Vergleichende Sprachwissenschaft: .QA Vergleichende Sprachwissenschaft: allgemein QA 100 Allgemeines

download Vergleichende Sprachwissenschaft: .QA Vergleichende Sprachwissenschaft: allgemein QA 100 Allgemeines

of 62

  • date post

    19-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Vergleichende Sprachwissenschaft: .QA Vergleichende Sprachwissenschaft: allgemein QA 100 Allgemeines

  • Universität Tübingen / Fakultätsbibliothek Neuphilologie

    Vergleichende Sprachwissenschaft: Systematik

    Übersicht (Hauptgruppen)

    QA Vergleichende Sprachwissenschaft: allgemein QB Historisch-genetische Linguistik QC Kontrastive Grammatik QD Sprachtypologie QE Ethnolinguistik QF Sprachen im Kontakt QG Sprachplanung

    QK Europa (Allgemein. Isolierte Sprachen) QL INDO-EUROPÄISCH. GERMANISCH QM INDO-IRANISCH QN GRIECHISCH QP ITALISCH und Latein QQ KELTISCH QR Kleine indoeuropäische Sprachen (Albanisch, ANATOLISCH, Armenisch, BALTISCH,

    Illyrisch, Phrygisch, Thrakisch, Dakisch, TOCHARISCH) QS Afrika QT Amerika (Allgemein. Nord- und Mittelamerika) QU Südamerika QV Asien QW URAL-ALTAISCH QX AUSTRALISCHES MACRO-PHYLUM

    QZ Wörterbuchsammlung

    Die Klassifikation der außereuropäischen Sprachfamilien folgt der Klassifikation von:

    C.F. und F.M. Voegelin: Classification and index of the world’s languages. New York, 1977 (Signatur: QA 200.090)

    Der Index dieses Werkes kann zur Identifizierung von Sprachfamilien und Einzelsprachen heran- gezogen werden.

    Die Sprachbezeichnungen sind im allg. deutsch; sie sind englisch, wenn eine deutsche Form nicht vorhanden oder nicht bekannt war.

    Die Bezeichnungen der Sprachfamilien sind in Anlehnung an C.F. und F.M. Voegelin groß ge- schrieben. Verschiedene Bezeichnungen und verschiedensprachige Bezeichnungen einer Sprache werden durch Gleichheitszeichen = gekennzeichnet.

  • QA Vergleichende Sprachwissenschaft: allgemein

    QA 100 Allgemeines QA 110 Theorie. Methode QA 120 Gesamtdarstellungen QA 130 Einführungen QA 140 Sammelbände Siehe auch die allgemeinen Gruppen der allg.

    Sprachwissenschaft: GB 200, GB 300, GB 400, GB 500.

    QA 150 Verhältnis zu anderen Zweigen der Linguistik z.B.: Sprachtheorie. QA 160 Einzelne Sprachwissenschaftler Sprachwissenschaftler, die sowohl zur allg. wie zur

    vergl. Sprachwissenschaft gearbeitet haben, siehe bei GG 110. Fest- und Gedenkschriften grundsätz- lich bei Allg Y; hier gegebenenfalls eine zusätzli- che Notation.

    QA 170 Geschichte der vergleichenden Sprachwissenschaft Hier nur spezielle Arbeiten zur vergleich. Sprach- wissenschaft; Geschichte der allg. Sprachwiss. bei GG 100. Antike und frühe außereuropäische Gram- matik- und Sprachtheorie siehe bei der jeweiligen Sprache. Sprachphilosophie der Antike auch bei GC 100. Geschichte der indogerm. Sprachwissen- schaft QL 140.

    QA 199 Varia

    QA 200 Kataloge der Sprachen der Welt QA 300 Sprachmuster und Textsammlungen QA 400 Bibeltexte Hier stehen polyglotte Bibelausgaben und -teilaus-

    gaben (soweit nicht in den Fachblöcken) als Sprachmuster. Die zusätzliche Notation QA 400 erhalten alle Bibelausgaben und-teilausgaben (z.B.: einzelne Evangelien, Psalmen usw.) sowie alle Übersetzungen bzw. Paraphrasierungen. Damit sol- len im systematischen Katalog alle Bibeltexte in den verschiedenen Sprachen zusammengeführt werden, die an verschiedenen Stellen stehen.

    Griech. Bibeltexte bei QN 500. Griechische, latei- nische und anderssprachige Bibeltexte siehe auch Allg N 22.

    1

  • QB Historisch-genetische Linguistik

    Allgemeines

    QB 010 Sprachwandel allgemein: Theorie. Methode QB 020 Historisch-vergleichende Sprachwissenschaft: Ge-

    samtdarstellungen QB 030 Einführung in die historisch-vergleichende Sprach-

    wissenschaft QB 040 Sammelbände QB 050 Verhältnis zu anderen Zweigen der Linguistik QB 099 Varia

    Arten des Sprachwandels

    QB 100 Allgemeines Auch: Etymologie. QB 110 Phonetischer/phonemischer Wandel

    Lautgesetze QB 120 Theorie. Methode QB 130 Sammelbände

    Grammatischer Wandel QB 140 allgemein QB 150 Morphologie QB 160 Syntax QB 170 Semantisch-lexikalischer Wandel

    Mechanismen des Sprachwandels

    QB 200 Allgemeines QB 210 Theorie. Methode QB 220 Sammelbände QB 230 Analogischer Sprachwandel QB 240 Mechanismen der Lautveränderung QB 250 Veränderung durch Sprachkontakt auch: Lehnwortforschung. QB 260 Innersprachliche Bedingungen des Sprachwandels

    Methoden der historisch-vergleichenden Sprachwissenschaft

    QB 300 Rekonstruktion: Allgemeines Innere Rekonstruktion

    QB 310 allgemein QB 315 Sammelbände

    Komparative Methode = externe Rekonstruktion QB 320 allgemein QB 325 Sammelbände

    Aufschlüsselung nach verschiedenen Aspekten der Grammatik

    QB 340 Rekonstruktion der Phonologie QB 345 Rekonstruktion der Morphologie QB 350 Rekonstruktion der Syntax QB 355 Rekonstruktion der Semantik (Lexik)

    Innere Rekonstruktion QB 360 allgemein QB 370 Sammelbände

    2

  • Kultur und Rekonstruktion der Grammatik QB 380 allgemein QB 390 Sammelbände

    Glottochronologie und Lexikostatistik QB 400 allgemein. Sammelbände QB 410 Einzelstudien QB 450 Sprachwandel und Gesellschaft Hier Arbeiten mit Schwerpunkt Sprachwandel.

    Sonst bei Soziolinguistik GT, u.a. GT 110 ff.

    QB 500 Ursprung der Sprache Hier vergleichende Studien zum Sprachursprung, während bei GC 770 spekulativ-philosophische Arbeiten stehen. Auch: Onomatopöie.

    Entstehen und Sterben von Sprachen

    QB 600 Allgemeines. Sammelbände QB 610 Einzelstudien

    QC Kontrastive Grammatik

    Normalerweise hier nur Studien, die mehr als 2 Sprachen untersuchen. Ausnahmen sind Arbeiten, in denen 2 Sprachen mit dem Ziel kontrastiert wer- den, zur Theorie der kontrastiven Grammatik bei- zutragen. Spezielle Studien zur kontrastiven Gram- matik im Fremdsprachenunterricht siehe bei GW 330.

    QC 100 Theorie. Methode QC 110 Sammelbände QC 200 Kontrastierende Grammatiken: Gesamtdarstellun-

    gen Kontrastierende Studien zu einzelnen Aspekten der Grammatik

    QC 300 Phonologie QC 310 Morphologie QC 320 Syntax QC 330 Semantik (Lexik)

    3

  • QD Sprachtypologie

    QD 100 Theorie; Methode. Einführungen; Gesamtdarstel- lungen

    QD 110 Sprachtypologien, die den Gesamtaufbau der Spra- chen betreffen Typologische Fallstudien nach verschiedenen Aspekten der Grammatik

    QD 120 Phonologie QD 125 Morphologie QD 130 Syntax QD 135 Semantik QD 140 Areal-Typologie = Sprachbünde: allgemein (Theo-

    rie; Methode. Gesamtdarstellungen; Sammelbände) QD 150 Areal-Typologie: Fallstudien QD 160 Typologische Universalien Hier nicht die Universaliendiskussion der genera-

    tiven Grammatik. Siehe bei GH 510 und in den Arbeiten von Chomsky. Siehe auch GG 030 Uni- versalien.

    QE Ethnolinguistik

    QE 100 Sprache und Anthropologie: allgemein QE 110 Sammelbände mit Beiträgen zu verschiedenen Ge-

    bieten der Ethnolinguistik QE 120 Sprache und Kultur (Sprachsystem und Denken. Theoretisch-philosophische Arbeiten zu Sprache

    Die Sapir-Whorf-Hypothese) und Denken GC 600, psychologisch orientierte Ar- beiten GU 250.

    QE 130 Ethnotheorie QE 140 Ethnographie des Sprechens Ethnologisch-anthropologisch orientierte Arbeiten

    hier; aber Kommunikations- und Sprechaktbe- schreibung bei GL 600 ff.

    QE 150 Feldforschung. Methoden der Sprachaufzeichnung QE 160 Sprache und (Stammes-)Identität Siehe auch: Sprachinhaltsforschung GC 290.

    4

  • QF Sprachen im Kontakt

    Allgemeines

    QF 010 Sprachen im Kontakt: allgemein QF 020 Sammelbände QF 030 Fallstudien

    Pidgin und Kreol Neben Voegelin wurde für die Pidgin- und Kreol- Sprachen benutzt: J.F. Hancock: A map and list of Pidgin and Creole languages. In: Pidginization and Creolization of languages. Ed. D. Hymes. 1971, S. 507 ff. (Signatur: QF 110.060).

    QF 100 Pidginisierung – Kreolisierung: Allgemeines. Theorie der Prozesse

    QF 110 Sammelbände QF 120 Fallstudien und Grammatiken der Pidgins

    Romanisches Kreol

    QF 200 Allgemeines

    Französisches Kreol

    QF 210 Allgemein Amerika

    QF 212 Allgemein QF 215 Guyana Französisch QF 220 Haitian Creole French QF 225 Die Kleinen Antillen Guadeloupe, Les Saintes, Marie-Galante, Martini-

    que, Dominica, Trinidad, Grenada, St. Lucı́a. QF 230 Louisiana Creole = Negro French = Jumbo Im östlichen Teil von Louisiana und in einigen

    Mississippi-Gemeinden. Indischer Ozean

    QF 238 Allgemein QF 240 Seychellen und Agalega-Inseln Agalega, Chagos. QF 245 Mauritius (früher Ile de France) und Rodri-

    gues QF 250 Réunion (früher: Bourbon)

    Ost-Asien QF 255 Tay Boi = Annamito-French Ehemalige französ. Kolonien in Indochina, u.a.

    heutiges Vietnam. Pazifik

    QF 260 Neu Kaledonien Pidgin = Bichelemar Auch: Neue Hebriden. Bichelemar ist stark ver- wandt dem Englisch-Kreol Beach-la-Mar QF 580.

    Pidgin/Kreol auf portugiesischer Basis

    QF 300 Allgemein QF 310 Indo-Portuguese Ehemalige portugiesische Kolonien in Indien: Goa,

    Diu, Damão und portug. Kreol auf Ceylon. QF 315 Macanese = Makista = Macauenho Ehemalige portugiesische Kolonie Macao, heute

    auch in Hongkong. QF 320 Malayo Portuguese Singapure portug. Kreol; Pegan = Tugu = Jacarta

    (Batavia) Kreol (Java, Sumatra, Kleine Sunda-In- seln); Timor Pidgin; Moluccas Pidgin (Ceram, Mo- lukken, Ternate, Tidor).

    5

  • QF 325 Nördliches portug. Kreol in Westafrika Portuguese Guinea (ehemal. Kolonie Portug. Gui- nea, heute Guinea-Bissau); Crioulo de Cabo Verde (Capverdische Inseln); Senegal.

    QF 330 Portug. Kreol vom Golf von Guinea Annobon, São Tomé, Principe. QF 335 Papiamento = Curassese Niederländische Antillen: Curacao, Aruba, Bonai-

    re. QF 340 Sonstige portug. Kreolsprachen z.B.: Brazilian Portuguese Creole.

    Pidgin/Kreol auf spanischer Basis

    QF 400 Allgemein Spanisches Kreol auf den Philippinen

    QF 410 Allgemein QF 415 Spanisches