Studie Zielvereinbarungen

download Studie Zielvereinbarungen

of 23

  • date post

    28-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    217
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Studie über den Einsatz von Zielvereinbarungen in deutschen Mittelstandsunternehmen.

Transcript of Studie Zielvereinbarungen

  • Nur mit dem Unmglichen als Ziel kommt man zum Mglichen.

    Strategien, die funktionieren.

    Verbreitung und Nutzen von Zielvereinbarungssystemen in Mittelstandsunternehmen.

  • Die vorliegende Studie wurde unabhngig von den untersuchten Unternehmen von der Tellkamp Unternehmensberatung erstellt.

    Besonderer Dank gilt allen Unternehmen, die Ihre Zeit und Daten zur Verfgung gestellt haben. Ohne sie wre diese Studie nicht mglich gewesen.

    Verantwortlich fr die Erstellung der vorliegenden Studie ist die Tellkamp Unter-nehmensberatung. Whrend angemessene Manahmen zur Sicherstellung der Fehlerfreiheit der in dieser Studie dargestellten Informationen getroffen wurden, gibt die Tellkamp Unternehmensberatung keine Zusicherungen und Gewhrleis-tungen fr die Richtigkeit der getroffenen Aussagen und bernimmt keine Haftung fr Ungenauigkeiten und Unvollstndigkeiten. Die Ergebnisse dieser Studie sollten nicht uneingeschrnkt ohne eigene unabhngige Analysen verwendet werden, fr welche die Tellkamp Unternehmensberatung keine Haftung bernimmt.

  • 3Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Vorwort

    Viele mittelstndische Unternehmen wis-sen, dass sie, um weiter erfolgreich am Markt und im Wettbewerb bestehen zu knnen, Fhrung in ihrem Unternehmen weiter professionalisieren mssen. Dafr gibt es viele praktische Vorgehenswei-sen. Eine davon, die sich in vielen Un-ternehmen bewhrt hat , ist, verbindliche Fhrungsinstrumente zu etablieren.

    Das Instrument Zielvereinbarungen ist ei-nes der am meisten genutzten Fhrungs-instrumente weltweit. Die Unternehmen, die es erfolgreich nutzen, bauen dadurch immense Leistungssteigerungen und Wettbewerbsvorteile auf. Zudem wirken Zielvereinbarungen, wenn sie richtig eingesetzt werden, positiv auf die direkte Beziehung zwischen Fhrungskraft und Mitarbeiter.

    Auch in Deutschland erfreuen sich Ziel-vereinbarungen einer immer greren Beliebtheit. So haben zwei groe Tarifab-schlsse (TVD und ERA) die Einfhrung von Zielvereinbarungen vereinbart. Allein auf Basis dieser Tarifabschlsse werden mit mehreren Millionen Arbeitnehmern aktuell jedes Jahr Zielvereinbarungen vereinbart.

    Auf folgende Fragen gibt Ihnen diese Studie Antworten: Wie weit sind Zielvereinbarungen im

    Mittelstand verbreitet? Welche Ziele verfolgen Mittelstands-

    unternehmen mit der Einfhrung von Zielvereinbarungen?

    Wie werden die konkreten Systeme ausgestaltet?

    In welcher Form erarbeiten und kom-munizieren die Unternehmen ihre Oberziele und ihre Strategie?

    Welche Change Management Ma-nahmen werden im Einfhrungsjahr genutzt?

    Welche Ergebnisse und welchen Nutzen bringt es, wenn bestehende Zielvereinbarungssysteme evaluiert werden?

    Ich wnsche Ihnen eine spannende Lektre

    Carsten TellkampInhaber der Tellkamp Unternehmensberatung

  • 4Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Inhalt

    Kommentierte Ergebnisse

    Bedeutung

    Ausgestaltung

    Zielvereinbarungsprozess

    Einfhrungsprozess

    Evaluation

    Zusammenfassung

    Stichprobenbeschreibung

    05

    05

    09

    12

    14

    17

    19

    21

  • 5Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Bedeutung

    Bereits ein Drittel der befragten Unter-nehmen haben sechs und mehr Jahre Erfahrung mit ihren Zielvereinbarungs-systemen. Diese Unternehmen knnen bereits als sehr erfahren gelten. Dies zeigt, dass auch der Mittelstand sich be-reits frh dem Trend angeschlossen hat, mit Zielen zu fhren.

    Etwas mehr als die Hlfte der Unter-nehmen fhrt ungefhr seit vier Jahren Zielvereinbarungsgesprche mit den Beschftigten. In diesen Unternehmen entscheidet es sich jetzt, ob das System von einer ausreichenden Anzahl der Beschftigten akzeptiert wird. Zu diesem Zeitpunkt darf die Umsetzungsenergie

    nicht nachlassen, sondern sollte idealer-weise noch einmal aufleben, z.B. durch eine Evaluation und Optimierung des Systems oder durch eine weitergehende Qualifikation der Beteiligten.

    Neu dabei sind nur zwlf Prozent der befragten Unternehmen. Dies zeigt, dass der Ansatz mit Zielvereinbarungen zu fhren, weiterhin eine hohe Attraktivitt hat. Auch in den kommenden Jahren ist mit einer relevanten Anzahl von Unter-nehmen zu rechnen, die diesen Weg einschlagen werden.

    Abb. 1: Seit wie vielen Jahren nutzen Sie ein Zielvereinba-rungssystem?

    2010 Carsten Tellkamp

    Nutzungsdauer

    Abbildung XY: Seit wie vielen Jahren nutzen Sie ein Zielvereinbarungssystem?

    12%

    54%

    20%

    14%

    etwa 2 Jahre

    ber 6 Jahre

    etwa 4 Jahre

    etwa 6 Jahre

  • 6Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Die Umfrageergebnisse zeigen, dass drei Ziele den Schwerpunkt fr die Einfhrung von Zielvereinbarungen bilden.

    Der erste Schwerpunkt ist, dass die direkte Fhrungsarbeit zwischen Fh-rungskraft und Mitarbeiter weiter gestrkt und optimiert werden soll. Dabei soll ber eine intensivere Kommunikation insbe-sondere die Motivation des Mitarbeiters gefrdert werden.

    Der zweite Schwerpunkt liegt auf der Ausrichtung der Fhrungskrfte und Mit-arbeiter auf die Oberziele und Strategie des Unternehmens. Dies ist insbeson-dere wichtig, da weitere Studien zeigen, dass Oberziele und Strategien selten daran scheitern, dass sie an sich falsch sind, sondern dass oft eine mangelnde Umsetzung fr das Scheitern verant-wortlich ist. Zudem fahren Unternehmen heute oft mit einem mglichst geringen

    Personalstock. Dies erfordert, dass alle Anstrengungen zielgerichtet eingesetzt werden. Reibungsverluste und Arbeiten fr die Mlltonne sind nicht mehr akzep-tabel.

    Der dritte Schwerpunkt liegt auf der Steigerung des Unternehmensergebnis-ses und der Produktivitt. Das Erreichen dieser Ziele ist direkt abhngig davon, dass die beiden ersten Schwerpunkte erfolgreich umgesetzt werden.

    Recht hoch ist der Anteil der Unterneh-men, die als Zielstellung die Umsetzung von Tarifvertrgen angeben. Dies wun-dert nicht, wenn man bedenkt, dass allein in den letzten Jahren der TVD und ERA diese Systeme im Rahmen einer leis-tungsorientierten Vergtung fordern.

    Abb. 2: Mit welcher Zielstellung hat Ihr Unternehmen Zielver-einbarungen eingefhrt?

    2010 Carsten Tellkamp

    Abbildung XY: Mit welcher Zielstellung hat Ihr Unternehmen Zielvereinbarungen eingefhrt?

    Zielstellung Prozent Frderung der Kommunikation zwischen FK und MA 85%

    Motivation der Mitarbeiter 82%

    Ausrichtung des Unternehmens auf die Oberziele/Strategie 81%

    Steigerung des Unternehmensergebnisses 79%

    Basis fr eine leistungsorientierte Vergtung 77%

    Umsetzung eines Tarifvertrages 62%

    Erhhung der Produktivitt 52%

    Untersttzung einer gezielten Personalentwicklung 51%

    Strkung der Teamarbeit 46%

    Strkung der bereichsbergreifenden Zusammenarbeit 33%

    Objektivierung von Personalentscheidungen 17%

  • 7Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Betrachtet man die Mitarbeitergruppen, die an der Ausarbeitung des Systems beteiligt waren, fllt auf, dass viele Unter-nehmen bereits in der Konzeptphase die sptere Akzeptanz des Systems mit be-rcksichtigt haben. ber zwei Drittel der Unternehmen haben frhzeitig den Be-triebs-/Personalrat sowie Fhrungskrfte aus der Linienorganisation beteiligt.

    Dies ist sehr zu begren, da nur mit der aktiven Beteiligung dieser beiden Mitar-beitergruppen eine erfolgreiche Umset-zung mglich ist. Lehnt auch nur eine dieser beiden Gruppen das System ab, ist die Umsetzung erheblich gefhrdet.

    Hauptverantwortlich fr die Erarbeitung des Systems ist, wie auch nicht anders zu erwarten, die Personalabteilung. Im

    Abb. 3: Wer war an der Ausarbeitung des Zielvereinbarungs-systems beteiligt?

    Regelfall bernimmt sie die Projektlei-tung. In ber sechzig Prozent der be-fragten Unternehmen hat die Personal-abteilung sich auch Untersttzung von einem externen Berater geholt. Dies ist angemessen, da in mittelstndischen Un-ternehmen die Personalabteilung hufig noch ihren Schwerpunkt auf Administ-ration hat. Der Einsatz eines externen Beraters spart damit viel Zeit, die an-sonsten in die Einarbeitung in das Thema investiert werden msste und ermglicht zudem zu erfahren, wie vergleichbare Unternehmen ihre Systeme konzipiert haben. Damit steigt in der Regel die Qualitt des eigenen Konzeptes in einem relevanten Ma.

    2010 Carsten Tellkamp

    Gestalter des Systems

    Abbildung XY: Wer war an der Ausarbeitung des Zielvereinbarungssystems beteiligt?

    Teilnehmer Prozent

    Personalabteilung 92%

    Betriebs-/Personalrat 76%

    Fhrungskrfte aus Fachbereichen 68%

    Externe Berater 61%

    Vertreter der Mitarbeiter 44%

    Bereich Organisationsentwicklung 36%

    Geschftsfhrung 8%

  • 8Zielvereinbarungssysteme im deutschen MittelstandWie Unternehmen Zielvereinbarungssysteme umsetzen und fr sich gewinnbringend einsetzen

    Zielvereinbarungen sind selten das ein-zige bzw. das erste Fhrungsinstrument, das Unternehmen umsetzen. Dies wird durch die Umfragenergebnisse besttigt.

    ber siebzig Prozent der befragten Unternehmen arbeiten parallel auch mit Mitarbeitergesprchen. Die Praxis sieht hufig so aus, dass Zielvereinbarungen Teil der Mitarbeitergesprche sind. Daher auch der hohe Prozentwert.

    Neben den Mitarbeitergesprchen haben auch jeweils ca. ein Drittel der Unter-nehmen Leist