Technik Eine runde Sache Bildquelle: Berufliches Gymnasium Ingenieur- wissenschaften Bildquelle: .

of 13 /13
Technik Eine runde Sache Bildquelle: http://www.photovoltaiko.de Berufliches Gymnasium Ingenieur- wissenschaften Bildquelle: http://www.photovoltaiko.de Aufnahme-vora ussetzungen Unterricht Stundentafel Anmeldung Abschlüsse

Embed Size (px)

Transcript of Technik Eine runde Sache Bildquelle: Berufliches Gymnasium Ingenieur- wissenschaften Bildquelle: .

  • Folie 1
  • Technik Eine runde Sache Bildquelle: http://www.photovoltaiko.de Berufliches Gymnasium Ingenieur- wissenschaften Bildquelle: http://www.photovoltaiko.de Aufnahme- voraussetzungen Unterricht Stundentafel Anmeldung Abschlsse
  • Folie 2
  • Technik Aufnahmevoraussetzungen Mittlerer Schulabschluss mit Qualifikationsvermerk einer Hauptschule, Realschule, Berufsfachschule oder Gesamtschule Versetzungszeugnis in die Klasse 10 (G8) bzw. 11 (G9) eines Gymnasiums zurck
  • Folie 3
  • weiter Leitideen und Lerngebiete des Faches Ingenieurwissenschaften Die Schlerinnen und Schler des Bildungsgangs sollen technikwissenschaftliche Grundlagen erwerben und ein Verstndnis dafr entwickeln, dass die Ingenieurwissenschaften Methoden der Erkenntnisgewinnung bieten. Sie erkennen, dass technische Modelle Mglichkeiten zur verantwortlichen Gestaltung ihrer Lebensumwelt darstellen. Technische Systeme sollen beschrieben, analysiert und bewertet werden. Die notwendigen Kompetenzen werden am Beispiel verschiedener Themen der Ingenieurwissenschaften Bau-, Elektro- und Maschinenbautechnik erworben. Das Zusammenwirken dieser drei ingenieurwissenschaftlichen Disziplinen im Rahmen verschiedener Problemstellungen vermittelt den Schlerinnen und Schlern die Notwendigkeit und die Regeln interdisziplinrer Vorgehensweisen. Gleichzeitig sichern diese Technikdisziplinen einen hohen Berufsbezug. Dies ermglicht den Schlerinnen und Schlern eine fundierte Entscheidung fr den bergang in Studium oder Beruf. Um das Zusammenwirken der verschiedenen Technikdisziplinen praxisnah und motivierend zu unterrichten, werden die Inhalte der verschiedenen Fachrichtungen schwerpunktbergreifend unterrichtet. Alle Kompetenzen sollen innerhalb eines oder mehrerer Projekte erarbeitet werden, die Bezge zu allen angebotenen Schwerpunkten beinhalten. Der zeitliche Anteil der einzelnen Ingenieurdisziplinen soll in der Einfhrungsphase annhernd gleich sein. In der Qualifizierungsphase ist in den drei ersten Halbjahren jeweils die vertiefende Betrachtung einer Disziplin mit einem zeitlichen Umfang von maximal 60% des Stundenumfangs mglich. Die Beteiligung der beiden verbleibenden Disziplinen muss dann mit je mindestens 20% gewhrleistet sein. ber die gesamte Dauer der Qualifizierungsphase muss der Anteil der Disziplinen gleich sein. Die im Folgenden beschriebenen Projektthemen und die daran zu vermittelnden ingenieurwissenschaftlichen Wissensbestnde sollen sich auf einem Umfang ca. 75 % der Unterrichtszeit beziehen, so dass den Beruflichen Gymnasien beispielsweise noch Unterrichtszeit zur individuellen Vertiefung und zur regionalen Profilierung verbleibt. aus Machbarkeitsstudie Berufliches Gymnasium Technik, Fachlicher Schwerpunkt Ingenieurwissenschaften
  • Folie 4
  • Leitideen des Faches Ingenieurwissenschaften Interdisziplinrer Zugang zu ingenieurwissenschaftlichen Teildisziplinen: Ingenieurwissenschaften Elektrotechnik BautechnikMaschinenbautechnik Bildquellen: http://bildergalerie.uni-siegen.de; http://www.anymotion.de; http://www.handwerk-wesermarsch.de zurck weiter
  • Folie 5
  • Technik 1. Prfungsfach (Leistungskurs) Mathematik (Zentralabitur) 2. Prfungsfach (Leistungskurs) Ingenieurwissenschaften (Zentralabitur) 3. Prfungsfach (Grundkurs) Ein Fach aus der Fchergruppe Deutsch, Englisch (Zentralabitur) 4. Prfungsfach (Grundkurs) Ein Fach der Fchergruppe Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre, Wirtschaftslehre zurck weiter
  • Folie 6
  • Technik Berufsbergreifender Lernbereich Ingenieurwissenschaften Mathematik Physik Informatik Wirtschaftslehre Deutsch Gesellschaftslehre mit Geschichte Religionslehre Sport Informatik (ab 12.1) Technisches Zeichnen / CAD (ab 11.1) Technische Physik Umwelttechnologie Flugtechnik (AG) Englisch Spanisch Niederlndisch Berufsbezogener Lernbereich zurck weiter
  • Folie 7
  • Technik Berufliches Gymnasium Einsatz von Netbooks / Tablets in vielen Bereichen des Unterrichts zurck Abb.: www.asus.com Abb.: www.acer.de
  • Folie 8
  • Technik Stundentafel 11.111.212.112.213.113.2 BERUFSBEZOGENER LERNBEREICH Ingenieurwissenschaften555555 Physik3/2 Mathematik335555 Technische Informatik22---- Wirtschaftslehre oder Betriebswirtschaftslehre2/3 Englisch333333 Zweite Fremdsprache333333 BERUFSBERGREIFENDER LERNBEREICH Deutsch333333 Gesellschaftslehre mit Geschichte222222 Religionslehre222222 Sport222222 DIFFERENZIERUNGSBEREICH Wahlfach (Informatik, Umwelttechnologie, )je 2 WOCHENSTUNDEN32 zurck
  • Folie 9
  • Technik Abschlsse Allgemeine Hochschulreife (Abitur) und berufliche Qualifikationen (berechtigt zu einem Studium in allen Studiengngen an allen Universitten, Hochschulen und Fachhochschulen ) Fachhochschulreife schulischer Teil nach 12.2 oder 13.1 ( volle Fachhochschulreife mit dem Nachweis ber eine abgeschlossene Berufsausbildung oder ein einjhriges gelenktes Praktikum) Anerkannt in Nordrhein-Westfalen, Baden-Wrttemberg, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein Fachhochschulreife schulischer Teil nach 11.2 ( volle Fachhochschulreife mit dem Nachweis ber eine abgeschlossene Berufsausbildung) Anerkannt in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein zurck weiter
  • Folie 10
  • Technik Abiturdurchschnittsnoten Ergebnisse des Zentralabiturs in Nordrhein-Westfalen 20072008200920102011201220132014 Berufskolleg (Berufliches Gymnasium) Kein Zentral- abitur 2,712,672,652,632,622,592,57 Gymnasium2,602,592,532,512,482,452,422,45 Gesamtschule2,862,872,842,812,782,752,732,69 Berufskolleg Borken Kein Zentral- abitur 2,542,502,342,482,382,432,35 Quelle: Schulministerium NRW zurck
  • Folie 11
  • Technik Informationsveranstaltung Mo. 12.01.2015, 19 Uhr 1. Anmeldephase fr vollzeitschulische Bildungsgnge ber das Schler-Online Verfahren Fr. 30.01. Fr. 19.02.2015 Freischaltung der Aufnahmeentscheidungen Do. 10.03.2015 Rckmeldung bis 26.03.2015 2. Anmeldephase fr vollzeitschulische Bildungsgnge ber das Schler-Online Verfahren Do. 23.03. Fr. 31.07.2015 Freischaltung der Aufnahmeentscheidungen Kontinuierliche Bekanntgabe in Schler-Online zurck weiter
  • Folie 12
  • Technik Vorbesprechung mit den aufgenommenen Schlerinnen und Schler hchstw. Di. 23.06.2015 1. Schultag Mi. 12.08.2015 Abitur Sommer 2018 zurck
  • Folie 13
  • Technik zurck weiter