Verbindliche Übung BERUFSORIENTIERUNG

Click here to load reader

download Verbindliche Übung BERUFSORIENTIERUNG

of 20

  • date post

    22-Feb-2016
  • Category

    Documents

  • view

    65
  • download

    0

Embed Size (px)

description

AUTONOMES INTEGRATIVES MODELL BERUFSORIENTIERUNG 4. KLASSE Organisation und strukturelle Umsetzung. Die im Lehrstoff angeführten Themenbereiche sind exemplarisch zu betrachten. Deshalb wird jede einzelne Schule autonom die Inhalte der verbindl. - PowerPoint PPT Presentation

Transcript of Verbindliche Übung BERUFSORIENTIERUNG

Schülerberatung und Berufsorientierung Organisation und strukturelle Umsetzung
einzelne Schule autonom die Inhalte der verbindl.
Übung „Berufsorientierung“ festlegen und dabei
achten, dass alle Kernlernziele auch Berück-
sichtigung finden.
ARGE-SB OÖ/Auer
ARGE-SB OÖ/Auer
die eigenen Wünsche, Interessen und
Neigungen entdecken, erforschen und hinter-
fragen lernen, sowie Begabungen und Fähig-
keiten wahrnehmen können, um persönliche
Erwartungen reflektieren und einschätzen zu
lernen (1)*
* Es gibt 10 Themenbereiche, die bei der Erstellung der Lerninhalte zur verbindlichen Übung berücksichtigt werden sollen.
ARGE-SB OÖ/Auer
Lebensraum erkennen und ihr einen
persönlichen Stellenwert zuordnen können (2)
durch Auseinandersetzung mit der Problematik
der geschlechtsspezifischen Konzentration auf
Geschlechtern geteilten Arbeitsmarkts die daraus
resultierenden Konsequenzen für die weitere
Lebens- und Berufslaufbahn einschätzen
wesentliche Entscheidungsträger einbeziehen (4)
aktuelle Formen sowie die Veränderbarkeit von
einschätzen lernen und eine persönliche
Strategie für die eigene Berufs- und Lebens-
planung aufbauen können (5)
und nach eigenem Interesse vertiefte Einblicke in
ausgewählte Berufe gewinnen (6)
die vielfältigen Ausbildungswege in Österreich mit ihren besonderen Anforderungen und Bildungsabschlüssen charakterisieren können, sowie über Eintritts- und Übertrittsprobleme bescheid wissen, um einen für sie richtigen Ausbildungsweg zu finden und sich darauf vorbereiten zu können (8)
ARGE-SB OÖ/Auer
schwierige berufliche Situationen für bestimmte
Gruppen erkennen, Zusammenhänge und mögliche Gründe dafür überlegen und Veränderungsmöglichkeiten aufzeigen und diskutieren können (10)
ARGE-SB OÖ/Auer
Erarbeitung und Festlegung eines „Schulkonzeptes“
der Bildungs- und Lehraufgabe entsprechend.
Die Arbeitsgemeinschaften aller Fächer der vierten Klasse erarbeiten den Ressourcen entsprechend mögliche Lerninhalte mit möglichst hoher Identifikation seitens der Fachkollegenschaft (folgend ist eine den Fächern zugeordnete und selbstverständlich erweiterbare Inhaltsliste zur Unterstützung der Arbeitsgemeinschaften zu finden).
ARGE-SB OÖ/Auer
D
LEB. FS
L
GS
GW
M
ARGE-SB OÖ/Auer
BU
ME
BE
TCW/TXW

INF
SB
Verbindliche Übung BERUFSORIENTIERUNG
Grundsätzlich gliedert sich der Ablauf der Übung in drei Teile (siehe Anhang):
- Entscheidungsfindung (SB, KV, Peers, andere Bildungseinrichtungen)
- Persönlichkeitsbildung, Berufs- und Arbeitswelt
- Elterninformation (Elternabend) als Abschluss
ARGE-SB OÖ/Auer
E n t s f c i h n e d i u d n u g n g s
Im Verlaufe des 1. Semesters Besuch einer Beratungseinrichtung (BIPOL,BIZ, DIALOG) ________________________________ Test zur Entscheidungsfindung und Durchführung eines Interessenstests (z.B. Fächerinteressenstest oder Berufskompass des AMS) ________________________________ Schullaufbahnberatung in der Klasse ________________________________ Schüler der Oberstufe informieren die Unterstufenschüler in Kleingruppen
KV ___ SB ___ SB ___ KV/SB
3 __ 2 __ 2 __ 1
Fach
St
Inhalt
Fach
St
Inhalt
R
2
CH
2
In welchen Studien und Berufen wird Chemie benötigt? Der Beruf des Chemikers
E
2
PH
2
In welchem Studium und welchem Beruf wird Physik benötigt? Physik als Schlüsselqualifikation für technische Berufe
LAT/F
ME
2
GWK
6
INF
2
M
2

ARGE-SB OÖ/Auer
Experte der Arbeiter- oder Wirtschafts-kammer
2
Schülerberater
2
AUTONOME FESTLEGUNG DER STUNDEN UND INHALTE FÜR JEDE VIERTE KLASSE
Die Klassenvorstände jeder vierten Klasse berufen am
Beginn jedes Schuljahres eine Klassenkonferenz ein.
Diese legt die genauen Inhalte zur verbindlichen
Übung für die Klasse fest (siehe Anhang).
Die/der Direktor/in fixiert die „Kernzeit“ (vier Wochen ab Mitte November), in der die verbindliche Übung abgehalten wird.
ARGE-SB OÖ/Auer
Gegenstand
Std.
Verpflichtend
2
Gesamt
40
Im Klassenbuch jeder Klasse werden die jeweils zur integrativen Form der verbindlichen Berufsorientierung zugeordneten Stunden vermerkt und diese „Dokumentation“ durch die/den Direktor/in überprüft.
In der Schulnachricht und im Jahreszeugnis wird die Teilnahme an der verbindlichen Übung „Berufsorientierung“ vermerkt.
ARGE-SB OÖ/Auer
Das Internet soll zum Recherchieren (sammeln von Informationen eingesetzt werden).
Eine Literaturliste soll zum Aufbau einer Bibliothek zum Thema „Berufsorientierung“ beitragen.
ARGE-SB OÖ/Auer
Plattform des BM:BWK zum BO-Unterricht: www.gemeinsamlernen.at
Internetguide für die Bildungsberatung des BM:BWK: www.schulpsychologie.at
Berufsinfo der WK: www.berufsinfo.at
SCHULBÜCHER
Kristen, Weber, Weinhofer: „BERUFSIDEEN 1 und 2“ (E. Weber Verlag, Eisenstadt)
Fischer, Bayer, Edtbauer, Hollinger, Schilcher: „TREFFPUNKT BERUF 1 und 2“ (Veritas, Linz)
Fraas, Groyer, Moldan, Bögner: „BERUFSPLANUNG IST LEBENSPLANUNG 1 und 2 (J&V, Wien)
Egloff, Mathis: „SO GEHT’S WEITER – BERUFSORIENTIERUNG“ (Salzburger Druckerei und Verlag, Salzburg)
BM:BWK, Schulpsychologie-Bildungsberatung: Folder INFORAT (Informationsberatung) – Bildungsentscheidungen in der achten Schulstufe
Praxis - Arbeit und Wirtschaft Gesamtband
Westermann Verlag, Braunschweig 1998