein

  • Verkrzung der Unterrichtszeit auf 50 Minuten

    Nur Vormittagsunterricht

    Schuluniform

    Zusatzhefte statt neue Schulbcher

  • Schulalltag

    Video 1

    vor und nach jedem Unterricht musste der Lehrer mit Heil Hitler begrt werden

  • Es wurde im Krieg Radio gehrt

    Jeder musste morgens an die Tafel schreiben: Wir kaufen nur deutsche Waren!

    Spontaner Unterrichtsausfall

  • Es gab eine Andacht vor der Schule

    Wochensprche: Nimmer wird das Reich zerstrt, wenn ihr einig seid und treu.

    bei Veranstaltungen musste zustzlich die Nationalhymne gesungen werden

  • nderung der Lehrinhalte: Geschichte/Erdkunde:

    Volk ohne Raum-Ideologie

    Versailler Vertrag

    Rassenhochmut gelehrt

  • Mathematik: Ein Geisteskranker kostet tglich etwa 4 Reichsmark Nach vorsichtigen Schtzungen sind in Deutschland 300 000 Geisteskranke in Anstaltspflege, a) was kosten diese jhrlich? b) Wie viele Ehestandsdarlehen zu je 1000 RM knnte von diesem Geld jhrlich ausgegeben werden?

  • Deutsch

    es wurde Weltkriegsliteratur gelesen, von der Patriotismus vermittelt wurde

    es musste ber Reden von Adolf Hitler oder anderen NS-Politikern diskutiert, auwendig gelernt oder analysiert werden

  • Deutsch

    Jesus und Hitler:

    Wie Jesus die Menschen von Snde und Hlle befreite, so rettete Adolf Hitler das deutsche Volk vor dem Verderben. Jesus und Hitler wurden verfolgt, aber whrend Jesus gekreuzigt wurde, wurde Hitler zum Kanzler erhoben. Whrend die Jnger Jesu ihren Meister verleugneten und ihn im Stich lieen, fielen die 16 Kameraden (Parteigenossen, die bei Niederschlag eines Putsches umkamen.) fr ihren Fhrer. Jesus baute fr den Himmel, Hitler fr die deutsche Erde.

    (aus: Bernhard Pollmann, Lesebuch zur deutschen Geschichte 3)

  • Physik

    eine Art technischen Grundausbildung fr den spteren Militrdienst Unterrichtsthemen: Fernsprech- und Funktechnik, Motorenkunde, Kompass, Munitionsflugbahnen, Funktionen von Zndern und die Einflsse der Witterung auf Sprengladungen.

  • Sport

    "Ihr sollt sein: Hart wie Kruppstahl, zh wie Leder und flink wie Windhunde"Ziel: krperliche Fitness

    Vorbereitung fr den Wehrdienst (z.B.: Handgranaten werfen, Schiebungen)

  • Die zehn Gebote 1. Dein Krper gehrt deiner Nation, denn ihr verdankst du dein Dasein, du bist ihr fr deinen Krper verantwortlich. 2. Du mut dich stets sauber halten und deinen Krper pflegen Licht, Luft und Wasser helfen dir dabei. 3. Pflege deine Zhne. Auf ein krftiges, gesundes Gebi kannst du stolz sein. 4. I reichlich rohes Obst, rohe Salate und Gemse ... 5. Trinke flssiges Obst! La den Kaffee ... Du hast ihn nicht ntig.

  • 6. Meide Alkohol und Nikotin. Sie sind Gifte und hemmen dein Wachstum und deine Arbeitskraft. 7. Treibe Leibesbungen. Sie machen dich gesund und widerstandsfhig. 8. Du mut jede Nacht mindestens neun Stunden schlafen. 9. be dich in erster Hilfe ... Du kannst dadurch der Lebensretter deiner Kameraden werden. 10. ber all deinem Handeln steht das Wort: Du hast die Pflicht gesund zu sein.

  • Biologiewichtigstes Fach, auch Rassenkunde genannt -Minderwertigkeit der Juden dargestellt

  • ReligionHitler versuchte den Einfluss der Kirchen zu verringern

    Neue Gebete: Fhrer, mein Fhrer, von Gott mir gegeben, beschtz und erhalte noch lange mein Leben! Du hast Deutschland errettet aus tiefster Not, Dir verdank ich mein tglich Brot, Fhrer, mein Fhrer, mein Glaube, mein Licht, Fhrer mein Fhrer, verlasse mich nicht!

  • Typisches Brettspiel Juden Raus!

    1938 ber 1 Million Mal verkauft

  • SchulausflgeMan musste Heilkruter fr Verwundete suchen. Kartoffelkfer suchen, da die Kartoffel Hauptnahrungsmittel war und die Kfer sonst alles unessbar machten. man musste Bucheckern fr die lgewinnung sammeln.Kinder der zweiten Klasse mussten wochenlang tglich 8 Stunden Frchte sammeln

  • Video 2

  • Das Lager ist der schnste Traum der Jugend

    Eine Art Erziehungslager fr Schler (aber auch fr Lehrer)

    die faschistische Ideologie als Lebensstil eingebt und unbewut verinnerlicht werden.

    Hauptaufgabe: alle individuellen Eigenheiten und soziale Gewohnheiten abzuschleifen.

  • VersammlungenHitler wollte hiermit die Jugend strken

    Deutschland, Deutschland ber alles, ber alles in der Welt, Wenn es stets zu Schutz und Trutze Brderlich zusammenhlt, Von der Maas bis an die Memel, Von der Etsch bis an den Belt - Deutschland, Deutschland ber alles, ber alles in der Welt!

  • Schler brauchten an solchen Tagen keine Hausaufgaben machen

    Lehrer und Schler wurden zur Teilnahme am NSDAP-Parteitag und anderen politischen Veranstaltungen beurlaubt

    NS-Zeitschriften wurden jedermann zugnglich gemacht

  • Lehrermussten bedingungslos gehorchenmussten jeden Monat ber ein NS-Buch berichtenpensionierte Lehrer konnten wieder einberufen werdenmussten in den Nationalsozialistischen Lehrerbund eintreten, sonst EntlassungBei Widerstand drohte Einlieferung ins KZ

  • Umgang mit MinderheitenErst Verbot der Teilnahme an Schulveranstaltungen

    Dann Entlassung von der Schule

    Zuletzt Verfolgung

  • Lebensborn

    arische Kinder werden nach der Geburt in Heime gegeben

    Ziel: Frderung des SS-Nachwuchses

    Ca. 8.000 Kinder werden dort geboren

  • Kinderlandverschickung

    Aktion fr gesundheitsgefhrdete Stadtkinder etwa 800.000 Jungen und Mdchen In KLV-Lager, wo sie von der Hitlerjugend betreut und erzogen wurden Im Krieg knappe Lebensmittelversorgung - viele Kinder deshalb verhungert

  • Textquellen:Geschichte und Geschehenhttp://www.dhm.de http://de.wikipedia.org http://www.lsg.musin.de http://www.gbg.kbs-koeln.de http://www.gms-bc.de http://ol.pi-noe.ac.at http://www.gym-raubling.de http://www.rotofo.dehttp://images.google.de http://www.unesco-club-hannover.de http://bidok.uibk.ac.at

  • Bild/Tonquellen:Abitur 1954 Schler fragen Zeitzeugenhttp://www.nationalsozialismus.de http://images.google.de http://projects.brg-schoren.ac.at http://www.thehistorybunker.co.ukhttp://www.de-presentation.dehttp://www.lpg.musin.dehttp://content.grin.comhttp://projects.brg-schoren.ac.athttp://www.hauptschule-kaufering.dehttp://www.christen-und-juden.dehttp://sheitan.persiangig.comv

  • Eigene Meinung:

  • The End