Social Media Guidelines - tiger-coatings.com€¦ · TIGER Social Media Guidelines 2 / 10 TIGER...

of 10/10
1 / 10 Social Media Guidelines
  • date post

    17-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Social Media Guidelines - tiger-coatings.com€¦ · TIGER Social Media Guidelines 2 / 10 TIGER...

  • 1 / 10

    Social

    Media

    Guidelines

  • TIGER Social Media Guidelines

    2 / 10

    TIGER SOCIAL MEDIA GUIDELINES FÜR MITARBEITER/-INNEN

    Social Media ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Hobbys, Lebensereignisse, Freizeitaktivitäten, Urlaubsreisen, Tiere und Speisen werden täglich millionenfach auf Facebook, Instagram und Co. geteilt.

    Die offizielle Social Media Kommunikation von TIGER läuft über unsere Firmen-Accounts, zum Beispiel auf

    Facebook Instagram YouTube LinkedIn

    und wird vom Marketing-Team koordiniert, geplant und betreut.

  • TIGER Social Media Guidelines

    3 / 10

    Social Media bei TIGER: erwünscht und erlaubt!

    Wir möchten euch darin bestärken, auch im beruflichen Umfeld aktiv auf Social Media Plattformen mitzuwirken und der Welt zu zeigen, dass ihr stolz darauf seid, ein Teil der TIGER-Community zu sein. Folgt TIGER auf allen Social Media Kanälen, liked und teilt unsere Beiträge mit euren Freunden und Followern und verwendet bei eigenen Postings Hashtags wie #tigercoatings, #tigerdrylac, #tigital, #tigerfamily oder #tigersurfacesolution.

    Ihr helft TIGER damit, auf Social Media Plattformen noch bekannter, sichtbarer und erfolgreicher zu werden.

    Wenn ihr Vorschläge zu Postings in Bezug auf TIGER habt, lasst es uns wissen! Das TIGER Social Media Team berät euch gerne und nimmt Ideen, Fragen und Anregungen jederzeit per E-Mail entgegen: [email protected]

    #tigersurfacesolution

    #tigerdrylac

    #3dmetallics

    #tigercoatings

    #tigerfamily

    #powder

    #coating

    #powdercoating

    #powdercoated

  • TIGER Social Media Guidelines

    4 / 10

    Achtung: bitte nicht vergessen!

    Soziale Medien haben auch ihre Tücken! Mit nur einem Klick kann ein Fehler passieren, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Aus diesem Grund legen wir euch die Lektüre der TIGER Social Media Guidelines ans Herz. Sie sollen euch im Web als Leitfaden und Hilfestellung dienen und in unsicheren Situationen Handlungsempfehlungen bieten.

    Entgegen der diesbezüglichen Regeln im TIGER Code of Conduct könnt ihr während der Arbeitszeit Berufliches posten. Wir bitten euch allerdings, dafür eure privaten Endgeräte zu benutzen. Nach dem Fair-Use-Prinzip vertrauen wir darauf, dass eure Leistung durch die Nutzung von Facebook, Instagram und Co. nicht beeinträchtigt wird.

    Erst überlegen, dann posten!

    Ob im beruflichen Kontext, aber auch privat: Haltet kurz inne, überlegt und verzichtet im Zweifel auf einen Beitrag, als dessen Veröffentlichung im Nachhinein zu bereuen!

    Sicherheit steht bei TIGER immer an erster Stelle, und kein Posting ist es wert, euch oder unser Unternehmen in Gefahr zu bringen!

    Fair Use: Wir vertrauen darauf, dass ihr während der Arbeitszeit Berufliches von Privatem trennt und eure Leistung durch die (private) Nutzung von Social Media nicht beeinträchtigt wird.

  • TIGER Social Media Guidelines

    5 / 10

    4 SÄULEN

    Die TIGER Social Media Guidelines bauen auf folgenden Säulen:

    Detailinformation:

    Bitte beachtet: Das Internet ist kein rechtsfreier Raum! Was ihr teilt und online stellt, liegt in eurer persönlichen Verantwortung. Denkt daher bei jedem Posting an den Datenschutz sowie an das Urheber- und Persönlichkeitsrecht. Sie stellen sicher, dass andere nicht ungefragt in die Öffentlichkeit gezogen werden.

    Derlei Rechte beinhalten zum Beispiel das Datenschutzrecht, das besagt, dass personenbezogene Daten anderer nicht von jedem erhoben, gespeichert und verwendet (z.B. veröffentlicht) werden dürfen. Außerdem umfasst es den Schutz der Ehre, weshalb Beleidigungen verboten sind.

    Das Persönlichkeitsrecht enthält aber auch das Recht am eigenen Bild, was bedeutet, dass jeder und jede selbst entscheiden kann, ob und unter welchen Bedingungen Abbildungen seiner/ihrer Person verbreitet oder veröffentlicht werden dürfen. Abgebildete Personen müsst ihr also stets schriftlich um Erlaubnis fragen, bevor ihr Fotos von ihnen online stellt. In bestimmten Situationen kann sogar das Fotografieren selbst strafbar sein. Das gilt unter anderem dann, wenn eine unbefugte Aufnahme die Hilflosigkeit einer anderen Person – zum Beispiel nach einem Unfall, aber auch unter Alkoholeinfluss – zur Schau stellt.

    RECHTLICHES REPRÄSENTATIVES GEHEIMHALTUNG KRISEN-KOMMUNIKATION

    RECHTLICHES Warum der Schutz von Privatsphäre und geistigem Eigentum wichtig ist.

    ____________________________________________________

    Nicht vergessen!

    Wenn ihr Fotos von anderen Personen (z.B. von euren Kolleginnen und Kollegen) online stellen wollt, müsst ihr vorher schriftlich deren Einverständnis zur Veröffentlichung einholen.

    Fotos, Grafiken, schematische Darstellungen, Lieder etc. dürfen ebenso nur mit schriftlicher Erlaubnis der Urheber veröffentlicht und mit entsprechendem © Fotonachweis verwendet werden.

  • TIGER Social Media Guidelines

    6 / 10

    Das Urheberrecht macht vor sozialen Netzwerken ebenso nicht halt. Fotos, Musik, Videos oder Zeitungsartikel sind „geistiges Eigentum“ und in der Regel urheberrechtlich geschützt.

    Grundsätzlich gilt: Was ihr selbst angefertigt habt, könnt ihr auch nutzen, solange damit nicht in andere Rechte – zum Beispiel in die oben erwähnten Persönlichkeitsrechte – eingegriffen wird. Private Fotos, eigene Gedichte oder ein selbst komponierter Song können also problemlos ins Netz gestellt werden.

    Anders sieht es bei der Verwendung „fremder Inhalte“ aus: Auch, wenn kein ausdrücklicher Hinweis (etwa ein ©-Zeichen) zu finden ist, müsst ihr immer davon ausgehen, dass ein Bild, eine Grafik oder ein Text nicht einfach veröffentlicht oder im Internet weiterverbreitet werden dürfen. Hier ist immer die Erlaubnis des Rechteinhabers bzw. Urhebers (Fotograf, Künstler oder Autor) einzuholen.

    Ihr habt Fragen zu einem geplanten Posting in Bezug auf TIGER oder möchtet wissen, wie Copyright-Hinweise richtig verwendet werden? Das TIGER Social Media Team hilft gerne weiter!

    Sendet einfach eine E-Mail an [email protected]

    Detailinformation:

    Die Grenzen zwischen Berufs- und Privatleben verschwimmen immer mehr. Das heißt: Selbst, wenn ihr privat auf Facebook, Instagram und Co. unterwegs seid, gibt es Situationen, in denen ihr als Botschafterinnen und Botschafter des Unternehmens wahrgenommen werdet.

    Beachtet deshalb bitte stets:

    • Wertschätzung und Respekt sind fest in den Core Values von TIGER verankert und nicht nur im persönlichen Umgang miteinander, sondern vor allem auch im Internet gefragt.

    REPRÄSENTATIVES Warum Respekt und Wertschätzung auch Grundlagen von Sozialen Medien sind.

    ____________________________________________________

    Nicht vergessen!

    Wertschätzung und Respekt werden bei TIGER nicht nur untereinander, sondern auch in der Social Media Kommunikation sowie im Umgang mit Stakeholdern, zum Beispiel den Mitbewerbern, gelebt.

    Vermeidet private Fotos in TIGER Arbeitskleidung, die im Nachhinein für euch und das Unternehmen unangenehm sein könnten.

    Interne Kritik soll auch intern bleiben und lässt sich am besten im direkten Gespräch lösen.

  • TIGER Social Media Guidelines

    7 / 10

    • Wenn ihr als Privatperson in Sozialen Netzwerken eine Aussage in Bezug auf TIGER trefft, stellt bitte deutlich klar, dass dies eure persönliche Meinung und nicht die offizielle Meinung von TIGER ist.

    • Seid euch bewusst, dass ihr als Mitarbeiterin und Mitarbeiter von TIGER wahrgenommen werdet, wenn ihr zum Beispiel Fotos von euch in Arbeitskleidung postet.

    • Auch, wenn’s mal nicht so rund läuft: Interne Kritik soll intern bleiben! Wir bitten euch, Probleme und Unzufriedenheit in Zusammenhang mit TIGER immer direkt mit euren Vorgesetzten zu besprechen. Das bietet euch die Chance, Probleme zu klären und Lösungen zu finden. Ein öffentliches Posting hinterlässt nur Kränkung und Ärger – auf beiden Seiten.

    • TIGER tritt seinen Mitbewerbern stets wertschätzend gegenüber, und daher bitten wir auch euch: Vermeidet negative Kommentare über andere Pulverlack-Hersteller auf Social Media.

    • Solltet ihr bemerken, dass TIGER als Unternehmen auf Social Media kritisiert wird, meldet es bitte umgehend dem TIGER Social Media Team. Wir werden respektvoll darauf reagieren. Wenn ihr auch selbst darauf antworten möchtet, achtet bitte darauf, dass euer Statement wertschätzend und höflich ist und ihr keine vertraulichen Daten preisgebt.

    Detailinformation:

    Unternehmensdaten

    Eigentlich eine Selbstverständlichkeit, aber wir weisen trotzdem darauf hin: Sensible Informationen und Daten von TIGER dürfen niemals veröffentlicht werden!

    Dazu zählen zum Beispiel persönlichkeitsbezogene Daten, Passwörter, Konfigurationseinstellungen, Zugangscodes, Verträge, Geschäftsbeziehungen zu Kooperationspartnern von TIGER, Kunden- und Lieferantennamen/-daten, Rohstoffe und deren Wirkungsweise, Unternehmensgeheimnisse, -vorgänge und -vorhaben sowie spezielles (Fertigungs-)Know-how, die zum Beispiel für Mitbewerber von Bedeutung sein können. Durch deren Preisgabe kann einem Unternehmen großer Schaden zugefügt werden.

    GEHEIMHALTUNG Warum das Sprichwort „Reden ist Silber, Schweigen ist Gold“ auf Social Media neue Bedeutung bekommt.

    ____________________________________________________

    Nicht vergessen!

    Sensible Unternehmensdaten dürfen niemals veröffentlicht werden!

    Informationen über Innovationen und TIGER-Kunden bitte nur in Abstimmung mit dem TIGER IP-Management, dem/der Teamleader/-in oder dem TIGER Social Media Team posten!

    Lieber einmal mehr nachfragen, wenn ihr euch nicht sicher seid!

  • TIGER Social Media Guidelines

    8 / 10

    Innovationen

    Ihr seid stolz auf die neuesten Produkte aus dem TIGER Entwicklungslabor und möchtet sie euren Freunden auf Social Media zeigen?

    Auch hier gilt: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

    Wendet euch vorab bitte an das TIGER IP-Team, euren Teamleader oder eure Teamleaderin und macht euch schlau, in welcher Form ihr über unsere Innovationen berichten dürft. Gerade, wenn es um das rechtlich heikle Thema Patente geht, kann es hier zu unangenehmen Situationen kommen. Das Gleiche gilt für Kundendaten.

    Kundendaten

    Unsere Kunden stehen immer an erster Stelle, und deshalb gilt: Ohne deren Einverständnis dürfen von TIGER keine Informationen über Kunden sowie deren Produkte in Sozialen Medien veröffentlicht werden.

    Ihr habt eine tolle Idee für ein Posting, das einen unserer Kunden betrifft? Das TIGER Social-Media-Team übernimmt die rechtliche Abklärung und gestaltet auch gerne den Beitrag.

    Schickt eure Vorschläge bitte an: [email protected]

    Vorsicht bei Fotos!

    In bestimmten Zonen auf dem TIGER-Werksgelände ist aus Gründen der Sicherheit und Vertraulichkeit das Fotografieren strengstens verboten!

    Dieses Verbot betrifft:

    • die gesamte Produktion (Drylac®, Wetlac, TIGITAL® und Kunstharz) • alle Labors • unsere Printing-Center • sämtliche EX-Zonen

    Denkt daran: Auch auf Fotos aus anderen Bereichen können unbeabsichtigt sensible Daten zu sehen sein. Beispiele dafür gibt es im Internet genügend – sie reichen von der Veröffentlichung von Passwörtern auf Videos oder Fotos bis hin zur Preisgabe von Kundeninformationen, die im Hintergrund zum Beispiel auf einem Monitor zu sehen waren. Unsere Empfehlung: Verzichtet am besten ganz darauf, Fotos von eurem Arbeitsplatz zu posten, denn die Sicherheit geht vor.

  • TIGER Social Media Guidelines

    9 / 10

    Detailinformation:

    Trotz Einhaltung sämtlicher Sicherheitsvorkehrungen sind Krisenereignisse leider nicht vorhersehbar und somit auch nicht völlig vermeidbar. Soziale Medien wirken im Krisenfall oft als „Brandbeschleuniger“. Sie fördern in Windeseile Gerüchte, treiben nicht fundierte Informationen weiter und können so dazu beitragen, dass sich selbst kleinere Probleme schnell zu großen entwickeln.

    Sollte es bei TIGER zu einem Brand, einer Cyber-Attacke, Schäden durch höhere Gewalt oder einen Arbeitsunfall kommen, läuft die gesamte Kommunikation über einen im TIGER Krisenmanagement-Handbuch genau definierten Ablaufplan. Dabei steht unser Pressesprecher (Christian Ebenberger) für Interviews mit den Medien zur Verfügung, während sich der Kommunikations-Manager (Günter Wagner) um die Vorbereitung von Pressemeldungen, die Information der Belegschaft sowie die Krisenkommunikation via Social Media kümmert.

    Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von TIGER bitten wir euch – nicht nur in sozialen Netzwerken, sondern auch im Umgang mit Journalisten und firmenfremden Personen – im Krisenfall folgende Grundregeln zu beachten:

    • Nur der Pressesprecher sowie der Krisenkommunikations-Manager sprechen offiziell für das Unternehmen und nehmen Stellung zum Krisenfall.

    • Vermeidet, wenn möglich, private Stellungnahmen zum Ereignis. Solltet ihr euch dennoch persönlich dazu äußern wollen:

    o Handelt verantwortlich und streut keine Gerüchte o Postet keine Fotos vom Ereignis o Gebt niemals vertrauliche Informationen weiter o Bleibt stets freundlich und sachlich

    • Bittet Medienvertreter und Journalisten, sich direkt an die Pressestelle ([email protected]) oder

    die Geschäftsführung von TIGER zu wenden.

    KRISENKOMMUNIKATION Warum in der Krise die richtige Wortwahl zählt.

    ____________________________________________________

    Nicht vergessen!

    Nur der Pressesprecher sowie der Krisenkommunikations-Manager geben im Krisenfall Informationen zum Ereignis nach außen

    Keine Fotos vom Vorfall posten!

    Keine Gerüchte streuen

    Private Stellungnahmen zum Vorfall wenn möglich unterlassen

    Journalisten an die Pressestelle ([email protected]) oder die Geschäftsführung verweisen

  • TIGER Social Media Guidelines

    10 / 10

    Abschließend möchten wir euch ermuntern: Nutzt Social Media im beruflichen Umfeld nicht weniger, sondern nutzt es überlegt und bewusst! Folgt Menschen und Unternehmen, die euch inspirieren, bleibt stets wertschätzend und beteiligt euch nicht an Shitstorms: Dann kann auf Facebook, Instagram und Co. so gut wie nichts mehr schiefgehen.