titel kw14 2012 - Bad Schussenried · PDF file folgt das Stück „Pilatus –...

Click here to load reader

  • date post

    21-Mar-2020
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of titel kw14 2012 - Bad Schussenried · PDF file folgt das Stück „Pilatus –...

  • Donnerstag, 5. April 2012 • 43. Jahrgang, Nr. 14 • Erscheint wöchentlich • Stadt, Postfach 136, 88423 Bad Schussenried

    Amtsblatt und Gästezeitung der Stadt Bad Schussenried

    Dirigent Thomas Zinser hat zusammen mit den Musikern/-innen ein abwechslungsreiches Konzert- programm aus klassischer und moderner Blasmusik zusammengestellt.

    Mit der Fanfare „The Olympic Spirit“ werden die Besucher auf den Konzertabend eingestimmt. Diese Fanfare wurde von John Williams anlässlich der Olympischen Sommerspiele 1988 komponiert. Darauf folgt das Stück „Pilatus – Mountain of Dragons“ von Steven Reineke. Der Komponist beschreibt in dem Stück den Schweizer Berg „Pilatus“, der nach einer Sage Heimat von Drachen war. Die darauf folgende Komposition „La Storia“, komponiert von Jacob de Haan, wird von Walter Hermanutz dirigiert. Mit der klassischen Ouvertüre „Pique Dame“ des österreichi- schen Komponisten Franz von Suppè endet der erste Teil des Osterkonzerts.

    Mit der „Bohemian Rhapsody“ setzt die Stadtkapelle das Konzert fort. Der Pop Klassiker wurde 1975 von Freddie Mercury komponiert und von der Rockband Queen für Ihr Album „A Night at the Opera“ aufge- nommen. Weiter geht es mit der „Rolling Stones Fantasy“ arrangiert von Peter Kleine Schaars. Die Musiker bringen unter anderem „Satisfaction“, „Angie“, „Brown Sugar“ und „Honky Tonk Woman“ im Blasmusik-Gewand zur Aufführung. Anschließend geht es mit dem Musical Medley aus „Starlight Express“ von Andrew Lloyd Webber weiter. Das Musical begeistert seit 1984 die Massen und die Stadtkapelle spielt die schönsten Melodien daraus. Der Konzertmarsch „Mens sana in corpore sano“ bildet den Abschluss des Konzertes.

    Zu diesem festlichen Konzert möchten wir Sie recht herzlich einladen und würden uns freuen, Sie als unsere Gäste begrüßen zu dürfen.

    Am Ostersonntag, den 08. April 2012 findet das traditionelle Osterkonzert der Stadtkapelle Bad Schussenried in der Stadthalle statt. Konzertbeginn ist um 19.30 Uhr. Einlass ist ab 19.00 Uhr.

    Osterkonzert Osterkonzert der Stadtkapelle Bad Schussenried

  • Gemeinderatssitzung Am Montag, 16. April 2012 um 18.00 Uhr findet im Kleinen Saal der Stadthalle, Schul- straße 22 in Bad Schussenried eine öffent- liche und nichtöffentliche Gemeinderats- sitzung statt.

    Tagesordnung Öffentlich 1. Bürgerfragestunde 2. Beratung über die Anträge der Fraktio-

    nen zum Haushalt 2012 3. Bekanntgaben nichtöffentlich gefasster

    Beschlüsse 4. Bekanntgaben und Verschiedenes 5. Anfragen aus dem Gemeinderat 6. Bürgerfragestunde

    Im Anschluss findet eine nichtöffentliche Sitzung statt. Die Sitzungsvorlagen können 4 Arbeitsta- ge vor der Sitzung während der Öffnungs- zeiten im Zimmer 11 des Rathauses einge- sehen werden.

    Bad Schussenried, 30. März 2012 Stadtverwaltung Achim Deinet, Bürgermeister

    Die Badesaison im Zellerseefreibad beginnt am 11.05.2012

    Kartenvorverkauf Jahreskarten für Eintritt im Zellersee Das städtische Freibad Zellersee wird vor- aussichtlich am 11. Mai 2012 (wetterbe- dingt) für die diesjährige Badezeit seine Pforten öffnen. Folgende Preise gelten unverändert wie im Jahr 2011.

    Tageskarten Erwachsene 2,00 EUR Jugendliche 1,50 EUR Kinder 1,00 EUR

    Abendkarte ab 18.00 Uhr 1,00 EUR

    Jahreskarten Familienkarte mit Kabine 48,00 EUR Familienkarte ohne Kabine 32,00 EUR Familienkarte für sozial Schwache 16,00 EUR Erwachsenenkarte mit Kabine 38,00 EUR Erwachsenenkarte ohne Kabine 22,00 EUR Jugendliche 13,00 EUR Kinder 8,00 EUR

    Schließfach pro Tag 0,50 Cent Schließfach pro Saison 10,00 EUR

    Ab sofort können im Bürgerbüro der Stadtverwaltung die Jahreskarten im Vor- verkauf bis Donnerstag vor der Eröffnung der Badesaison mit einem Nachlass von 5 % erworben werden, d.h. Familienkarte ohne Kabine 30,40 EUR Familienkarte für sozial Schwache 15,20 EUR Erwachsenenkarte ohne Kabine 20,90 EUR

    Jugendliche 12,35 EUR Kinder 7,60 EUR

    Nach Eröffnung der Badesaison können Sie die Karten wie bisher im Städt. Freibad bei Frau Ruppel, Eingang Freibad, erwerben.

    Verkauf des Flst. 15/1, Schus- senweg 11 auf der Gemarkung Kleinwinnaden (Platz ehem. Sprit- zenhaus) gegen Höchstgebot Die Stadt Bad Schussenried schreibt das Flst. 15/1 auf der Gemarkung Kleinwinna- den, Schussenweg 11, gegen Höchstgebot aus. Von Seiten der Stadt wird für eine Grundstücksfläche von 21 m2 ein Mindest- angebot von 400,00 € erwartet. Potentielle Bewerber melden sich bitte mit einem schriftlichen Angebot bei der: • Stadtverwaltung Bad Schussenried

    Herrn Bürgermeister Deinet Wilhelm-Schussen-Str. 36 88427 Bad Schussenried

    Ein Hinweis, über die mögliche Nutzung der Grundstücksfläche, wäre für einen Entscheidungsfindung der Stadt von Interesse. Die Bewerbungsfrist endet am 16.04.2012

    Im Licht der Ostersonne bekommen die Ge- heimnisse der Erde ein anderes Licht

    (Friedrich von Bodelschwingh)

    Öffnungszeiten des Tafelladen an Ostern Der Tafelladen ist in der Karwoche an fol- genden Tagen geöffnet: • Dienstag, 03.04.2012

    10.30 bis 11.30 Uhr • Grün-Donnerstag, 05.04.2012

    14.00 bis 15.30 Uhr Das Team des Tafelladen Bad Schussenried freut sich auf Ihren Besuch und wünscht allen Kunden, Sponsoren und Gönnern sowie allen Bürgerinnen und Bürgern von Bad Schussenried ein frohes und glückli- ches Osterfest.

    Donnerstag, 5. April 2012 Seite 2SCHUSSENBOTE

    Die nächste Müllabfuhr findet am Dienstag, 10.04.2012 statt.

    Noch brauchbare Gegenstände zu verschenken:

    Lfd.-Nr. Gegenstand Telefon

    Nr. 020 Bettgestell, 160 x 200 cm, ohne Rost, ohne Matratze. Massivholz. Landhausstil.

    07583/9269331

    Nr. 021 Funktionsfähiger Fernseher mit Receiver 07583/91170

    Interessenten an den o.g. Gegenständen können sich direkt an die Schenker wenden. Im Mitteilungsblatt werden wöchentlich die abzugebenden Gegenstände kostenlos veröffentlicht. Wer etwas über die Sperrmüllbörse zu verschenken hat, kann dies der Stadt- verwaltung, Frau Zittlau, Zi. 16, Tel. 07583/9401-21, mitteilen.

    SPERRMÜLLBÖRSE

    DER TAFELLADENDER TAFELLADEN

    Redaktion: G. Bechinka, Rathaus Zimmer 15, Tel. 07583/9401-20, E-Mail: [email protected]

    Anzeigenannahme: Schussendruck GmbH, Biberacher Str. 87, 88427 Bad Schussenried, Tel. 07583/1019, Fax 07583/2286 E-Mail: [email protected]

  • Donnerstag, 5. April 2012 Seite 3SCHUSSENBOTE

    Außensprechstunde der Sozial- u. Lebensberatung des Caritas- Zentrums Biberach Die Sozial- und Lebensberatung des Ca- ritas-Zentrums Biberach bietet einmal im Monat eine Außensprechstunde im Rat- haus Bad Schussenried an. Die nächste Sprechstunde findet am Don- nerstag, 26. April 2012, von 14.00 – 16.30 Uhr statt. Termine können unter der Tele- fon-Nr. 07351/50 05-120 direkt mit der Caritas vereinbart werden. Die Sprechstun- de wird nur abgehalten, wenn telefoni- sche Voranmeldungen vorliegen. Das Beratungsangebot gilt für Familien und Einzelpersonen, die Probleme im per- sönlichen, familiären oder sozialrechtli- chen Bereich haben.

    Der Abfallwirtschaftsbetrieb informiert:

    Entsorger KNITTEL aus Vöh- ringen entleert ab April auch die Papiertonnen im Landkreis Biberach Ab 2. April übernimmt die Firma KNITTEL auch die Papierabfuhr im Landkreis Biber- ach. Nach einem reibungslosen Start bei der Restmüll-Entsorgung werden nun auch die Papiertonnen durch das Vöhringer Ent- sorgungsunternehmen geleert. Auch hier setzt KNITTEL neue, umwelt- freundliche Fahrzeuge mit Seitenladertech- nik ein. Die Gefäße sollen, wie schon beim Restmüll, ebenfalls „paarweise“ bereitge- stellt werden. In diesem Zusammenhang bittet die Firma KNITTEL alle Bürger wei- terhin um Mithilfe bei der Bereitstellung der Papier- und Restmülltonnen: • Die Tonnen sollen am Abfuhrtag ab

    6.30 Uhr so am Straßenrand platziert werden, dass sie vom Greifarm des Ent- sorgungsfahrzeugs ohne Hinder-nisse aufgenommen und geleert werden kön- nen.

    • Die Tonnen sollen „paarweise“ direkt nebeneinander bereitgestellt wer-den. Bei mehreren Tonnenpärchen muss je- weils ein Abstand von 40 Zentimetern zwischen den einzelnen Tonnenpär- chen gelassen werden.

    „Die paarweise Bereitstellung funktioniert beim Restmüll in einigen Gemeinden schon recht gut, allerdings noch nicht überall“, berichtet auf Nachfrage Andy Sassmann, Dispoleiter bei der Firma KNITTEL und verantwortlich für den Einsatz der neuen Fahrzeuge. „Deshalb bitten wir alle Bürger darum, dass sie ihre Tonnen immer mit dem Gefäß eines Nachbarn zusammenstellen.“ Wenn die Tonnen richtig stehen und da- mit zwei Tonnen gleichzeitig entleert wer- den können, hat das einige Vorteile: • Das Müllfahrzeug ist schneller wieder

    weg und der Verkehrsfluss ist weniger lang gestört.

    • Die Umwelt wird geschont, weil die

    Fahrzeuge kürzere Zeit Abgase produ- zieren.

    • Die Entsorgungskosten können niedrig gehalten werden, weil das Abfuhr- unternehmen effektiver arbeiten kann.

    KNITTEL macht auch bei der Papierab- fuhr nochmals mittels Informationsblät- ter auf die richtige Bereitstellung aufmerk- sam. Durch die Umstellung der Touren hat sich in manchen Gemeinden der Abfuhr- tag für die Papierabfuhr geändert. Auch die Leerungszeiten können sich verschie- ben. Tonnen, die bisher nachmittags ge- leert wurden, könnten zukünftig bereits früh morgens angefahren werden. Deshalb weist der Abfallwirtschaftsbetrieb darauf hin, dass auch alle Papiertonnen am Abfuhrtag bis 6.30 Uhr bereitgestellt werden müssen. Die gültigen Abfuhrka- lender wurden bereits allen Haushalten zusammen mit den Mü