Transmitter 0416

Click here to load reader

  • date post

    27-Jul-2016
  • Category

    Documents

  • view

    223
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Die Programmzeitschrift des Freien Sender Kombinats

Transcript of Transmitter 0416

  • / / / / / / / / absender ag radio e.V. , eimsbttler chaussee 21, 20259 hamburg, postvertriebsstck c 45436, entgeld bezahlt, dpag / / / / / / / / /

    Freies Sender Kombinat93,0 mhz Antenne 101,4 mhz kabel

    DAB+www.fsk-hh.org/ l ivestream

    freies Radio im April

    0416

    transmitter

  • Untersttzt das Freie Sender KombinatFSK finanziert sich ausschlielich ber Frdermitglieder. Die redaktionelle Arbeit im Freien Radio ist zwar unbezahlt, trotzdem kostet die Produktion von Sendungen Geld: Miete, bertragungsleitungen, Technik, GEMA, Telefon, Bromaterial usw.Eine Vielzahl von Untersttzer_innen kann die die Unabhngigkeit von FSK gewhrleisten. Wer beschliesst, das Freie Sender Kombinat zu untersttzen (oder jemand anderen davon berzeugt) bekommt dafr eine der hier abgebildeten Prmien. Aber nur, so lange der Vorrat reicht!

    1

    2

    3

    Catt. Ein Fragment von Hans Joachim Schdlich, Buch, VerbrecherverlagEine junge Frau, die von ihren besten Freunden Catt genannt wird, verdient in Ostberlin als Taxifahrerin ihr Geld. Das Taxifahren ist nur ein notwendiger Job. Catt ist eine Schrift-stellerin, die die Erfahrungen ihres Arbeitsalltags und ihrer persnlichen Beziehungen einerseits in ausgearbeiteten Prosaskizzen, andererseits in bloen Arbeitsnotizen festhlt. Catt ist auf der Suche nach ihrer Freundin Janina, die pltzlich verschwunden ist. Janina war Assistentin am Kunsthistorischen Institut der Universitt. Die Nachforschungen ber Janinas Verbleib zeichnet Catt mit dem literarischen Anspruch auf, Janinas Geschichte zu schreiben so entsteht eine Geschichte in der Geschichte.

    Raven wegen Deutschland von Torsun, CD Hrbuch, Ventil Verlag Auf stolzen vier CDs liest Egotronic-Mastermind Torsun seinen Part des Doku-Romans Raven wegen Deutschland ein. Musikalisch begleitet von Kilian Teichgrber erzhlt Torsun als Bandgrnder und Snger von den unglaub lichen Ereig nissen des Jahres 2007, als die Rakete Egotronic so richtig durchstartete, die seitdem immer grere Feuerwerke an den Himmel zaubert.

    abschneiden und an FSK schicken / bei fragen anrufen unter 040 43 43 24

    Ich werde Frdermitglied von FSK und spende monatlich..

    ich will...

    20,-

    Ich spende zustzlich 12,- EUro jhrlich und mchte die Programmzeitschrift Transmitter zugeschickt bekommen.

    monatlich

    das Buch Catt. Ein Fragment

    50,- Zahnlungsweise:

    10,- vierteljhrlich

    das Buch Kinder der Befreiung

    halbjhrlich

    die CDs von Torsun Raven wegen Deutschland

    nichts. danke.

    ....,-

    5,-

    Ich erteile einen Abbuchungsauftrag.*Wenn das Konto die erforderliche Dekung nicht aufweist, besteht seitens des kontofhrenden Geldinstituts keine Ver-pflichtung zur Einlsung. Der erteilte Abbuchungsauftrag gilt, bis er schriftlich oder telefonisch widerrufen wird.

    Frdermitglieder bekommen zum Jahresende eine Spenden-quittung zugeschickt. Bei Adressnderung Bitte um Mitteilung!

    Geldinstitut

    Vor/Nachname

    Ort / Datum

    BLZ

    Strae/Nr.

    Unterschrift

    Telefon

    Kontonummer

    PLZ Ort.

    Kinder der Befreiung von Marion Kraft (Hg.), Buch, Unrast Verlag Kinder der Befreiung ist ein Meilenstein in der in den vergangenen drei Jahrzehnten entstandenen Literatur ber die vielfltige Geschichte Schwarzer Deutscher. Diese Antholo-gie vereint erstmals Schwarze Stimmen von beiden Seiten des Atlantiks und wirft neue Forschungsfragen zur Wechselwirkung von Rassismus in Deutschland und in den USA in der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg auf. Die Texte erzhlen keine Opfergeschichten, sondern sind Gegenentwrfe zu einer von Machtstrukturen bestimmten Geschichtssch-reibung und bahnbrechend fr eine Neudefinition transnationaler Identitten. Das Buch ist ein wichtiger Beitrag zur politischen Bildung und gehrt in jeden Kurs zur deutschen Nachkriegsgeschichte. Leroy T. Hopkins, Jr., Professor fr Germanistik / Millersville

  • 3

    Schreiben, gegenan schreiben. Nicht schreien, ... schreiben: Das Nie wieder! vergangener Jahrzehnte ist kaum noch hrbar.

    Da sind sie, die Kommentator*innen, allenthalben, geben vor, eine gewitzte Feder gefhrt zu haben, wenn sie dem Politiker schlechthin unterstellen, das Volk aus den Augen verlo-ren zu haben. Zeichnen sich als kritisch, wenn sie solche Worte und Stze zur Kritik er-hoben haben. Wollen feststellen, da die AfD eine Protestpartei sei; da insofern jeder Na-zi Dreck als Protest zu legitimieren ist, mchten sie nicht denken mssen. Differenzie-ren die Whlerstrme zur AfD fein aus mit mathematischer Przision und vergessen ih-re eigene Grammatik dabei fr keine Sekunde. In der schon nchsten Meldung wird be-zugslos ein Brandanschlag irgendwo in Deutschland genannt. Solche Nichtnennung hat den Raum geffnet fr die Kennzeichnung der AfD zur Protestpartei. Der Inhalt die-ses Protestes ist die Bereitschaft zum Tten sei es in Bautzen und sonstwo, oder in Ido-meni, dem vorlufigen Endpunkt der berlebensroute. Schon werden die ersten geflch-teten Menschen nach Afganisthan zurckgeschickt/transportiert. Das, was sich hier Pro-test nennt ist gespeist aus dem Tod von Menschen. Niemand und nichts htte das genauer beschreiben knnen, als die AfD selbst bereits mit der Forderung nach Schssen auf Ge-flchtete und nun mit der Schadenfreude zu dem Doppelanschlag in Brssel. Der gewhn-liche deutsche Journalismus will das nicht wahrhaben und wenn, dann nicht verstehen. Zu einem Aufstand der Anstndigen mu offenbar nicht das Werkzeug und der Inhalt des Aufstandes erklrt werden. Es ist eine Agenda der Anstndigkeit zu definieren. Und diese mu dann auch ersteinmal durchgesetzt werden. Dazu wird es keine Polizei und nur we-nig Recht geben. Das mu getan werden und berlegt getan werden. Dem mu sich ge-stellt werden mancherorts und fr manche Menschen in diesem Land ist es bereits jetzt zu spt gewesen. Das Nie wieder! vergangener Jahrzehnte ist kaum noch hrbar, whrend die Volksgeinschaft in Form von PEGIDA und HOGESA zur Bewegung geworden ist und mit der AFD eine Vertretung im Sinne der re-prsentativen Demokratie gefunden hat: Nach REP, DVU und NPD hat sie nun endlich die Form, die Sprache und die sthetik gefunden, die einen Maximalkonsens zwischen Ost- und Westrassisten, stdtischen und drflichen, mnn-lichen und weiblichen Rassisten vereint. Zwischen akademischen Rassisten und nicht akademischen. Es ist ein alter schwelender Konflikt. Er wird als dringender empfunden, je mehr die Minderheiten selbstverstndlicher Teil dieser Ge-sellschaft werden. Dieser Konflikt handelt vor allem anderen von Identitt. Nicht von bezahlbarem Wohnraum. Das schreibt in Kiyaks Deutschstunde, der laufenden Fortschreibung dieser Verhltnisse zum 16. Mrz 2016, die Ko-lumnistin Mely Kiyak.

    Auch dieser Transmitter steht im Zeichen eben dieser deutschen Gesellschaftsverhltnisse. Die Abkommen mit der Regierung der Trkei strken den Krieg gegen die Kurdische Bevlkerung, lassen zu, da mehr Menschen im Mit-telmehr ertrinken und die Anzahl Derjenigen, die auf syrischem Boden sterben noch einmal hher wird. Men-schenrecht und Pressefreiheit brauchen gar nicht mehr in den Mund genommen werden. Bei den groen Anschl-gen in der Trkei, deren Opfer Menschen aus der Zivilbevlkerung gewesen sind, hat es auch einen Anschlag unter Verantwortung einer kurdischen Gruppe gegeben. In FSK Sendungen ist darber sehr ausfhrlich gesprochen wor-den. Einen Text den wir dazu hier ergnzen wollten, haben wir fr diese Ausgabe zurckgestellt um Zeit und Raum fr ausfhrlichere Debattte zu gewinnen. Die Sendungen dazu Haymatlos Fragen der Solidaritt aus dem Mrz sind ber FRN im Internet nachhrbar. Auf der FSK homepage gibt es eine Kommentierung zu Fragen der Solida-ritt, deren Lektre wir empfehlen.

    Nun, ganz am Schlu auch hier wieder unsere FSK Umzugsrubrik. Es wird bald schon soweit sein. Die Bauarbei-ten sind soweit fortgeschritten, da schon sehr konkrete Umschaltdaten geflstert werden. Begegnungen, z.B. beim transmitter verteilen sind hufig mit der Erkundigung verbunden, wie es denn steht um uns und mit sehr schnen Ermutigungen. Da kommt was zurck. Danke dafr! Alles in Allem ist das Ganze kein easy going, aber wir schaf-fen das. Wir bedanken uns bei Menschen fr den wirklich tollen Einsatz und wir bitten auch weiterhin um finanzi-elle Untersttzungen auf das FSK Konto. Zum jetzigen Zeitpunkt ist die Finanzierung besagter Treppe noch nicht gesichert wr aber schn, bekmen wir sie. Bessere Zeiten klingt gut trotz alledem!

    Editorial InhaltFSK untersttzen

    seite 2Editorial

    seite 3Erdogan, geh du voran

    seite 4Das Ende des Kapitalismus

    seite 6Kurdistan Mrz 2016

    seite 8Ligna: Tanz in den Mai

    seite 11Virtueller Infoladen

    Nadir wird 23 seite 12

    Radioprogrammseite 16

    Impressum & Termine

    im Radioseite 31

  • 4

    Erdogan, geh du voran

    rckstndiger Regionen fllige Zahlungen und kann ihren Arbeitsmarkt weiter abschotten. Bedeutende Mitgliedsstaaten wie Frankreich bevorzugen zudem die konomische Anbindung anderer Staaten, und nicht nur bei Konservativen gibt es ideologische Vorbehalte.

    Ungeachtet der Willensbekundungen trkischer Regierungsmitglieder ist mittlerweile jedoch auch fraglich, ob die Trkei tatschlich noch einen Beitritt anstrebt. Die EU-Brokratie zeigt zwar groe Tole-ranz gegenber rechtsnationalistischen Regierungen wie der Viktor Orbns in Ungarn, die Medien- und Justizpolitik der trkischen Regierung und deren Krieg gegen die kurdische Bevlkerung im Osten des Landes drften die Toleranzschwelle aber doch ber-schreiten; auch das korrupte Klientelnetzwerk der regierenden AKP ist mit dem EU-Wettbewerbsrecht schwer zu vereinbaren. Das kann Erdogan nicht ent-gangen sein. berdies vertritt er ein neoosmanisches Programm: Die Trkei soll zu einer eigenstndigen Regionalmacht werden und erhebt Anspruch, Fh-rungs- und Schutzmacht der Sunniten zumindest in den Nachbarsta