Veredlung Schwarze Pumpe - LEAG .RBK BB WSK BKS. 6 Veredlung Schwarze Pumpe. Veredlung Schwarze...

download Veredlung Schwarze Pumpe - LEAG .RBK BB WSK BKS. 6 Veredlung Schwarze Pumpe. Veredlung Schwarze Pumpe

of 16

  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    220
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Veredlung Schwarze Pumpe - LEAG .RBK BB WSK BKS. 6 Veredlung Schwarze Pumpe. Veredlung Schwarze...

  • Veredlung Schwarze Pumpe

    Hochwertige Brennstoffe aus Lausitzer Braunkohle

  • 2 Veredlung Schwarze Pumpe

  • 3Veredlung Schwarze Pumpe

    Standort und bersicht

    Der Energiestandort Schwarze Pumpe liegt in der Niederlausitz, rund 130 km sdlich von Ber-lin - im Lndereck zu Polen und Tschechien. Mit dem Aufbau des grten Veredlungskomplexes in Europa seit dem Jahr 1955 erhielt der Ort berregionale Bedeutung.

    Im Zuge des energiewirtschaft-lichen Strukturwandels in den neunziger Jahren des 20. Jahr-hunderts vollzog der Veredlungs-betrieb Schwarze Pumpe eine konsequente Neuorientierung. Heute ist der Standort der mo-dernste und innovativste seiner

    Braunkohle bedeutet Energie. Fast 40 Prozent der inlndischen Energiegewinnung entfallen auf Braunkohle. Vattenfall veredelt rund 5 Prozent der in der Lausitz gefrderten Rohbraunkohle zu hoch-wertigen Brennstoffen wie Brikett, Braunkohlen-staub und Wirbelschichtkohle.

    Braunkohleveredlung in Schwarze Pumpe

    Art in Europa. Rohstoffgewinnung und Stromerzeugung, Brennstoff-produktion und Technologiefor-schung greifen eng ineinander und sorgen fr effiziente und umweltfreundliche Wertschp-fungsketten.

    Leitstand des Veredlungsbetriebes

  • 4 Veredlung Schwarze Pumpe

    Gutes besser machen

    Veredeln heit, den besonderen Wert eines Rohstoffes zu optima-ler Geltung zu bringen.Durch Aufbereitung, Trocknung und Formung der Braunkohle wird im Veredlungsprozess eine Er-hhung des Heizwertes und eine Verbesserung der Gebrauchs-eigenschaften erzielt.

    Vattenfall verfolgt ein klares Ziel: Die Nutzung heimischer Braun-kohle so effizient und umweltver-trglich wie mglich zu gestalten und gleichzeitig unseren Kunden eine zuverlssige und wettbe-werbsfhige Energie-Lsung anzubieten.

    Die Produktion hochenergetischer Brennstoffe in umweltfreundli-cher Kraft-Wrme-Kopplung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmungen.

    berblick ber den Standort der Veredlung, im Hintergrund das Kraftwerk Schwarze Pumpe

  • 5Veredlung Schwarze Pumpe

    Im Veredlungsbetrieb werden Bri-ketts in verschiedenen Formaten und Verpackungen sowie Braun-kohlenstaub und Wirbelschicht-braunkohle hergestellt: Briketts finden heute vorwie-

    gend in Kleinfeuerungsanlagen privater Haushalte und in voll-automatischen Heizungs- und Kesselanlagen der mittelstndi-schen Industrie und des Gewer-bes Anwendung,

    Braunkohlenstaub wird in der Zement-, Kalk- und Asphalt-industrie sowie in kommunalen und industriellen Heizwerken und Heizkraftwerken eingesetzt,

    Wirbelschichtbraunkohle wird in Heizkraftwerken verwendet.

    Mit dem Kohlenholz Xylit wurde das Angebot um ein weiteres in-novatives Produkt erweitert: Xylit kommt als torfhnlicher Substrat-rohstoff und Bodenabdecker im Garten- und Landschaftsbau zum Einsatz.

    Vergleichswerte der Energietrger

    RBK Rohbraunkohle

    BB Braunkohlenbrikett

    WSK Wirbelschichtbraunkohle

    BKS Braunkohlenstaub

    Wasser (%)

    Heizwert (MJ/kg)

    60

    50

    20

    15

    10

    5

    0RBK BB WSK BKS

  • 6 Veredlung Schwarze Pumpe

  • 7Veredlung Schwarze Pumpe

    Die Rohbraunkohle, die in der Veredlung Schwarze Pumpe zu Briketts, Braunkohlenstaub und Wirbelschichtbraunkohle verarbei-tet wird, kommt aus den nahelie-genden Tagebauen Welzow-Sd und Nochten. Das Besondere an dieser Rohbraunkohle sind die geringen Asche- und Schwefel-gehalte.

    Der Hauptprozess bei der Veredlung der Rohbraunkohle (Trocknung) ist eng mit dem Kraft-werksprozess des naheliegenden Braunkohlenkraftwerks Schwar-ze Pumpe verbunden. ber die Kraft-Wrme-Kopplung, die eine hohe Nutzung des Brennstoffes Braunkohle im Stromerzeugungs-prozess sichert, erhalten die Pro-duktionsanlagen der Brikettfabrik Prozessdampf und Fernwrme.

    Und die Umwelt?

    In der Veredlung sorgen moderne Entstaubungsanlagen (Hochleis-tungsschlauchfilter und -venturi-abscheider, Elektrogasreinigungs-filter) fr einen emissionsarmen Betrieb. Die Anforderungen dafr resultieren aus der Bundesimmis-sionsschutzverordnung (BImSchV) und der Technischen Anleitung zur Reinhaltung der Luft (TA Luft). Sie legt die Grenzwerte fr Staub-emissionen fest. In den neunziger Jahren wurde ein umfangreiches Manahmepaket realisiert, um Staubemissionen weiter zu redu-zieren. Auch nach Abschluss der Moder-nisierungs- und Investitionsma-nahmen an den Filteranlagen wer-den umfangreiche Aufwendungen fr den Erhalt der Leistungsf-higkeit der Entstaubungsanlagen gettigt. Die Anforderungen der TA Luft werden eingehalten und unter-boten.

    Von der Rohbraunkohle zum Produkt

  • 8 Veredlung Schwarze Pumpe

  • 9Veredlung Schwarze Pumpe

    Rohkohlebunker

    Aus den Tagebauen gelangt die Rohbraunkohle mit Zgen ber das Eisenbahnnetz der Vattenfall Europe Mining AG zur Brikett-fabrik.

    Tglich werden bis zu 12.000 t Kohle antransportiert und in den Bunker mit einem Fassungsver-mgen von 24.000 t entladen.

    Aus den einzelnen Bunkertaschen erfolgt je nach Bedarf die Entnah-me der Rohbraunkohle. In Flgel-brechern wird die Kohle auf eine maximale Korngre von 250 mm vorzerkleinert und ber Bandan-lagen zur Rohkohleaufbereitung transportiert.

    Aufbereitung

    Der Abschnitt Aufbereitung wird auch als Nassdienst bezeichnet, da die Kohle in dieser Verarbei-tungsphase mit einem Wasserge-halt von ca. 57 % noch gruben-feucht ist. In Hammermhlen wird die Kohle weiter zerkleinert und anschlie-end auf Sieben klassiert. Die so gewonnene Rohfeinkohle besitzt eine Krnung von bis zu 6,3 mm.

    Abschnitte im Veredlungsprozess

  • 10 Veredlung Schwarze Pumpe

    Brden

    1 Groraumbunker

    2 Gurtbandfrderer

    3 Flgelbrecher

    4 Schwingsieb

    5 Hammermhle

    6 Rhrentrockner

    7 Elektrofilter

    8 Frderleitung

    9 Mahlanlage

    10 Trogkettenfrderer

    11 Schlauchgurtfrderer

    12 Siebkettenfrderer

    13 Brikettpresse

    14 Verladung Brikett lose

    15 Verladung Brikett

    verpackt/palettiert

    16 Verladung

    Wirbelschichtbraunkohle

    17 Verladung

    Braunkohlenstaub

  • 11Veredlung Schwarze Pumpe

    Trocknung

    Die anschlieende Trock nung der Rohfeinkohle erfolgt in Rhren-trock nern. Das sind zylindrische Trommeln mit einem Durchmesser von 5 m und einer Lnge von 8 m. Jede Trommel besteht aus 1.580 Einzelrohren. Jeder Trockner besitzt damit eine Heizflche von ca. 4.000 m2. Das entspricht der Flche eines halben Fuballfeldes. In der Brikettfabrik sind ins-gesamt 16 Rhrentrock ner im Einsatz.

    Entsprechend der eingestellten Austragswassergehalte wird die Trockenkohle den einzelnen Produktlinien Brikettierung, Mahl-staub- und Wirbelschichtbraun-kohlenerzeugung zugeleitet.

    Neben dem Hauptprodukt Trockenkohle mit den unter-schiedlichen Wassergehalten entsteht im Trocknungsprozess der Brden, ein Gemisch aus Luft, Wasserdampf und Kohlenstaub. In hochleistungsfhigen Filtern wird der Brden gereinigt. Der dabei zurckgehaltene Staub wird direkt als Braunkohlenstaub vermarktet.

    Brikettierung

    Trockenkohlenbehandlung Um aus Trockenkohle mit einer Krnung von bis zu 6,3 mm und einem Wassergehalt von ca. 19 % Qualittsbriketts herstellen zu knnen, ist eine weitere Verfei-nerung erforderlich. Zu diesem Zweck wird sie nochmals in

  • 12 Veredlung Schwarze Pumpe

    Hammermhlen zerkleinert und auf Sieben klassiert. Die pro-duzierte Brikettiertrockenkohle besitzt nun eine Krnung von bis zu 2,5 mm und einen mehr als doppelt so hohen Heizwert wie die Rohfeinkohle.

    Pressung Unter hohem Druck und ohne Zusatz von Bindemitteln entsteht aus dem krnigen Gut Brikettier-trockenkohle ein Brikett mit einer mehr als doppelt so hohen Dichte und einem hohem Formwert. In insgesamt 19 elektrisch angetrie-benen Pressen mit je vier Strn-gen werden die Briketts erzeugt. Je nach Pressendrehzahlen kn-nen bis zu 80 Briketts je Minute und Strang produziert werden.

    Brikettkonfektionierung und Verladung Welche Form ein Brikett erhlt, richtet sich nach dem jeweiligen Einsatzzweck. Industriebriketts, Halbsteinbriketts und Ganz-steinbriketts werden in loser Form angeboten. Diese Briketts gelangen ber Frdersysteme zu den Waggonverladungen fr den Bahnversand und zu den Landabsatzverladestellen fr den Straentransport.

    Zunehmend steigt der Produk-tionsanteil von Briketts, die zu 25-kg-Bndeln, 10-kg-Tten und 10-kg-Folienpacks kundenfreund-lich konfektioniert werden. In der neu errichteten Verpackungsan-lage luft der Verpackungs- und Palettiervorgang vollautomatisch ab. Um Bedarfsspitzen abzude-cken, knnen die verpackten Bri-ketts in zwei Lagerhallen mit einer Gesamtkapazitt von 35.000 t vorgehalten werden.

  • 13Veredlung Schwarze Pumpe

    Braunkohlenstaub

    Braunkohlenstaub wird im Be- triebsabschnitt Mahlung herge-stellt und durch die Entstaubungs-prozesse der technologischen Anlagen im Trocknungsprozess gewonnen.

    Mahlung Als Einsatzgut fr den Mahl-prozess dient Trockenkohle mit einem Wassergehalt von ca. 11 %. Diese wird ber Frderer- und Verteilsysteme auf zwei Walzen-schsselmhlen aufgegeben, die das Gut von einer Krnung 0-6,3 mm auf 0-0,2 mm zerklei-nern. Die Mahlkapazitt der drei Mhlen betrgt insgesamt 180 t Trockenkohle pro Stunde.

    Braunkohlenstaubverladung Durch pneumatische Frderanla-gen wird der Braunkohlenstaub in 5 Vorrats- und Verladesilos von 4 x 1.100 m3 und 1 x 1.000 m3 Inhalt transportiert. Unter diesen Silos sind die Ver-ladeeinrichtungen fr den Bahn- und Straenversand installiert, ber die tglich bis zu 3.500 t Braunkohlenstaub zum Absatz gelangen.

    Wirbelschichtbraunkohle Wirbelschichtbraunkohle wird im Trocknungsprozess mit einem Wassergehalt von 16-18 % in der Krnung 0-6,3 mm hergestellt. Sie gelangt ber mechanische Frdersysteme zur Silo- und V