Vitamine & Co: Was unser Körper wirklich braucht und ...· niedrigem Hämatokrit sind somit...

download Vitamine & Co: Was unser Körper wirklich braucht und ...· niedrigem Hämatokrit sind somit zwangsläufig

of 79

  • date post

    25-May-2019
  • Category

    Documents

  • view

    213
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Vitamine & Co: Was unser Körper wirklich braucht und ...· niedrigem Hämatokrit sind somit...

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamine und Co: Was unser Krper wirklich braucht um rundum gesund zu sein

Brigitte Herfrztin fr ganzheitliche Medizin

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Inhalt

Freie Radikale und Antioxidatien

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente

Diagnostik von Mangelzustnden

Darm- mehr als nur ein Verdauungsorgan

Fazit: gezielte, individuelle Therapie

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Freie Radikale

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Nichtenzymatische Antioxidantien

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamine & Co: Was unser Krper wirklich braucht um rundum gesund zu sein ?

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin A

- Carotin

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Immunsystem

HautFertilitt

KrebsAuge

Mdigkeit

Antioxidans

Epithelschutz

Vit A

Vitamin A / - Carotin

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin A / - Carotin

Wirkt immunmodulatorisch

-Carotin reduziert stress- und

strahlungsinduzierte Thymusinvolution

Bei Vitamin A Mangel ist Krebsrisiko erhht Bei Krebspatienten mit Appetitstrung ist - Carotin hilfreich

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

9,0 mg

2,7 mg

0,6 mg

0,3 mg

0,1 mg

Vitamin A in Lebensmittel je 100 g

Leber

Lebertran (10 g)

Butter

Cheddar Kse

1 Ei

-Carotin in

Kartoffel, Karotte, Honigmelone, Spinat, Aprikose, Pfirsich

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

2.300 3.300 IE Vitamin A

4 - 6 mg -Carotin

10 40.000 IE Vitamin A

15 30 mg -Carotin

Vitamin A Bedarf - Zufuhr

Tglicher Bedarf

Therapeutisch

berdosierung und Speicherung sind mglich. Toxizitt bei Einnahme von 50 100.000 IE ber lngeren Zeitraum. Bei -Carotin ist das nicht mglich.

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin E

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin E

Arthritis

MCS/CFFertilitt

KrebsKHK

Rheuma

Antioxidans

Hormone

Vit E

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin E

Schutz der Zellmembran vor Peroxidation

Bewahrt die relativ instabilen ungesttigten Fettsuren vor der Oxidation

Schutz von Enzymen, Hormonen und fettlslichen Vitaminen vor Radikaleinwirkung

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

SonnenblumensamenWeizenkeimeGarnelenLachs10 g Distell1 mittlere Skartoffel1 Ei

21,0 mg12,0 mg3,5 mg2,0 mg3,5 mg7,0 mg0,4 mg

Vitamin E in Lebensmittel je 100 g

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

12 mg = 18 IE10 200 mg = 20 300 IE100 1000 mg = 150 1500 IE

Vitamin E Bedarf - Zufuhr

Tglicher BedarfProphylaxeTherapeutisch

1 mg Vitamin bezogen auf Tocopherol = 1,49 IE

Resorption passiv ber Dnndarm abhngig von Fettresorptionberdosierung kaum mglich, erst ab 3000 mg/d

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Kollagensynthese

KatecholamineIntoxikationen

KrebsStress

Entzndung

Antioxidans

Immunsystem

Vit C

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Der Mensch hat die Fhigkeit zur Vitamin C.

Produktion im Laufe der Evolution verloren.

Gulonolacton Oxydase fehlt.

Enzymmangelsituation - subklinische Skorbut

Theoretisch knnte der Mensch ca. 2,5 3,5 g Vitamin C synthetisieren.

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Wasserlsliches Antioxidans

In allen intra- und extrazellulren Flssigkeiten zum Schutz vor Freien Radikalen

Schtz Folsure und Vitamin E

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Wasserlsliches Antioxidans

Schutz vor Erkltungskrankheiten

Verhindert Nitrosaminbildung-Magenkarzinom

Allgemeine Krebsprophylaxe

Schwermetallentgiftung

Phase I Entgiftung

Nikotin

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Carnithinsynthese

Gemeinsam mit Niacin & Pyridoxin notwendig um Carnitin zu produzieren

Lipolyse, Mangel fhrt zu Muskelschwche und Ermdungserscheinungen

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Kollagenproduktion

Coenzym fr die Verbindung von Lysin und Prolin (Hydroxylierung zu Hydroxyprolin) zur Vernetzung von Fasern

Vitamin C Mangel fhrt zu Bindegewebs- schwche in Haut, Gelenken &Gefen

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Histaminstoffwechsel

Vitamin C senkt Histamin

Stress erhht Histamin

Hohes Vit C senkt Histamin und umgekehrt

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Histaminstoffwechsel

Vitamin C senkt Histamin

Histamin steigt bei Vit. C Spiegel unter 1mg/dl,

hochsignifikant unter 0,7mg/dl

NW: 0,4 1,5 mg/dl

Histamin sinkt deutlich nach oraler Gabe von 1 g

Vit. C tglich fr 3 Tage

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Synthese von Neurotransmitter

Noradrenalin und Serotonin sind Vitamin C

abhngig

Katecholamin und Steroidsynthese

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C

Vitamin C erhht die Eisenresorption aus Lebensmittel und OM Prparaten

Reduziert Augeninnendruck und beugt Katarakt vor

Verbessert Wundheilung, beschleunigt Rekonvaleszenz

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C - Defizit

Mdigkeit, Leistungsschwche

Infektanflligkeit

Verzgerte Wundheilung

Bindegewebsschwche

Gingivitis

Eisenresorptionsstrung

Erhhter Cholesterinwert

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Vitamin C Defizite - Ursachen

Ernhrungsfehler

Magen Darm Erkrankungen

Lebererkrankungen

Alkohol- / Nikotinabusus

Schwangerschaft + Laktation

Medikamente (ASS, Tetracyclin, strogene, Cortisone)

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

1300 mg

800 mg

300 mg

90 mg

50 mg

180 mg

90 mg

70 mg

30 mg

Vitamin C Gehalt je 100 g

Acerola Kirsche

Hagedorn

Guave

Erdbeere

Orange, Zitrone

Kohl, Brokkoli

Spinat

Kohlrabi

Kartoffel, Zwiebel

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

100 mg

1g und mehr

ca. 1,5 g

Vitamin C Bedarf Therapie

Tglicher Bedarf (D-A-CH)

Therapeutisch

Krpergehalt

Ausscheidung zu 95 % ber den Harn, Halbwertszeit bis zu 30 Tage

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Orale Resorption ist dosisabhngig

Bis zu 300 mg werden 90 % resorbiert, bei 1500 mg weniger als 30 %. Daher sind mehrere Gaben ber den Tag verteilt besser

Vitamin C Bedarf ist situationsbezogen, biochemische Individualittbercksichtigen

Vitamin C Bedarf Therapie

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Coenzym Q 10

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Coenzym Q 10

Eigensynthese in der Leber aus Phenylalanin, B3, B5, B6, B9, B12

Hoher Gehalt in den Mitochondrien von Herz, Leber, Niere und Pankreas.

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Coenzym Q 10

Synthese nimmt ab 40. Lj. ab (B12, Folsure, B6 notwendig)

Zunehmende Herzerkrankungen bei rel. Q10 Mangel (AP, CMP)

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Coenzym Q 10

PA spezifische Wirkungen

Hilfe bei der ATP-Produktion (Zellenergie)

Aktivierung des Immunsystems

Synergismus mit Vitamin C, A, E

Verbesserung der Wundheilung

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Coenzym Q 10 Vorkommen

1,6 kg Sardinen

Herz, Niere, Leber

Nsse, Knoblauch, Bohnen

Nahrungsmittel enthalten wenig Co Q10.

100 mg

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

fr 2 - 3 Wochen, Initial ErhaltungsdosisAusdauersportbei Parkinson

Coenzym Q 10 Bedarf Therapie

Therapeutisch

3 mg/kg KG1 2 mg/kg KG3 4 mg/kg KG1200 1500 mg

Tglicher Bedarf ca. 30 120 mg, Eigensynthese ist altersanhngig,10 mg/d mit Nahrung zugefhrt

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Selen

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Selen Krebs

Je geringer der Selengehalt im Boden

und damit je geringer die natrliche Selenaufnahme,

desto hufiger tritt Krebs auf.

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Selen Krebs

Besonders die bei Bestrahlung freigesetzten Radikale

und damit die Nebenwirkungen von Chemo- & Strahlentherapie werden reduziert.

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Selen Krebs

Bei regelmiger Einnahme von Selen ber 5 7 Jahre reduziert sich das Mortalittsrisiko um

75 % fr Prostatacarcinom

45 % fr Lungencarcinom

58 % fr Colorectales Carcinom

Clarke et al, Effects of selenium supplementation for cancer prevention in patientswith carcinoma of the skin, JAMA, 276, 1957-1963, 1996

Mitarbeiter- & Fhrungskrfteberatung

Selen HKL

Sterberisiko an HKL Erkrankungen nimmt mit Selen im Blut