Theaterzeitung März | April 2012

Click here to load reader

  • date post

    28-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    2

Embed Size (px)

description

Theaterzeitung des Staatstheaters Darmstadt

Transcript of Theaterzeitung März | April 2012

  • | Oper Theaterzeitung Mrz | April 202

    Theaterzeitung

    Premieren im MusiktheaterDer MondHoffmanns Erzhlungen

    Urauffhrungen im SchauspielDas Ende vom GeldDass wir Geister sind

    Premiere im TanztheaterSylvia Plath

    Premiere des Jugendclubs backstageZoom

    Premiere des AustauschgastspielsMy Fair Lady

    Mrz | April 202

    Sonderbeilage:

  • Theaterzeitung Mrz | April 202

    Der Mond hat die Phantasie der Menschen angeregt. Er gilt als Sinnbild des Wandels, als Hter der Nacht und des Schlafes der Menschen, dient aber nicht zu letzt auch als Postillon dAmour der Verliebten. Daran hat sich auch nichts gendert, seit im Juli 969 mit Neil Armstrong der erste Mensch den Mond betrat. Doch als Carl Orff 938 seine Oper Der Mond auf das gleichnamige Mrchen der Gebrder Grimm komponierte, war es ohnehin noch nicht so weit.Die Geschichte vom Mond spielt in einem Land, wo die Nacht immer dunkel und der Himmel wie ein schwarzes Tuch darber gebreitet war. Aus die sem Land machen sich vier Burschen auf die Wanderschaft. In einer anderen Gegend entdecken sie eine leuchtende Kugel, die an einer Eiche hngt und fr Licht sorgt. Sie erfahren, dass es sich dabei um den Mond handelt. Kurz entschlossen stehlen die Burschen den Mond und nehmen ihn mit sich nach Hause. Als es ans Sterben geht, nimmt jeder von ihnen seinen Teil vom Mond mit ins Grab. In der Unterwelt aber richtet der Mond, wieder zusammengesetzt,

    Ein kleines WelttheaterDarmstdter Orff-Zyklus wird mit der Mrchenoper Der Mond fortgesetzt

    Editorial

    Sehr verehrtes Publikum, liebe Leserinnen und Leser,

    Sie halten die neue DoppelAusgabe der Theaterzeitung Mrz | April 202 in den Hnden. Vielleicht haben Sie schon beim ersten Zugreifen gesprt, dass sich etwas gendert hat: das Papier und das Erscheinungsbild haben eine neue Qualitt. Wir haben das Layout aufgefrischt: ein VierspaltenText erhht die Lesbarkeit und das helle Papier lsst die schnen Bilder unserer Hausfotografin Barbara Aumller noch ausdrucksvoller wirken. Unsere Theaterzeitung ist nicht nur hochwertiger, sondern auch langlebiger geworden, sie erscheint jetzt in einem zweimonatlichen Rhythmus. Dafr ist sie auf 2 Seiten angewachsen und in der Mitte gibt es einen zweimonatigen Spielplanberblick, auch zum Herausnehmen fr jede Pinnwand ein vollstndiger TheaterTerminplaner. Damit Sie auch weiterhin in Darmstadt und der gesamten Region Sdhessen mit dieser Zeitungsbeilage zuverlssig ber das Staatstheater Darmstadt informiert werden, haben wir neben dem Verlag Echo Zeitungen GmbH zwei neue bestndige Partner fr die Theaterzeitung gewonnen: die Philharmonie Merck und die Sparkasse Darmstadt, deren Informationen regelmig auf dem rckwrtigen Theaterzeitungsumschlag erscheinen.Wir freuen uns sehr, Sie wie gewohnt ber die groen und kleinen Ereignisse und Aktivitten des Staatstheaters zu informieren und Ihnen IHR Theater in Bild und Text nher zu bringen. Gleich Anfang Mrz setzt unser Intendant John Dew mit Orffs Mrchenoper Der Mond ein kleines Welttheater in Szene. Fr seine groen Verdienste um die Werke des Komponisten verleiht die Carl OrffStiftung dem Regisseur zur Premiere am 3. Mrz 202 den Carl OrffPreis. Das Schauspiel bietet einen Hhepunkt im Mrz mit der Urauffhrung Das Ende vom Geld eine Wirtschaftsfarce des bekannten Schweizer Autors Urs Widmer. Das Tanztheater begrt zum zweiten Mal einen der ganz groen Vertreter seiner Sparte: Johann Kresnik bringt das Choreografische Theater Silvia Plath am 20. April 202 zur Premiere. Und im Mrz heit das Staatstheater einen neuen Kollegen, den jungen Dirigenten Elias Grandy, in der Position des . koordinierten Kapellmeisters willkommen.Sie sehen wer nichts vom Theater verpassen will muss die Theaterzeitung lesen, das geht brigens auch online unter www.staatstheaterdarmstadt.de. Lassen Sie sich zu Ihrem nchsten Theaterbesuch anregen, wir freuen uns auf Sie!

    Betrachten ihren Mond: David Pichlmaier, Florian Gtz und Peter Koppelmann

    2 | Musiktheater

    ein heilloses Durcheinander an: Die Toten erwachen aus ihrem Schlaf. Aufgeweckt durch das ungewohnte Licht, feiern sie derart ausgelassen, bis schlielich der Himmelswchter Petrus einschreitet, die Toten wieder zur Ruhe geleitet und den Mond an seinen angestammten Platz zurckbringt.Orff lsst einen Erzhler durch die Handlung fhren, der den originalen Wortlaut der Gebrder Grimm verwen det, und macht aus dem Grimmschen Mrchen, das Himmel, Welt und Hlle umfasst, mit seinen ureigensten musikalischen Mitteln ein kleines Welt theater, wie es im Untertitel heit.Nach der sensationellen Urauffhrung des Orffschen Jugendwerks Gisei Das Opfer wird der Darmstdter

    Drei Fragen an John DewDer Mond ist das siebte Werk, das innerhalb des Darmstdter Orff-Zyklus zur Auffhrung gelangt. Woher rhrt Ihr anhaltendes Interesse an Orff?

    Ich halte ihn fr den grten deutschen Bhnenkomponisten der Nachkriegszeit. Leider steht sein Gesamtwerk im Schatten der Carmina Burana. In Wahrheit besitzt sein Schaffen eine groe Vielfalt. Der Mond und Die Kluge waren ein Ausweg aus der Krisis deutscher Komponisten whrend der Nazizeit. Strauss flchtete sich in die Mythologie, Orff fand einen Weg ins Mrchen. Hier konnte er sich kritisch uern, ohne dass die Zensur es merkte. Im Mond haben wir die Allegorie eines Landes, das kein Licht mehr hat. Die Nazis wussten, dass die Inhalte brisant waren, doch es gelang Orff, unter dem Radar der Zensur wegzutauchen.

    Wie schon bei der Klugen arbeiten Sie mit der Choreografin Anthoula Papadakis zusammen. Welche Rolle spielt die Choreografie in unserer Auffhrung?

    Alle meine Inszenierungen sind auf die Musik inszeniert, nicht gegen die Musik, selbst wenn es heute

    unpopulr ist. Anthoula Papadakis versteht meine Intentionen. Sie hilft mir, die bereinstimung mit der Musik zu perfektionieren. So wie Wagner die Siebte Sinfonie Beethovens eine Apotheose des Tanzes genannt hat, knnte man die Musik Orffs eine Apotheose des Tanzes nennen.

    Haben Sie innerhalb der Orffschen Bhnenwerke noch Wunschstcke, die Sie gerne auf die Bhne bringen mchten?Ja, ich wrde am liebsten alle Werke Orffs realisieren. In unserem Zyklus fehlen noch Trionfo di Afrodite und Catulli Carmina, Prometheus, das Weihnachts- und das Osterspiel. Mein besonderer Traum ist darber hinaus Die Bernauerin. Aber das werden wohl Trume bleiben.

    OrffZyklus nun mit der Mrchenoper Der Mond fortgesetzt, mit der erneut eine Oper fr die ganze Familie auf dem Spielplan steht. (rs)

    Musikalische Leitung Lukas Beikircher Inszenierung John Dew Choreografie Anthoula Papadakis Bhne Heinz Balthes Kostme Jos-Manuel Vzquez Choreinstudierung Markus Baisch

    Mit Malte Godglck, Florian Gtz, Monte Jaffe, Minseok Kim/Peter Koppelmann, Marc Pierre Liebermann, Thomas Mehnert, Werner Volker Meyer, Bruce Miller, Lasse Penttinen/Joan Ribalta, David Pichlmaier

    Premiere 3. Mrz 2012 | 9.30 Uhr | Groes HausVorstellungen 9. und 29. Mrz 2012 | 9.30 Uhr | 18. Mrz 2012 | 6 Uhr 14. April 2012 | 9.30 Uhr | 22. April 2012 | 8 Uhr

    John Dew erhlt Carl Orff-PreisAusgezeichnet wird sein herausragendes Engagement zur Pflege des Werks von Carl Orff. Die Preisverleihung findet im Groen Haus um 9.30 Uhr vor der Premiere Der Mond statt.

    John Dew

    Judith MetzLeiterin Kommunikation und Marketing

    Jrgen PelzGeschftsfhrender Direktor

    Ihr Ihre

  • Musiktheater | 3

    Phonetikprofessor Henry Higgins ist der Auffassung, dass der soziale Status eines Menschen vordringlich auf seiner Sprache basiert. Mit seinem Freund Picke

    Die letzte Chance, Gaetano Donizettis mitreiende Oper Lucia di Lammermoor im Staatstheater Darm stadt mitzuerleben, bietet sich im Mrz.

    13. Mrz 2012 | 9.30 Uhr | Groes Haus22. Mrz 2012 | 9.30 Uhr (zum letzten Mal)

    Weit verbreitet ist die Annahme, Offenbach habe seine Oper Hoffmanns Erzhlungen unvollendet hinterlassen. Tatschlich starb er ber der Arbeit und konnte die Instrumentation des fertigen Klavierauszugs nicht mehr abschlieen. Und sicherlich htte Offenbach auch whrend der Proben zur Urauffhrung noch nderungen vorgenommen. Insofern existiert von Hoffmanns Erzhlungen in der Tat keine Fassung letzter Hand. Die willkrlichen Bearbeitungen, Verstmmelungen und Entstellungen, die die Auffhrungsgeschichte dieser Oper seit ihrer posthumen Urauffhrung am 0. Februar 88 fr lange Zeit prgten, stehen freilich auf einem anderen Blatt.Der Dichter Hoffmann liebt die Sngerin Stella, die allerdings auch von dem reichen Stadtrat Lindorf umworben wird. Whrend der Pause einer Opernvorstellung, in der Stella auftritt, erzhlt Hoffmann im Kreise zechender Studenten von seinen drei Liebesabenteuern mit der Puppe Olympia, der Sngerin Antonia und der Kurtisane Giulietta, in denen sich einzelne Aspekte der Persnlichkeit Stellas spiegeln. Lindorf verwandelt sich dabei in Hoffmanns dmonischen Widersacher, der alle seine Liebestrume zum Scheitern bringt. Als Stella den Dichter nach der Vorstellung schlielich betrunken vorfindet, verlsst sie das Lokal am Arm Lindorfs. Hoffmann ist, in der Realitt genauso wie in seinen Erzhlungen, der Verlierer. Er findet Trost bei seiner Muse, die ihn zu neuen Werken ermuntert.John Dews Darmstdter Neuinszenierung von Offenbachs Meisterwerk sttzt sich auf die Fassung des Musikwissenschaftlers Fritz Oeser und auf die deutsche bersetzung von Gerhard Schwalbe. Oeser, der in den Siebziger Jahren bis dahin unbekannte musikalische Quellen erschloss, befreite das Werk

    Es grnt so grn Das Musical My Fair Lady von Frederick Loewe und Alan Jay Lerner als Gastspiel des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden

    Die Handlung der Oper spielt in Luthers Weinkeller (Bhnenbildentwurf von Heinz Balthes)

    ring wettet er, aus dem einfachen Blumenmdchen Eliza Doolittle allein durch Sprecherziehung eine feine Dame machen zu knnen. Eliza trumt von einem besseren Leben und willigt ein. Bis sie ihren blen Akzent ablegt und E