Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de ·...

of 32 /32
© GRÜN GmbH, Irrtümer, Druckfehler, technische Änderungen vorbehalten! © GRÜN GmbH. No liability for errors and printing errors. We reserve the right to make technical changes. GREENLINE Verwendungsanleitung Seite 1 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159 \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00) HORIZONTALE – ANSCHLAGEINRICHTUNG EN 795 Typ C Anwenderexemplar Produktbeschreibung sorgfältig lesen

Transcript of Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de ·...

Page 1: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 1 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

HORIZONTALE – ANSCHLAGEINRICHTUNG EN 795 Typ C

Anwenderexemplar

Produktbeschreibung sorgfältig lesen

Page 2: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 2 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

ACHTUNG: DEUTSCH Die Montage und die Verwendung der Anschlageinrichtung ist erst zulässig, nachdem der Monteur und der Anwender die Original Aufbau– und Verwendungsanleitung in seiner jeweiligen Muttersprache gelesen und verstanden hat. ATTENTION: ENGLISH Assembling and using of the safety product is only allowed after the assembler and user read the original installation and application instruction in his native language.

PROJEKTDATEN:

SYSTEMKENNZEICHNUNG: Seilanlage Nr .

MONTAGEFIRMA:

Page 3: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 3 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

INHALTSVERZEICHNIS:

1 WICHTIGER HINWEIS: .............................................................................................................. 4 1.1 KONTROLLE VOR JEDEM GEBRAUCH ...................................................................................... 4 1.2 KOMPATIBLE AUSRÜSTUNG ......................................................................................................... 4

2 Sicherheitshinweise ................................................................................................................. 5 3 Produktbeschreibung GREENLINE ......................................................................................... 7

3.1 Zulassung .......................................................................................................................................... 7 3.2 Benutzer ............................................................................................................................................. 7 3.3 Verbindungsmittel .............................................................................................................................. 7 3.4 Zugang zur Anschlageinrichtung ....................................................................................................... 8 3.5 Gewährleistung .................................................................................................................................. 8 3.6 Normen .............................................................................................................................................. 8

4 Technische Daten ..................................................................................................................... 8 5 Anwendung ............................................................................................................................... 9

5.1 Prüfung vor Benutzung der GREENLINE - Anschlageinrichtung ...................................................... 9 5.2 Benutzung der horizontalen Anschlageinrichtung ........................................................................... 10

6 Prüfungen ............................................................................................................................... 13

6.1 Prüfung der Seilsicherungsanlage ................................................................................................... 13 6.2 Prüfung der Auffanggurte und Verbindungselemente ..................................................................... 13 6.3 Prüfung beweglicher Anschlagpunkt (Seilläufer) ............................................................................. 13

7 Systembestandteile ................................................................................................................ 14

7.1 Der GREENLINE – Seilläufer .......................................................................................................... 14 7.2 Seilzwischenhalter „GZH“ mit 1 Befestigungspunkt ........................................................................ 15 7.3 Kurvenhalter 90° „GEH-90°“ mit 1 Befestigungspunkt .................................................................... 16 7.4 Kurvenhalter 45° „GEH-45°“ mit 1 Befestigungspunkt .................................................................... 17 7.5 Kurvenhalter 90° „FKS- 90°“ mit 2 Befestigungspunkten ................................................................ 18 7.6 GREENLINE Endschloss-Set „GES-3“ ............................................................................................ 19 7.7 Typenschild (Standard) .................................................................................................................... 20

8 Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung ................................................................... 21 9 Berechnungsbeispiel: Mindestfreiraum unter Absturzkante ............................................... 22 10 Wartung ................................................................................................................................... 23

10.1 Abnahmestelle der Anschlageinrichtung ......................................................................................... 23 11 Tabelle: GREENLINE Systembelastung und Seilauslenkung .............................................. 24 12 Prüfprotokoll GREENLINE- Seilsicherungsanlage ............................................................... 25 13 Abnahmeprotokoll GREENLINE - Seilsicherungsanlage ..................................................... 27 14 Abnahmeprotokoll / Dokumentation .................................................................................... 28 15 Verkaufs– und Lieferbedingungen ...................................................................................... 32 16 Anhang .................................................................................................................................... 32

Page 4: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 4 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

1 WICHTIGER HINWEIS:

- Diese Sicherheitsanweisungen sind vor der Benutzung oder der Montage der Anschlageinrichtung genau zu studieren und sind zu befolgen!

- Die Benutzer der Anschlageinrichtung müssen diese Sicherheitsanweisungen vor der Verwendung gelesen und verstanden haben und sich an die Herstelleranweisungen halten.

- Sollte die Anschlageinrichtung in anderssprachige Länder vertrieben werden, hat der Händler dafür Sorge zu tragen, dass die Gebrauchsanleitung in der jeweiligen Landessprache mitgeliefert wird.

- Es dürfen keine baulichen Veränderungen an der Anschlageinrichtung ohne ausdrückliche, schriftliche Genehmigung vom Hersteller: GRÜN GmbH durchgeführt werden.

• Veränderungen beeinträchtigen die Wirksamkeit der Anschlageinrichtung und damit die Sicherheit der Benutzer.

1.1 KONTROLLE VOR JEDEM GEBRAUCH

• Vor Verwendung ist die gesamte Anschlageinrichtung auf offensichtliche Mängel durch Sichtkontrolle (z.B.: lose Schraubverbindungen, Verformungen, Abnutzung, Korrosion, defekte Dachflächen etc.) zu kontrollieren. Bestehen Zweifel an der sicheren Funktion der Anschlageinrichtung ist dieses durch einen Fachkundigen zu überprüfen (schriftliche Dokumentation).

• Es muss ein Plan über Rettungsmaßnahmen vorhanden sein, in dem alle bei der Arbeit möglichen Notfälle berücksichtigt sind.

• Vor Arbeitsbeginn müssen Maßnahmen getroffen werden, dass keine Gegenstände von der Arbeitsstelle nach unten fallen können. Der Bereich unter der Arbeitsstelle ist freizuhalten.

• Der Untergrund (z.B. Blechdach) ist vor der Benutzung der Anschlageinrichtung auf offensichtliche Mängel (z.B. Risse) zu kontrollieren.

• Bei Windstärken die über das übliche Maß hinausgehen darf die Anschlageinrichtung nicht verwendet werden.

1.2 KOMPATIBLE AUSRÜSTUNG

• Die Befestigung an der GREENLINE Horizontal – Anschlageinrichtung geschieht durch vorschriftsmäßiges Einhängen mit dem GRÜN - Seilläufer (zugelassen für eine Person gesamte Anlage überfahrbar), oder mit einem Karabiner (nach EN 362) (Anlage nicht überfahrbar).

• Es muss für die Verbindung eine persönlichen Schutzausrüstung gegen Absturz (PSAgA) entsprechend EN 361 (Auffanggurt) und EN 363 (Auffangsystem, kraftabsorbierender Falldämpfer EN 355 mit Verbindungsmittel EN 354) verwendet werden.

• Eine Gefahr / Funktionsstörung durch die nicht zulässige Kombination einzelner Elemente der PSA - Ausrüstung ist zu vermeiden. Es ist die Gebrauchsanweisungen der verwendeten PSA zu beachten!

• Achtung: Für den horizontalen Einsatz dürfen nur Verbindungsmittel verwendet werden die für diesen Verwendungszweck geeignet und für die entsprechende Kantenausführung (scharfe Kanten, Trapezblech, Stahlträger, Beton etc.) geprüft sind.

Page 5: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 5 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

2 Sicherheitshinweise

• Horizontale Anschlageinrichtungen die nach EN 795 Typ C geprüft sind, dürfen nur von geeignetem, fachkundigen, mit dem Dachsicherheitssystem vertrauten Personen aufgebaut werden.

• Die horizontale Anschlageinrichtung „GRENNLINE“ darf nur von Personen montiert werden die durch die Fa. GRÜN GmbH geschult wurden.

• Die Anschlageinrichtung darf nur von Personen benutzt werden, die mit dieser Gebrauchsanleitung - sowie mit den vor Ort geltenden Sicherheitsregeln vertraut -körperlich bzw. geistig gesund und auf PSA (Persönlichen Schutzausrüstung) geschult sind.

• Gesundheitliche Einschränkungen können die Sicherheit des Benutzers bei Arbeiten in der Höhe beeinträchtigen.

• Während der Montage/Benutzung des Horizontal-Sicherungssystem GREENLINE sind die jeweils gültigen Unfallverhütungsvorschriften zu beachten und einzuhalten.

• Vor Arbeitsbeginn muss eruiert werden, welche Rettungsmaßnahmen bei allen möglichen Arten von Notfällen einzuleiten sind.

• Die Monteure müssen sicherstellen, dass der Untergrund für die Befestigung der Anschlageinrichtung geeignet ist. Im Zweifelsfall ist ein Statiker hinzuzuziehen.

• Die Anschlageinrichtung ist für die Beanspruchung in alle Richtungen parallel zur Montagefläche oder rechtwinkelig zur Stütze vorgesehen.

• Wenn Unklarheiten während der Montage auftreten, ist unbedingt der Hersteller zu kontaktieren.

• Die Abdichtung der Dacheindeckung hat fachgerecht nach den einschlägigen Richtlinien zu erfolgen.

• Die fachgerechte Befestigung des Sicherungssystems am Bauwerk muss durch Montageprotokolle der jeweiligen Einbausituation dokumentiert werden Fotos der Einbausituation sind anzuraten.

• Edelstahl darf nicht mit Metallschleifstaub oder Stahlwerkzeugen in Berührung kommen, dies kann zu Korrosionsbildung führen.

• Alle Edelstahlschrauben sind vor der Montage mit einem geeigneten Schmiermittel zu schmieren.

• Die Anschlageinrichtung sollte so geplant, montiert und benutzt werden, dass bei fachgerechter Verwendung der Persönlichen Schutzausrüstung kein Sturz über die Absturzkante möglich ist.

• Beim Zugang zum Dachsicherungssystem sind die Positionen der Anschlageinrichtungen durch Pläne (z.B.: Skizze der Dachaufsicht) zu dokumentieren.

• Der erforderliche Mindestfreiraum unter der Absturzkante zum Boden errechnet sich aus:

- Herstellerangabe der Persönlichen Schutzausrüstung (Falldämpfer usw.) - seitliche Auslenkung der horizontalen Führung (Seil) - Körpergröße Benutzer - 1m Sicherheitsabstand.

Page 6: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 6 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

Sicherheitshinweise

• Die gesamte Sicherheitseinrichtung muss mindestens einmal jährlich einer Prüfung durch einen Fachkundigen unterzogen werden. Die Prüfung durch einen Fachkundigen ist auf der mitgelieferten Kontrollkarte zu dokumentieren.

• Die Anschlageinrichtung „GREENLINE“ muss nach landesüblichen Blitzschutzbestimmungen in den Blitzschutz mit eingebunden werden und darf nicht als Fangleitung verwendet werden.

• Nach einer Sturzbelastung ist das gesamte Sicherungssystem dem weiteren Gebrauch zu entziehen und durch einen Fachkundigen zu prüfen (Teilkomponenten, Befestigung am Untergrund etc.).

• Die Anschlageinrichtung wurde zur Personensicherung entwickelt und darf nicht für andere Zwecke verwendet werden. Niemals undefinierte Lasten an die Anschlageinrichtung hängen.

• Es dürfen keine Änderungen an der freigegebenen Anschlageinrichtung vorgenommen werden.

• Bei geneigten Dachflächen muss durch geeignete Schneefänge das Abrutschen von Dachlawinen (Eis, Schnee) verhindert werden.

Übersicht über einige wichtige Normen:

DIN EN 795 Schutz gegen Absturz – Anschlageinrichtungen – Anforderungen und Prüfverfahren DIN EN 353 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Steigschutzeinrichtungen DIN EN 354 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz - Verbindungsmittel DIN EN 355 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Falldämpfer DIN EN 360 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Höhensicherungsgeräte DIN EN 361 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Auffanggurte DIN EN 362 Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz – Verbindungselemente

Unfallverhütungsvorschriften und Sicherheitsregeln (Auszug) für Deutschland:

Berufsgenossenschaftliche Vorschriften (BGV) Regeln (BGR) Informationen (BGI) BGV A1 BG Bau „ Grundsätze der Prävention“ BGV C22 BG Bau „Unfallverhütungsvorschriften Bauarbeiten“ BGI 530 BG Bau „Hochbauarbeiten“ BGR 198 BG Bau „Benutzung von persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz“ BGR 199 BG Bau „Retten aus Höhen und Tiefen mit persönlichen Absturzschutzausrüstungen“

Symbolerklärung

Page 7: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 7 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

3 Produktbeschreibung GREENLINE

Die Anschlageinrichtung GREENLINE nach EN 795 Typ C (Anschlageinrichtung mit einer flexiblen Führung) dient zum Anschlagen von Persönlichen Schutzausrüstungen gegen Absturz. Diese PSA muss jeder Arbeitnehmer anlegen der sich näher als 2m zu einer absturzgefährdeten Kante (Dach- und Grubenränder) aufhält.

Die Anschlageinrichtung GREENLINE ist für die horizontale Anwendung entwickelt worden und besteht aus einem ø8 mm Edelstahlseil welches von mindestens zwei Endbefestigungen und mehreren Zwischenhalterungen gehalten wird. Die gesamte Anschlageinrichtung GREENLINE besteht aus rostfreiem Edelstahl mit eloxierten Aluminiumkomponenten. Der Systembenutzer ist durch einen Auffanggurt, Falldämpfer sowie durch den GRÜN – XENON Seilgleiter mit dem Sicherungssystem verbunden.

Die Vorteile der GREENLINE – Anschlageinrichtung sind vielfältig – Vereinfachung, Ergonomie und Sicherheit waren Schlüsselpunkte bei der Planung der Anschlageinrichtung mit einer flexiblen Führung.

Die Komponenten der GREENLINE - Anschlageinrichtung wurden auf der Basis jahrelanger

Erfahrung entwickelt und stehen für höchste Sicherheit, äußerst effiziente Montagemöglichkeiten sowie optimale Benutzerfreundlichkeit die dem Benutzer eine effektive und rationelle Erledigung seiner Tätigkeiten ermöglicht und dies bei größtmöglicher Sicherheit. Als Durchlaufsystem entwickelt, bietet die GREENLINE – Anschlageinrichtung überfahrbare bewegliche Seilzwischenhalter. Durch diese beweglichen Seilzwischenhalter kann die Anschlageinrichtung von der Dachflächen- und Dachrandseite aus befahren werden. Die festen 90°- Kurvenelemente, sowie Kurvenelemente die individuell gebogen werden können, bieten maximale Bewegungsfreiheit für die bis zu vier gleichzeitigen Systembenutzer.

Die GREENLINE –Anschlageinrichtung kann z.B. entlang an Fassaden, auf Flachdächern und in der Industrie montiert werden. Um die Sturzbelastung für die Benutzer möglichst gering zu halten ist die Anschlageinrichtung an den Endpunkten mit modernen Vorspann- und Dämpfungsbauteilen ausgerüstet.

3.1 Zulassung Die GREENLINE – Anschlageinrichtung wurde vom TÜV-Süd nach EN 795 Typ C geprüft. Alle vorgesehenen Untergrundbefestigungen sind zusätzlich zur Norm auf dem jeweiligen Untergrund geprüft. Die zulässige Benutzeranzahl zur Nutzung der GREENLINE – Anschlageinrichtung, entnehmen Sie bitte dem Typenschild der jeweiligen Anschlageinrichtung.

3.2 Benutzer Nur Personen die mit dieser Verwendungsanleitung vertraut und körperlich und geistig gesund

sind, dürfen die Horizontale GREENLINE Anschlageinrichtung benutzen. Bestehen Zweifel, darf die Anschlageinrichtung nicht verwendet werden. Die zulässige Benutzeranzahl der Anschlageinrichtung entnehmen sie dem Typenschild der jeweiligen Anschlageinrichtung. Nach dem Arbeitnehmer/ -innen Schutzgesetz muss eine Überwachung, der auf dem Dach befindlichen Personen gewährleistet sein (Eine zweite Person und technische Hilfsmittel um Rettungsmaßnahmen einleiten zu können)!

3.3 Verbindungsmittel Auffanggurte (EN 361) und Verbindungsmittellängen (EN 363) müssen auf das jeweilige Objekt

abgestimmt werden und den aktuellen gültigen Normen entsprechen.

Page 8: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 8 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

3.4 Zugang zur Anschlageinrichtung Der Zugang zur Anschlageinrichtung muss extra gesichert werden (Aufstiege, Ausstiege). Für den Einstieg bzw. Aufstieg zur Horizontalen Anschlageinrichtung sind unbedingt alle geltenden Arbeitssicherheitsbestimmungen einzuhalten.

3.5 Gewährleistung Die Systembauteile der GREENLINE Anschlageinrichtung sind aus Edelstahl und Spezial Aluminium produziert. Bei normalen Einsatz- und Umgebungsbedingungen wird eine Gewährleistung auf alle Bauteile für 2 Jahre gegen Fertigungsfehler gewährt. Wird die Anschlageinrichtung jedoch in besonders korrosiven Atmosphären eingesetzt, kann sich diese Frist verkürzen. Im Belastungsfall (Benutzerabsturz) erlischt der Gewährleistungsanspruch auf jene Bauteile die energieabsorbierend konzipiert wurden, sich eventuell verformen und getauscht werden müssen. Achtung: Für die System- und Bauteilmontage die von Montagefirmen in deren Verantwortung geliefert und installiert wurden, übernimmt die GRÜN GmbH weder Verantwortung noch Gewährleistung.

3.6 Normen

PSA - Richtlinie 89/686 EWG DIN EN 795:2012 Typ C für 1 Person CEN/TS 16415:2013 Typ C für 4 Personen (Empfehlung für die Benutzung von Anschlageinrichtungen durch mehrere Personen)

4 Technische Daten

Anzahl der Benutzer: maximal 4 Personen gleichzeitig Befestigungsabstände der Seilhalterungen: 6 bis 15 m Führungsseil: Typ: 7x7 - ø 8mm Seilbelastung max.: 37 kN (Bruchlast) Seilauslenkung seitlich siehe Tabelle 1: S.21 / Abs. 8 Material Bauteile: Edelstahl Qualität 1.4301

Die Anschlageinrichtung ist nicht für ein Seilunterstützes Arbeiten verwendbar.

Page 9: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 9 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

5 Anwendung

5.1 Prüfung vor Benutzung der GREENLINE - Anschlageinrichtung

Vor der Benutzung der Anschlageinrichtung sind die Fallindikatorklemme und die Feder-vorspannung an den Endverbindungen zu kontrollieren (siehe Abs. 7.6).Die Seilvorspannung der horizontalen Anschlageinrichtung sollte 75-100 Kg betragen. Ist keine Seilvorspannung an der Skalierung der Endverbindungen ablesbar, so ist das Seilsystem durch eine sachkundige Person vor der weiteren Benutzung zu überprüfen. Wenn Anzeichen von Beschädigungen der Anlagenbauteile oder des Trägerseiles durch Korrosion oder Deformation etc. erkennbar sind, darf das Seilsystem nicht mehr benutzt werden.

Hinweis: Nach einem Absturz oder einer zu hohen Krafteinwirkung bildet sich ein sichtbarer Abstand der Fallindikatorklemme zur Seilklemme siehe Pkt. 7.6. Das System darf nicht mehr verwendet werden.

Vor jeder Benutzung ist sicherzustellen, dass der erforderliche Freiraum unterhalb des Benutzers zur Verfügung steht, so dass im Fall eines Absturzes kein Aufprall auf dem Erdboden oder auf ein anderes Hindernis möglich ist. siehe Absatz: 9 „Berechnungsbeispiel: Mindestfreiraum unter Absturzkante“.

Page 10: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 10 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

5.2 Benutzung der horizontalen Anschlageinrichtung An der GREENLINE - Anschlageinrichtung 8mm Seildurchmesser dürfen sich max. 4 Personen gegen Absturz sichern. Jeder Benutzer muss einen separaten beweglichen Anschlagpunkt (z.B. Seilläufer Pkt. 7.1) zur Anschlageinrichtung verwenden! Es dürfen nur die vom Hersteller zugelassenen Seilläufer verwendet werden, nur so ist die Überfahrbarkeit der Zwischenhalterungen und eine optimale, sichere Nutzung der gesamten Anschlageinrichtung gewährleistet. Benutzer dürfen sich niemals nur mit einem einfachen Karabinerhaken an der Anschlageinrichtung einhängen! Nur Verbindungsmittel nach EN 354+EN 355 verwenden, z.B. 2-Strang Verbindungsmittel mit integriertem Falldämpfer. Hinweis: Die Anschlageinrichtung ist mit einem Verbindungsmittel nach EN 354 +355 nicht mehr an

den Zwischenhalterungen überfahrbar. Die Anschlageinrichtung darf nur in Verbindung mit folgendem Sicherheitszubehör verwendet werden: Falldämpfer nach EN 355, Verbindungsmittel nach EN 354, Auffang- und Haltegurte nach EN 358, EN 361, EN 362 EN 363. Beispielfoto: beweglicher Anschlagpunkt (Seilläufer „GreenLine“)

Beispielfoto: 2-Strang Verbindungsmittel (Y) mit integriertem Falldämpfer EN 354 + 355

Page 11: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 11 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

5.2.1 Begriffsbestimmung zum beweglichen Anschlagpunkt GREENLINE - Seilläufer

(siehe auch Abs. 7.1)

Bauteile: 1 Anschlagöse 2 Entriegelungsknopf 3 bewegliche Halbschalen 4 feste Halbschale

5.2.2 Befestigen der PSA

Den Karabinerhaken des Verbindungsmittels in die Anschlagöse des Seilläufers einhängen.

Gefahr!

Der Karabiner vom Verbindungsmittel muss gegen unbeabsichtigtes Lösen gesichert werden.

5.2.3 Aufsetzen des Seilläufer

Die Halbschalen des Seilläufers durch Drücken des Entriegelungsknopf und Hochschieben der Anschlagöse öffnen.

Page 12: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 12 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

Aufsetzen „GreenLine – Seilläufer“

Seilläufer mit gedrücktem Entriegelungsknopf auf das flexible Führung (Seil) aufsetzen Entriegelungsknopf loslassen. Die Halbschalen schließen sich automatisch.

Der Seilläufer kann nun auf dem Seil frei bewegt werden.

Achtung! Halbschalen des Seilläufers müssen sich bei Zug an der Anschlagöse schließen.

Gefahr! Der Karabiner vom Verbindungsmittel darf erst dann von der Anschlagöse abgenommen werden, wenn der Benutzer anderweitig gegen Absturz gesichert ist.

5.2.4 Abnehmen des Seilläufer

Den Seilläufer durch Drücken des Entriegelungsknopf und Hochschieben der Anschlagöse öffnen und den Seilläufer vom Seil abnehmen.

Page 13: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 13 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

6 Prüfungen

6.1 Prüfung der Anschlageinrichtung Typ C (Seilsicherungsanlage)

Die Anschlageinrichtung GREENLINE muss vor jeder Benutzung durch den Benutzer auf ordnungsgemäßen Zustand (Sichtkontrolle), sowie einmal im Jahr durch eine sachkundige, mit der Anschlageinrichtung GREENLINE vertraute Person auf seinen Gebrauchszustand überprüft werden. In Ausnahmefällen sind abhängig vom jeweiligen Einsatzbereich zusätzliche Inspektionen oder kürzere Inspektionsintervalle erforderlich (Blitzschlag, korrosive Umgebung, etc.).

6.2 Prüfung der Auffanggurte und Verbindungselemente

Überprüfen Sie vor jeder Verwendung den Auffanggurt, Verbindungsmittel und Anschlagpunkte entsprechend deren Gebrauchsanleitungen. Jede Person die in Absturzgefährdeten Bereichen tätig ist, muss in Eigenverantwortung die zu erwartende Absturzhöhe beachten (siehe Abs.9 Berechnungsbeispiel: Mindestfreiraum unter Absturzkante). Die Verbindungsmittel und deren Seillängen zur Anschlageinrichtung müssen immer den örtlichen Gegebenheiten angepasst werden. Die Verbindungsmittel (Seil mit Seilkürzer) müssen so eingestellt (so kurz als möglich, Seil immer gespannt) sein, dass ein Fall über die Absturzkante vermieden wird (Rückhaltesystem) oder die Verbindungsmittellänge so gering wie möglich gehalten wird (Auffangsystem). Nur so kann die Höhe eines möglichen freien Falles auf ein Minimum begrenzt werden.

6.3 Prüfung beweglicher Anschlagpunkt (Seilläufer)

Der Seilläufer muss vor der Verwendung auf Anzeichen von Verschleiß, Beschädigungen und Korrosion überprüft werden. Das Spaltmaß (Durchlaufspalt) des Läufers darf im geschlossenen Zustand max. 4,0 mm betragen. In der jährlichen Überprüfung durch einen Sachkundigen sind das gemessene Spaltmaß und der Zustand des Seilläufers im Prüfprotokoll zu vermerken.

Page 14: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 14 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7 Systembestandteile

7.1 Der GreenLine – Seilläufer Art. 4890 10 01 Der Seilläufer ist das Verbindungselement zwischen der PSA eines Benutzer und der Anschlageinrichtung. Mit ihm kann sich der Benutzer entlang der Anschlageinrichtung bewegen, ohne sich von ihr zu lösen. Er ist so konzipiert, dass er leicht durch die Zwischenbefestigungen hindurchgleitet. Da er aufklappbar ist, kann er an allen Stellen der Anschlag-einrichtung eingehängt werden, es ist keine spezielle Einhänge- und Ausgangssektion am Führungsseil erforderlich. Der Seilläufer enthält mehrere Sicherheitssysteme. Die Öffnung ist durch ein doppeltes Verriegelungssystem geschützt, um ein versehentliches Öffnen zu verhindern. Das Schließen um das Führungsseil herum geschieht automatisch, wodurch jede falsche Bedienung vermieden wird. Und schließlich garantiert der Seilläufer totale Sicherheit, wenn er sich bei einer Belastung oder einem Absturz durch einen internen Mechanismus fest um das Führungsseil schließt. Hergestellt aus gehärtetem Edelstahl kann der GREENLINE – Seilläufer unter allen Umwelteinflüssen verwendet werden, auch in stark korrosiv wirkenden Umgebungen. Seine robuste Konstruktion verleiht ihm eine ausgezeichnete Stabilität und ermöglicht eine intensive Nutzung. Durch seine Ergonomische Form und die Beschichtung liegt der Seilläufer gut in der Hand, er verfügt über eine Anschlagöse, groß genug, um jede Art von Verbindungsmitteln aufzunehmen. Es ist nicht nötig, das Verbindungsmittel vom Seilläufer zu lösen, um den Seilläufer an die Anschlageinrichtung anzuschlagen. Die patentierte, bewegliche Verbindungsöse ermöglicht es dem Benutzer auf beiden Seiten der Anschlageinrichtung zu arbeiten, ohne den Seilläufer von der Anschlageinrichtung zu lösen. Dies ist besonders vorteilhaft bei Anschlageinrichtungen die auf dem Dach, am Dachfirst oder an der Decke installiert sind.

Maßangaben GREENLINE Seilläufer

Page 15: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 15 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.2 Seilzwischenhalter „GZH“ mit 1 Befestigungspunkt

Der Seilzwischenhalter erfüllt zwei Funktionen gleichzeitig: Aufnahmepunkt für das Seil Verbindung der Anschlageinrichtung

mit der Unterkonstruktion. Sie sorgt für ein leichtes Gleiten des Seilläufers durch die Aufnahmepunkte der Anschlageinrichtung ohne Abhängen des Benutzers. Sie ist leicht zu installieren und erfordert nur einen einzigen Verankerungspunkt an der Unterkonstruktion. Dank der Rasterung des Bügels ist es möglich, den Seilzwischenhalter in fünf verschiedenen Stellungen auszurichten, um das Gleiten des Seilläufers entsprechend der Montageart zu optimieren. Die Seilzwischenhalterung wird vorzugsweise dort montiert, wo die Benutzer der Anschlageinrichtung ihre Tätigkeiten ausführen (in Abhängigkeit der Länge des Verbindungsmittel).Sie eignet sich für alle Montagearten (Boden, Wand, Decke).

Hinweis: Es ist wichtig, die Tragfähigkeit der Unterkonstruktion zur Aufnahme einer Anschlageinrichtung und den Belastungen, die bei einem Absturz entstehen können, zu prüfen. (siehe Abs. 8 - Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung)

Skizze der Seilzwischenhalterung „GZH“

Page 16: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 16 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.3 Kurvenhalter 90° „GEH-90°“ mit 1 Befestigungspunkt

Art. 4891 12 00

Bei der Montage einer Anschlageinrichtung ist zu beachten, welchen Weg die einzelnen Benutzer bei ihren Tätigkeiten einschlagen. Häufig folgt eine Anschlageinrichtung mehreren Kurven. Aus diesem Grund wurden verschiedene GRÜN Kurvenelemente entwickelt, mit denen alle Arten von Richtungswechsel der Anschlag- einrichtung realisiert werden können. Der Kurvenhalter GEH - 90° mit 1 Befestigungspunkt, ermöglicht die Einrichtung einer 90°-Kurve in Verbindung mit einer einzigen Anschlageinrichtung Typ A. Dieses Kurvenset ist speziell für die Verwendung auf einem Pfosten ausgelegt. Diese leicht anzu- bringende vorgebogene Kurve garantiert die vollständige Funktion der Anschlageinrichtung. Die Verformung der Kurventeile beim Absturz bewirkt die Verringerung der Belastungen auf die Konstruktion und die Benutzer.

Hinweis: Es ist wichtig, die Tragfähigkeit der Unterkonstruktion zur Aufnahme einer Anschlageinrichtung und den Belastungen, die bei einem Absturz entstehen können, zu prüfen. (siehe Abs. 8 - Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung)

Page 17: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 17 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.4 Kurvenhalter 45° „GEH-45°“ mit 1 Befestigungspunkt Bei der Montage einer Anschlageinrichtung ist zu beachten, welchen Weg die einzelnen Benutzer bei ihren Tätigkeiten einschlagen. Häufig folgt eine Anschlageinrichtung mehreren Kurven. Aus diesem Grund wurden verschiedene GRÜN Kurvenelemente entwickelt, mit denen alle Arten von Richtungswechsel der Anschlag- einrichtung realisiert werden können. Der Kurvenhalter GEH - 45° mit 1 Befestigungspunkt, ermöglicht die Einrichtung einer 45°-Kurve in Verbindung mit einer einzigen Anschlageinrichtung Typ A. Dieses Kurvenset ist speziell für die Verwendung auf einem Pfosten ausgelegt. Diese leicht anzu- bringende vorgebogene Kurve garantiert die vollständige Funktion der Anschlageinrichtung. Die Verformung der Kurventeile beim Absturz bewirkt die Verringerung der Belastungen auf die Konstruktion und die Benutzer.

Hinweis: Es ist wichtig, die Tragfähigkeit der Unterkonstruktion zur Aufnahme einer Anschlageinrichtung und den Belastungen, die bei einem Absturz entstehen können, zu prüfen. (siehe Abs. 8 - Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung)

Page 18: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 18 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.5 Kurvenhalter 90° „FKS- 90°“ mit 2 Befestigungspunkten Art. 4891 15 00

Das Kurvenset FKS - 90° mit 2 Befestigungspunkten ermöglicht die Anpassung der Streckenführung an die Umgebung und Gewährleistet das sanfte Gleiten des Seilläufers durch die Kurven. Das einfach zu montierende Kurvenset erfordert nur zwei Befestigungspunkte. Ein frei biegbares Führungsrohr führt das Seil von einem Aufnahmepunkt zum anderen, um so ein gleiten des Seilläufers auch bei individuellen Eckausbildungen zu gewährleisten. Bei einem Absturz am Kurvenhalter reduziert die Verformung der verschiedenen Elemente die Belastung auf die Verankerungspunkte.

Hinweis: Es ist wichtig, die Tragfähigkeit der Unterkonstruktion zur Aufnahme einer Anschlageinrichtung und die Belastungen, die bei einem Absturz entstehen können, zu prüfen. (siehe Abs. 8 - Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung)

Skizze Kurvenhalter „FKS -90°

Page 19: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 19 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.6 GREENLINE Endschloss-Set „GES-3“ Art. 4891 03 00

Die Begrenzung der Belastungen an den Enden der Anschlageinrichtung, zum Schutz der Konstruktion ist nur eine der Aufgaben der Endschlossbefestigung „GES-3“ Mehr als ein herkömmlicher Energieabsorber, enthält die Endschlossbefestigung „GES-3“ in einer einzigen Einheit 4 wichtige Funktionen:

- Seilspanner - Seilspannungsanzeige - Energieabsorber - Belastungsanzeige

Seilspannung: GREENLINE ist eine Anschlageinrichtung (Seilsystem) mit Federvorspannung. Durch diese Federvorspannung reduziert sich im Sturzfall der „Peitscheneffekt“ und zusätzlich kann in Grenzen die wetterbedingte Seildehnung vermieden bzw. reduziert werden. In Kombination mit der energiedämpfenden Seilklemmung wird so die Fallbelastung auf den Benutzer wesentlich reduziert. Die Federvorspannung sollte zwischen 75 bis 100 Kg betragen. Dies kann an der Aufgebrachten Skala abgelesen werden. siehe Abb.1

Abb. 1: Seilspannungsanzeige: Kante

Belastungsanzeige / Indikatorklemme Mit der montierten grünen Fallindikatorklemme kann eine Sturzbelastung der Anschlageinrichtung auf einfache Weise festgestellt werden. Im Belastungsfall vergrößert sich das Abstands- bzw. Spaltmaß der Indikatorklemme zur Seilklemme. siehe Abb. 2 + 3

Abb. 2: Sichtkontrolle Indikatorklemme Sollzustand: Grüne Klemme hat max. 2mm Spalt

Indikatorklemme Abstand > 5mm Wird ein Abstand der Fallindikatorklemme von > 5mm festgestellt, ist die Anlage durch einen Sachkundigen vor der weiteren Benutzung auf Beschädigungen zu überprüfen. Die Prüfung ist durch den Sachkundigen schriftlich zu dokumentieren.

Abb. 3: Nach Systembelastung: Die Klemme hat einen Abstand > 5mm. Eine Systemkontrolle ist zwingend notwendig!

Page 20: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 20 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

7.6.1 Explosionszeichnung Endschloss-Set „GES-3“

Gebrauchsmusterschutz Nr. DE 20 2011 004 057 U1

7.7 Typenschild (Standard) An jeder Anschlageinrichtung befindet sich ein Systemschild mit folgenden Angaben: - Personensicherungssystem nach EN 795 Typ C - Max. Benutzerzahl - Angabe zur Benutzung von Falldämpfer - Angabe max. Seilauslenkung - Hinweis das die Gebrauchsanweisung zu beachten ist. - Montagefirma - Datum der Montage - Datum der nächsten Überprüfung

Beispielabbildung

Page 21: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 21 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

8 Tabelle: Systembelastung und Seilauslenkung

Auszug aus Berechnungshilfe für GREENLINE Achten Sie immer auf eine ausreichend lichte Höhe unterhalb des Benutzers! Aufgrund der Seillänge gemäß Tabelle kann die Seilauslenkung stark differieren. Der erforderliche Abstand bis zum Boden ergibt sich aus der Summe von:

Seilauslenkung lt. Tabelle Herstellerangabe der verwendeten PSA Sicherheitszuschlag mind. 1,0 m.

(Berechnungsbeispiel siehe folgende Seite)

Page 22: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 22 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

9 Berechnungsbeispiel: Mindestfreiraum unter Absturzkante

Page 23: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 23 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

10 Wartung

Aus Sicherheitsgründen sind Reparaturen an der Anschlageinrichtung nur vom Hersteller oder einer von ihm beauftragten Person zulässig. Bauteile, die mechanisch beschädigt wurden (z.B. nach einem Absturz) müssen immer ausgetauscht werden. Bei Reparaturen dürfen nur original Ersatzteile oder vom Hersteller freigegebene Ersatzteile verwendet werden. Die regelmäßigen Überprüfungen der Anschlageinrichtung GREENLINE sind unter Beachtung der Vorgaben des Herstellers sowie unter Berücksichtigung von gesetzlichen Bestimmungen, den Benutzungsbedingungen und den betrieblichen Verhältnissen je nach Bedarf, jedoch mindestens alle 12 Monaten durch einen Sachkundigen auf Veranlassung des Betreiber durchführen zu lassen.

Zu beachten gilt:

Liegen die Benutzungszeitpunkte länger als ein Jahr auseinander, hat die Überprüfung durch einen Sachkundigen spätestens vor der jeweiligen Benutzung der Anschlageinrichtung zu erfolgen.

Die Überprüfungen sind notwendig, da die Sicherheit der Benutzer von der Wirksamkeit und Haltbarkeit der Ausrüstung abhängig ist.

Warnung: Eine mangelhafte oder durch Absturz beanspruchte Anschlageinrichtung darf nicht weiter verwendet werden. Die weitere Verwendung darf erst erfolgen, wenn ein Sachkundiger der weiteren Benutzung schriftlich zugestimmt hat.

Hinweis:

Ein Sachkundiger ist nicht zu Reparatur berechtigt!

Maximale Lebensdauer

Die maximale Lebensdauer der Anschlageinrichtung bei gelegentlicher, sachgerechter Benutzung ohne erkennbaren Verschleiß und optimalen Bedingungen beträgt 15 Jahre ab dem Datum der ersten Benutzung. Die Lebensdauer ist im Wesentlichen abhängig von der Anwendungsart und Häufigkeit. In Extremfällen kann PSA bereits bei der ersten Benutzung soweit beschädigt werden, dass diese sofort dem Gebrauch zu entziehen ist. Aus diesem Grund ist eine Überprüfung der PSA vor und nach jeder Anwendung zwingend notwendig!

10.1 Abnahmestelle der Anschlageinrichtung

TÜV SÜD Product Service GmbH Daimlerstraße 11 D-85748 Garching

CE 0123

Urheberrechtshinweis © GRÜN GmbH 2014. Alle Rechte vorbehalten. Diese urheberrechtlich

geschützten Unterlagen dürfen – auch auszugsweise – nur mit vorheriger Genehmigung der GRÜN GmbH vervielfältigt, abgeändert oder

in irgendeiner Form oder irgendeinem Medium weitergegeben oder in einer Datenbank oder einem anderen Datenspeichersystem gespeichert

werden. Eine Verwendung ohne vorherige Genehmigung gilt als Verstoß gegen die jeweiligen Copyright-Bestimmungen.

Page 24: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 24 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

11 Tabelle: GREENLINE Systembelastung und Seilauslenkung

Page 25: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 25 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

12 Prüfprotokoll GREENLINE- Seilsicherungsanlage

Projekt: Seilanlage:

Auftraggeber Auftragnehmer

Überprüfung durchgeführt am:

PRÜFPUNKTE: überprüft und in Ordnung! FESTGESTELLTE MÄNGEL: (Mängelbeschreibung/ Maßnahmen)

MONTAGEDOKUMENTATIONEN:

Prüfprotokoll

Abnahmeprotokoll

Dübelprotokolle

Fotodokumentation

DACHEINDICHTUNG: keine Beschädigungen

keine Korrosion

SICHTBARE TEILE STÜTZKONSTRUKTION: keine Verformung

keine Korrosion

fester Sitz

EDELSTAHLSEIL: Sichtkontrolle

Seillitzen

SEILZWISCHENHALTER: keine Verformung

Schweißnähte

Schraubverbindungen gesichert

Page 26: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 26 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

Prüfprotokoll GREENLINE Seilsicherungsanlage

Projekt: Seilanlage:

ECKBEFESTIGUNGEN:

keine Verformung Schweißnähte Schraubverbindungen gesichert

ENDBEFESTIGUNGEN: keine Verformung

Schraubverbindungen gesichert

ENDSCHLÖSSER:

fester Sitz der Zylinderkopfschrauben Indikatorkontrollklemme (grün) an Endbefestigung Seilvorspannung 50 – 120 kg Prüfung Schweißpunkte (Spaltkorrosion)

GLEITER:

Schraubverbindungen gesichert

Gleitspalt max. 4,0 mm

PSA (Persönliche Schutzausrüstung gegen Absturz): Überprüfung laut Herstellerangabe

Ablaufdatum

jährlich wiederkehrende Überprüfung durchgeführt

nicht überprüft (keine Autorisierung) Abnahmeergebnis: Die Sicherungsanlage entspricht der Aufbau- und Verwendungsanleitung des Herstellers und dem Stand der Technik. Die sicherheitstechnische Zuverlässigkeit wird bestätigt. Anmerkungen:

Datum / Unterschrift Datum / Unterschrift

Page 27: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 27 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

13 Abnahmeprotokoll GREENLINE - Seilsicherungsanlage ABNAHME PROTOKOLL

PROJEKT:

PRODUKT: Seilsicherungssystem – Seilanlage

Auftraggeber: Auftragnehmer: Montagefirma: Sachbearbeiter:

Firmenanschrift:

• Der Auftraggeber nimmt die Leistungen des Auftragnehmers ab. • Die Aufbau- und Verwendungsanleitungen, Dübelprotokolle, Foto-Dokumentationen wurden dem

Auftraggeber(Bauherrn) übergeben und sind dem Anwender zur Verfügung zu stellen. Beim Zugang zum Sicherungssystem sind die Positionen der Anschlageinrichtungen vom Bauherrn durch Pläne (z.B.: Skizze der Dachdraufsicht) zu dokumentieren.

• Der Sachkundige mit dem Sicherheitssystem vertraute Monteur bestätigt, dass die

Montagearbeiten fachgerecht, nach dem Stand der Technik und entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitungen des Herstellers ausgeführt wurden. Die sicherheitstechnische Zuverlässigkeit wird durch den Montagebetrieb bestätigt.

Anmerkungen:

Page 28: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

GREENLINE Verwendungsanleitung

Seite 28 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

14 Abnahmeprotokoll / Dokumentation

D Ü B E L P R O T O K O L L / F O T O D O K U M E N T A T I O N

Datum: Standort: Dübelart: Setztiefe: Bohrer ø: Anzugs- drehmoment:

Fotos: (Dateinamen)

Die unterzeichnende Montagefirma versichert die ordnungsgemäße Verarbeitung der Dübel laut Dübelherstellerrichtlinien. (Sachgemäße Reinigung der Bohrlöcher, Einhaltung der Aushärtungszeiten und Verarbeitungstemperatur, Randabstände der Dübel, Überprüfung des Untergrundes etc.)

Untergrund (Betongüte (z.B: C20/25) / Sparrendimension, etc.):

Montage der Stützkonstruktion durch: Montage des Seilsystems durch:

Auftraggeber: Monteur: NAME NAME

DATUM, UNTERSCHRIFT DATUM, UNTERSCHRIFT

Page 29: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

-- KOPIERVORLAGE A4 – KOPIERVORLAGE A4 – KOPIERVORLAGE A4 – KOPIERVORLAGE A4 – ERVORLAGE A4 Seite 29 / 32

Horizontal - Seilsicherungsystem

GREENLINE EN 795 –Typ C

Beim Dachzugang (Systemzugang) ist dieser Hinweis vom Bauherrn gut sichtbar anzubringen:

HINWEISE ZUM BESTEHENDEN DACHSICHERHEITSSYSTEM

Die Benutzung darf nur entsprechend der Aufbau- und Verwendungsanleitungen erfolgen. Aufbewahrungsort der Aufbau- und Verwendungsanleitungen, Prüfprotokolle, etc. ist: _______________________________________________ • Übersichtsplan mit der Lage der Anschlagseinrichtungen:

• Hersteller und Systembezeichnung: GRÜN „GREENLINE“ • Datum der letzten Prüfung: • Höchstzahl der zu sichernden Personen: • Notwendigkeit von Falldämpfern: ja

• Der erforderliche Mindestfreiraum unter der Absturzkante zum Boden errechnet sich: Herstellerangabe der verwendeten Persönlichen Schutzausrüstung

inkl. Seilauslenkung + Körpergröße + 1m Sicherheitsabstand.

Page 30: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

Notizen

Seite 30 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

Page 31: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

© G

N G

mbH

, Irrt

ümer

, Dru

ckfe

hler

, tec

hnis

che

Änd

erun

gen

vorb

ehal

ten!

©

GR

ÜN

Gm

bH. N

o lia

bilit

y fo

r erro

rs a

nd p

rintin

g er

rors

. We

rese

rve

the

right

to m

ake

tech

nica

l cha

nges

.

Notizen

Seite 31 / 32 GRÜN GmbH, Spezialmaschinenfabrik, Siegener Str. 81-83, 57234 Wilnsdorf-Niederdielfen, Tel.: 0271/3988-0, Fax: 0271/3988159

\\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015 14:19:00)

Page 32: Seilsystem Greenline Anwenderexemplar - gruen-gmbh.de · \\GRUENS11\Archiv_Gruen\Bedienungsanweisungen\Dachsicherheit\Greenline\20150126_Anwenderexemplar GREENLINE_GES_3.doc (18.02.2015

15 Verkaufs– und Lieferbedingungen Anhang