Soziale Berufe in Europa International Days

of 21/21
SS 2006 „International Days“ Frankreich Soziale Berufe in Europa International Days Frankreich
  • date post

    19-Jan-2016
  • Category

    Documents

  • view

    54
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Soziale Berufe in Europa International Days. Frankreich. Frankreich. Gliederung. Soziale Sicherung in Frankreich Geschichtlicher Überblick Das heutige System sozialer Sicherung Soziale Berufe in Frankreich Berufsbilder im sozialen Bereich Der Beruf des Sozialarbeiters - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Soziale Berufe in Europa International Days

  • Soziale Berufe in Europa International Days

    Frankreich

  • Frankreich

  • GliederungSoziale Sicherung in Frankreich Geschichtlicher berblickDas heutige System sozialer SicherungSoziale Berufe in FrankreichBerufsbilder im sozialen BereichDer Beruf des SozialarbeitersSoziale Arbeit in FrankreichArbeitssucheArbeiten in Frankreich

  • 1.Soziale Sicherung in Frankreich1.Geschichtliche Entwicklung Vorsorgestaat (tat providence) Erst Ende des 19. Jahrhunderts: Gesetzliche Pflichten Elsass und Lothringen Entwicklung des sozialen Sicherungssystems scurit sociale Regime gnral

  • 1. Soziale Sicherung in Frankreich Das heutige System sozialer Sicherungscurit sociale = sozialer Schutz Das allgemeine System (rgime gnrale )FamilieAlter und HinterbliebeneKrankheit, Mutterschaft, Invaliditt und TodArbeitsunfalls- und Berufskrankheiten Zahlreiche Sondersysteme (rgimes spciaux ) Autonome Systeme Die Arbeitslosenversicherung Die Zusatzrentenversicherungen ARRCO & AGIRC

  • 1. Soziale Sicherung in Frankreich

  • 2. Soziale Berufe in Frankreich

    Berufsbilder im sozialen Bereichder sozialpdagogische Ansatz deutscher Prgung. der spezialedukative Ansatz: ducateur (ducateur spcialis, ducateur technique spcialis oder des ducateur des jeunes enfants dem deutschen Sozialpdagogen hnlich und der Animateur) Null-Ansatz

  • 2. Soziale Berufe in FrankreichDer Beruf desSozialarbeiters entspricht dem franzsischen assistant de service social,Sozialpdagogen dem franzsischen ducateur spcialis sowie dem des animateurtravailleur social = berbegriff

  • 2. Soziale Berufe in FrankreichDer Beruf des Sozialarbeiters Die unterschiedlichen Berufe werden nach ihrem jeweiligen Auftrag unterteilt, dadurch ergeben sich vier groe Gruppen Berufe mit beratender und untersttzender FunktionBerufe mit ErziehungsauftragBerufe mit erzieherischer und kultureller FunktionBerufe zur Untersttzung im Haushalt

  • 2. Soziale Berufe in Frankreichuntersttzende & beratende Berufe SozialarbeiterInnen (assistants des service social)BeraterInnen in soziokonomischen Fragen und Familienfragen (conseillers en conomie familiale et sociale)Ehe- und FamilienberaterInnen (conseillers conjugaux et familiaux)

  • 2. Soziale Berufe in Frankreich Berufe mit Erziehungsauftragder allgemeine Sozialpdagoge (ducateur spcialis) ErzieherInnen fr kleine Kinder (ducateur de jeunes enfants) technischen Sozialpdagogen (ducateur technique spcialis). ErzieherInnen (moniteur-ducateur) medizinisch-psychologische Helfer (aides mdico-psychologique).

  • 2. Soziale Berufe in FrankreichBerufe mit kultureller und erzieherischer Funktion:Bewegung der education populaire (Erziehung und Bildung des Volkes) am Ende des 19. JahrhundertsSoziokultureller Animateur / Sozialpdagoge (animateur)LeiterIn (Directeur)

  • 2. Soziale Berufe in Frankreich4 Berufe zur Untersttzung im Haushalt Pflegemtter (assistantes maternelles) Haushalts- und PflegehelferInnen (aides domicileauxiliaires de vie sind zur Untersttzung im Haushalt ttig und helfen bei der Pflege von Menschen mit Behinderung.auxiliaires familiales arbeiten vor allem im Haushalt von Familien aides mnagres erfllen pflegerische und soziale Ttigkeiten im Umfeld von alten Menschen

  • 3. Soziale Arbeit in FrankreichArbeitsmarktsituation Im Dienstleistungssektor zeigt sich ein kontinuierliches Anwachsen der Stellen, vor allem im Bereich Dienstleistungen fr Privatpersonen und im Bereich Handel. Ebenfalls werden immer mehr Stellen in den Bereichen Pflege und Sozialarbeit geschaffen, auf Grund der immer lter werdenden Gesellschaft und ihrem vernderten sozialen Bewusstsein.

  • 3. Soziale Arbeit in FrankreichArbeitsmarktsituation und AnerkennungArbeitsuchende Europer im Angesteltenverhltnis oder selbstndig Erwerbsttige bentigen keine Arbeitserlaubnis. Aus den neuen Mitgliedstaaten ( 2004) der EU ist eventuell eine Arbeitserlaubnis ntig.

  • 3. Soziale Arbeit in FrankreichAnerkennung von Abschlssen inFrankreichNur teilweise Annerkennung deutscher Schul- und Hochschulabschlsse Die endgltige Entscheidung liegt natrlich beim Chef.Zustndige Stelle fr die Anerkennung: Ministre de l'Education nationale Direction des Affaires gnrales, internationales et de la Coopration 110, Rue de Grenelle * 75007 Paris * FON 0033 1 55551010 INTERNET: http://www.admifrance.gouv.fr/ oder http://www.education.gouv.fr/

  • 3. Soziale Arbeit in FrankreichJobs in Frankreich - Feste Anstellung Berufseinsteiger aus Deutschland konkurrieren mit franzsischen Absolventen, die oft deutlich jnger sindBei Stellen in mittelstndischen Firmen oder Positionen im mittleren Management haben deutsche Bewerber mit Berufserfahrung gute Chancen.Insbesondere deutsche Firmen mit franzsischen Dependancen suchen deutsche Arbeitnehmer, die bereit sind in Frankreich zu arbeiten.

  • 4. ArbeitssucheArbeitsmter deutsches Arbeitsamt http://europa.eu.int/jobs/eureshttp://europa.eu.int/eures/main.jsp?catId=3&acro=eures=de franzsisches Arbeitsamt http://www.anpe.fr/ Zeitarbeitsunternehmen / agences d'intrim Als Jobsuchender direkt bewerben (Adressen in den Pages Jaunes - Gelbe Seiten), wo man hufig einen Qualifikationstest absolvieren muss.

  • 4. Arbeitssuche Private Arbeitsvermittlungsagenturen / cabinets de recrutement- http://www.ccfa.de/ - www.dfjw.org/transnetDas Stellengesuch Absolut unblich sind in Frankreich Stellengesuche in groen Zeitungen, besser im Internet, so z.B auf den Seiten des franzsischen Arbeitsamts: http://www.anpe.fr/ Initiativbewerbungen, da offene oft Stellen nicht bei den Arbeitsmtern gemeldet werden, www.stepstone.fr

  • 5. Arbeiten in FrankreichHerausforderungen sind: neue Kultur, Arbeiten in einer Fremdsprache, Konfrontation mit nicht vertrauten Steuer- und Sozialversicherungssystemen

  • Ohne Grenzen..Fragen?

    Vorsorgestaat (tat providence) Franzsischen Revolution von 1789 die Revolution von 1848 19. Jahrhunderts: soziale Frsorge und Vorsorge

    Entwicklung des sozialen Sicherungssystems scurit sociale nach 1945 17. Januar 1948 wurde die von den Sozialreformern 1945/ 46 Risikogemeinschaft aufgelst und den Selbstndigen erlaubt, vier separate autonome Altersversicherungen

    Regime gnral, freiwillig bestehende Vereine / Zusatzversicherungen die sog. societes de secours mutuels

    Erst Ende des 19. Jahrhunderts: Gesetzliche Pflichten 1893 staatlichen Krankenhilfe erstes wichtiges Gesetz der Frsorge 1898 staatliche Unfallversicherung fr Arbeiter1905 Frsorgegesetz fr Arme1910 Pflichtversicherung der Arbeiter und Bauern gegen die Risiken der Invaliditt und des Alters 1930 Sozialversicherung, Beginn der obligatorischen Sozialversicherung zugunsten der Arbeitnehmer

    Das Berufsbild des Sozialarbeiters entspricht dem franzsischen assistant de service social, das des Sozialpdagogen dem franzsischen ducateur spcialis sowie dem des animateur

    Bei allen hier agierenden Berufen stehen die Hilfe zur Selbsthilfe sowie die Miteinbeziehung des Klienten und seines Umfeldes in den Hilfeprozess an erster Stelle. Circa 230.000 Personen arbeiten in diesem Bereich in folgenden Berufen: Anfnglich kmmerte er sich ausschlielich um Probleme aus dem familiren Bereich, aber die Wandlung des klassischen Familientypus sowie eine Reihe neu auftretender Schwierigkeiten (z.B. wirtschaftliche Krise, Arbeitslosigkeit, lterwerden der Gesellschaft) vernderten und erweiterten sein Aufgabenfeld. Dies kann durch psychologische oder aber durch materielle Hilfe geschehen (vgl. Dictionnaire Permanent, S. 2586). Deroide (in Puhl und Maas 1997, S. 85) beschreibt sein Aufgabenfeld folgendermaen: Der assistant de service social soll zur sozialen Eingliederung und zur Verbesserung der Lebensbedingungen von Personen und Personengruppen mit Schwierigkeiten verschiedener Art beitragen. Er bert, informiert und trifft prventive Manahmen.Heute ist der assistant social vor allem fr eine Erleichterung der sozialen Wiedereingliederung von Familien oder Einzelpersonen in Schwierigkeiten zustndig. Der Beruf des Sozialarbeiters, 1932 staatlich anerkannt, gilt als ltester sozialer Beruf in Frankreich und ist auch heute der einzige im Sozialgesetzbuch klar definierte Beruf. Dabei kann sein Ttigkeitsbereich nach dem Durchlaufen der dreijhrigen Ausbildung ein Gemeinwesen oder auch eine Einrichtung, wie z.B. eine Schule, eine Firma oder ein Pflegeheim sein. Seit der Dezentralisierungsreform von 1983 ist sein zustndiger Hauptarbeitgeber das Departement. 1998 arbeiteten in Frankreich 38.000 assistants socials (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503).Wie oft im sozialen Ttigkeitsfeld hat auch diese Profession ihre Wurzeln im ehrenamtlichen Bereich. Anfang des 20. Jahrhunderts lehrten Frauen aus der Bourgeoisie den Frauen der Arbeiterklasse ein effektiveres Umgehen mit dem Einkommen der Familie. Heute ist daraus ein geschtzter und anerkannter Beruf geworden, dessen Studium drei Jahre dauert. Neben der Hilfe, die konomischen Mittel richtig einzuteilen, untersttzen die Berater den Klienten beim Entwickeln von Handlungsfhigkeiten und Kompetenzen im Gesundheits-, Hygiene- und LebensmittelbereichKkkkkkkkFr jeden ist die Haushaltsfhrung in konomischer, sowie auch in sozialer und familirer Hinsicht komplex; dementsprechend komplexer ist sie fr Personen mit geringem Einkommen, in schwierigen Lebenslagen, arbeitslosen, isolierten sowie alten, behinderten oder immigrierten Menschen (Dictionnaire Permanant, S. 2586). Neben der Hilfe, die konomischen Mittel richtig einzuteilen, untersttzen die Berater den Klienten beim Entwickeln von Handlungsfhigkeiten und Kompetenzen im Gesundheits-, Hygiene- und Lebensmittelbereich. Die Anzahl der BeraterInnen in soziokonomischen Fragen und Familienfragen beluft sich in Frankreich auf etwa 7.000 (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503). Mit der sexuellen Befreiungsbewegung und der Legalisierung von Verhtungsmitteln 1967 wuchs auch der Bedarf nach sexueller Aufklrung und Prvention in der Bevlkerung. Dies war die Geburtsstunde des Ehe- und Familienberaters. Diese sind [] fr Gruppen- und Ehebetreuung ausgebildet und sollen denjenigen helfen, die ihre Beziehungen und ihr persnliches Leben verbessern wollen. Ihre Aktivitten umfassen Einzel- und Gruppenbetreuung in Schulen oder Universitten, Jugendheimen, Firmen, Sozialzentren, Beratungsstellen fr Familien, Rathusern, Abteilungen Schutz der Mtter und der Kinder sowie bei Gerichten (Deroide in Puhl und Maas 1997, S. 84). 2.500 Ehe- und Familienberater sind heute in Frankreich ttig (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503)...

    Nach den Berufen mit beratender Funktion bilden die Berufe mit Erziehungsauftrag die zweitgrte Gruppierung im Bereich der sozialen Arbeit; es arbeiten in diesem Sektor circa 125.000 Personen in drei Ebenen drei Ebenen der allgemeine Sozialpdagoge (ducateur spcialis) bildet dabei durch seine eher unspezifische Ausrichtung den Allrounder, der mit verschiedensten Zielgruppen arbeitet. Bereits in der Ausbildung auf ein bestimmtes Klientel spezialisiert sind die ErzieherInnen fr kleine Kinder (ducateur de jeunes enfants) und die technischen Sozialpdagogen (ducateur technique spcialis). Untersttzend und komplimentierend zu den ersten beiden Ebenen arbeiten in diesem Bereich auerdem noch ErzieherInnen (moniteur-ducateur) und medizinisch-psychologische Helfer (aides mdico-psychologique).

    SozialpdagogInnen (ducateurs spcialiss): ErzieherInnen fr kleine Kinder (ducateurs de jeunes enfants): Der ducateur de jeunes enfants ist unter den travailleurs sociaux der Spezialist im Kleinkindbereich. Seine Zielgruppe sind Kinder bis zum sechsten Lebensjahr. In der Zeit, in der sich diese auerhalb ihrer Familie befinden, z.B. in Kinderkrippen, Kindergrten, Heimen oder Horten bernimmt der Erzieher deren Bertreuung und soll ihre Entwicklung untersttzen und frdern. Die Ausbildung dauert 27 Monate, davon sind 9 Monate Praktikum. Die Zahl der ducateurs des jeunes enfants stieg ebenso wie die der Sozialpdagogen die letzten Jahre stark an: von 1988 bis 1998 verdoppelte sie sich fast von 5.540 auf 9.000 (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503 Technische SozialpdagogInnen (ducateurs technique spcialis): Die technischen Sozialpdagogen kmmern sich um die berufliche (Wieder-) Eingliederung behinderter oder verhaltensgestrter Jugendlicher und Erwachsener. Dies kann durch die Vermittlung berufsspezifischer Fhigkeiten in Werksttten oder auch durch die gemeinsame Suche nach einem Arbeitsplatz auf dem freien Markt geschehen. Der ducateur technique spcialis muss insofern sowohl ber eine Basisausbildung in einem technischen Beruf als auch ber erzieherisches Wissen verfgen. Letzteres wird in der dreijhrigen Ausbildung vermittelt. 1998 arbeiteten in Frankreich 3.500 technische Sozialpdagogen, 5.800 weniger als 1988 (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503).ErzieherInnen (moniteurs-ducateurs): Der Beruf des moniteur-ducateur entstand 1970 aus dem Bedarf heraus, eine Untersttzung fr den ducateur spcialis, den Sozialpdagogen zu schaffen. Dabei sind die Aufgaben des Erziehers denen des Sozialpdagogen sehr hnlich, auch sie []spielen eine wichtige Rolle bei der Erziehung von Kinder und Jugendlichen, die soziale Probleme haben, und auch bei behinderten Menschen (Deroide in Puhl und Maas 1997, S. 84). Whrend allerdings vom Sozialpdagogen das Beherrschen der Gesamtheit sozialpdagogischer Methoden und Interventionsformen verlangt wird, ist die dreijhrige Ausbildung des Erziehers auf die Betreuung und Organisation des Alltagslebens des Klienten konzentriert. Ihre Anzahl belief sich 1998 auf 22.000 (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503).Medizinisch-psychologische Helfer (aides mdico-psychologiques): hnlich wie der Erzieher den Sozialpdagogen, hat der medizinisch-psychologische Helfer den Sozialarbeiter und den Arzt zu untersttzen. Die Zielgruppe des aide mdico-psychologique sind Menschen mit schwerer krperlicher oder geistiger Behinderung, denen der aide mdico-psychologique durch den Aufbau einer persnlichen Beziehung sowohl bei pflegerischen Aufgaben als auch bei der Gestaltung von Freizeitaktivitten zur Hilfe kommen soll. Die Ausbildung zum aide mdico-psychologique geschieht meist ber eine zwei Jahre dauernde berufsbegleitende Weiterbildungsmanahme. Die Anzahl der medizinisch-psychologischen Helfer hat sich von 1988 bis 1998 fast verdreifacht: 1988 arbeiteten in Frankreich 7610 und 1998 22.000 medizinisch-psychologische Helfer (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503). Der starke Zuwachs knnte u.a. durch den groen Bedarf von medizinisch-psychologischen Helfern im Bereich der Altenarbeit zu erklren sein.

    Die Berufe mit erzieherischem und kulturellem Auftrag sind erst relativ spt entstanden, nmlich mit der Bewegung der education populaire (Erziehung und Bildung des Volkes) am Ende des 19. Jahrhunderts. Im Unterschied zu den anderen Berufsgruppen im sozialen Bereich steht hier an Stelle des sozialen Problems die Orientierung an der Jugend, dem Sport aber auch der Gemeinschaft im Vordergrund (vgl. Ravon 2003, S. 13).Soziokultureller Animateur / Sozialpdagoge (animateur): Die Ableitung des Wortes aus dem lateinischen gibt ihm einen eigenartigen Sinn: Animare heit Leben in einen toten Krper bringen (vgl. Astier 1984, S. 117). 1984 versteht Astier unter dem toten Krper gesellschaftliche Gruppen, deren Mitglieder sich in Schwierigkeiten befinden. Zwanzig Jahre spter hat sich das Verstndnis von Animation bereits verndert, bzw. die Zielgruppe erweitert. Der Aufgabenbereich der Animateure ist zugleich erzieherischer, sozialer, kultureller und organisatorischer Natur und erstreckt sich auf alle gesellschaftlichen Gruppen. Gleich geblieben ist das oberste Ziel, das unabhngig davon, in welchem Kontext der Animateur handelt, immer ein Beleben, Leben geben zu Gunsten des Klienten sein soll (vgl. Dictionnaire permanent 2003, S. 2597). Heute findet man den Animateur an unterschiedlichsten Orten, so z.B. in Jugendzentren oder Museen. Deroide setzt seine Funktion denen eines Lehrers, Sozialpdagogen oder Veranstalters gleich (vgl. Deroide in Puhl und Maas 1997, S. 86): Er ist derjenige, der bedarfsorientiert Aktivitten oder soziale Entwicklungen gemeinsam mit einer bestimmten Bevlkerungsgruppe oder einer Einrichtung plant, organisiert und umsetzt (Dictionnaire Permanent 2003, S. 2598). Die Ausbildung dauert je nach Berufserfahrung zwischen drei und sechs Jahren. 1998 arbeiteten in Frankreich 38.000 Animateure (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503).LeiterIn (Directeur): Unter dem Begriff Leiter sollen kurz die leitenden Funktionen als Directeur danimation et de dveloppement und als Directeur detablissement social ou mdico-social (Heimleiter) erwhnt werden. Sie werden unter den Bereich der sozialen Berufe und speziell der Berufe mit kultureller und erzieherischer Funktion gefasst, da der grte Teil eine Ausbildung im sozialen Bereich und eine sptere Zusatzausbildung zum Leiter absolviert hat. Auerdem sollte ihnen die Funktion obliegen, ein Team mit den Qualitten eines Animateurs zu fhren und zu beleben. Sowohl die Ausbildung zum Directeur danimation et de dveloppement als auch zum Directeur detablissement social ou mdico-social geschieht im Rahmen einer berufsbegleitenden dreijhrigen Zusatzausbildung, die nur in Verbindung mit einer festen Arbeitsstelle in einer entsprechenden Einrichtung gemacht werden kann.

    Die Berufe zur Untersttzung im Haushalt sind auf keinen Fall mit den Ttigkeiten einer Zugehfrau oder hnlichem gleichzusetzen. Meist wird die Arbeit im Haushalt des Klienten erbracht und es wird dort neben hauswirtschaftlichen und pflegerischen Ttigkeiten auch sozialer und psychologischer Beistand geleistet. Pflegemtter (assistantes maternelles): Der Beruf der Pflegemutter ist eine der ltesten Ttigkeiten im sozialen Bereich. Gesetzlich geregelt wurde die Ttigkeit allerdings erst 1967. Heute unterscheidet man in Frankreich die Vollzeit-Pflegemtter, die eine Ausbildung von 120 Stunden absolvieren mssen und die Teilzeit-Pflegemtter, deren Ausbildung 60 Stunden dauert. Die Ausbildung sowie die Arbeitsgenehmigung werden ber die Abteilung Schutz der Mtter und der Kinder des Departements geregelt. Heute arbeiten circa 380.000 assistantes maternelles in Teil- sowie Vollzeit in Frankreich (vgl. Dictionnaire Permanent 2003, S. 2503)Haushalts- und PflegehelferInnen (aides domicile): Hier knnen drei verschiedene Arten von Helfern unterschieden werden. Die auxiliaires de vie sind zur Untersttzung im Haushalt ttig und helfen bei der Pflege von Menschen mit Behinderung. Die auxiliaires familiales arbeiten vor allem im Haushalt von Familien und die aides mnagres erfllen pflegerische und soziale Ttigkeiten im Umfeld von alten Menschen. Die vorangehenden Berufsbilder haben sich unter anderem durch die Entscheidung der Regierung von 1962 entwickelt, alte Menschen so lange wie mglich zu Hause zu pflegen. Heute durchlaufen die Haushalts- und PflegehelferInnen eine Ausbildung, die aus 500 Stunden Theorie und 560 Stunden (4 Monate) Praxis besteht.

    Das EURES-Portal zur beruflichen Mobilitt hilft Ihnen, vorhandene Arbeitsmglichkeiten zu finden. Durch Auswahl von Search for a job (Arbeitsstelle suchen) knnen Sie auf freie Stellen in 29 europischen Lndern zugreifen; diese Stellen werden in Echtzeit aktualisiert.Durch kostenloses Registrieren in My EURES fr Arbeitsuchende knnen Sie Ihren Lebenslauf erstellen und registrierten Arbeitgebern sowie den EURES-Beratern zugnglich machen, die den Arbeitgebern bei der Suche nach geeigneten Bewerbern behilflich sind.Am besten knnen Sie sich vorbereiten, indem Sie sich ber das Land Ihrer Wahl gut informieren. Eine hilfreiche erste Anlaufstelle, um Informationen ber die Beschftigungssituation und die Arbeits- und Lebensbedingungen in einem anderen EWR-Land zu bekommen, ist der Abschnitt Leben & Arbeiten des EURES-Portals zur beruflichen Mobilitt.Falls Sie eine persnlichere Beratung wnschen, knnen Sie sich auch an ein lokales oder regionales Arbeitsamt wenden, das normalerweise einen EURES-Berater hat, der auf Fragen der beruflichen Mobilitt spezialisiert ist. Die Arbeitsmter haben Zugang zu einer Reihe von Informationstools und knnen Sie zu vielen praktischen, rechtlichen und administrativen Fragen im Zusammenhang mit der Suche und Aufnahme von Arbeit im Ausland beraten. Ihren rtlichen EURES-Berater finden Sie, indem Sie auf Contact a EURES adviser (EURES-Berater kontaktieren) klicken.Falls Sie eine persnlichere Beratung wnschen, knnen Sie sich auch an ein lokales oder regionales Arbeitsamt wenden, das normalerweise einen EURES-Berater hat, der auf Fragen der beruflichen Mobilitt spezialisiert ist. Die Arbeitsmter haben Zugang zu einer Reihe von Informationstools und knnen Sie zu vielen praktischen, rechtlichen und administrativen Fragen im Zusammenhang mit der Suche und Aufnahme von Arbeit im Ausland beraten. Ihren rtlichen EURES-Berater finden Sie, indem Sie auf Contact a EURES adviser (EURES-Berater kontaktieren) klicken.ntigen, um in einigen der anderen Mitgliedstaaten whrend dieses bergangszeitraumes arbeiten zu knnen. -------

    Anerkennung von Abschlssen in FrankreichLeider ist es - trotz EU - noch immer in der Praxis so, dass nicht alle deutschen Schul- und Hochschulabschlsse problemlos von franzsischen Arbeitgebern anerkannt werden. Die endgltige Entscheidung ber eine Einstellung liegt natrlich beim Chef und kann mit Schwierigkeiten verbunden sein, wenn man sich nicht im Vorfeld ber eine mglicherweise notwendige Anerkennung der Zeugnisse erkundigt hat. Ein gesondertes Problem sind Berufe mit staatlich geregelter Ausbildung (rzte, Anwlte usw.) Hier muss in jedem Fall geklrt werden, ob die deutsche Ausbildung bei der beruflichen Zulassung akzeptiert wird. Zustndige Stelle fr die Anerkennung: Ministre de l'Education nationale Direction des Affaires gnrales, internationales et de la Coopration 110, Rue de Grenelle * 75007 Paris * FON 0033 1 55551010 INTERNET: http://www.admifrance.gouv.fr/ oder http://www.education.gouv.fr/ Arbeiten in Frankreich?Frankreich ist Deutschlands engster Partner auf politischer und wirtschaftlicher Ebene. Mit dem Elyse-Vertrag, der sich im Januar 2003 zum vierzigsten Mal jhrte, haben die deutsche und die franzsische Regierung den Grundstein fr eine intensive wirtschaftliche Zusammenarbeit gelegt. Was liegt da also nher als die Gelegenheit zu nutzen, Auslandserfahrungen zu sammeln und im Nachbarland zu arbeiten? Zahlreiche Unternehmen sind grenzberschreitend ttig und auf der Suche nach Arbeitnehmern, die bereit sind, die Herausforderung eines Jobs im Ausland anzunehmen. Warum Frankreich? DIE SPRACHE: Auch wenn heute Englisch die Weltkommunikation beherrscht, so lernen viele deutsche Schler nach wie vor Franzsisch als zweite Fremdsprache und machen ihre ersten Auslandserfahrungen auf Klassenfahrten nach Frankreich. Diese in der Schule angelernten, vielleicht schon durch ein Studium vertieften Sprachkenntnisse sollten Sie nicht verkmmern lassen - schlielich ist jede zustzliche Fremdsprache ein zustzlicher Pluspunkt, wenn es darum geht, Ihre Qualifikationen zu bewerten. Zumal gilt das, wenn es sich um die Sprache von Deutschlands wichtigstem Wirtschaftspartner handelt. DIE NHE: Nicht zu vernachlssigen ist die geographische Nhe des franzsischen Arbeitsmarkts. Nicht nur von Sddeutschland, auch von NRW aus ist man - via Belgien - sehr schnell vor Ort (und wieder zurck). DIE WIRTSCHAFTLICHEN VERFLECHTUNGEN: Die Internationalisierung der franzsischen Wirtschaft hat seit Anfang der 90er Jahre stark zugenommen. Viele Konzerne suchen Kandidaten fr wichtige Positionen mittlerweile weltweit. Somit haben auch deutsche Bewerber gute Chancen... Deutschland und Frankreich sind fr einander die wichtigsten Handelspartner. Aus diesem Grund ergibt sich fr Deutsche ein breites Bettigungsfeld in grenzberschreitend arbeitenden Unternehmen. Dies sind pragmatische Grnde. Darber, dass Frankreich ein faszinierendes Land mit einer reichen kulturellen Tradition ist, braucht hier ja wohl kein Wort verloren zu werden... www.botschaft-frankreich.de/ffbb.htm?portal3.htm

    Wer sich nach dem Studium seine ersten beruflichen Sporen in Frankreich verdienen mchte, hat ein Problem: Berufseinsteiger aus Deutschland konkurrieren mit franzsischen Absolventen, die oft deutlich jnger sind: Mit 23 haben viele Studenten der Eliteschulen ihr Diplom in der Tasche... Bei Stellen in mittelstndischen Firmen oder Positionen im mittleren Management haben deutsche Bewerber dagegen gute Chancen, wenn sie schon Berufserfahrung mitbringen. Insbesondere deutsche Firmen mit franzsischen Dependancen suchen deutsche Arbeitnehmer, die bereit sind in Frankreich zu arbeiten. Mit 23 haben viele Studenten der Eliteschulen ihr Diplom in der Tasche...Informationen ber interessante Firmen lassen sich im Internet recherchieren. Dabei sollte man sich nicht nur bei den "ganz Groen" bewerben, die natrlich Spontanbewerbungen en masse erhalten, sondern auch auf jeden Fall bei kleineren Betrieben anfragen. Die jeweiligen ortsansssigen Unternehmen findet man z.B. in den franzsischen Gelben Seiten (Pages Jaunes). http://www.career-contact.net/jobs_in_frankreich/

    Arbeitsmter Auch das deutsche Arbeitsamt kann weiterhelfen. Die europischen Arbeitsvermittlungsbehrden arbeiten nmlich im Rahmen des EURES-Programms zusammen (EURES = European Employment Services - http://europa.eu.int/jobs/eures). In vielen deutschen Arbeitsmtern stehen sogenannte EURES-Berater Rede und Antwort, wenn man sich fr eine Stelle im europischen Ausland interessiert. Eine Liste der Beratungsstellen ist hier zu finden: http://europa.eu.int/eures/main.jsp?catId=3&acro=eures=de ("EURES-Berater suchen" anklicken) Auf den EURES-Seiten der EU knnen Sie im brigen nicht nur die Jobdatenbank durchsuchen, sondern auch Ihren Lebenslauf hinterlassen. Das franzsische Arbeitsamt und dessen Stellenmarkt finden Sie unter http://www.anpe.fr/ Als Arbeitssuchender kann man sich dort nur einschreiben lassen, wenn man seinen Wohnsitz in Frankreich hat. Ansonsten sind die Angebote dieser franzsischen Einrichtung leider nicht bermig hilfreich fr auslndische Bewerber. Zeitarbeitsunternehmen Die franzsischen agences d'intrim sollten kontaktiert werden, wenn man besonders schnell einen Job bentigt. Sie spielen zunehmend eine Rolle auf dem franzsischen Arbeitsmarkt und vermitteln Stellen in fast allen Branchen und auf allen Qualifikationsebenen - allerdings sind Vermittlungen auf niedrigeren Qualifikationsebenen hufiger... Als Jobsuchender stellt man sich am besten direkt bei einer der Agenturen vor (Adressen in den Pages Jaunes - Gelbe Seiten), wo man hufig einen Qualifikationstest absolvieren muss. Die Vermittlungsgebhr wird vom zuknftigen Arbeitgeber getragen. In Frankreich gibt es die sogenannten, die von franzsischen Firmen mit der Personalsuche beauftragt werden. Absolut unblich sind in Frankreich Stellengesuche in groen Zeitungen, auch wenn diese zahlreiche Stellenangebote enthalten. Wer selbst eine Anzeige aufgeben mchte, tut dies besser im Internet, so z.B auf den Seiten des franzsischen Arbeitsamts: http://www.anpe.fr/ Zum Abschluss sei noch einmal betont: Die Bundesanstalt fr Arbeit weist darauf hin, dass - so belegen es Untersuchungen - etwa ein Drittel aller Stellenbesetzungen in Frankreich ber persnliche Kontakte zustande kommen. Deutlich mehr franzsische als deutsche zu besetzende Stellen werden erst gar nicht verffentlicht. Deshalb sollte man besonders in Frankreich Spontanbewerbungen wagen - zustzlich zu den Bewerbungen auf Stellenanzeigen. Zum Abschluss sei noch einmal betont: Die Bundesanstalt fr Arbeit weist darauf hin, dass - so belegen es Untersuchungen - etwa ein Drittel aller Stellenbesetzungen in Frankreich ber persnliche Kontakte zustande kommen. Deutlich mehr franzsische als deutsche zu besetzende Stellen werden erst gar nicht verffentlicht. Deshalb sollte man besonders in Frankreich Spontanbewerbungen wagen - zustzlich zu den Bewerbungen auf Stellenanzeigen.