SETapp Pr¤sentation

download SETapp Pr¤sentation

of 41

  • date post

    08-May-2015
  • Category

    Technology

  • view

    1.881
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of SETapp Pr¤sentation

  • 1.Einsatz der Near Field CommunicationTechnologie im wissenschaftlichen Kontext - Konzeption und Implementierung einer mobilen Applikation fr das Android-BetriebssystemTim Messerschmidt,19.07.201111

2. Gliederung Android als Plattform NFC als Technik OAuth Mendeley als Service-Provider Datenaustausch via JSON SETapp Design der Applikation Funktionen Evaluation 2 2 3. Android als Plattform33 4. Android als Plattform33 5. Android als Plattform33 6. Android als Plattform33 7. Android als Plattform33 8. Unsere Testplattform Googles Referenzplattform erstes Android-Telefon mit NFC Android 2.3.4 (Gingerbread) fr Lesen und Schreiben via NFC Leihstellung von SamsungSamsung Nexus S4 9. Android als Plattform Basiert auf einem Linux-Kernel Bietet schnellen API-Zugriff auf Hardware WLAN, NFC, Bluetooth, ... Wird in Java entwickelt Oberchendeklaration in XML 55 10. NFC als Technik Drahtloser Austausch von Daten Schnelle Kopplung von Gerten (< 0.02s) Kurze bertragungsdistanz (< 2cm) Hohe Fehlerresistenz NFC-Tags mit bis zu 1 Mb Speicher Aktiver und passiver Standard66 11. NFC vs. QR-Codes Verwendeter QR-Code 7 12. NFC vs. QR-Codes QR-Code bentigtoptimale Bedingungen: gute Kamera schneller Autofokus gute Lichtverhltnisse Applikation muss erstgestartet werden 8 13. NFC vs. QR-Codes QR-Code bentigtNr QR NFCoptimale Bedingungen: 14730ms 910ms gute Kamera25300ms 1920ms 35400ms 2320ms schneller Autofokus 47800ms 1620ms gute Lichtverhltnisse 54710ms 2260ms Applikation muss erst65540ms 2160msgestartet werden Schnitt 5580ms 1865ms 8 14. NFC vs. QR-Codes QR-Code bentigtNr QR NFCoptimale Bedingungen: 14730ms 910ms gute Kamera25300ms 1920ms 35400ms 2320ms schneller Autofokus 47800ms 1620ms gute Lichtverhltnisse 54710ms 2260ms Applikation muss erst65540ms 2160msgestartet werden Schnitt 5580ms 1865msNFC um Faktor 3 schneller 8 15. OAuth Leitet den Benutzer auf eine dynamisch-generierteLogin-Seite des eigentlichen Services weiter Service gibt Credentials zurck, welche derApplikation Zugriff via API auf Ressourcen desauthentizierten Benutzers gibt Genutzt von vielen Social Networks99 16. OAuth Leitet den Benutzer auf eine dynamisch-generierteLogin-Seite des eigentlichen Services weiter Service gibt Credentials zurck, welche derApplikation Zugriff via API auf Ressourcen desauthentizierten Benutzers gibt Genutzt von vielen Social Networks99 17. OAuth Leitet den Benutzer auf eine dynamisch-generierteLogin-Seite des eigentlichen Services weiter Service gibt Credentials zurck, welche derApplikation Zugriff via API auf Ressourcen desauthentizierten Benutzers gibt Genutzt von vielen Social Networks99 18. OAuth Leitet den Benutzer auf eine dynamisch-generierteLogin-Seite des eigentlichen Services weiter Service gibt Credentials zurck, welche derApplikation Zugriff via API auf Ressourcen desauthentizierten Benutzers gibt Genutzt von vielen Social Networks99 19. OAuth Leitet den Benutzer auf eine dynamisch-generierteLogin-Seite des eigentlichen Services weiter Service gibt Credentials zurck, welche derApplikation Zugriff via API auf Ressourcen desauthentizierten Benutzers gibt Genutzt von vielen Social Networks99 20. Groer Datenstamm (Stand: 15.07.11) 1.059.449 Personen 98.212.833 Papers Wird zur Anmeldung genutzt (via OAuth) spart eigenen Account fr SETapp 10 10 21. Problem: API war bis Mitte Juni unbrauchbar Keine banalen Details wie Name, E-Mail oder Arbeitgeber abrufbar API selbst jetzt noch teils fehlerhaft Prol-Details via JSON OAuth bietet nicht vollen Zugriff 11 11 22. Prol-Details via JSON: Contact im ausgefllten Zustand: { ... } Details wie E-Mail oder Skype Contact im leeren Zustand: [] Kennzeichnung fr ein leeres Array 12 12 23. JSON Efzientes Datenaustauschformat mitgeringem Overhead Nativ bei Android untersttzt Auf Serverseite durch Library nachgepegt Wird zur (De-)Serialisierung von Objektengenutzt (auch in Collections) 1313 24. Android-ApplikationGoogle App Engine-Backend14 25. Design Verwendung von Design-Patterns Mglichst komprimierte Darstellung vonInformationen Unaufdringliche Gestaltung & Farbwahl Konsistenz Keine versteckten Funktionen Maximale Wiederverwendbarkeit 15 26. ActionBarNachricht schickenPerson folgenzurck zur letzten Activitysituationsabhngige Funktionenan einer zentralen Position16 27. TabBar und ActionsTabs mit verschiedenenInhalten / FunktionenHauptfunktionen 17 28. Funktionen Proltausch Dokumententausch Check-in in Events und Talks Lesen einer Paper-Session Folgen von Personen Nachrichten versenden & empfangen18 29. ProltauschDie Rckseiten der Telefone zusammenfhren 19 30. Proltausch20 31. Proltausch{MIME: application/x-setapp-share(PAYLOAD={ "type": "de.upb.messerschmidt.set.entity.Person","name": "Messerschmidt", "prename": "Tim"})} 20 32. Dokumententausch 21 33. IntegrationAndere Apps nutzen unsere Daten! 22 34. Integration Vorteil: Teilnehmer knnen ber mehrere Kanlevon SETapp protieren Auch Leute ohne SETapp werden nichtkomplett ausgeschlossen SETapp teilt Dokumente per NFC 23 35. Check-in.. oder per NFC! 24 36. Google App Engine Instanzenmodell fhrt zu hohen Latenzen erster Start: 2666ms nchster Aufruf: 69ms Datenspeicherung umstndlich Vater-Kind-Relationen und Vererbung nurmangelhaft implementierbar 25 37. Evaluation 11 Teilnehmer Teststrecke: 1 Event 2 Talks 2 Paper-Sessions26 38. NFC Geschwindigkeitsehr langsamlangsam eher langsameher schnellschnell sehr schnell76543210 Empfinden der Teilnehmer 27 39. NFC oder manuell?nur manuelllieber manuelleher manuelleher NFC lieber NFCnur NFC43210Prferenz der Teilnehmer28 40. Vielen Dank! 29 41. Fragen?30