œbertragungseinrichtung comXline 1104 (GSM) - .Stand Juli 2012-online TECHNISCHE BESCHREIBUNG...

download œbertragungseinrichtung comXline 1104 (GSM) - .Stand Juli 2012-online TECHNISCHE BESCHREIBUNG œBERTRAGUNGSEINRICHTUNG

of 64

  • date post

    15-Jul-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of œbertragungseinrichtung comXline 1104 (GSM) - .Stand Juli 2012-online TECHNISCHE BESCHREIBUNG...

  • TECHNISCHE BESCHREIBUNGStand Juli 2012-online

    BERTRAGUNGSEINRICHTUNGcomXline 1104 (GSM)

    PC-Parametrierungssoftware compasX ab 19.1 notwendig

    Ihr Partner in allenSicherheitsfragen

    Internet: www.igs-hagen.deEmail: info@igs-hagen.de

    Tel.: +49 (0)2331 9787-0Fax: +49 (0)2331 9787-87

    IGS

    IGS -Industrielle Gefahren-meldesysteme GmbH

    Hrdenstrae 258135 Hagen

    Technology for life safety and security

  • 2

    1 Benutzerhinweise

    1.1 Zielgruppe

    Diese Technische Beschreibung richtet sich an den Betreiber und an den versierten Errichter von Einbruchmeldeanlagen. Der Errichter sollte eine Ausbildung im Bereich Elektrotechnik oder Telekommunikation abgeschlossen haben. Zudem empfiehlt TELENOT die hauseigenen Produkt- und Systemschulungen. Zudem empfiehlt TELENOT eine Produkt- bzw. Systemschulung.Fr comXline bertragungseinrichtungen wird der Produktkurs P-Line angeboten.

    1.2 Verwendung der Technischen Beschreibung

    Diese Technische Beschreibung umfasst detaillierte Erklrungen zur Projektierung, Montage, Installation, Parametrierung, Bedienung, Wartung und Service der bertragungungseinrichtung.

    1.3 Bestimmungsgemer Gebrauch

    Voraussetzung fr sicheres Arbeiten ist die Einhaltung aller angegebenen Sicher-heitshinweise und Handlungsanweisungen.Darber hinaus sind die fr den Einsatzbereich des Gertes geltenden rtlichen Unfallverhtungsvorschriften und allgemeinen Sicherheitsbestimmungen einzu-halten.Die Technische Beschreibung vor Beginn aller Arbeiten sorgfltig durchlesen! Sie ist Produktbestandteil und muss in unmittelbarer Nhe des Gertes jederzeit zugnglich aufbewahrt werden.

    1.4 Haftungsbeschrnkung

    Alle technischen Angaben in dieser Beschreibung wurden von TELENOT mit gr-ter Sorgfalt erarbeitet. Trotzdem sind Fehler nicht ganz auszuschlieen. Deshalb weisen wir darauf hin, dass weder eine juristische Verantwortung noch irgendeine Haftung fr Folgen, die auf fehlerhafte Angaben zurckgehen, bernommen werden kann.

    Der Hersteller bernimmt keine Haftung fr Schden aufgrund: Nichtbeachtung der Technischen Beschreibung nicht bestimmungsgemer Verwendung Einsatz von nicht ausgebildetem Personal eigenmchtiger Umbauten technischer Vernderungen Verwendung nicht zugelassener Ersatzteile

    1.5 Allgemeine Verkaufsbedingungen

    Die Allgemeinen Verkaufsbedingungen finden Sie auf der TELENOT-Homepage unter www.telenot.de bzw. im TELENOT Produktkatalog.

    1.6 Rcksenden fehlerhafter Gerte

    Whlen Sie eine stabile und widerstandsfhige Verpackung (mglichst die Originalverpackung), gegebenenfalls eine Schutzverpackung und einen Versand-karton, um Schden beim Transport zu vermeiden. Beachten Sie das Gewicht von Gehuse, Platine usw. und sichern Sie den Verpackungsinhalt gegen Verrutschen. Beachten Sie auch den ESD-Schutz. Legen Sie dem Gert eine Fehlerbeschreibung bei.

    Durch Weiterentwicklung kann die Konstruktion und die Schaltung Ihres Gertes von den in dieser Beschreibung enthaltenen Angaben abweichen.Fr die Mitteilung eventueller Fehler sind wir Ihnen jederzeit dankbar.Wir weisen weiter darauf hin, dass die in der Beschreibung verwendeten Soft- und Hardwarebezeichnungen und Markennamen der jeweiligen Firmen im Allgemei-nen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz unterliegen.

    Benutzerhinweise

  • 3

    Benutzerhinweise

    1.7 Produktidentifizierung

    Fr Anfragen, Reklamationen, Parametrierung usw. mssen wir Ihr Gert identifi-zieren. Hierzu bentigen wir folgende Angaben: Gerte-Typ, Artikelnummer bzw. Set-Artikelnummer und Softwarestand

    Der Gertetyp inklusive Artikelnummer bzw. Set-Artikelnummer steht auen auf der Verpackung, dem Gehuse bzw. direkt auf der Komponente.

    Bei der Artikelkennzeichnung wird zwischen Einzelartikel und Sets unterschieden.

    Einzelartikel:Der Einzelartikel wird mit einer Artikelnummer gekennzeichnet.Aufbau der Artikelnummer:

    Stelle 1 - 9: Verkaufs-Artikelnummer (zur Identifikation im Online-Shop bzw. Katalog)

    Stelle 10: Kennziffer 0 = Gert ohne Seriennummer, 2 = Gert mit Serien-nummer

    Stelle 11- 15: Seriennummer (ermglicht die Identifizierung jedes einzel-nen Gertes)

    Set:Das Set wird mit einer Set-Artikelnummer gekennzeichnet, wobei auf den einzel-nen Artikeln des Sets die jeweiligen Artikelnummern vorhanden sind.

    Stelle 1 - 9: Verkaufs-Artikelnummer (zur Identifikation im Online-Shop bzw. Katalog)

    Stelle 10: Kennziffer 3 = Kennziffer fr Set Stelle 11 - 15: wird mit Nullen aufgefllt

    Der Softwarestand steht auf der Platine und auf der Verpackung.

    cxl3507.2917NB

    Verkaufs-Artikelnummer(Stellen 19)

    Beispiel fr Artikelnummer auf der Platine

    Die Artikelnummerbesteht aus: 100072645 2 06339

    Seriennummer

    Beispiel fr Softwarestand auf der Platine

    KomponenteSoftwarestand

    Beispiel fr Set-Verpackungskennzeichnung

    Kennziffer 3

    Artikelnummerder Platine m. Kennziffer 2

    MAC-Adresse frIP-Komponenten

    Beispiel fr Softwarestand auf der Verpackung

    Softwarestand

    Datumscode

    Verkaufs-Artikelnummer

    Gertetyp

    Die Set-Artikelnummer besteht aus:

    Kennziffer 2

  • 4

    HOCHSPANNUNG LEBENSGEFAHR!

    gibt ntzliche Tipps und Empfehlungen fr einen strungsfreien Betrieb

    Kennzeichnung fr elektrostatisch gefhrdete Baugruppen bzw. Bauteile - ESD

    Entsorgungshinweise

    1.8 Hersteller

    TELENOT ELECTRONIC GMBHWiesentalstrae 4273434 Aalen

    Tel. +49 7361 946-0Fax +49 7361 946-440E-Mail: info@telenot.deInternet: http://www.telenot.de

    1.9 Symbolerklrung

    Sicherheits- und Warnhinweise sind durch Symbole gekennzeichnet. Das Symbol wird von einem Signalwort begleitet, welches das Ausma der Gefhrdung ausdrckt.Um Unflle, Personen- und Sachschden zu vermeiden, mssen Sie die Hinweise unbedingt einhalten!

    GEFAHR!... weist auf eine mglicherweise gefhrliche Situation hin, die zum Tod oder zu schwersten Verletzungen fhren kann, wenn sie nicht gemieden wird

    WARNUNG!... weist auf eine unmittelbar gefhrliche Situation hin, die zum Tod oder zu schweren Verletzungen fhrt, wenn sie nicht gemieden wird

    VORSICHT!... weist auf eine mglicherweise gefhrliche Situation hin, die zu ge-ringfgigen oder leichten Verletzungen fhren kann, wenn sie nicht gemieden wird

    ACHTUNG/HINWEIS!... weist auf eine mglicherweise gefhrliche Situation hin, die zu Sach-schden fhren kann, wenn sie nicht gemieden wird

    Benutzerhinweise

  • 5

    Inhaltsverzeichnis

    2 Inhaltsverzeichnis1 Benutzerhinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.1 Zielgruppe . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.2 Verwendung der Technischen Beschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.3 Bestimmungsgemer Gebrauch . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.4 Haftungsbeschrnkung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.5 Allgemeine Verkaufsbedingungen . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.6 Rcksenden fehlerhafter Gerte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 21.7 Produktidentifizierung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 31.8 Hersteller . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 41.9 Symbolerklrung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4

    2 Inhaltsverzeichnis . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 5

    3 Sicherheitshinweise . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73.1 Verantwortung des Errichters . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73.2 Verantwortung des Betreibers . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73.3 Besondere Gefahren . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73.3.1 Elektrischer Strom . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 73.4 Netzanschlussleitung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 83.5 Auszug aus den Schutzmanahmen gegen berspannung VdS 2833 83.6 Transport, Verpackung und Lagerung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93.6.1 Sicherheitshinweise fr den Transport . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93.6.2 Umgang mit Verpackungsmaterialien . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93.6.3 Lagerung der Packstcke . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 93.7 Lagerung und Umgang mit Bleiakkumulatoren und Batterien . . . . 103.8 Lagerung und Umgang mit Lithium-Knopfzelle. . . . . . . . . . . . . . 10

    4 Systembersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 11

    5 Funktionsbersicht . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 13

    6 Gertemerkmale . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 136.1 Allgemeines . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146.2 GSM-Funkweg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 146.3 GPRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 14

    7 Funktionsbeschreibung . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157.1 Aktivierung und Verbindungsaufbau . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 157.2 Funktionsablauf bei abgehender Meldungsbertragung . . . . . . . . 177.2.1 Anwahl ber GSM/GPRS . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 177.2.2 Meldungsbertragung als Short Mesage \ Fax \ E-Mail . . . . . . . 18

    7.3 Funktionsablauf bei ankommenden Ruf .