"Tier & Natur" 05/2011

Click here to load reader

  • date post

    06-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    221
  • download

    0

Embed Size (px)

description

Zeitschrift des Österreichischen Tierschutzvereins

Transcript of "Tier & Natur" 05/2011

  • Zeitschrift des sterreichischen Tierschutzvereins SPENDENKONTO: PSK 90.012.022

    sterreichischer Tierschutzverein wir helfen wirklich!

    1.600 km fr Assisi-Hund

    Tiere suchen Paten

    Erfolg fr TV

    Umzug ohne Katzen

    Tipps zur Hamsterhaltung

    Aus

    gabe

    5/2

    011

  • Liebe Tierfreunde!In einem Entwurf zum Einkommen-steuergesetz soll die Spendenabsetz-barkeit nun auch auf Tierschutzorga-nisationen ausgeweitet werden. Aller-dings nur auf solche, die ein Tierheimbetreiben. Eine Ausweitung auf dengesamten Tierschutz wurde bis zumRedaktionsschluss der vorliegendenTier & Natur vom Finanzministe-rium abgelehnt. Genau das fordertaber der sterreichische Tier-schutzverein! Tierheime werden inder Regel von der ffentlichen Handsubventioniert. Gerade Tierschutzor-ganisationen ohne Tierheim mssensich aus eigener Kraft Geldquellen er-schlieen. Sie haben daher einenberaus berechtigten Anspruch, inden Genuss der Spendenabsetzbar-keit zu kommen.Hier zwischen Tierschutzorganisatio-nen zu unterscheiden ist nicht zuletztauch eine Bevormundung der Spen-der, die selbst entscheiden sollen, wensie mit ihren Spenden untersttzenwollen. Eine Beschrnkung auf Tier-schutzorganisationen mit Tierheimenist eine stille Empfehlung durch denGesetzgeber, wem gespendet werdensollte. Nur wenn alle Spenden steuer-lich absetzbar sind, knnen Spenderfrei und ohne Nachteil entscheiden,wem sie Geld zukommen lassenmchten. Alles andere wre unfair.Der sterreichische Tierschutzver-ein arbeitet ohne Subventionen. Da-mit wir unsere Arbeit zum Wohl derTiere erfolgreich fortfhren knnen,bitte ich Sie im Namen der Tiere, unsmit einer Spende oder einem Dauer-auftrag zu untersttzen! DANKE!

    Peter Gamsjger Pressesprecher

    2 Der sterreichische Tierschutzverein arbeitet ohne Subventionen aus Steuergeldern!

    Jedes Tier hat seine eigene Ge-schichte und einen Namen aufdem neuen Assisi-Hof, der imSommer offiziell erffnet wird. Bisdahin hat Betreiber Rudi Lnglemit seinen Helfern noch alle Hn-de voll zu tun. Um zirka 100 Tie-re muss er sich derzeit kmmern,um Hunde, Katzen, Pferde, Khe,Schweine, Schafe, Ziegen, Hasenund allerlei Kleintiere. Der Assi-si-Hof ist eine Bildungseinrich-

    tung. Vor allem Kinder knnenhier sehr viel ber die Tiere ler-nen. Man muss den Leuten klarvermitteln: Auch wenn ein Tiernicht mehr die volle Leistungbringt, hat es noch immer einRecht auf Leben, so Rudi Lngle.

    Ein neuer AMit Ihrer Spende knnen wir

    Eine innige Freundschaft verbindet Rudi, Lars und Lilly.

    Ganter Robin folgt seinem Herrchen auf Schrittund Tritt.

    Auch Kater Felix fhlt sich auf dem Assisi-Hofsichtlich wohl.

  • Der sterreichische Tierschutzverein kmpft bei Politikern und Behrden fr die Rechte der Tiere! 3

    ssisi-Hof entsteht vielen Tieren in Not helfen

    Dieser berzeugung verdankenbeispielsweise Kuh Antonia undderen Stierkalb Rudi ihr Leben.Antonias Euter ist zu klein, alsKuh wre sie daher fr jedenBauern unrentabel und damit ihrSchicksal auf der Schlachtbankbesiegelt. Auf dem Assisi-Hofist das egal. Hier knnen Antoniaund ihr Rudi der seinen Namendem Umstand verdankt, dass eram gleichen Tag wie Rudi LngleGeburtstag hat ein ruhiges Le-ben im Freilauf genieen.

    Vor dem Metzger gerettet wurdeauch Haflingerfohlen Alaro. DerGroteil aller Haflingerhengstelandet nmlich in der Wurst. EinSchicksal, das Alaro erspart ge-blieben ist.

    Die Tiere fhlen sich sichtlichwohl auf dem neuen Assisi-Hofund danken die liebevolle Betreu-ung und Pflege mit groer Zunei-gung. Paradebeispiel hierfr istGanter Robin, der seinem Herr-chen Rudi Lngle auf Schritt undTritt folgt und in die Rolle eines

    Leibwchters schlpft: Einem Un-bekannten, der Rudi Lngle zunahe kommt, zwickt Robin schoneinmal ins Bein.

    Mit groem Einsatz und Engage-ment arbeitet indessen Rudi Lng -

    le mit einigen wenigen Helfern ander Fertigstellung des Hofes, dernicht nur Stallungen fr Pferde,Khe, Esel, Ziegen und allerlei an-dere grere Tiere umfasst, son-dern ebenso einen Kleintierbe-reich, einen Bereich, in dem Kin-der Tieren begegnen und sie strei-cheln knnen, Auengehege so-wie rund fnf Hektar Weidefl-che. Die Arbeit geht ihm dabeinoch lange nicht aus.

    Damit er diese erfolgreich fort-fhren kann, ist der sterreichi-sche Tierschutzverein auf IhreSpenden angewiesen. Denn da-durch ist fr viele aus groer Notgerettete Tiere Hilfe garantiert:mit einem weiteren Assisi-Hof,auf dem sie artgerecht unterge-bracht und liebevoll betreut wer-den knnen.Jimmy und Br freuen sich ber jeden Besucher, der Streicheleinheiten fr sie mitbringt.

    Zwei Rudis, die einander gut verstehen.

  • Wieder einmal konnte der ster-reichische Tierschutzverein einHundeschicksal zum Guten wen-den. Dabei zeigte sich, dass wah-ren Tierfreunden kein Weg zuweit ist, um einen vierbeinigenFreund zu sich zu holen und ihmein neues Zuhause zu geben. EineFamilie aus Mnchengladbachscheute nicht davor zurck, denmhsamen Weg von zirka 800 Ki-lometern zu einem unserer As-sisi-Hfe zurckzulegen und denBouvier Gabber zu sich nachDeutschland zu holen.

    Gabber hatte seinen Platz verlo-ren, weil sich seine ursprng-lichen Besitzer aufgrund der all-gemeinen Familiensituation vonihm trennen mussten. Sie riefenbeim TV an und brachten Gab-ber auf einen unserer Assisi-Hfe. Erstaunlicherweise fhlteer sich sofort wie zu Hause undspielte mit seiner Gruppe, als ober schon immer dazugehrt htte. Bald schon meldeten sich mehre-re Interessenten, doch als schlie-lich bei der Familie in Mnchen -gladbach telefonisch angefragt

    wurde, ob sie Gabber zu sich neh-men wolle, herrschte riesige Auf-regung und Freude am Telefon.Das erste Treffen zwischen Gab-ber und seiner neuen Familie wargleich ein Riesenerfolg. Nach einerhalben Stunde im Freigehege wa-ren alle so richtig schmutzig undglcklich.

    Die Familie hatte ein Zimmer inder Nhe des Assisi-Hofes ge-

    bucht und lie es sich nicht neh-men, noch am Ankunftstag mitGabber eine Stunde spazieren zugehen. Am nchsten Tag ging eszurck nach Mnchengladbach.Am darauf folgenden Tag erhiel-ten wir einen Anruf der Familie,dass die Fahrt problemlos warund Amigo, so wird Gabber nungenannt, sein neues Zuhause oh-ne Schwierigkeiten bezogen ha-be.

    4 Der sterreichische Tierschutzverein bert in allen Belangen des Tierschutzes und der Tierhaltung!

    Wahren Tierfreunden ist kein Weg zu weitFamilie reiste 1.600 km, um Bouvier Gabber vom Assisi-Hof abzuholen

    4 Der sterreichische Tierschutzverein bert in allen Belangen des Tierschutzes und der Tierhaltung!

    Gabber fand ein neues Zuhause. Seine neue Familie legte rund 1.600 Kilometer zurck, um ihn vomAssisi-Hof abzuholen.

    Dank eines Testaments fr den sterreichischen Tierschutzvereinleben sie heute sicher auf einem TV-Assisi-Hof.

    KostenloserTestamentsratgeber:Tel. 01/897 33 46

    SSie haben berlebt!

    Spendenkonto PSK 90.012.022

  • Der sterreichische Tierschutzverein unterhlt in ganz sterreich kontrollierte Einrichtungen! 5

    Politiker verwenden Paten-schaften fr Zootiere gerneals PR-Gag, um sich bei dentierliebenden sterreichernin ein gutes Licht zu rcken. Zumeist endet die Tierliebeder Politiker und deren Pa-

    tenschaft mit ihrer politi-schen Karriere. Eine sinnvolle Alternativebietet der TV mit Paten-schaften fr Tiere auf sei-nen Assisi-Hfen an. Dortwarten viele Tiere auf liebe

    Menschen, die eine Paten-schaft fr sie bernehmenmchten. Wir stellen Ihnendrei davon vor: Jessika, Vic -tor und Marco. Bitte ver-wenden Sie die beiliegendePatenschaftserklrung.

    Assisi-Hof-Tiere suchen Paten

    Impressum: Tier & Natur 5/2011. Medieninhaber: Verlag des sterreichischen Tierschutzvereins. Erscheinungsort & Verlagspostamt: A-1210 Wien. Redaktion Wien: A-1210 Wien, Berlagasse 36, Tel.: 01/8973346, Fax: 01/897334610, e-mail: [email protected]; Salz burg: A-5020 Salzburg, Peter-Singer-Gasse 8, Tel.: 0662/843255, Fax: 0662/8481 65, E-Mail: [email protected] Internet: www.tierschutzverein.at. ZVR-Zahl: 996910299. Mit Ihrer Spendeneinzahlung ver bindenwir Ihr Einverstndnis, Sie in unsere Gnner-Kartei aufnehmen zu drfen. Fotos: bm wfj, TV, K. Moik. Herstellung und Vertrieb: ANIMA Phoenix GmbH. Gestaltung: Salzachbrcke Werbung & Verlag C. Schickmayr GmbH. Druck: Samson. DVR: 1020277

    Jessika

    fast blinde Katze, geboren ca. 2007So sucht beispielsweise die fastblinde Katze Jessika (geb. ca.2007) eine Patin oder einen Pa-ten. Jessika lebte schwer krankauf einem Bauernhof in Ungarnund wurde von einer vorbeirei-senden Familie aufgenommenund gesund gepflegt. Sie hatteeine starke Augenentzndung,die allerdings zu spt behan-delt wurde und somit ist Jessi-ka leider fast blind. Die Familiekonnte Jessika wegen der stn-digen Reisen nicht behalten,deshalb kam sie auf einen As-sisi-Hof des sterreichischenTierschutzvereins. Durch lie-bevolle Betreuung ist sie eineselbstbewusste und dankbareKatze geworden. Bitte bernehmen Sie fr Jessi-ka eine Patenschaft!

    Victor

    Mischlings-Rde, geboren 2005Victor ist ein groer Mi-schlingsrde, der aufgrund ei-nes traurigen Schicksals auf ei-nen Assisi-Hof des TV kamund nun sehnschtig auf einneues Zuhause oder einen Pa-ten wartet. Victor lebte zuvormit seinem obdachlosen Herr-chen in einem Auto. Inzwischen ist er ein ausge-sprochen anhnglicher Hund,der jedoch auch sehr viel Zu-neigung braucht. Leider ver-trgt er sich nicht mit allenHunden. Victor ist kerngesund,kastriert, geimpft und natrlichauch gechipt.

    Marco

    Haflinger-Wallach, geboren 1988Seit Mai 2000 lebt Marco aufeinem Assisi-Hof des TV.Seine ehemaligen Besitzer wa-ren aus gesundheitlichen Grn-den nicht mehr in der Lage, ihnzu versorgen. Als Haflinger ver-sucht er mit seiner frischen, oftaufmpfigen Art ein bisschenWind in die verstaubten Gem-ter seiner Pferde-Kollegen aufdem Assisi-Hof zu bringen.Auch er sucht