Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre .Bibel orientieren; sich in der Bibel...

download Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre .Bibel orientieren; sich in der Bibel zurechtfinden

of 40

  • date post

    17-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre .Bibel orientieren; sich in der Bibel...

  • Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre

    Joseph-Knig-Gymnasium

    Haltern am See

  • Schulinternes Curriculum Katholische Religionslehre Jahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben: Staunen und fragen wie sich Menschen die Welt erklren (A)

    Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Menschsein in Freiheit und Verantwortung, Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott Der Mensch als Geschpf Gottes und Mitgestalter der Welt, Ethische Herausforderungen menschlichen Handelns; Erzhlungen der Bibel als gedeutete Glaubenserfahrung Lebensweltliche Relevanz: Anstoen und Begleiten des Nachdenkens ber sich, Gott und die Welt, ber Ursprung und Ziel des Lebens; Kompetenzerwartungen KLP KR Die Schlerinnen und Schler..

    Vorhabenbezogene Vereinbarungen Inhaltliche Akzente des Vorhabens Wie wir die Welt sehen/wahrnehmen Die Erde ist (k)ein Paradies Meine Verantwortung fr die Schpfung Methodische Akzente des Vorhabens / fachbergreifende Bezge / auerschulische Lernorte Collage Lernplakat erstellen Die groen Fragen Form(en) der Kompetenzberprfung z.B. Erstellen und Prsentieren eines Lernplakates

    Sachkompetenz entwickeln Fragen nach Grund, Sinn und Ziel des eigenen Lebens sowie der Welt und beschreiben erste Antwortversuche. (S1) identifizieren und erlutern den Symbolcharakter religiser Sprache an Beispielen. (S3) erlutern an Beispielen elementare Inhalte des katholischen Glaubens. (S4) zeigen an exemplarischen Geschichten des Alten und Neuen Testa-ments deren bleibende Bedeutung auf. (S5) Methodenkompetenz identifizieren und markieren zentrale Informationen in Texten mit religis relevanter Thematik (M1) fassen altersangemessene, religis relevante Texte und andere Materialien in mndlicher und schriftlicher Form zusammen und erlutern sie.(M2) finden selbststndig Bibelstellen auf(M3) identifizieren biblische Erzhlungen als literarische Texte und Glaubenszeugnisse und analysieren sie in Grundzgen auch unter Bercksichtigung der jeweiligen biblischen Lebenswelt. (M4 beschreiben die Wirkung von knstlerischen Darstellungen biblischer Erzhlungen sowie anderer religis relevanter Themen und deuten deren Symbolik von Farben und Formen (M6) Urteilskompetenz begrnden in elementarer Form eigene Standpunkte zu menschlichen Verhaltensweisen sowie religisen und ethischen Fragen. (U1) bewerten einfache ethische Sachverhalte unter Rckbezug auf ausgewhlte christliche Positionen und Werte.(U2) Handlungskompetenz achten religise berzeugungen anderer und handeln entsprechend(H1) nehmen ansatzweise die Perspektive anderer ein. (H7) reflektieren ihre eigenen Mglichkeiten und Schwierig- keiten, den Glauben praktisch zu lebe (H8)

    Konkretisierte Kompetenzerwartungen

    erlutern, inwiefern jeder Mensch eine einzigartige und unverwechselbare Persnlichkeit ist, die auf Gemein-schaft hin angelegt und auf sie angewiesen ist. (K1) erlutern die Bedeutung der christlichen berzeugung, dass der Mensch von Gott geschaffen, geliebt und zur verantwortlichen Mitgestaltung der Schpfung berufen ist. (K2) erlutern an Beispielen, wodurch das Gelingen menschli-chen Lebens gefhrdet oder gefrdert wird. (K3) zeigen exemplarisch die Schnheit der Schpfung und ihre Gefhrdung auf. (K4) bewerten Mglichkeiten kologischen Engagements als Ausdruck und Konsequenz von Schpfungsverantwor-tung. (K6) deuten biblische Psalmen als Ausdruck menschlicher Erfahrungen im Glauben an Gott. (K12) beurteilen die Aussageabsicht und Angemessenheit unterschiedlicher Gottesvorstellungen(K17) beurteilen in elementarer Form die Relevanz biblischer Glaubenserzhlungen fr Menschen heute. (K22) errtern in elementarer Form, inwiefern der Einzelne seinen Auftrag als Christ im Alltag realisieren kann und wie er am Leben der Kirchengemeinde teilnehmen kann. (K38)

  • Schulinternes Curriculum Katholische ReligionslehreJahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben :Die Bibel mehr als nur ein Buch (B)

    Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott; Sprechen von und mit Gott Bibel Aufbau, Inhalte, Gestalten; Entstehung und Sprachformen der Bibel, Erzhlungen der Bibel als gedeutete Glaubenserfahrung Lebensweltliche Relevanz: Die Bibel und dessen Bedeutung als Buch der Bcher erfahren;Verstehen der lebens und kulturprgenden Kraft biblischer Zeugnisse Kompetenzerwartungen KLP KR Vorhabenbezogene Vereinbarungen Kompetenzerwartungen KLP KR Die Schlerinnen und Schler..

    Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Entstehung der biblischen Texte; Bibel als Bibliothek; Sprachen der Bibel, Das Buch der Bcher in der Kunst, Gotteswort in Menschenwort Methodische Akzente des Vorhabens / fachbergreifende Bezge / auerschulische Lernorte Bibelstellen nachschlagen und sich in der Bibel orientieren; sich in der Bibel zurechtfinden z.B. Stationenlernen Bildanalyse Form(en) der Kompetenzberprfung z.B. Textstellen nachschlagen Bilddialog schreiben

    Sachkompetenz zeigen an exemplarischen Geschichten des Alten und Neuen Testaments deren bleibende Bedeutung auf. (S5) Methodenkompetenz finden selbststndig Bibelstellen auf. (M3) identifizieren biblische Erzhlungen als literarische Texte und Glaubenszeugnisse und analysieren sie in Grundzgen auch unter Bercksichtigung der jeweiligen biblischen Lebenswelt. (M4) beschreiben die Wirkung von knstlerischen Darstellungen biblischer Erzhlungen sowie anderer religis relevanter Themen und deu-ten deren Symbolik von Farben und Formen. (M6) organisieren fr einen begrenzten Zeitraum die Arbeitsprozesse in einer Kleingruppe. (M8) Urteilskompetenz bewerten einfache ethische Sachverhalte un-ter Rckbezug auf ausgewhlte christliche Positionen und Werte. (U2)

    Handlungskompetenz setzen religise Texte gestalterisch in ver-schiedene Ausdrucksformen um (H5)

    Konkretisierte Kompetenzerwartungen zeigen auf, wie Widerfahrnisse des Lebens aus dem Glauben gedeutet werden knnen(K11) erlutern den Aufbau der Bibel. (K15) zeigen auf, dass die biblischen Erzhlungen Erfah-rungen ausdrcken, die Menschen mit Gott gemacht haben. (K16) geben exemplarische Glaubensgeschichten des Al-ten und Neuen Testaments wieder. (K17) erlutern, dass das Volk Israel seine Glaubens- erfahrungen als Familiengeschichte erzhlt. (K19)

  • Schulinternes Curriculum Katholische ReligionslehreJahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben: Christen feiern ihren Glauben (C)

    Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Jesus der Christus; Kirche als Nachfolgegemeinschaft Jesu Botschaft von der Flle des Lebens; Kirchliches Leben in der Zeit: Lebenslauf und Jahreskreis, Symbolsprache kirchlichen Lebens Lebensweltliche Relevanz; Begegnung mit Ausdrucksformen kirchlichen Glaubens vor dem Hintergrund einer nicht mehr selbstverstndlichen religisen Sozialisation Kompetenzerwartungen KLP KR Die Schlerinnen und Schler..

    Vorhabenbezogene Vereinbarungen: Inhaltliche Akzente des Vorhabens Feiertage im Kirchenjahr Die Eucharistie als Sakrament und elementarer Vollzug des Glaubens Die Bedeutung kirchlicher Rume und Zeichen kennen lernen Methodische Akzente des Vorhabens / fachbergreifende Bezge / auerschulische Lernorte Besuch einer katholischen Kirche in Haltern Mindmap, Lesen und markieren Riten recherchieren und vorstellen Form(en) der Kompetenzberprfung z.B. Grundriss zeichnen, beschriften und erlutern Internetrecherche zu verschiedenen Baustilen

    Sachkompetenz identifizieren religise Zeichen und Symbole und benennen ihre Bedeutungen. (S2) erlutern an Beispielen elementare Inhalte des katholischen Glaubens. (S4) erlutern an Beispielen, wie die Kirche unter verschiedenen historischen Bedingungen Gestalt annimmt.(S6) beschreiben und deuten Ausdrucksformen religiser, insbesondere kirchlicher Praxis(S7) erklren die Bedeutung religiser - insbesondere kirchlicher - Rume und Zeiten. (S8) unterscheiden Religionen und Konfessionen im Hinblick auf grundlegende Merkmale(S9) Methodenkompetenz identifizieren und markieren zentrale Informationen in Texten mit religis relevanter Thematik. (M1) fassen altersangemessene, religis relevante Texte und andere Materialien in mndlicher und schriftlicher Form zusammen und erlutern sie.(M2) beschaffen Informationen zu religis relevanten Themen und geben sie adressatenbezogen weiter.(M7) organisieren fr einen begrenzten Zeitraum die

    Arbeitsprozesse in einer Kleingruppe.(M8) Urteilskompetenz begrnden in elementarer Form eigene Standpunkte zu men-schlichen Verhaltensweisen sowie religisen und ethischen Fragen. (U1) Handlungskompetenz lassen sich auf Erfahrungen von Stille und innerer Sammlung ein und reflektieren sie.(H2) begegnen Grundformen liturgischer Praxis (Gebet, Schulgot-tesdienst, Feiern) respektvoll und reflektieren diese.(H3) setzen religise Texte gestalterisch in verschiedene Ausdrucks-formen um(H5) reflektieren ihre eigenen Mglichkeiten und Schwierigkeiten, den Glauben praktisch zu leben.(H8)

    Konkretisierte Kompetenzerwartungen erlutern die Bedeutung der christlichen berzeu-gung, dass der Mensch von Gott geschaffen, ge-liebt und zur verantwortlichen Mitgestaltung der Schpfung berufen ist. (K2) zeigen die Bedeutung von Sakramenten und ihre Verknpfungen mit Stationen im Leben eines Chris-ten auf. (K35) erlutern, warum und wie katholische Christen Eucharistie feiern. (K36) errtern in elementarer Form, inwiefern der Einzel-ne seinen Auftrag als Christ im Alltag realisieren und wie er am Leben der Kirchengemeinde teil-nehmen kann. (K38)

  • Schulinternes Curriculum Katholische ReligionslehreJahrgangsstufe 5 Unterrichtsvorhaben:Abraham Stammvater dreier Religionen ( Die Israeliten erzhlen)(D)

    Inhaltliche Schwerpunkte ( Inhaltsfelder) Sprechen von und mit Gott; Bibel als Ur-kunde des Glaubens an Gott Gottesglaube angesichts von Zweifel, Bestreitung und Indifferenz, Erzhlungen der Bibel als gedeutete Glaubenserfahrung, B