Verfliesen mit System

download Verfliesen mit System

of 40

  • date post

    07-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    220
  • download

    4

Embed Size (px)

description

„Für jeden Einsatz die passende Lösung!“ – so lautet das Motto der 10 neuen Fugenprodukte. Ob für Innen oder Außen, den Privat-, Industrie- oder Gewerbebereich, die neuen Fugenmörtel scheuen garantiert keine Anwendung. Selbst bei Flächen, die aggressiven Wässern, Fetten oder Chemikalien ausgesetzt sind – Murexin ist allen Anforderungen gewachsen.

Transcript of Verfliesen mit System

  • Verfliesen mit System> Wand Innenbereich> Boden Innenbereich> Auenbereiche

    ww

    w.m

    urex

    in.c

    om

  • Schalten Sie auf das besteProgramm!> Das neue Fugen-Programm von Murexin!

    Jetzt NEU!

    2

  • Inhalt

    3

    Kapitel 1: Verlegegut, Untergrnde, Tipps. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 4-8

    Kapitel 2: Fliesenverlegung innen - Wand. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 9-17

    Kapitel 3: Fliesenverlegung innen - Boden . . . . . . . . . . . . . . . . . . 18-25

    Kapitel 4: Fliesenverlegung auen. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 26-33

    Kapitel 5: Zubehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 34-37

    Kapitel 6: Fachbegriffe von A-Z . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . 38-39

    > Fugenmrtel FM 60> Fugenmrtel Trass FMT 15> Steinfuge Trass SF 50> Schnellflexfuge SFX 70> Pflasterfuge PF 30

    > Fugenmrtel Extrem FME 80> Fugenmrtel Epoxy FMY 90> Aqua Silikon SIL 80> Naturstein Silikon SIL 50> Sanitr Silikon SIL 60

    Fr jeden Einsatz die passende Lsung! so lautet das Mottoder 10 neuen Fugenprodukte. Ob fr Innen oder Auen, den Pri-vat-, Industrie- oder Gewerbebereich, die neuen Fugenmrtelscheuen garantiert keine Anwendung. Selbst bei Flchen, dieaggressiven Wssern, Fetten oder Chemikalien ausgesetzt sind Murexin ist allen Anforderungen gewachsen.

    > ideal zu verarbeiten> einfach zu subern> beugen Schimmel und Rissen vor> glnzen durch ihren Perleffekt> erhltlich in vielen neuen Farben> bersichtliches Sortiment> fr jeden Arbeitsbereich das richtige Produkt

  • Verlegegut

    Von Cotto bis Terrazzo!

    Kap. 1: Tipps

    4

    Fliesen:Feinkeramische Platten mitGlasur.

    Feinsteinzeug = Platten mit< 0,5 % Wasseraufnahme:Kaum wasseraufnahmefhigePlatten, meist ohne Glasur.

    Feinklinkerplatten, Mosaik:Frostbestndige und mecha-nisch hochbelastbare Plattenfr Wand und Boden.

    Von der Belagsart hngt es ab, welcher Klebemrtel fr dieVerlegung verwendet werden soll. Die wichtigsten keramischenBelge sind hier kurz erklrt.

  • 5Betonwerkstein /Terrazzoplatten:Frostbestndige Platten.

    Grobkeramik wie z.B. Spalt-platten = Steinzeug:Frostbestndiger und mecha-nisch hochbelastbarer Wand-und Bodenbelag.

    Cotto:Eine fast immer unglasierteZiegelfliese fr den Boden.Im Innenbereich wird Cottonach dem Verlegen mit spe-ziellem Wachs behandelt.

    Kunst- und Natursteinplatten:z.B. Marmor, Solnhofer Platten,Rauriser Platten etc. Fr Wandund Boden.

  • Verlegegut

    Tipps & Tricks fr dieNatursteinverlegung

    Kap. 1: Tipps

    6

  • 7Wie verhindert manDurchscheinen?Um Durchscheinen

    des Klebers (z. B. beiminderer Steinqualitt) zu

    vermeiden, ist auf die Verlege-empfehlung des Steinherstel-lers zu achten. Verwenden Sieweie Kleber wie Murexin Flex-klebemrtel Wei KWF 61 undfhren Sie eine Probeverkle-bung durch.

    Wie vermeidet man Ausbl-hungen?Ausblhungen bestehen ausKalk, der sich auf der Stein-oberflche bildet. Er kann mit-tels Brste oder z. B. mit Salz-sure entfernt werden. UmAusblhungen zu vermeiden,sollten schnellabbindende Pro-dukte auf Trass-Basis verwen-det werden.

    Wie und warum imprgniertman?Durch das Eindringen von Farb-stoffen kann es zu Flecken undVerfrbungen auf dem Steinkommen. Natursteine solltendaher nach den Herstelleranga-ben imprgniert werden. Selbstgewhlte Imprgnierungen soll-ten zuerst an einem Probesteingetestet werden.

    Wie reagiert man auf Ver-frbungen?Auch durch die Umwandlungvon Substanzen im Naturstein

    kann es zu Verfrbungen kom-men. Diese sind ein natrlicherProzess und knnen nicht ver-hindert werden.Tipp: Lassen Sie sich beim Kaufdes Natursteins gut beraten.

    Wie whlt man die Fugen-masse aus?Verlegung: Bei Verlegung imSandbett empfiehlt sichMurexin Pflasterfuge PF 30.Farbe: Fr den Boden- undAuenbereich empfehlen sichdunkle Farben. Bei frbigenVerfugungen sollte auch immereine Probeflche angelegtwerden.Korngre: Das Material mussauf die richtige Fugenbreiteund -tiefe abgestimmt werden.Einschlmmen: Dazu eignetsich z. B. Murexin FugenmrtelTrass FMT 15.

    Was ist bei rauen Ober-flchen zu beachten?Dabei sollten keine stark kunst-stoffvergteten oder mit Farb-pigmenten versetzten Fugen-mrtel eingesetzt werden. Wei-ters empfiehlt sich baldigesNachwaschen.

    Was ist bei Naturstein Silikonzu beachten?Um Randzonenverschmutzungzu vermeiden, sollten beiNatursteinen nur neutral ver-netzende Silikone verwendetwerden.

  • Untergrnde

    Prfen Sie zuerstden Untergrund!

    Kap. 1: Tipps

    8

    Beton Estrich

    Gipskartonsplatte Uniplatte

    Nur ein perfekt vorbereiteter Untergrund garantiert optimaleErgebnisse.

    Grundstzlich muss der Unter-grund eben, trocken, l- undstaubfrei sein und gengendTragfhigkeit aufweisen.Fr die Untergrundvorbehand-lung empfehlen wir die eigensabgestimmten Murexin Produk-te. Selbst unter schwierigstenVoraussetzungen garantierensie ein optimales Ergebnis!

    Hufige Untergrnde:> Putz> Gipsdielen> Gipskartonplatten> Beton> Altbelge> Estriche> Gasbeton> Uniplatte

  • 9Fliesenverlegung innen Wandbereich> Verarbeitung und Produkte

    VerlegungKap. 2: Verlegung innen - Wand

  • 10

    VerarbeitungKap. 2: Verlegung innen - Wand

    Als erstes werden immerdie Wandflchen verfliest!Sorgen Sie vor dem Verfliesen fr eine ebene Wandflche.Die exakte Vorbereitung ist unerlsslich. Als Untergrundeignen sich alle tragfhigen, trockenen rissfreien undsauberen Beton- und Zementestriche.

    2. Den Untergrund vor dem Aufbrin-gen der Abdichtung grundieren.

    3. Fr die elastische Abdichtung derWand- und Bodenichsen das MurexinDichtband einlegen.

    4. Anschlieend zum Abdichten pla-ner Flchen Murexin Duschdicht oderFlssigfolie 2 x aufrollen, was beiGipsuntergrnden besonders wichtigist.

    1. Vor dem Verfliesen fr eine ebeneWandflche sorgen. Die Ste vonGipskartonplatten mit Murexin Innen-spachtel verspachteln. UnebenePutzuntergrnde mit Murexin Aus-gleichsmrtel ausgleichen.

  • 11

    5. Die Verkleidung von Badewannen,Brausetassen, Waschtischen ...

    6. ... bis hin zu Regalkonstruktionenmit der Murexin Uniplatte undBefestigungselementen ausfhren.

    7. Auf den vorbereiteten UntergrundMurexin Klebemrtel auftragen und miteiner Zahnspachtel durchkmmen.

    8. Je nach Fliesenrckseite die ent-sprechende Zahnung verwenden.

    9. Die Fliesen satt in das Mrtelbetteindrcken. Beim Verlegen immer aufausgewogene Raumoptik achten.

    10. Ecken und Kanten mit MurexinFliesenabschlussschienen in passen-der Form und Farbe ausfhren.

  • VerarbeitungKap. 2: Verlegung innen - Wand

    11. Vor dem Verfugen die Fugen vonberschssigem Klebemrtel undanderen Verunreinigungen subern.

    12. Den farbigen Fugenmrtel miteiner Gummispachtel diagonal in dieFuge einarbeiten.

    14. Anschlussfugen mit MurexinSanitr Silikon SIL 60 in der ent-sprechenden Farbe des Fugen-mrtels ausfhren.

    15. Frisch verfugte Flchen nur mitklarem Wasser reinigen. UmFleckenbildung zu vermeiden, nochvorhandenen Zementschleierfrhestens nach 6 Wochen mitReinigungsmittel abwaschen.

    16. In unserer Fibel: Reinigen &Pflegen finden Sie allesWissenswerte ber Reinigungs-produkte fr keramischen Belgeund Pflegeprodukte fr speziellenAnwendungen wie Marmor, Cottoetc.

    13. Vor der vollstndigen Aushrtungden berflssigen Fugenmrtel mitdem Fliesenschwamm abwaschenund mit einem weichen Tuch reinigen.

    12

  • System-Produkte fr dieVerfliesung im Wandbereich

    ProdukteKap. 2: Verlegung innen - Wand

    Ausgleichsmrtel

    Zum Ausgleichen baublicher Untergrnde vor derFliesenverlegung fr innen und auen, schnellerhrtend. Bis max. 20 mm Schichtdicke.

    Verbrauch: 1,6 kg/m2 per mm Schichtdicke

    Supergrund D4

    Einkomponentiger, gebrauchsfertiger,lsemittelfreier, schnelltrocknender Voran-strich auf glatten und rauen Untergrnden.Nach Trocknung wird eine besondersgriffige Oberflche erreicht.

    Verbrauch: 1 kg reicht fr ca. 6 - 10 m2

    Gipsgrund

    Gebrauchsfertiger, feuchtigkeitsbestndiger Vor-anstrich fr Gipsbaustoffe (bis W2) und Holz-spanplatten.

    Verbrauch: 1 kg reicht fr ca. 10 m2

    Tiefengrund LF

    Blau eingefrbter Voranstrich auf sehr dich-tem Beton oder saugendem Untergrund frMurexin Ausgleichsmrtel, Duschdicht oderFlssigfolie und Fliespachtel.

    Verbrauch: 1 kg reicht fr ca. 7 10 m2

    13

  • ProdukteKap. 2: Verlegung innen - Wand

    14

    Dichtband

    Elastische Systemkomponente zum Abdichten imWand- und Bodenichsenbereich mit rckseitigerFliebeschichtung und Metermarkierung.

    10 lfm/Rolle 50 lfm/Rolle

    Flex Klebemrtel Grau KGF 65

    Klebemrtel fr die flexible Verfliesung imDnnbettverfahren. Fassaden, Terrassen,Schwimmbecken, wasser- und frostfest.Geprft nach EN 12004 und EN 12002.

    Verbrauch: ca. 3 kg/m2

    je nach Fliesenformat

    Duschdicht

    Feuchtigkeitsabdichtung vor der Fliesenverlegung,fr den Innenbereich, fr Badezimmer, Brausen,Feuchtrume etc. Achtung: Wand- und Bodenich-sen mit Dichtband ausfhren, Voranstrich mitTiefengrund LF.

    Verbrauch: ca. 1,5 kg/m2

    Flssigfolie

    Gebrauchsfertige, naht- und fugenlose Feuchtig-keitsabdichtung im Innenbereich fr Badezimmer,Brausen, Duschkabinen.

    Verbrauch: ca. 1,5 kg/m2 je mm Schichtdicke

  • 15

    Klebemrtel Wei KW 21

    Klebemrtel fr die Verfliesung im Dnnbettverfah-ren, speziell fr Mosaik, wasser- und frostfest.

    Verbrauch: ca. 3 kg/m2 je nach Fliesenformat

    Flex Klebemrtel KL 1

    Pulverfrmiger, lebensmittelechter,uerst ergiebiger (+30%),hydraulisch abbindender Thermo-Klebemrtel fr flexible Verklebun-gen. Schutz vor Ausblhungen.