Tesakrepp st Eimer, Spülmittel, Bürsten .Reflexion (eignet sich hierbei zur Beurteilung): Bist

download Tesakrepp st Eimer, Spülmittel, Bürsten .Reflexion (eignet sich hierbei zur Beurteilung): Bist

of 10

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Tesakrepp st Eimer, Spülmittel, Bürsten .Reflexion (eignet sich hierbei zur Beurteilung): Bist

  • Lehrp

    lanP

    LU

    S K

    unst

    Kun

    st L

    ern

    bere

    ich 1

    : Bildend

    e K

    unst

    So geht es:

    Gerhard Richters Schaffensprozess kennenlernen : (Bildbnde,

    z. B. Abstrakte Bilder; Plakate oder

    DVD Painting Kapitel 8)

    S verbalisieren Vorgang des Farbauftrags oder vermuten diesen (bei Bildbetrachtung)

    S probieren das Rakeln aus und beachten dabei: Farbauftrag von oben nach unten, von links nach

    rechts

    Zwischenzeitliches Beobachten und Betrachten der

    Farben notwendig

    Farbauftrag direkt mit der Spachtel

    Intensitt des Aufdrckens

    Reflexion (eignet sich hierbei zur Beurteilung): Bist du zufrieden? Warum?

    Was hast du beim Rakeln beobachtet?

    Was passierte mit den Farben?

    Beschreibe dein Vorgehen genau!

    Was fhlst du, wenn du dein Bild anschaust?

    Material: Dickes Papier oder Leinwnde

    Spachtel

    Acrylfarben oder Gouachefarben

    Farbteller oder Schlchen

    Unterlage (Spanplatten)

    Tesakrepp

    Cutter

    Eimer, Splmittel, Brsten

  • Lehrp

    lanP

    LU

    S K

    unst

    Kun

    st L

    ern

    bere

    ich 1

    : Bildend

    e K

    unst

    So geht es:

    Betrachten des Seerosenbildes von Monet.

    Die Aufgabe ist nun, selbst Seerosen zu gestalten.

    Dazu beginnt man mit dem Wasser. Mit blauer und/ oder

    grner Holzbeize/ Wasserfarbe werden die Bltter

    grundiert.

    In die noch feuchte Farbe wird Salz gestreut.

    Anschlieend werden die Seerosen und eventuell auch

    deren Bltter mit Zuckerkreide auf das Papier gemalt.

    Material: weies Papier Din A 3

    Holzbeize blau/ grn bzw.

    Wasserfarbe

    Salz

    Bunte Tafelkreiden

    Zucker

  • LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 2: Gestaltete Umwelt

    Material: Aufgerumte und nicht aufgerumte

    Bilder von Ursus Wehrli

    Alltagsmaterialien zum Aufrumen Kamera, Prsentationsmglichkeit

    So geht es: Bildbetrachtung: nicht aufgerumtes Bild vs. aufgerumtes Bild (evtl.

    mehrere Beispiele) Bildbnde: Die Kunst, aufzurumen, Kunst

    aufrumen und Noch mehr Kunst aufrumen von Ursus Wehrli

    Gemeinsames handelndes Aufrumen: S sollen sich aufrumen Erarbeitung von mglichen Kriterien (Gre, Farbe der Hose, Haarfarbe, Mdchen und

    Jungen)

    Materialien zeigen: Wscheklammern, Bltter, Eicheln und Kastanien, Legosteine, Nsse, Matchbox-Autos, Bromaterialien

    S erkennnen: Wir sollen aufrumen S rumen in der Gruppe auf, protokollieren ihr Aufrum-Kriterium Schnelle Gruppen werden angehalten das Material, noch nach einem anderen

    Kriterium aufzurumen.

    L oder S halten aufgerumte Gegenstnde auf einem Foto fest (Handy, Kamera oder iPad).

    Reflexion: Betrachten der Bilder und herausfinden des Aufrum-Kriteriums; Wrdigung der kreativen Ideen (mgl. Leistungsfeststellung Wahrnehmen)

  • LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 2: Gestaltete Umwelt

    Material: Reproduktion von Matisse Polynesien, der Himmel oder Polynesien, das

    Meer

    fnf hellblaue und fnf dunkelblaue Tonpapiere Weie, selbstklebende Folie oder weies Tonpapier mit Tapetenkleister Bleistift Schere

    So geht es: Als Vorbereitung klebt man die blauen Tonpapiere wie bei Matisse zusammen. Nach der Betrachtung des Bildes Polynesien kann man die Kinder den

    Inhalt/ Titel erraten lassen.

    Da das Bild an allen Kanten ein unten hat, eignet sich die Umsetzung als Gruppenarbeit auf einem Gruppentisch.

    Man kann sich auch berlegen, beide Bilder einzusetzen, so dass jeweils die halbe Klasse an dem einen Motiv und die andere Hlfte am anderen arbeitet.

    Ausgehend von den Formen von Matisse zeichnen die Kinder wundersame Wesen des Meeres bzw. des Himmels auf das weie Papier.

    Diese schneiden sie dann aus und legen sie auf das blaue Tonpapier. Bevor geklebt wird, arrangiert man die Motive. Hier wird viel betrachtet,

    gestaltet, verndert, bewertet usw., bis eine ansehnliche Komposition

    entsteht.

    Klebt man mit Tapetenkleister, so ist es gut, wenn die Kinder die weien Figuren einstreichen und nicht das blaue Tonpapier, sonst bleiben

    Kleberreste sichtbar.

    Hinweis: A

    ufgr

    und

    einer Opera

    tion

    , die M

    atisse a

    ns B

    ett fesselte k

    onnte er eine

    Zeit lang

    nicht m

    alen. Aber mit d

    er S

    chere ko

    nnte er im

    Bett ar

    beiten. D

    aher

    gibt es au

    s dieser Z

    eit so

    viele S

    cherenschn

    itte v

    on ihm

    .

  • So geht es:

    Man bereitet zwei Tennisblle vor und legt sie im Klassenzimmer

    an einen Ort, wo sie wie zwei Augen aussehen.

    Das kann beispielsweise eine Schachtel sein, wo man sie unter den

    Deckel klemmt. Dieser berraschende Effekt motiviert die Kinder,

    selbst solche Gesichter zu finden.

    Dazu erhlt jede Gruppe zwei Tennisblle und die Aufkleber mit

    den Stiften. Es sollen zwei Augen gemalt, ausgeschnitten und auf

    die Tennisblle geklebt werden.

    Dann geht es auf Motivsuche. Dazu kann man Pltze im Schulhaus,

    im Schulhof und eventuell auch in der Umgebung suchen.

    Jede Gruppe sollte einen Foto haben, um ihre Ideen festhalten zu

    knnen.

    LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 3: Visuelle Medien

    Material:

    pro Schlergruppe zwei

    Tennisblle

    zwei Aufkleber

    Edding/ Filzstifte

    Schere

    Foto oder Handy

  • So geht es:

    S berlegen sich eine Szene: Was knnten die Figuren miteinander

    reden, zu tun haben, unternehmen? Wo knnten sie sein?

    (Gruppenarbeit)

    AA: Baue die Umgebung fr deine kurze Geschichte aus

    Bausteinen!

    AA: Stell die Figuren hin und fotografiere! Beachte einen festen

    Standort fr deine Kamera! Hast du alles Wichtige auf deinem

    Foto drauf? Wenn nicht: ndere die Kameraposition!

    AA: Bewege die Figuren immer nur sehr wenig! Fotografiere jede

    Vernderung deiner Figuren!

    Wenn die Fotos in einer Dia-Show prsentiert werden, entstehtein

    Film. Dieser kann mit Musik unterlegt werden.

    LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 3: Visuelle Medien

    Material:

    Legosteine, -figuren

    Playmobilsteine, -figuren

    Gliederpuppen

    Kamera, Handy oder iPad

  • Fhlende Fische Nach dem Buch Heute bin ich

    LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 4: Erfahrungswelten Material: Das Buch Heute bin ich Eventuell kleine Skizzenbltter

    fr einen Vorentwurf

    Polyblockplatten (ALS- Verlag) Kugelschreiber (Plexi)glasplatten (fr jede

    Farbe eine) Druckwalzen Malpapiere fr den Abdruck Eventuell ein Nudelholz

    So geht es: Ausgehend von dem Buch Heute bin ich denkt sich jedes Kind einen

    individuellen Fisch aus. Bei der Form der Fische sind der Fantasie keine

    Grenzen gesetzt.

    Der Fisch wird mit einem Kugelschreiber in eine Polyblockplatte geritzt.

    Linoldruckfarbe wird mit einer Walze auf einer (Plexi)glasplatte ausgerollt.

    Mit der farbigen Walze rollt man die Polyblockplatte ein.

    Diese druckt man anschlieend auf ein weies Blatt Papier ab. (Mit der Hand oder einem Nudelholz)

    Anschlieend wscht man die Platte ab und verwendet eine andere Farbe fr den nchsten Druck.

    In der Reflexion spricht man darber, welche Farbe fr welchen Fisch am besten passt. So passt vielleicht rot fr einen angreifenden Hai und gelb fr

    einen frhlich herumtanzenden Schwarm von kleinen Fischen.

  • Verrckte Brillen nach Otmar Alt

    LehrplanPLUS Kunst

    Kunst Lernbereich 4: Erfahrungswelten Material: Bild der Brille von Otmar Alt Vorlage Brillengestell Schere Flssigkleber Palette mit Acrylfarben Wasserbehlter mit Wasser zum

    Auswaschen der Pinsel

    Pinsel Glitzer, Federn, ... (verschiedene

    Dinge zum Dekorieren)

    So geht es:

    Betrachten der Brillenbilder von Otmar Alt

    Gestaltung der auf festem Malpapier vorkopierten Brillen nach

    eigenen Ideen.

    Dafr eignet sich Acrylfarbe weil sie gleichzeitig als Kleber fungiert.

    In die noch feuchte Farbe kann man Federn, Pfeifenputzer, Sand,

    Glitter usw. hineinlegen.

  • Verrckte Hexe

    Material: Schablonen der Formen des Bildes

    Bunte Klebefolie (alternativ

    Glanzpapier)

    Tonpapier Din A4 in blau oder

    schwarz

    Schere

    Kunstdruck Whacky Witch

    So geht es:

    Ausschneiden der Formen entsprechend der Schablonen

    aus Klebefolie oder Glanzpapier

    Anordnen der Formen zu einem Hexenbild

    (gegebenenfalls mssen vorab die typischen Merkmale

    einer Hexe besprochen werden)

    Aufkleben auf das Tonpapier

    Abschlieend Betrachtung des Bildes der Knstlerin

    Lyudmila Laurentyva und Vergleich mit den eigenen

    Kunstwerken

    Reflexion:

    Auf welchen Bildern erkennt man sofort die Hexe

    Welche Hexen sehen besonders verrckt/fantasievoll

    aus? Warum?

    -

    Lehrp

    lanP

    LU

    S K

    unst

    Kun

    st L

    ern

    bere

    ich 5

    : Fant

    asiewelten

  • Mrchen nach Warja Lavater

    Material: Reproduktion Warja Lavater: Rotkppchen

    Schablonen fr Kreise in verschiedenen

    Gren

    Bunte Klebefolie oder buntes

    Tonpapier/Glanzpapier

    Weies Papier in Din A4 oder Din A3 (je nach