VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT - iw.uni- .VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT Intraartikul¤re, dislozierte...

download VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT - iw.uni- .VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT Intraartikul¤re, dislozierte Tr¼mmerfraktur

of 39

  • date post

    12-Aug-2019
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT - iw.uni- .VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT Intraartikul¤re, dislozierte...

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Prof. Dr.-Ing. Dr.-Ing. E.h. mult. Dr. med. h. c. Heinz Haferkamp

    1

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT2

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT3

    DIE VERSCHIEBUNG DER „BEVÖLKERUNGSPYRAMIDE“ IN DEUTSCHLAND

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT4

    ERSATZ/TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG VON KÖRPERFUNKTIONEN

    Foto: IW

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Intraartikuläre, dislozierte Trümmerfraktur des rechten Handgelenks

    5

    Krettek MHH Krettek MHH Krettek MHH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT6

    Konventionelles Röntgenbild

    Reposition der Bruchfragmente, Versorgung mit 4 Kirschner- Drähten und 4 Knochenschrauben. Feststellung durch sog. Fixateur externe.

    Krettek MHH Krettek MHH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Dreidimensionale CT-Rekonstruktion

    7

    Krettek MHH Krettek MHH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT8

    Krettek MHH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT9

    Krettek MHH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT10

    ERWARTUNGEN AN DAS VERHALTEN RESORBIERBARER IMPLANTATE

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT11

    MAGNESIUM IM MENSCHLICHEN KÖRPER

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT12

    GASENTWICKLUNG VON MAGNESIUMLEGIERUNGEN

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT13

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Foto: IW

     Stent

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT14

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    KORROSION DURCH KONTAKTELEMENTBILDUNG

    15

    Korrosion durch Kontaktelementbildung zwischen unlegierten Stahlschrauben und einer FeCrNiMo-Knochenplatte

    Nach: Contzen et al. 1967

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    KORROSION DURCH LOKALELEMENTBILDUNG

    16

    Nach: Contzen et al. 1967

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    KOMPLEXBELASTUNG I

    17

     Rechts: 4 Mon. nach

    OP; Bruch des Nagels

    Oberschenkelfraktur links

    intramedulläre

    Frakturfixation mit

    Küntscher-Nagel:

     Links: 3 Mon. nach OP

    Nach: Contzen et al. 1967

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    KOMPLEXBELASTUNG II

    18

    Gebrochener Küntscher-Nagel;

    links: Längsschliff durch den Bruch, rechts: Bruchstelle mit Einschnürung

    Nach: Contzen et al. 1967

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    KNIEIMPLANTAT

    19

    Oberschenkelknochen

    Fermur-Komponente

    Polyethylen

    Tibia-Komponente

    Unterschenkel

    knochen

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    MECHANISCHE EIGENSCHAFTEN VERSCHIEDENER

    IMPLANTATWERKSTOFFE

    20

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    DEFINITION BIOKOMPATIBILITÄT

    21

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT22

    EIGENSCHAFTEN VON LASERSTRAHLUNG

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT23

    ZEITSKALA

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT24

    RAUMSKALA

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT25

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Foto: IW

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT26

    ARTERIOSKLEROSE UND KORONARE HERZKRANKHEIT

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT27

    HERSTELLUNG UND UNTERSUCHUNG DER STENTS

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT28

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT29

    HYBRIDIMPLANTAT

    Foto: LZH, MHH, TiHo, LUH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    HYBRIDIMPLANTAT

    30

    Foto: LZH, MHH,TiHo, LUH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    HYBRIDIMPLANTAT

    31

    Foto: LZH, MHH, TiHo, LUH

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT32

    ZELLADHÄSION AUF DER OBERFLÄCHE

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    FIBROBLASTEN AUF RILLEN-STRUKTUR

    33

    • Zellen haften auf dem oberen Bereich der Struktur und verändern ihre

    Form entsprechend der Form der Kontaktoberfläche

    Fotos: SFB 599

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    RILLEN AUF IMPLANTATEN

    34

    Strukturierte Spritzgussform

    (oben)

    Strukturiertes

    Polymerimplantat (unten)

    Strukturiertes Metallimplantat

    Fotos: SFB 599

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    BAKTERIEN AUF RILLEN

    35

    • Bakterien haften an dem oberen Bereich der Struktur

    • Bakterien verändern ihre Form nicht

    • Der verfügbare Bereich für das Anhaften der Bakterien vermindert sich

    um den Faktor 2 Fotos: SFB 599

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT36

    ELEKTROPHORETISCHE ABSCHEIDUNG VON NANOPARTIKELN AUF PtIr-

    NEUROELEKTRODEN

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT37

    STRUKTURIERUNG VON INNENOHR-ELEKTRODEN

    (Impedanz)

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT38

    SELEKTIVE WIRKUNG AUF ZELLWACHSTUM DURCH SPIKES

    UNTERSCHIEDLICHER DIMENSIONEN

  • VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    VOM MATERIAL ZUM IMPLANTAT

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

    39