SoVD Emden Zeitung Juli/August 2013

Click here to load reader

  • date post

    11-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    267
  • download

    9

Embed Size (px)

description

 

Transcript of SoVD Emden Zeitung Juli/August 2013

  • SV- Nachrichten Ausgabe Juli / August 2013

    Stadtverband Emden , Faldernstr. 31 , 26725 Emden Telefon : 04921 / 23437 , 04921 / 916594 Fax : 04921 / 916592 E-Mail : [email protected] Homepage: www.sovd-ov-emden.de

    Hinweis! Liebe Mitglieder diese SV Nachrichten sind, wie auch die SoVD Zeitung eine

    Doppelausgabe der Monate Juli / August. Wir wnschen allen schne

    Sommerferien und eine gute Urlaubszeit.

    Unserem ltesten Mitglied zur Gratulation

    Seite 2

    Geburtstage im Juli Seite 3

    Jubilen im Juli

    Seite 4

    Geburtstage im August

    Seite 5

    Jubilen im August Seite 6

    Tagestour nach Holland

    Seite 7+8

    Fernseheinschaltquoten Seite 9, 10+11

    Joe Naam is nu Meyer

    Seite 12

    Fhrerscheincheck Seite 13

    Urlaub und Krankengeld

    Seite 14

    Liebe Gre vom gesamten Vorstand an alle Mitglieder

    Gestaltung und Redaktion: Lilo Janen /Dieter Drst

  • Zum 107 Geburtstag von Helene Bischoff.

    Am 21. Juni 2013 habe ich mich zur Familie Jetzig auf den Weg gemacht, um unser Mitglied, Frau Helene Bischoff zum 107. Geburtstag recht herzlich, im Namen aller Mitglieder und des Vorstandes zu gratulieren. Sie ist seit langem das lteste Mitglied im SoVD Emden.

    Es ist bewundernswert, mit welcher Hingabe Frau Bischoff von der Familie und von vertrauten Personen betreut und umsorgt wird.

    Die 107 sind nun erreicht, das Leben war nicht immer leicht.

    Ging es durch Hhen und durch Tiefen, warst immer da, wenn wir Dich riefen.

    Bist ein Mensch, der jedem Freude macht, der niemals bse, immer lacht,

    der pflichtgetreu, voll Mitgefhl, den niemand bei uns missen will.

    Fr alles was Du je getan, hab Dank, bleib schn gesund und werd nicht krank.

    wir achten alle gut auf dich und mach es wahr, dann wirst Du sicher 108 Jahr!

    Im Namen des Vorstandes

    Dieter Drst 1. Vorsitzender

    SVNachrichtenJuli/August2013

    2

  • SV- Nachrichten Ausgabe Juli 2013

    Allen Geburtstagskindern im Monat Juli sprechen wir unseren herzlichen Glckwunsch aus. Wir mchten allen Mitgliedern, ab dem siebzigsten Geburtstag namentlich gratulieren:

    02.07.1933 Helmuth Gavel 80 Jahre 03.07.1940 Helmut Passchier 73 Jahre 03.07.1930 Gerda a Tellinghusen 83 Jahre 07.07.1936 Wilfried Deppe 77 Jahre 07.07.1941 Gretchen Schrder 72 Jahre 07.07.1942 Helmut Humberg 71 Jahre 09.07.1936 Kassina Auen 77 Jahre 10.07.1943 Walter Ploj 70 Jahre 11.07.1937 Johanne Tnjes 76 Jahre 12.07.1935 Inge Heyen 78 Jahre 12.07.1940 Hermann Bronsema 73 Jahre 14.07.1924 Gerhard Hahn 89 Jahre 14.07.1939 Paul de Buhr 74 Jahre 14.07.1941 Christof Theessen 72 Jahre 14.07.1934 Helmut Westdrp 79 Jahre 15.07.1925 Jakob Bohner 88 Jahre 15.07.1934 Lisa Gerspacher 79 Jahre 16.07.1939 Manfred Ellger 74 Jahre 16.07.1940 Hedwig Boots 73 Jahre 19.07.1935 Erika Wilts 78 Jahre 20.07.1930 Ingrid Ober 83 Jahre 20.07.1929 Friedel Dinnebier 84 Jahre 23.07.1936 Ursula Schulz 77 Jahre 24.07.1943 Hermann Janssen 70 Jahre 26.07.1924 Johanna Hoogestraat 89 Jahre 26.07.1934 Renate Tebbens 79 Jahre 27.07.1919 Bernhard Flgge 94 Jahre 27.07.1938 Magdalene Grote 75 Jahre 30.07.1938 Etta Thiele 75 Jahre

    3

  • SVNachrichtenAusgabeJuli2013

    Jubilare

    SiesinddurchIhrelangjhrigeMitgliedschafteinegroeUntersttzungfrunsundunsereArbeit.

    WirhoffendassSiewohlaufsindundsichweiterhinfreinenochlngereMitgliedschaftentscheiden.

    Auf10jhrigeMitgliedschaftenknnenzurckblicken,

    FrauJohanneundHerrPaulDeBuhr,

    FrauWandaundHerrManfredDirks,HerrHorstKorgel,

    FrauLisaundHerrElfriedGerspacher,KnoopStinus,FrauNormaundHerrFrankMeissner,

    Fam.Siegfried,Marion,VanessaundPascalOstendorp

    FrauHelgaNeumann,HerrRolfSmit,FrauKarinundHerrErhardStache,

    FrauAngelikaundHerrJanUkena,FrauAnnegretundHerrKlausUphoff

    ImNamenderMitgliederunddesVorstandes

    herzlichenGlckwunsch

    DieUrkundenliegenderZeitungbeioderwerdenmitderPostzugestellt.

    4

  • Stadtverband- Nachrichten August 2013

    Jubilare

    Wir hoffen dass Sie wohlauf sind und sich weiterhin fr eine noch lngere Mitgliedschaft entscheiden.

    Auf10jhrigeMitgliedschaftenknnenzurckblicken,

    HerrKarlEchterhof,FrauJohanneVanGrieken,

    FrauMichaelaundHerrDetlefGlaser,

    HerrKarstenKramer,HerrFokkoSchomaker,

    FrauEdithundHerrManfredSiebelts

    FrauIngridundHerrWernerStahlberg,

    FrauElfriedeundHerrHinrichWeerts.

    ImNamenderMitgliederunddesVorstandes

    herzlichenGlckwunsch

    DieUrkundenliegenderZeitungbeioderwerdenmitderPostzugestellt.

    5

  • SV- Nachrichten Ausgabe August 2013

    Allen Geburtstagskindern im Monat August sprechen wir unseren herzlichen Glckwunsch aus. Wir mchten allen Mitgliedern, ab dem siebzigsten Geburtstag namentlich gratulieren:

    01.08.1943 Karl Heinz Willems 70 Jahre 03.08.1939 Adolf Seckler 74 Jahre 05.08.1937 Emil Schittenhelm 76 Jahre 06.08.1926 Aaltje Akkermann 87 Jahre 07.08.1921 Johanna Schmeier 92 Jahre 07.08.1932 Helmut Pellmann 81 Jahre 07.08.1935 Elfriede Hillers 78 Jahre 07.08.1941 Reiner Bamminger 72 Jahre 09.08.1935 Peter Klaaen 78 Jahre 11.08.1942 Frank Lichtenberg 71 Jahre 13.08.1934 Boelke Theessen 79 Jahre 15.08.1941 Hermann Klingelhfer 72 Jahre 17.08.1941 Gerhard Ehrenreich 72 Jahre 18.08.1943 Dieter Burrichter 70 Jahre 19.08.1928 Marie Poppen 85 Jahre 19.08.1939 Hennriette Gerdhabing 74 Jahre 20.08.1941 Egon Wempen 72 Jahre 21.08.1942 Heinz Kegler 71 Jahre 21.08.1936 Charlotte Kaschner 77 Jahre 22.08.1926 Anna Bertram 87 Jahre 25.08.1937 Hermann Boots 76 Jahre 25.08.1918 Karl Heinz Meyer 95 Jahre 28.08.1941 Ursula Gloystein 72 Jahre 29.08.1941 Rosel Onnenga 72 Jahre 30.08.1919 Jannette Sabow 94 Jahre 31.08.1932 Lieselotte Depping 81 Jahre

    6

  • SV- Nachrichten Ausgabe Juli / August 2013

    HollandfahrtamSamstagden22.Juni2013

    NochbeieinigermaenoffenemWetter,wiemanindieserZeitundzuderWetterlagesagenmuss,habenwirunsaufdenWegnachHollandgemacht.WirwarenwieimmerfrhlicherDingeundhattenvielSpa,auchschonbeimZusteigenindenBus.WieschonangekndigtsollteeszuersteineBesichtigungdesMhlmannMuseumsinAppingedamgeben.UmPunkt11:00UhrwarenwirinAppingedamamMuseum.DiesesMuseumisteinkunsthistorischesMuseumundwirdvomKnstlerpaarLauraundRobMhlmannpersnlichgefhrt.DieAusstellungvonExponatenindenAusstellungsrumenwarrechtlebhaftzusammengestellt.GuteElementederAusstellungsgestaltungwarendieRumlichkeitenselbst,indemaltenGemuer,wodieObjektundAbteilungsbeschilderung,dieStellundTrennwnde,anundindenenunterschiedlicheKnstlereinschlielichdesEigentmers,ihreKunstwerkeausgestellthatten.EinigeWerkewarensoauthentisch,dassiesichkaumvonFotosunterschiedenhaben.Eswar,wennmansowill,aucheineZeitreiseinSachenKunst.NachderStrkungmitKaffee,TeeundKuchenimMuseumgingesum12:45UhrzumBuszurck,umdannunsereFahrtnachEemshavenzueinerBesichtigungs

    tourdesOffshoreHafensfortzusetzen.DieTagespresseinderEmderZeitungwieauchderOstfriesenzeitungstandvolldesLobesberdenAusbauinEemshaven.Waswirdannzusehenbekamenwarschonmehralserstaunlich.EswarzwarSamstagundArbeitenwurdenaufdemGelndenichtdurchgefhrt,aberwenndaswasdortanMaterialliegttatschlichgebrauchtundverbautwerdensoll,dannhinkenwirmehrals5JahreinderEntwicklunghinterdenHollndernher.BemerkenswertwarimVergleichmitderEntwicklunginHollandauchdieHafenfrderungderaltenLandesregierungnachdemGiekannenprinzip.HiereineFrderungzumAusbaunachCuxhaven,daeinenachStade,nochetwasnachBremerhavenoderWilhelmshaven.DannwerdennochmalschnelldieBinnenhfengefrdertusw.undEmden??????NachdieserBesichtigungstourfhrteunsdieFahrtindieGemeindeUplengenzumWaldhausHollsandandenGrill.HungerhattenallenachdieserTour,jedervonuns.WeilnichtnureineMengeFleischaufdemGrilllag,sondernauchObst,hattenallewasdavon,auchdie,welchenichtsogroeFleischessersind.NachdieserppigenMahlzeitmachtenwirunsaufdenHeimwegundwarensoum19:00Uhrwiederzuhause.

    7

  • SVNachrichtenJuli/August2013

    8

  • SV- Nachrichten Ausgabe Juli / August 2013

    Fernseheinschaltquoten Leev Leser, hebben Se al maal dorover nadocht, worher man `n Dag na n Sendung al weet, wovl Minsken vr d` Fernse-her (Kiekkast) seten hebben, um Wetten, dass..." of "Gn-ther Jauch" unsowieder toe sehn? Wenn neet, kann ik dat goed verstahn. Bit vr n paar Maant wuss ik dat ok neet ge-nau. Man nu weet ik Beskeed. Un dat is so komen. As ik eenes savends na Huus kwamm, vertellte mien Frau mi, dat bi hr n Mann an d` Dr west was un fraagt harr, of wi neet n lttje Apparaat upstellen wullten, wormit faststellt wurr, weffe Sendung wi sehn harren. Toeerst wullte ik dorvan nix weten. Man as ik de Unnerlagen, de de Mann dorlaten harr, drlesen hebb, bn k doch neeisgierig wor-den un hebb de Mann toe n Gespreek bestellt. n paar Dag later kwamm he dann ok. Heel van Bremen was he anreist, um blot mit uns toe proten. As eerst hebb ik hum fraagt, wo he up uns komen was. He vertellte, dat he van sien Updraggevers immer be-stimmte Straten in n Drp of Stadt vrgeven kreg. Dann muss he all L, de dor wohnten, upsken un overt

    gen, so n Meetapparaat uptoestellen. In uns Straat harr he in keeneen Huus Glck hatt. De L trauten de Saak wall neet. As ik hum fraagt hebb, wor he dann noch bi uns in `t Drp hen muss, hebb ik over de Antwoord laggt. In sien Unnerlagen wassen ok n paar Straaten in d` Hammerk upfhrt, wor gaar keen Minsken wohnen denen. He was blied, dat ik hum dat seggt hebb. He hett mien Frau un mi dann verklaart, dat wi, wenn wi so n Apparaat an uns Kiekkasten ansluten denen, wi hebben twee, dorfr in d` Maant 9 EURO kregen. Bobendien gaff dat, wenn wi dat n lang Tied drhollen de-nen, noch mehr Geld. Unnerschrieven bruuksten wi nix, see he. Wenn wi dat Dingerees eenes Daags weer los worde