TS Gebietsteile - Alle Fotos: Anne Retzlaff/ Nils Benger Der eine Verein...

download TS Gebietsteile - Alle Fotos: Anne Retzlaff/ Nils Benger Der eine Verein ¢â‚¬â€œ das Tanzsportzen - trum

of 16

  • date post

    31-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of TS Gebietsteile - Alle Fotos: Anne Retzlaff/ Nils Benger Der eine Verein...

  • 201904Berlin [LTV Berlin] Brandenburg [LTV Br] Sachsen [LTVS] Sachsen-Anhalt [LTVSA] Thringen [TTSV]

    Das Infomagazin der Landestanzsportverbnde im Gebiet Ost

    Gebiet OstGebietsmeisterschaftKombination

    BerlinMeisterschaften

    BrandenburgMeisterschaftenr

    SachsenMeisterschaftenInterview

    Sachsen-AnhaltMeisterschaften

    ThringenMeisterschaften

    Impressum Tanzjournal ist das offizielle Organ der Landestanzsportverbnde Berlin,Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhaltund des Thringischen Tanzsportver-bandes.Herausgeber: LTV Berlin e.V., LTV Brandenburg e.V., LTV Sachsen e.V.,LTV Sachsen-Anhalt e.V., ThringischerTanzsportverband e.V.Erscheinungsweise: 12mal jhrlich als Einlage des Tanzspiegel im Gebiet Ost.Gebietsredakteur: Daniel ReichlingLandesredakteure und V.i.S.d.P.:Berlin: Nils BengerBrandenburg: Constanze HildebrandtSachsen: Rebecca UngerSachsen-Anhalt: Jette Schimmel Thringen: Sylvia Schlossus. Alle weiteren Angaben im Tanzspiegel-Impressum.Titel-Foto: Rebecca UngerTitel-Gestaltung: Daniel Reichling

    Gebiet OstGebietsmeisterschaftKombination

    BerlinMeisterschaften

    BrandenburgMeisterschaften

    SachsenMeisterschaftenInterview

    Sachsen-AnhaltMeisterschaften

    ThringenMeisterschaften

    Impressum Tanzjournal ist das offizielle Organ der Landestanzsportverbnde Berlin,Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhaltund des Thringischen Tanzsportver-bandes.Herausgeber: LTV Berlin e.V., LTV Brandenburg e.V., LTV Sachsen e.V.,LTV Sachsen-Anhalt e.V., ThringischerTanzsportverband e.V.Erscheinungsweise: 12mal jhrlich als Einlage des Tanzspiegel im Gebiet Ost.GebietsredakteurDaniel ReichlingLandesredakteure und V.i.S.d.P.:Berlin: Nils BengerBrandenburg: Constanze HildebrandtSachsen: Rebecca UngerSachsen-Anhalt: Jette Schimmel Thringen: Sylvia Schlossus. Alle weiteren Angaben im Tanzspiegel-Impressum.Titel-Foto: Rebecca UngerTitel-Gestaltung: Daniel Reichling

    Ingo Madel undRosina Witsche

    Berliner Meister der Senioren I S-Latein

    Ingo Madel undRosina Witsche

    Berliner Meister der Senioren I S-Latein

  • Musik an und der Einmarsch der erstenacht Paare Kinder I D begann. Aufregungpur und so wurde der Einmarsch auchgleich der Ausmarsch und der Turnierleiterhatte Mhe, alle Kinder zum Empfang ihresGastgeschenkes wieder auf die Flche zubekommen.

    Nach einer Vorrunde standen sechsaufgeregte Kinderpaare auf der Flche.Leon Lehmann/Jana Lembersky (AhornClub TSA im Polizei-SV Berlin) berzeugtenbeim Cha-Cha-Cha und Jive die Wertungs-richter und holten sich den Turniersieg undden Berliner Meistertitel. NicolasKthur/Lilly Sue Lutz (1. TSC Frankfurt/

    Oder) wurden Brandenburger Landesmeis-ter. Das Berliner Siegerpaar entschied sichspontan, bei den Kindern I C mitzutanzenund so konnte auch dieses Turnier stattfin-den.

    Die ersten Samba-Rhythmen an die-sem Tag begeisterten die Zuschauer sofort.Max und Jessica Diemke (Elegance Pots-dam) berzeugten mit dem ersten Platz inallen vier Tnzen und nahmen neben demTurniersieg ganz stolz den Landesmeister-titel von Brandenburg in Empfang. MalikArendt/Evelina Bar (btc Grn-Gold derTurngemeinde in Berlin 1848) ertanztensich den Berliner Meistertitel.

    Mit den Kindern II D marschierte andiesem Tag die grte Gruppe auf der Fl-che: 20 Paare strahlten um die Wette. Na-trlich waren auch Doppelstarter der Kin-der I D dabei. Man merkte schnell, dass die-se sich bei ihrem zweiten Wettkampf mitder Flche vertraut gemacht hatten. DreiGruppen in der Vorrunde und zwei Grup-pen in der Zwischenrunde, bevor das Finalegetanzt wurde, das war schon eine kleinelogistische Herausforderung. Nicht nur frdie Turnierleitung und die Wertungsrichter,sondern auch alle Paare hatten ganz schnzu tun, um in den einzelnen Runden ihrerichtige Gruppe zu finden.

    Sehr gut war die Auswahl der Musikti-tel und die konsequente Umsetzung, fralle Gruppen den gleichen Titel zu spielen.Am Ende setzten sich Alexander Tsytul-

    tanzjournal 04-192

    tanzjournal

    Berlin/Brandenburg

    112 Paare stellten sich am 26. Januar in derMessehalle in Frankfurt (Oder) dem Wettkampfum den Meistertitel ihres jeweiligen Landes.Pnktlich um 12:00 Uhr bernahm der Sport-wart des Landestanzsportverbandes Branden-burg, Joachim Bodanowski, die Regie fr denTag.

    28 Meistertitel an einem Tag

    Auftakt der gemeinsamen Landesmeisterschaften

    Max und Jessica Diemke, Sieger undBrandenburger Meister der Kinder I C.

    Malik Arendt/Evelina Bar, BerlinerMeister der Kinder I C-Latein.

    Leon Alexander Rau/Franziska ReginaRudov, Berliner Doppelmeister Jun. C..

    Frederik Hoffmann/Fenia von Hoch, Bran-denburger Meister derJunioren I D.

    Alle Fotos:Anne Retzlaff/Nils Benger

  • skyy/Sofia Hovhannisyan (OTK Schwarz-Wei 1922 im SCS Berlin) durch und holtensich mit dem Turniersieg auch den BerlinerMeistertitel. Brandenburger Meister beiden Kindern II D wurden Niko Seifert/Meli-na Gorobtschuk (1. TSC Frankfurt/Oder).Das Publikum freute sich riesig. Der Wett-kampftag hatte kaum begonnen und zweiPaare aus Frankfurt /Oder hatten bereits ei-nen Landesmeistertitel. Diese Freude beka-men alle Tnzerinnen und Tnzer zu sp-ren. Es gab viel Beifall, Szenenapplaus undsehr aufmerksame Zuschauer.

    Nahtlos kamen die Kinder II C auf dieFlche und Jonathan Yershov/Emily LeonieBennett (TSZ Phnix Berlin) berzeugtendie Wertungsrichter mit Platz eins in jedemTanz. Max und Jessica Diemke (ElegancePotsdam) holten sich den zweiten Landes-meistertitel fr Brandenburg. Mit leichtentechnischen Problemen der Diggis gab eseine kurze Pause zum Eintanzen und Erwr-men und schon startete die Gruppe von 18Paaren bei den Junioren I D. Alle Finalpaarehatten damit neun Tnze in kurzer Zeit ab-solviert und ihre Kondition unter Beweisgestellt. Auf dem Siegertreppchen mit drei-mal Note eins im Cha-Cha-Cha, Rumba undJive standen Frederik Hoffmann/Fenia vonHoch (TSC Take it easy Knigs Wusterhau-sen) und holten sich neben dem Turnier-sieg den Brandenburger Meistertitel sowieden Aufstieg in die Junioren I C. BerlinerMeister wurden Elias Heier/Nikole Bogus-lavska (TSZ Phnix Berlin), die ebenfalls indie Junioren I C aufstiegen.

    Mit den Junioren I C starteten somitsechs Paare aus Berlin und drei aus Bran-denburg. Leon Alexander Rausch/Franziska

    Regina Rudov (OTK Schwarz-Wei 1922 imSCS Berlin) holten sich den Turniersieg undden Landesmeistertitel fr Berlin, MaximTrofimenko/Sophie Behrends (ElegancePotsdam) wurden Brandenburger Meister.Das Starterfeld bei den Junioren II D be-stand ebenfalls aus neun Paaren, nur dies-mal kamen fnf Paare aus Brandenburgund vier aus Berlin. Mit einem hohen Ab-stand zum zweiten Platz setzten sich FelixGrinstein/Daria Urbanska (Tanz AkademieBerlin) durch und ertanzten sich den Berli-ner Meistertitel. Fr Brandenburg standenMaxim Wark/Hao Hanna Zou (ElegancePotsdam) glcklich auf dem Siegertrepp-chen. Bei der Siegerehrung verkndete Tur-nierleiter Bodanowski mit seinem trocke-nen Humor: Wenn etwas Wichtigeskommt, dann kommen die Mnner (mitdem Siegerpodest) dann kommen dieFrauen und dann wird es schn. Der gast-gebende Verein hatte fr alle Gast- und Sie-gergeschenke vorbereitet.

    Leon Alexander Rausch/Franziska Re-gina Rudov starteten jetzt bei den JuniorenII C und gewannen ganz knapp das Turnier.Damit holten sie sich ihren zweiten BerlinerLandesmeistertitel an einem Tag. Bei denBrandenburgern nahmen Andreas Polkovs-kiy/Livia Posmag (Elegance Potsdam) denMeistertitel und den Aufstieg in die JugendC mit nach Hause. Die Jugend D war mit ei-nem Starterfeld von vier Paaren recht ber-schaubar und konnte sich auf der Flchegut austoben. Felix Grinstein/Daria Ur-banska berzeugten erneut und holtensich neben dem Turniersieg auch ihrenzweiten Berliner Landesmeistertitel. MitPaul-Jerome Brmmer/Solomiya Voronko

    (1. TSC Frankfurt/Oder) freute sich das Pu-blikum fr ein weiteren Landemeister in ih-rer Heimatstadt Frankfurt/Oder. ViermalPlatz eins in allen vier Tnzen und damitBerliner Landesmeister und Sieger im Tur-nier Jugend C darber freuten sich Vin-cent Ludley/Nina Arendt (btc Grn-Goldder Turngemeinde in Berlin 1848), die in dieB-Klasse aufstiegen. Den BrandenburgerMeistertitel holten sich Andreas Polkovs-kiy/Livia Posmag (Elegance Potsdam).

    Der Zeitplan war nicht mehr wichtig.Das Publikum hielt durch, die Wertungs-richter lchelten noch und somit startetenzehn Paare der Hauptgruppe D mit ihrerVorrunde in den Cha-Cha-Cha. Den Sieg imTurnier, den Berliner Meistertitel und Auf-stieg in die C-Klasse holten sich Oliver We-ber/Christine Sperling (TanzsportzentrumBlau Gold Berlin). Fr Brandenburg gingder Meistertitel an Jrg Spiel/KatharinaScholz (Elegance Potsdam). Einen hartenKampf der Paare erlebten alle Zuschauerbei den fnf Paaren der Hauptgruppe II C.Ganz knapp mit einem ersten Platz in derRumba und im Jive konnten Daniel Vra-di/Adrienn Makovics (Ahorn Club, TSA imPolizei-SV Berlin) den Turniersieg und Ber-liner Landesmeistertitel nach Hause holen.Rico Dietzsch/Liset Fischer (1. TSC Frank-furt/Oder) holten als viertes Paar den Bran-denburger Landesmeister in ihre Heimat-stadt.

    Die Stimmung war fast frenetisch undmotivierte alle Senioren. In der Klasse Se-nioren I D siegten Dr. Karol Palczynski/Ka-rolina Malinowska (TSZ Phnix Berlin) ganzklar und souvern. Brandenburger Meisterwurden Norbert Lienig/Sabine Seidel (Ele-gance Potsdam). Ein sehr langes Turnierwar fast zu Ende sechs Paare kamen aufdie Flche und zeigten, dass auch SeniorenI C eine super Kondition und Power haben.Die Lokalmatadore Rico Dietzsch/Liset Fi-scher holten sich den Turniersieg, Aufstiegin die B-Klasse und ihren zweiten Landes-meistertitel fr Brandenburg an diesemTag. Knapp gefolgt von den Berlinern Dr.Karol Palczynski/Karolina Malinowska, dieebenfalls ihren zweiten Meistertitel in Emp-fang nahmen.

    Das war ein toller Abschluss an diesemereignisreichen Wettkampftag. Ein Tag vol-ler Emotionen, Gefhle und groartigenspor