Themenorientiertes Projekt Berufsorientierung .Berufsorientierung in der Realschule VON DEN TOPEN

Click here to load reader

download Themenorientiertes Projekt Berufsorientierung .Berufsorientierung in der Realschule VON DEN TOPEN

of 34

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Themenorientiertes Projekt Berufsorientierung .Berufsorientierung in der Realschule VON DEN TOPEN

  • in der Realschule (TOP BORS)

    Themenorientiertes ProjektBerufsorientierung

    WISSENSWERTES FR LEHRKRFTE

  • IMPRESSUM

    Herausgeber:Ministerium fr Kultus, Jugend und SportBaden-WrttembergPostfach 103442 70029 Stuttgart

    Telefon: 0711 279-2835

    Fax: 0711 279-2838

    E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@km.kv.bwl.de

    www.kultusportal-bw.de

    Redaktion:Dr. Johannes Bergner (verantwortlich)

    Ute Recknagel-SallerGudrun Joo

    Autoren:Marion Langbein, Hartmut Meier,Marc Milling, Siglinde Plapp, Monika Wenger

    weitere Mitarbeiter:

    Rainer Beha, Sven Dehoust, Alexander Hermann,Kerstin Klein, Manfred Schmider, Thomas Stingl

    Bilder:Reiner Enkelmann, Wolfdieter Grtzinger,Alexander Hermann, Siglinde Plapp

    Umsetzung:Wolfdieter Grtzinger

    Auflage: 12.000 Stck Mai 2008

    Druck:Schwbische Druckerei, 70197 Stuttgart

    Urheberrecht: Dieses Heft darf im Rahmen des Urheber-rechts auszugsweise fr unterrichtliche Zwecke kopiert wer-den. Jede darber hinausgehende Vervielfltigung ist nurnach Absprache mit dem Herausgeber mglich. Soweit dasvorliegende Heft Nachdrucke enthlt, wurden dafr nachbestem Wissen und Gewissen Lizenzen eingeholt.

    Die Urheberrechte der Copyrightinhaber werden ausdrck-lich anerkannt. Sollten dennoch in einzelnen Fllen Urhe-berrechte nicht bercksichtigt worden sein, wenden Sie sichbitte an den Herausgeber. Bei weiteren Vervielfltigungsab-sichten mssen die Urheberrechte der Copyrightinhaberbeachtet beziehungsweise deren Genehmigung eingeholtwerden.

    IMPRESSUM

  • 3

    INHALT

    Vorwort 5

    Themenorientierte Projekte im berblick 6

    Von den TOPen zur FcherbergreifendenKompetenzprfung 7

    Das TOP BORS in der Realschule 10

    Leitgedanken gem des Bildungsplanes 2004 11

    Die Organisation des Themenorientierten Projekts BORS 12

    Die Grundstruktur des TOPes BORS 13

    Themenorientiertes Grundlagenwissen 14

    Projektorientiertes Arbeiten 15Initiative 16Planung 17Durchfhrung 19Prsentation, Bewertung 21Evaluation 22

    Betriebs- und Arbeitsplatzerkundung 23

    Projektmappe TOP BORS 24

    Projektprfung TOP BORS 26

    Auszge aus der Verwaltungsvorschrift 28

    Hufig gestellte Fragen 31

    Berufsorientierung in der Realschule

    INHALT

  • 4

    Programmierung einer CNC Maschine

    Einrichten eines Bohrautomaten

    Arbeitsplatz in einer BankKnpfen einer Percke im Stadttheater

    Material disponieren

    im Labor

    Qualittsprfung

    in der Requisite

  • 5

    Das Arbeiten im Themenorientierten ProjektBerufsorientierung in der Realschule bedeu-tet aber nicht nur fr Schlerinnen und Schlereine vernderte Form des Unterrichts, sondernes stellt auch fr Lehrerinnen und Lehrer eineHerausforderung dar. Die vorliegende Hand-reichung will als letzte in der Reihe derThemenorientierten Projekte in der Realschule Lehrkrften Impulse und Hilfestellungen beider Umsetzung des TOP BORS geben.

    Realschlerinnen und Realschler gehen in derRegel nach der Mittleren Reife in die Duale Aus-bildung bzw. besuchen die auf die Realschuleaufbauenden Schularten. Durch die zentraleStellung der Berufsorientierung in der Real-schule erhalten die Schlerinnen und Schlereine gute Basis fr diese Wege.

    Helmut Rau MdLMinister fr Kultus, Jugend und Sport des Landes Baden-Wrttemberg

    LIEBE LESERIN, LIEBER LESER,

    die Realschule in Baden-Wrttemberg hat denAnspruch, ihre Schlerinnen und Schler durchbesonderen Realittsbezug zu frdern und zubilden. Diese Verbindung zur Lebenswirklich-keit wird seit mehr als drei Jahrzehnten beispiel-haft bei der Berufsorientierung praktiziert. Mit der Einfhrung des Bildungsplans 2004wurde aufbauend auf Bewhrtem wie derBetriebs- und Arbeitsplatzerkundung dieBerufsorientierung zum ThemenorientiertenProjekt Berufsorientierung in der Realschuleweiterentwickelt.

    Das vorliegende Heft macht deutlich, dass dieWeiterentwicklung der Berufsorientierung voneinem Lehrplaninhalt, der im Fach Gemein-schaftskunde verankert war, hin zu einem The-menorientierten Projekt den Realschlerinnenund Realschlern vielfltige Lernchancen bietet:Kern der Themenorientierten Projekte ist dieProzessorientierung. Das bedeutet vor allem,dass Schlerinnen und Schler in den Unter-richtsprozess eingebunden werden. Das pro-jektorientierte Arbeiten fhrt zum Erwerb vonHandlungskompetenz im Hinblick auf dieHerausforderungen einer sich stndig vern-dernden Berufs- und Lebenswelt.

    Berufsorientierung in der RealschuleVORWORT DES HERRN MINISTERS

  • 6

    THEMENORIENTIERTE PROJEKTE

    THEMENORIENTIERTE PROJEKTE

    Die Themenorientierten Projekte gehren zumRegelangebot aller Realschulen in Baden-Wrt-temberg. Sie bilden neben den Fchern undden beiden Fcherverbnden eine eigeneUnterrichtskategorie. Sie werden als fcherber-greifende Pflichtprojekte whrend der Real-schulzeit angeboten. Die vier Themenorientier-ten Projekte sind:

    Technisches Arbeiten (TA)

    Soziales Engagement (SE)

    Wirtschaften, Verwalten und Recht(WVR)

    Berufsorientierung in der Realschule(BORS).

    Die Themenorientierten Projekte sollen denSchlerinnen und Schlern die Mglichkeit zurganzheitlichen Bearbeitung ausgewhlter The-menstellungen im Rahmen von Projektenermglichen. Vom praktischen Arbeiten bersoziale Erfahrungen bis hin zu Einblicken indie Berufs- und Arbeitswelt reichen die The-menstellungen, die die Schlerinnen und Sch-ler in grtmglicher Selbststndigkeit undEigenverantwortung bearbeiten. Dadurch wer-den die Jugendlichen in ihren fachlichen,methodischen, personalen und sozialen Kom-petenzen gefordert und gefrdert.

    Durch die Themenorientierten Projekte wirddie Erfahrungswelt der Schlerinnen und Sch-ler erweitert und gleichzeitig die Schule inbesonderer Weise nach auen geffnet.

    Themenorientierte Projekteim berblick

    TOP WVR

    TOP BORS

    TOP TA

    TOP SEITG

    ITG

    ITG

    ITG

    ITG

    ITG

    ITG

    ITG

    ITGNWA EWGDeutsch

    Mathematik

    1. Fremdsprache

    Geschichte

    Religionslehre /Ethik

    Musik

    Bildende Kunst

    Sport

    Wahlpflicht-Bereich:

    Technik/MUM

    2. Fremdsprache

    10

    9

    8

    7

    6

    5

  • 7

    Berufsorientierung in der RealschuleVON DEN TOPEN ZUR FCHERBERGREIFENDEN KOMPETENZPRFUNG

    VORBEREITUNG AUF DIE FCHERBERGREIFENDEKOMPETENZPRFUNG

    Von den TOPen zur Fcherber-greifenden Kompetenzprfung

    Seit Beginn ist das zentrale Anliegen der Real-schule in Baden-Wrttemberg die Verbindungzwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenund Anwenden.

    Deshalb wurden mit der Einfhrung der aktu-ellen Bildungsplne im Jahr 2004 drei Unter-richtskategorien gebildet. Die Fcher, dieFcherverbnde und die ThemenorientiertenProjekte betonen unterschiedlich stark die fach-lichen, sozialen, personalen und methodischenAspekte. Zusammen genommen sind sie frSchlerinnen und Schler eine hervorragendeChance, ganzheitlich zu lernen.

    ber die sechs Realschuljahre aufbauend fh-ren die drei Unterrichtskategorien vom Ein-ben, Vertiefen und Erweitern zu einem umfas-senden Kompetenzgewinn jeder Schlerin undjedes Schlers. Diesen Zuwachs an Wissen undKnnen will die Realschulabschlussprfungdokumentieren. Um den erworbenen fachli-chen, sozialen, personalen und methodischenKompetenzen durch unterschiedliche Prfungs-

    TOP BORS, die ideale Vorbereitung auf die Fcherbergreifende Kompetenzprfung

    formen Rechnung zu tragen, wird seit demSchuljahr 2007/08 eine vernderte Realschul-abschlussprfung durchgefhrt.

    Die zentral gestellten schriftlichen Prfungsauf-gaben in Deutsch, Mathematik und der Pflicht-fremdsprache berprfen vor allem die fachli-chen Kompetenzen, whrend die in allenFchern, Fcherverbnden und TOPen erwor-benen fachlichen, aber auch sozialen, persona-len und methodischen Kompetenzen besondersin der Fcherbergreifenden Kompetenzpr-fung zum Tragen kommen. Dabei stellt sichheraus, dass insbesondere die TOPe durch dasEinben und Anwenden des projektorientier-ten Arbeitens unverzichtbar fr das Gelingender Fcherbergreifende Kompetenzprfungsind.

    Letztendlich ist da das TOP BORS meist in derneunten Klasse durchgefhrt wird die Pro-jektprfung TOP BORS eine ideale Vorberei-tung auf die Fcherbergreifende Kompetenz-prfung in Klasse 10.

  • Das obige Schaubild verdeutlicht beispielhaft dieGrundidee Von den TOPen zur Fcherbergrei-fenden Kompetenzprfung. Die Abfolge der The-menorientierten Projekte ist dabei unterschiedlich.

    In jedem Themenorientierten Projekt sind im Grun-de alle sechs Projektphasen zu durchlaufen. Dabeiist ausgehend vom Alter und Erfahrungshinter-grund der Schlerinnen und Schler von TOP zuTOP bzw. von Schuljahr zu Schuljahr ein Zuwachshinsichtlich der Methodenkompetenz anzustreben.Um Schlerinnen und Schler anfangs nicht zuberfordern, werden beispielsweise Lehrkrfte beider Durchfhrung vom TOP TA eher mit einerreduzierten Form der Projektarbeit beginnen. Jeerfahrener die Jugendlichen werden, desto mehrbietet sich im Laufe der sechs Realschuljahre dieDurchfhrung eines Projekts an, in dem sie mitgrtmglicher Selbststndigkeit arbeiten.

    Schulen, die ein Methodencurriculum entwi-ckelt haben, untersttzen den Erwerb vonMethodenkompetenz ihrer Schlerinnen undSchler. Sie erleichtern damit letztendlich dieVorbereitung und erfolgreiche Durchfhrungder Fcherbergreifenden Kompetenzprfung.Diese steht am Ende der 10. Realschulklasseund gibt den Prflingen die Gelegenheit, ihreber Jahre hinweg angeeigneten fachlichen,personalen, sozialen und methodischen Kom-petenzen unter Beweis zu stellen.

    Das oben stehende Schaubild kann auch ver-wendet werden, um Schlerinnen und Sch-lern, aber ebenso Eltern den Weg von den The-menorientierten Projekten bis hin zurFcherbergreifenden Kompetenzprfung auf-zuzeigen.

    8

    VON DEN TOPEN ZUR FCHERBERGREI