SPICE - - 172 . Agenda . Grundstzliche Entscheidungen . Treiber des SPICE-Projekts . Wesentliche...

download SPICE -    - 172 . Agenda . Grundstzliche Entscheidungen . Treiber des SPICE-Projekts . Wesentliche Plattform-Elemente . Projekt-Ziele . Lessons Learned ...

of 25

  • date post

    06-Mar-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    1

Embed Size (px)

Transcript of SPICE - - 172 . Agenda . Grundstzliche Entscheidungen . Treiber des SPICE-Projekts . Wesentliche...

  • Mai 2014

    SPICE Der Aufbau einer private Cloud in der Otto Group

  • 2

    Agenda

    Grundstzliche Entscheidungen

    Treiber des SPICE-Projekts

    Wesentliche Plattform-Elemente

    Projekt-Ziele

    Lessons Learned

    Unternehmensdarstellung

  • Die Otto Group ist weltweit erfolgreich

    3

    Nordamerika

    Sdamerika Asien Europa

    Russland

    Deutschland

    Mehrheits- beteiligungen

    der Otto Group

    Minderheits- beteiligungen

    der Otto Group

  • 4

    Die Geschftsfelder der Otto Group

    Multichannel- Einzelhndler

    Finanzdienst- leistungen

    Services

    Hansecontrol

  • 5

    Die IT der Otto Group Das zentrale Nervensystem der Otto Group

    17.000 Netzwerkanschlsse

    6.800 PC

    21.000.000 Bestandspositionen

    340.000 Kundenauftrge tglich

    ber 1.300 Server 78.000 Lieferanten weltweit

    ber 166 laufende IT-Projekte 640 Mitarbeiter bis zu 950.000 Pakete tglich

    13.000.000 Lieferausknfte E-Commerce

    600 Systeme 2.000 Schnittstellen

  • 6

    Rechenzentrum

    Arbeitsplatzssysteme

    Individualsoftware

    Standardsoftware Betrieb

    Applikationsmanagement

    BI Technologien Demandmanagement

    Projektmanagement

    Test - Releasemanagement IT Einkauf

    IT Strategie

    IT Governance

    IT Controlling

    Neue Technologien

    Wir sind ein Full-Service-Dienstleister

  • Unsere IT ist gewachsen und wchst immer weiter

    7

    Prozess

  • SPICE Warum machen wir das? Hoher Druck aus den Fachbereichen und den IT-Abteilungen

    8

    Ressourcen-Knappheit

    Vielzahl an Projekten

    Flexibilitt

    Kosten- und Termindruck

    Agilitt Transparenz

    Know-How erhalten

  • SPICE Die private Cloud im Konzern SPICE ist mehr als nur Virtualisierung

    9

    Virtualisierung

    Standardisierte Hardware

    berarbeiteter Anforderungsprozess

    Architekturboard

    Aufeinander abgestimmte Systeme

    Industrialisierung der Bereitstellungsprozesse

    SPICE-Team

    Erweiterte Sicherheit

    Leistungstransparenz

    Dokumentierte Systeme

    Selfservice-Portal

  • ROI-Betrachtung fr SPICE SPICE liefert nicht nur konkret messbare monetren Vorteile

    10

    Attraktivitt in den Annah-men fr die Wachstums-zahlen enthalten

    Ansatz Private Cloud als konsequente Ausrichtung am Kundenbedarf

    Kostentransparenz und -be-einflussbarkeit (nsb. durch pay per use)

    Servicefhigkeit, Automatisie-rung und einfachere Ablufe als Basis fr hhere Kundenzufriedenheit

    Portallsung unter der Magabe eine virtuelle Maschine so einfach wie Mode auf OTTO.de bestellen

    SPICE optimiert die Ressourcennutzung

    Nutzenkategorisierung

    Investitions- / Wartungskosten fr Hard- und Software sinken

    Verminderte Nutzung von Vorprodukten (RZ / Netzwerk)

    Reduzierte Nutzung von ext. Ressourcen

    Reduzierung von int. und ext. Aufwand zur 24/7-Absicherung

    Weniger Neu- / Ersatzinves-tition in Highend-Systeme (wie z.B. HP Superdome)

    Weniger Lieferanten

    Weniger nicht korrekt zuge-ordnete Lizenzen (ber- / Unterlizensierung)

    SPICE verbessert die Servicefhigkeit

    hhere Verfgbarkeit, Aus-flle nehmen ab1

    besseres Kapazittsmana-gement - z.B. Abfedern von Peaks1

    schnellere Wiederherstel-lung im Katastrophenfall

    Hheres Sicherheitsniveau

    einfachere Verwaltung - z.B. fr Lizenzen und IT-Assets

    Hhere Servicegeschwin-digkeit

    SPICE steigert die Automatisierung und vereinfacht Ablufe

    Automatisierung manueller, wiederkehrender und aufwendiger Ttigkeiten

    Optimierung der Ablaufor-ganisation durch Prozess-reengineering

    Integration in die IT-Service Managementprozesse (auch unter dem Aspekt der Weiterentwicklung)

    Verkrzte Bereitstellungs-zeiten

    Entlastung Einkauf durch Standardisierung und weniger ad-hoc-Anforderungen

    Inhrente Dokumentations-funktionen

    SPICE frdert die Kundenattraktivitt

    1 Exemplarische Rechnung im Folienbackup

    monetre Nutzenbewertung in der Cash Flow-Betrachtung monetrer Nutzen ohne Bewertung in der Cash Flow-Betrachtung

  • Sicher

    Transparent

    Schnell

    Einfach Klare Produktbeschreibungen und Optionen Benutzerfreundlicher IT-Shop Status der Bestellung jederzeit im Shop einsehbar

    Schnelle Bereitstellungszeiten Entkoppelung der Bereitstellung von der Beschaffung Standardisierte Bereitstellungsprozesse

    Transparente Kostenstruktur IT-Kosten korrelieren mit dem konkreten Bedarf Genaue bersicht ber die aktuellen IT-Kosten

    Erhhte Zuverlssigkeit und Verfgbarkeit Standardisierte Sicherheitselemente Aktualitt gewhrleistet

    Benefits fr unseren Kunden Die Infrastruktur-Bestellung So schnell und einfach wie eine Bestellung bei otto.de

    11

  • Die SPICE-Ziele im berblick Alle Ziele konnten durch die SPICE-Projekte realisiert werden

    12

    Reduzierung der Vielfalt um 85 %

    Einsparung von Wartungsaufwand

    Durchgngige Dokumentation in der CMDB

    Schnelle Bereitstellung durch hohe

    Automatisierung

    Self-Service Portal eingerichtet

    Entkoppelung der Bereitstellung von der Beschaffung

    Reduzierung der Bereitstellungszeit um 90 %

    Geringere Stckkosten durch hhere Auslastung

    Erhhung der Auslastung von

  • Der Anforderungsprozess wird durch das Selfservice-Portal untersttzt Im Prozess wird die Grundlage fr Service-Transparenz und eine saubere Verrechnung gelegt

    13

    IT-Shop

    User/Kunde

    Clou

    dBi

    lling

    / Cha

    rge

    Back

    (z.B

    . nac

    h Ve

    rbra

    uch)

    ITSM Suite(Cherwell)

    CloudProvisioning

    CatenicAnafee

    SPICE Cloud

    Versand Auftrags-besttigung &VM Credentials

    Anlage VMsRckmeldung Credentials

    DIR

    Anlage der VM Configuration Items & SSRs

    Abzug VerbrauchsdatenBestellung

    ausfhren

    Rechnung

    BAB

    Lieferung Verbrauchs-daten als PIs

    SAPStammdaten

    Kostenstellen-informationen

    Abrechnung andie Kunden

    Rckmeldung SSR ID

  • 14

    Kern ist das SPICE-Bundle

    Die SPICE-Services setzen sich aus 3 Elementen zusammen

    Service Klasse

    Wartungsfenster

    SPICE Bundle Optionen

    OS-Storage 50 GB Systemdisk

    vCPU und vRAM

    Storage-Typ fr Applikationen

    Verfgbarkeit

    Extra Storage Max. 10 TB

    Extra vRAM Max. 256 GB

  • Die komfortable Bestellung via Warenkorb ermglicht eine schnelle Infrastruktur-Bereitstellung

    SPICE Serviceklasse

    Ohne1 Ohne Support

    Bronze 8:00 18:00

    Silber 7:00 20:00

    Gold 7 x 24, 99,0%

    Platin 7 x 24, 99,7%

    SPICE Bundles2

    XXS 1 Core, 1 GB RAM3

    XS 2 Core, 2 GB RAM3

    S 4 Core, 4 GB RAM3

    M 8 Core, 8 GB RAM3

    L 16 Core, 16 GB RAM3

    Optionen

    Op1 Zustzlicher RAM (je GB)

    Op2 Storage fr die Applikationen (je TB) 4

    2 Weitere SPICE Bundles XL & XXL befinden sich in Planung. Jedes Bundle ist inkl. 50 GB Storage fr das Betriebssystem, abhngig von der gewhlten Service-Klasse

    3 Die RAM-Anzahl der Bundles ist das bestellbare Minimum, Maximal sind fr alle Bundles 256 GB RAM bestellbar.

    4 Ist abhngig von der gewhlten Serviceklasse

    1 Die Serviceklasse Ohne kann nicht fr Produktionssysteme ausgewhlt werden.

    Die SPICE-Services sind klar strukturiert und somit sehr bersichtlich fr den Kunden

    15

  • Building Block RZ 2

    RZ 1

    Durch die normierten Aufbau der SPICE-Infrastruktur wird die Industrialisierung des Server-Betriebs ermglicht Durch einen Building Block wird hchste Performance auf kleinen Raum ermglicht

    16

    Frame

    Unit

    Ein Building Block hat immer einen Spiegel in einem anderen Rechenzentrum

    Pro Building Frame werden 4 SAN und 4 LAN-Verbindungen angeschlossen

    Pro Building Unit knnen ca. 100 VM abgebildet werden

    Die kleinste bestellbare Einheit ist die Building Unit

    Pro Building Block knnen ca. 1.200 VM abgebildet werden

  • Die SPICE-Architektur bercksichtigt die Bedrfnisse der Service-Klassen In der Praxis wurden die Storage-Klassen auf 3 Ebenen reduziert

    17

  • Die strategischen Entwicklungsmglichkeiten waren die wesentlichen Grnde fr die Vmware-Entscheidung In einem Auswahlprozess wurden mehrere Produkte verglichen

    18

    Technologie-Fhrer Konsequente SDDC Strategie (Software defined Datacenter)

    Quelle: Experton (2012) Quelle: Vmware (2013)

  • Die SPICE-Architektur wird bestimmt durch die vCloud-Suite von VMware Die Komponenten der Suite decken (fast) vollstndig die Bedrfnisse des Projekts ab

    19

    Automatisierung

    Management

    Sicherheit

    Automatisierung

    Management

    Virtualisierung

    Es werden noch nicht alle Module eingesetzt

  • In den SPICE-Projekten wurden neue Standards fr alle drei Aspekte der Sicherheit geschaffen Zugriffsschutz Datenintegritt Schutz gegen Datenverlust

    20

    Verfgbarkeit

    Integritt

    Vertraulichkeit Trennung der Mandanten In der Plattform integriertes Firewall-Konzept Einheitlicher Rollen- und Rechte-basierter

    Zugriff

    Antivirus fr alle Systeme In der Plattform integriertes IDS/IPS

    Neues Datensicherungskonzept Automatisierte Service-Level-orientierte

    Datensicherung

  • Jeder Mandant erhlt eigene Sicherh