Stadionzeitung gegen tsv gellersen

Click here to load reader

  • date post

    21-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    221
  • download

    2

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Stadionzeitung gegen tsv gellersen

  • TuS

    ECHO

    19. April

    2015

    g

    TuS Bodenteich gegen TSV Gellersen

  • TuS ECHO

    2

  • TuS ECHO

    3

    TuS Bodenteich wieder auf dem Vormarsch Nach zwei Niederlagen gegen Mannschaften aus dem Spitzenquartett

    (Dannenberg 0:3, Emmendorf 0:1) machte es die 1. Herren des TuS Bo-

    denteich im Auswrtsspiel gegen den SV Ksten sehr viel besser. Mit ei-

    nem so nicht erwarteten 4:2 Sieg kehrte die Mannschaft nach Boden-

    teich zurck und revanchierte sich damit fr die O.1 Heimniederlage in

    der Hinrunde.

    Freddy Strau (5) aus der Zwei-

    ten half in Ksten in der Ersten

    aus und machte ein gutes Spiel.

    Foto: ejz-online.de

    .

    Der TuS zog mit dem bigen Wind im Rcken ein effektives Pressing

    auf, kaufte dem Gegner den Schneid ab und zwang ihn zu Fehlern.

    "Es war schon gut, was der Tabellensechste TuS Bodenteich gestern in

    Ksten in Halbzeit eins zeigte." so urteilte die EJZ in ihrem Spielbericht

    Schon nach einer guten Viertelstunde lag der TuS durch Treffer von

    Leon Brockschnieder und Gino Blter mit 2:0 vorn. Vor der Halbzeit er-

    hhte Kevin Venancio auf 3:0. Durch einen direkt verwandelten Ecksto

    von Viktor Tulepbaev, der ein Jahr auch beim TuS Bodenteich in der Ju-

    gend spielte und durch einen Treffer von Torjger Wenzel Nemetschek

    kam der SVK noch bis auf 2:3 heran, ehe Christoph Dietterle mit seinem

    Treffer zum 4:2 in der 80. Minute den grandiosen Schlusspunkt setzte.

    Der TuS Bodenteich wartet nun gespannt auf die nchste Spitzenmann-

    schaft, den TSV Gellersen. Dass der TSV manchmal etwas anfllig ist,

    zeigte am vergangenen Abstiegskandidat TSV Bardowick, der den

    Gellersern in deren Heimspiel einen Punkt abtrotzte. Auch der TuS Bo-

    denteich holte am 19.10.14 mit einem torreichen 3:3 Unentschieden ei-

    nen Punkt aus Gellersen. Warum nicht mit dem Schwung aus dem Spiel

    in Ksten einen weiteren Heimsieg einfahren? Die TuS-Fans wrde es

    freuen.

  • TuS ECHO

    4

    Spitzenmannschaft mit Aufstiegsrecht kommt ins

    Waldstadion: TSV Gellersen

    Seit 1912 gibt es den TSV Gellersen bzw. seine Vor-

    gngervereine MTV Kirchgellersen, TSV Sder-

    gellersen, TSV Westergellersen und SV Gellersen. Im

    Halbfinale des Bezirkspokals stand man aber in der

    fast 103-jhrigen Vereinsgeschichte noch nie. Leider

    ging das Spiel am Ostermontag gegen den Landesligisten SV Ahlers-

    tedt/Ottendorf trotz zeitweiliger berzahl mit 0:2 verloren.

    Wars das fr Gellersens Trainer Oliver Klose? Nach dem Pokal-Aus ge-

    gen Ahlerstedt stand der Trainer des TSV Gellersen beim Fuballvor-

    stand des Vereins gewaltig in der Kritik. So berichtete es jedenfalls die

    LZ am 8.4 auf Ihrer Internetseite. Bisher ist aber nichts passiert.

    Dabei luft es in dieser Saison eigentlich richtig rund beim TSV. Nach

    schwachem Saisonstart hat sich die Mannschaft in der Spitzengruppe

    festgesetzt und liegt mit 54 Punkten vier Punkte hinter dem derzeitigen

    Aufsteiger MTV Dannenberg aussichtsreich auf Platz 4.

  • TuS ECHO

    5

    Von der Fahrstuhlmannschaft zum Spitzenteam - Oliver Klose

    war bisher im zweiten Trainer Jahr sehr erfolgreich

    Nachdem der TSV Gellersen 2001 erstmals auf Bezirksebene in die da-

    malige Bezirksklasse aufgestiegen war, entwickelte sich die Mannschaft

    zunchst zur Fahrstuhlmannschaft, die nach Aufstiegen stets wieder in

    die Kreisliga abstieg. Erst nach dem Aufstieg am Ende der Saison

    2005/2006 als Tabellenerster der Kreisliga Lneburg in die Bezirksliga

    1 (die Bezirksklasse war abgeschafft worden), konnten sich die Gellerser

    dauerhaft auf Bezirksebene etablieren. Die besten Platzierungen waren

    seitdem Platz 3 2009 und die Vizemeisterschaft 2010. Danach landete

    man bis 2014 stets im Mittelfeld.

    Nach Sren Hilmer folgte zu Beginn der Saison 2013/14 als hauptver-

    antwortlicher Trainer mit Oliver Klose ein echtes Gellerser Ur-Gestein,

    der von der Bank des frischgebackenen Landesligaaufsteigers SV Ilme-

    nau zu den Schwarz-Gelben wechselte. Nachdem zum Ende der Saison

    wieder nur Platz 9 erreicht wurde, bentigte man fr die Spielzeit

    2014/15 frisches Blut. Mit Andreas Demir, Jonas Leonhardt Rckkehrer

    Jonas Kennemann (alle SV Eintracht), Ingo Gronholz (TuS Barendorf)

    und Christopher Mller (SV Stadensen) konnten starke Neuzugnge

    verpflichtet werden und diverse interne Verstrkungen (u.a. aus der ei-

    genen U19) sorgten zustzlich fr Konkurrenzkampf im Team.

    Gefhrlichster Torschtze ist Andreas Demir mit 16 Treffern. Aber auch

    Paul-Christoph Harms (9) und Christoph Mller (8) sind stets torgefhr-

    lich. Fr den TuS Bodenteich war der TSV in den letzten neun Spielen

    stets ein unangenehmer Gegner

    Derzeit gibt es beim TSV Gellersen darber, ob man den mglichen Auf-

    stieg tatschlich wahrnehmen wrde. Dazu Co-Trainer A. Vogel: "Die Er-

    folge der letzten Aufsteiger aus unserer Liga zeigen ja, dass sich die Mis-

    sion Landesliga fr viele Teams mit weitaus hherer Qualitt als wir es

    zurzeit vorweisen knnen, zu einem Himmelfahrtskommando entwi-

    ckeln kann. Aufgrund dieser Tatsache muss eine Entscheidung, egal in

    welche Richtung, von allen Betroffenen besprochen, entschieden und

    dann auch mit allen Konsequenzen getragen werden."

  • TuS ECHO

    6

    Unter diesem Logo finden Sie die aktuelle

    Stadionzeitung etwa ab Freitag auf

    www.tus-bodenteich.de

    Impressum: Herausgeber TuS Bodenteich von 1911 e. V.

    Verantwortlich fr den Inhalt: Friedhelm Knppel, Pressewart

  • TuS ECHO

    7

    Unser nchstes Heimspiel:

    Sonntag, 26. April 15:00 Uhr

    TuS Bodenteich 1. SV Wendisch Evern

    Kein Vorspiel

    Finale, Finale, Finale!

    Die SG Bodenteich/Lder Altligamannschaft hat das fast Unmgliche

    mglich gemacht. Nach einer 1:3 Niederlage im Hinspiel gewann sie das

    Rckspiel mit 2:0 und zog durch das "goldene" Auswrtstor von Wieren

    in das Finale des Krombacher-Altliga-Kreispokals ein. 50 l Bier fr eine

    znftige Mannschaftsfeier sind damit jetzt schon sicher.

    Das Endspiel zwischen der SG Bddenstedt/Gerdau und der

    SG Bodenteich/Lder steigt am Donnerstag, 14.05.2015 um

    13.00 Uhr auf dem Platz des SV Stadensen.

    Damit steht das Ziel des diesjhrigen Vatertagsausflugs fr viele Boden-

    teicher fest.

  • TuS ECHO

    8

    Torschtzen TuS Bodenteich 1. (Stand 12.04.15)

    Kim Winter 15

    Gino Blter 9

    Kevin Venancio 8

    Marco Arndt 5

    Niels Burmeister 5

    Christoph Dietterle 5

    Leon Brockschnieder 4

    Jan-Philipp Borchers 4

    Timo Westerfeld 4

    Ole Hinrichs 3

    Jan Bendig 2

    Lars Jbermann 1

    Julian Niebuhr 1

    Steffen Daug 1

    Norman Arndt am 29.3.

    AZ - Spieler der Woche Die Geste des Spieltags vor Ostern lieferte

    Norman Arndt (TuS Bodenteich II). Er bat

    Schiedsrichter Malte Siebeneich, die Rote Kar-

    te fr Emmendorfs Torwart Nils Jaernecke zu-

    rckzunehmen und ihm trotz Notbremse die

    Gelbe statt der bereits gezckten Roten Karte zu zeigen. Glckwunsch

    zum Spieler der Woche! Archivfoto az-online.de Arek Marud

  • TuS ECHO

    9

    Mannschaftskader TuS Bodenteich Nr. TSV Gellersen Nr.

    Tor Marco Brstler Ole Johst

    Fabian Hermann Steffen Wulf

    Ab- Jan Bendig Athanasios Breskas

    wehr Jan-Philipp Borchers Hauke Brmmerhoff

    Steffen Daug Steffen Claaen

    Nils Burmeister Tobias Hvermann

    Marten Hinrichs Steffen Kruse

    Julian Niebuhr Nicolas Meier

    Michael Bu Jan-Philipp Wulf

    Mittel- Gino Blter Sven Becker

    feld Leon Brockschnieder Mirco Exner

    Timo Westerfeld Ingo Gronholz

    Marco Arndt Kay Kalau

    Christoph Dietterle Dieter Kontowski

    Lars Jbermann Christoph Koplin

    Philip Kowalewski

    Christopher Mller

    Lukas Pfeiffer

    Niklas Warsitzka

    Sturm Kim Win