Vom Studium in den Beruf WINTERSEMESTER 2013/14 · BetrieBSwirtSChaftliChe GrundlaGen inhalt ......

of 44/44
VOM STUDIUM IN DEN BERUF WINTERSEMESTER 2013/14 CAREER SERVICE
  • date post

    18-Sep-2018
  • Category

    Documents

  • view

    214
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Vom Studium in den Beruf WINTERSEMESTER 2013/14 · BetrieBSwirtSChaftliChe GrundlaGen inhalt ......

  • Vom Studium in den BerufWINTERSEMESTER 2013/14

    Career SerViCe

  • Career ServiceInhaltsverzeichnis

    inhaltSVerzeiChniS1. BerufliCheS Know-how Betriebswirtschaftliche Grundlagen 3-4 Projektmanagement 5 Verlag Verlagsarbeit von A-Z 6 Grndungsmanagement 7 Beratung fr Existenzgrnder 7 Unternehmerisches Handeln lernen 8 Unternehmensberatung 9 Personal- und Organisationsentwicklung 10 PR und ffentlichkeitsarbeit 11 Interkulturelle Kompetenz in der Wirtschaft 12 Planning a Professional Career in the International 13

    Nonprofit Sector Konflikte und Konfliktlsung 14 Gekonntes Selbstmarketing: Eine Grundlage 15

    fr Bewerbungs- und Berufserfolg Karrierecoaching 16-17 2. ProfeSSionell BewerBen Trainingsangebote 18 Selbstprsentation 19 Bewerbungstraining 20 Assessment Center-Training fr AbsolventInnen & Co. 21 Assessment Center-Training fr NaturwissenschaftlerInnen 22 Frau und Beruf: Ziele setzen und erfolgreich planen 23

    3. KoStenfreie informationSVeranStaltunGen Traumberuf: Medien 24 [email protected] Die multimediale Lernredaktion 25 Die Macht der Krpersprache Ohne Worte berzeugen 26 Die Macht der Sprache Schlagfertigkeit 26 Die Macht der Sprache Mit Worten berzeugen 27 Fit fr die EU-Karriere? Berufsperspektiven dank der EU 28 Fhrungskompetenzen bereits im Studium entwickeln 29 Business Knigge ein wichtiges Kriterium fr Berufseinstieg 30 und -aufstieg Professionelles Bewerben Todsnden und Tugenden 30

  • Bewerbungsunterlagen umwandeln fr die Online-Bewerbung 31 Case Studies bung macht den Meister 31 Der erste Arbeitsvertrag 31-32 Steuerseminar Mehr Geld, weniger Steuern 32 Finanzentscheidungen treffen: Im Studium vom Bausparer ber Berufs- 33 unfhigkeitsversicherung bis zur Studienfinanzierung In der Promotion vom gefrderten Sparen 33-34 ber Berufsunfhigkeitsversicherung bis zur Krankenversicherung Zum Berufseinstieg vom Vermgensaufbau 34 ber Absicherungsthemen bis zum Liquidittsmanagement Wirtschaftliches Vorbereitungsseminar fr angehende 35 LehramtsreferendarInnen Gehaltsverhandlung Wie verdiene ich mehr Geld? 35 Berufsperspektiven fr JuristInnen Muss es immer ein 36 Prdikatsexamen sein? Erfolgsfaktor Persnlichkeit Wie berzeuge ich 36 im Bewerbungsprozess?

    4. informationS- und BeratunGSanGeBot Praktikums- und Stellenbrse 37

    5. anmeldemodalitten 38

  • Career ServiceEinleitung

    einleitunGGut vorbereitet in den Beruf startenMit Ihrem Studium haben Sie bereits einen entscheidenden Schritt in Ihre berufliche Zukunft getan. Damit Sie von Anfang an erfolgreich in Ihre Karriere starten knnen, untersttzt Sie der Career Service der Universitt Heidelberg beim bergang von der Hochschule ins Arbeitsleben.Als Studierende profitieren Sie von einem breit gefcherten Veranstaltungs- und Beratungsangebot. Mit Hilfe von bewerbungs- sowie berufsvorberei-tenden Seminaren und Informationsveranstaltungen schrfen Sie Ihr Profil und erwerben wichtige Schlsselkompetenzen.Der Career Service wird von MLP, dem fhrenden Anbieter von Finanz-dienstleistungen fr AkademikerInnen und andere anspruchsvolle Kunden, und weiteren erfahrenen Fachleuten sowie BeraterInnen der Agentur fr Arbeit untersttzt.

    unser Veranstaltungsprogramm hat es in sichDas Veranstaltungsprogramm des Career Service bietet Ihnen auch in diesem Semester wieder Kurse Trainings und Informationsveranstaltungenin den beiden Bereichen Berufliches Know-how und Professionell Bewerben.

    wir knnen noch mehrZustzlich stehen Ihnen Angebote wie der kostenfreie Bewerbungsmap-pencheck und die Nutzung der Praktikums- und Stellenbrse zur Verf-gung. Bei Fragen zu Laufbahnberatung, Praktika und Einstiegsgehltern hilft Ihnen der Career Service ebenfalls weiter.

    Wir wnschen Ihnen viel Erfolg beim bergang ins Berufsleben und viel Spa mit unserem Veranstaltungsprogramm.

    Ihr Career Service der Universitt Heidelbergwww.uni-heidelberg.de/careerservice

  • arbeitgeber

    Studierende/absolventinnen/ doktorandinnen

    Persnliche Standortbestimmung- Erarbeitung eines beruf- lichen Kompetenzprofils- Abgleich mit Anforderungs- profil des Arbeitgebers

    Angebote zur Schrfung des Kompetenzprofils - Seminare zu beruflichen Schlsselkompetenzen- Seminare zu berufsfeld- spezifischen Kompetenzen- Bewerbungstrainings

    Vermittlung von Praktika - regional- deutschlandweit- international

    Car

    eer

    Ser

    ViCe

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    3/4

    BerufliCheS Know-howBetrieBSwirtSChaftliChe GrundlaGen

    inhaltIn vielen Bereichen der Arbeitswelt sind betriebswirtschaftliche Grund-kenntnisse von Bedeutung. Geistes- und SozialwissenschaftlerInnen sowie NaturwissenschaftlerInnen ermglicht der Kurs einen Einblick in wichtige Teilgebiete der BWL und vermittelt auch Nicht-konomen Grundlagen, um die Funktions- und Arbeitsweisen von Unternehmen zu verstehen.

    einfhrung in die BetriebswirtschaftGrundbegriffe der BWL, Rechtsformen von Betrieben, Betriebsverbindung, Entscheidungsfindung in Betrieben, das Unternehmen als wirtschaftliches Teilsystem sowie strategische Planung. Bestandteil des Unterrichts ist ein mehrstndiges Planspiel zum Einben des theoretisch Erlernten.

    Grundzge der PersonalarbeitGrundzge und Organisation des betrieblichen Personalwesens, Personal-politik, Personalplanung, Arbeitszeitgestaltung im Betrieb, betriebliche Entgelt- und Sozialleistungspolitik sowie Grundzge der Mitarbeiterfhrung.

    Betriebliches rechnungswesenGrundlagen des betrieblichen Rechnungswesens, der handelsrechtliche Jahresabschluss, Wertanstze in der handelsrechtlichen Bilanz, Bilanz-analyse und Grundzge der Leistungs- und Kostenrechnung.

    Grundzge der finanzierungKapitalbeschaffung und Liquidittsplanung, Finanzierungsformen im berblick, Auen- und Innenfinanzierung, Finanzplanung und Budget.

    SteuerwesenAllgemeines Steuerrecht, Abgabenordnung, steuerliche Grundbegriffe, Umsatzsteuer, Gewerbesteuer, Einkommens- und Lohnsteuer.

    einfhrung in die logistikGrundlagen der Logistik, Produktionslogistik, Produktionsverfahren, Pro-duktionsplanung und -steuerung, Beschaffungs- und Distributionslogistik.

  • marketing und VertriebBegriffsklrung und Einfhrung, Strategien, Basiskompetenzen und Vertriebspotentiale, Kommunikation im Gesprch. Bestandteil des Unterrichts ist das ben im Rollenspiel.

    Strategisches managementBegriffsklrung und theoretischer Hintergrund, Aufgaben und Aktivitten von ManagerInnen, Managementprozesse, Grundfragen der strategischen Planung, Umweltanalyse und Grundgedanken der Portfoliotechnik.

    ziele und methodenDie TeilnehmerInnen erwartet ein praxisnaher Workshop ber die Grund-lagen der betriebswirtschaftlichen Zusammenhnge und betrieblichen Rahmenbedingungen. Der Lehrstoff wird von den DozentInnen theoretisch aufgearbeitet und mit Fallbeispielen eingebt. Als Seminarunterlagen werden Handouts, Literaturhinweise und Fachartikel ausgegeben.

    dozentinnenAlle DozentInnen sind in Wirtschaftsunternehmen ttig und knnen somit die Seminare mit groem Praxisbezug gestalten.

    entgelt300 Euro fr Studierende und DoktorandInnen450 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfangInsgesamt 7 Tage, jeweils 9:00 - 17:00 Uhr bzw. 9:30 - 17:30 Uhr

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin 1: Mo. 16.9./ Di. 17.9./ Mi. 18.9./ Sa. 5.10./ So. 6.10./ So. 13.10./ So. 20.10.2013

    termin 2: Sa. 19.10./ So. 20.10./ Mi. 30.10./ Sa. 9.11./ So. 10.11./ So. 17.11./ So. 24.11.2013

    termin 3: Fr. 29.11./ Sa. 30.11./ So. 1.12./ So. 8.12.2013/ Sa. 11.01./ So. 12.01./ So. 19.01.2014

    termin 4: Fr. 24.01./ Sa. 25.01./ So. 26.01./ Sa. 1.02./ So. 2.02./ So.9.02./ So. 16.02.2014

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    ProjeKtmanaGement

    inhalt, ziele und methodenSteigende Kundenanforderungen, intensiver Wettbewerb und die Internationalisierung der Mrkte stellen Unternehmen aller Branchen vor stndig neue Herausforderungen, welche neue Lsungen erfordern. Die herkmmlichen Unternehmensstrukturen sind vielfach nicht flexibel genug, um diese Aufgaben effizient zu lsen. Projektarbeit mit der Organisation und den Methoden modernen Projektmanagements wird zum wichtigen Erfolgsfaktor im modernen Unternehmen. Hierfr bedarf es Know-how professioneller Projektplanung mit einem entsprechenden Werkzeugkasten.Im Seminar erfahren die TeilnehmerInnen, wie Projekte erfolgreich geplant und realisiert werden. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf bungen anhand eines praxisnahen Projekts durch den gezielten Einsatz von erprobten Projektmanagement-Werkzeugen. In der Mischung aus Referaten, Diskussionen sowie Gruppenarbeit und Prsentationen bietet sich fr die TeilnehmerInnen die Chance zur aktiven Mitarbeit im Seminar.

    dozentenWolfgang Auberger, Dipl.-Ing. und Geschftsfhrer von S.I.C.Uwe Fischer, Dipl.-Ing. und Senior Partner bei TCI GmbH

    entgelt145 Euro fr Studierende und DoktorandInnen220 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin 1: Mo. 11.11. und Di. 12.11.2013termin 2: Fr. 13.12. und Sa. 14.12.2013termin 3: Fr. 31.01 und Sa. 01.02.2014 Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

    5/6

  • VerlaG VerlaGSarBeit Von a-z

    inhalt, ziele und methodenDas Verlagswesen ist vor allem fr HochschulabsolventInnen der Geistes- und Sozialwissenschaften ein begehrtes Arbeitsfeld, und dies zu Recht. Denn ein Verlag hlt eine Reihe anspruchsvoller und abwechslungsreicher Ttigkeiten bereit. Die beliebteste Position ist sicherlich nach wie vor die der Lektorin/des Lektors, aber auch Presse- und ffentlichkeitsarbeit, Vertrieb und Werbung bieten reizvolle Positionen rund um das Buch. In diesem Kurs werden Ihnen Informationen zur Verlagslandschaft, u.a. Verlage, Buchtypen und Zielgruppen, sowie verschiedene Einstiegsmg-lichkeiten in den Verlag vorgestellt. Welche Aufgaben erwarten Sie in diesem Berufsumfeld und welche Kompetenzen sind gefragt? Dem Weg des Buches durch den Verlag von der Idee fr ein Manuskript bis zur Vermarktung des fertigen Buches via Werbung und Vertrieb folgend, wird das Seminar Ihnen Berufsperspektiven aufzeigen. Kernaufgaben und Schlsselkompetenzen werden mit Hilfe von bungen aus der Verlagspraxis erarbeitet und vermittelt.

    dozentinVerena Artz, freie Lektorin und Redakteurin

    entgelt165 Euro fr Studierende und DoktorandInnen250 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang3 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminFr. 07.02./ Sa. 08.02./ So. 09.02.2014Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    GrndunGSmanaGement

    Das Kursangebot des Grndungsmanagements bietet Ihnen die Mglich-keit, sich praxisnah und anwendungsbezogen den Fragen zum Thema Unternehmerisches Denken und Handeln zu nhern und fr sich selbst heraus zu finden, welchen Weg Sie nach dem Studium einschlagen mchten. Der Mehrzahl unserer Veranstaltungen sind in der Form eines Blocksemi-nars organisiert. Nach einer theoretischen Einfhrung werden an realen Projekten die Fragestellungen des Seminars bearbeitet. Die Durchfhrung der Seminare wird durch erfahrene ExpertInnen erfolgen. Eine Liste der angebotenen Seminare finden Sie im Vorlesungsverzeichnis unter:Veranstaltungen fr Hrer aller Fakultten/Dezernat fr Studium und Lehre/Unternehmerisches Denken und Handeln

    BeratunG fr exiStenzGrnder

    Sie haben ein konkretes Projekt, mit welchem Sie sich selbstndig machen wollen? Dann untersttzen wir Sie gerne! Fr Fragen nach Beratung, Frdermittel oder Rumlichkeiten stehen wir Ihnen jederzeit zur Verfgung.

    Bei zahlreichen Veranstaltungen erhalten Sie die Mglichkeit sich wei-terzubilden, auszutauschen oder zu netzwerken. Besuchen Sie unsere Webseite oder rufen Sie an.

    Wir freuen uns auf Ihren Besuch:Dr. Raoul Haschke - GrndungsmanagerZimmer 184 - Seminarstrae 2 - 69117 HeidelbergTel: +49 6221 54-3932E-Mail: [email protected]/existenzgruendung/www.facebook.com/HeidelbergStartupPartnerswww.heidelberg-startup-partners.de

    7/8

  • unternehmeriSCheS handeln lernen

    inhalt, ziele und methodenWie geht es nach dem Studium weiter? Welche Mglichkeiten habe ich? Muss ich wirklich als Angestellte/r arbeiten oder starte ich lieber mein eigenes Unternehmen?Der Kurs bietet einen theoretischen berblick zum Thema. Im Anschluss werden gemeinsam die einzelnen Schritte zum Start eines eigenen Unter-nehmens anhand konkreter Beispiele erarbeitet.Hierzu werden folgende Themen behandelt: Ideenentwicklung Value Proposition KundInnen Business Model Canvas

    Der Kurs wendet sich an Studierende und DoktorandInnen aller Diszipli-nen, die sich fr das Thema unternehmerisches Handeln interessieren. Kenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Eigene Geschftsideen knnen in den Kurs eingebracht werden, mssen aber nicht vorhanden sein.

    Anmeldung bitte direkt bei Dr. Raoul Haschke, Grndungsmanagement der Ruprecht-Karls-Universitt Heidelberg.

    termineFr. 06.12./ Sa. 07.12., jeweils 9:00 Uhr - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    unternehmenSBeratunG

    inhalt, ziele und methodenUnternehmen unterliegen einem hohen Wettbewerbsdruck, weshalb die Anforderungen an ihre Innovativitt, Produktqualitt und Flexibilitt stetig steigen. UnternehmensberaterInnen erarbeiten gemeinsam mit dem Unternehmen Strategien und Handlungsalternativen, optimieren und flexibilisieren sowohl die Organisation als auch Prozesse. Erfolgreiche BeraterInnen zeichnen sich durch hohe analytische Fhig-keiten, Kreativitt bei der Lsungsfindung und soziale sowie interkultu-relle Kompetenz aus. Durch ihren objektiven Blick und die methodische Versiertheit liefern sie Konzepte und Lsungen. Im Seminar werden Herausforderungen fr Unternehmen und andere Organisationen sowie daraus resultierende Aufgabenstellungen und Anforderungen sowie Erfolgsfaktoren fr UnternehmensberaterInnen behandelt. Hierdurch wird das Berufsbild UnternehmensberaterIn skizziert sowie wichtige Beratungskonzepte und -themen vorgestellt. Anhand einer Fallstudie wird der Beratungsprozess durchlaufen. Freude an Interaktion und konstruktiver Diskussion wird vorausgesetzt.

    dozentRobert Hippin, Berater bei MAICONSULTING Managementberatung & Akademie

    entgelt145 Euro fr Studierende und DoktorandInnen220 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminFr. 6.12./ Sa. 07.12.2013Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

    9/10

  • PerSonal- und orGaniSationSentwiCKlunG

    inhalt, ziele und methodenPersonal- und OrganisationsentwicklerInnen diagnostizieren Qualifizie-rungsbedarfe, entwickeln Weiterbildungskonzepte und fhren Trainings ebenso wie Evaluationen ganzer Weiterbildungsprogramme durch. Perso-nalentwicklung beinhaltet alle Aspekte der Qualifizierung und Frderung von MitarbeiterInnen und Fhrungskrften, mit dem Ziel, deren Kenntnis-se und Fertigkeiten an die sich verndernden beruflichen Anforderungen anzupassen. OrganisationsentwicklerInnen arbeiten darber hinaus an der Verbesserung von Fhrung und Zusammenarbeit und verndern in enger Abstimmung mit dem Management abteilungs- und teambergreifende Organisationsstrukturen. Vor allem SozialwissenschaftlerInnen, Psycholo-gInnen, PdagogInnen und WirtschaftswissenschaftlerInnen sind in der Personalentwicklung anzutreffen, aber auch QuereinsteigerInnen aus Geisteswissenschaften und Lehramtsstudiengngen. Das Seminar fhrt in grundlegende Themenbereiche der Organisations- und Personalent-wicklung ein und stellt verschiedene Konzepte und Tools vor. Gelernt wird in einem Methoden-Mix aus Inputs, Gruppenarbeit, bungen und einer Fallstudie.

    dozentMatthias Rolle-Weidemann, Leiter der Abteilung Personalentwicklung und Dual Career Service der Universitt Heidelberg

    entgelt200 Euro fr Studierende und DoktorandInnen300 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang4 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSa. 30.11./ So. 1.12./ Sa. 14.12./ So. 15.12.2013Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    Pr und ffentliChKeitSarBeit

    inhalt, ziele und methodenSie lernen in diesem praxisorientierten Seminar die Aufgaben und Arbeitsfel-der der Public Relations und deren Instrumente kennen. Auerdem erfahren Sie mehr ber Berufschancen und Einstieg in dieses spannende Berufsfeld. Ihre Kenntnisse ber die Arbeitsweise von JournalistInnen werden vertieft, auch anhand praktischer bungen, z.B. Erstellen von Pressemitteilungen. Wir stellen Ihnen auerdem die verschiedenen Aufgabenbereiche innerhalb einer Kommunikationsabteilung vor. Im Anschluss besteht die Mglichkeit, in Einzelgesprchen mit den DozentInnen die individuellen beruflichen Ziele der TeilnehmerInnen zu errtern.Zur Einfhrung in PR und ffentlichkeitsarbeit werden folgende The-mengebiete behandelt: Berufsfelder und Aufgabenbereiche in der PR, Instrumente, Berufschancen und potenzielle Arbeitgeber, notwendige Qualifikationen, sowie mgliche Wege in die PR. Im Presseworkshop wird die Arbeitsweise von JournalistInnen, Presse- und Medienverteiler, Dos & Donts der journalistischen Sprache und das Erstellen von Pressemittei-lungen erarbeitet. Im Workshop Unternehmenskommunikation wird das Zusammenspiel der einzelnen Aufgabenbereiche vorgestellt und als prakti-sche bung eine Kommunikationsstrategie entworfen und diskutiert.

    dozentinnenMonika Schammas, ffentlichkeitsarbeit und PR-BeratungUdo Lahm, Pressearbeit und Unternehmenskommunikation

    Die beiden DozentInnen sind Inhaber einer Kommunikations- und Personalberatung, die auf die Vermittlung von Positionen in den Bereichen Kommunikation, Investor Relations und Journalismus spezialisiert ist.

    entgelt200 Euro fr Studierende und DoktorandInnen300 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang4 Tage

    termin und VeranstaltungsortDo. 09.01./ Fr. 10.01./ Sa. 11.01./ So. 12.01.2014 Seminarzentrum Bergheimer Strae

    11/12

  • interKulturelle KomPetenz in der wirtSChaft

    inhalt, ziele und methodenDie Fhigkeit, kultursensibel zu agieren, wird in der Wirtschaft und in verschiedensten Organisationen immer strker vorausgesetzt. Die sogenannte interkulturelle Kompetenz ist in einer globalisierten Welt ein relevantes Einstellungskriterium. Der Kurs frdert die Auseinandersetzung mit der eigenen Kultur sowie mit fremden Kulturen. Diese Sensibilisierung ist der Schlssel zum erfolgreichen Umgang mit Menschen unterschied-licher Herkunft. Gemeinsam wird analysiert, wie sich Menschen aus verschiedenen kulturellen Hintergrnden hnlich oder unterschiedlich auf verschiedenen Kulturdimensionen bewegen. Behandelte Themen, die kulturell geprgt sind: Die Art zu kommunizieren, der Umgang mit Zeit sowie die Akzeptanz von hierarchischen Strukturen. Durch Analysen und Diskussionen werden die Schwierigkeiten der interkulturellen Kommunika-tion behandelt. Ein Planspiel rundet den Kurs praktisch ab.

    dozentinNina Frauenfeld, Inhaberin des Unternehmens SUCCESS ACROSS mit Spezialisierung auf interkulturelle Kommunikation

    entgelt145 Euro fr Studierende und DoktorandInnen220 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte.

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSa. 18.01./ So. 19.01.2014Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    PlanninG a ProfeSSional Career in the international nonProfit SeCtor

    inhalt, ziele und methodenOver the past few decades, the Nonprofit sector has tremendously expanded and its activities have become highly professional. Nowadays, a nonprofit career is no longer a matter of selfless idealism alone: it is a job sector with unprecedentedly diversified vocational opportunities. Further, the nonprofit sector offers people of all professional career paths access at any career level. Similar to the requirements enforced for a corporate position, the nonprofit job seeker now needs a set of well-trained skills and knowledge earnestly gathered through college education and work experience in order to be competitive in the job market. This workshop will introduce the participants to the strategies upon how one gets prepared effectively for a nonprofit career, how to use the tools and resources available to find the employment matching ones ambitions. A particular emphasis will be placed on new nonprofit career paths in social businesses, social enterprises, corporate social responsibility (CSR) initia-tives, NGO-based social entrepreneurship, foundations, as well as public-sector related international development careers.

    dozentCyril Fegu, International Development Expert

    entgelt145 Euro fr Studierende und DoktorandInnen220 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSa. 02.11./ So. 03.11.2013Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

    13/14

  • KonfliKte und KonfliKtlSunG

    inhalt, ziele und methodenKonflikte begleiten uns sowohl im Studium als auch im Berufsalltag. Sie sind Indikatoren fr schlechte Zustnde und knnen Ausgangspunkt fr Verbesserungen sein. Doch wie findet man gute Lsungen? Was muss man ber die Ursachen und den Verlauf von Konflikten wissen, um sinn-voll reagieren zu knnen? Welche konstruktiven Formen der Konfliktlsung stehen zur Verfgung? Dieser Kurs zeigt auf, wie Sie mit den richtigen Strategien zu einer Deeskalation von Konflikten beitragen knnen. Darber hinaus vermittelt der Kurs Techniken zur Prvention von Konflikten, damit es erst gar nicht zu einer Eskalation kommt.Der Fokus liegt dabei auf beruflichen Konflikten, die sich ohnehin nur geringfgig von privaten unterscheiden. Konflikte mit Vorgesetzten, KollegInnen, KundInnen, aber auch interkulturelle Konflikte und kulturelle Unterschiede im Umgang mit Konflikten werden behandelt.Neben dem Theorie-Input erhalten Sie praktische Tipps, die in kleinen Rol-lenspielen und bungen direkt angewendet werden. Durch den Mix aus Lehrdialog und Praxis erhalten Sie einen umfassenden Einblick in die Welt der Konfliktlsung, erfahren mehr ber ihren persnlichen Konfliktstil und lernen ihre eigenen Konfliktlsungskompetenzen zu verbessern.

    dozentUlf Wacker, Mediator BAFM und Rechtsanwalt

    entgelt180 Euro fr Studierende und DoktorandInnen270 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSo. 17.11./ Mo. 18.11.2013Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-howKurse

    GeKonnteS SelBStmarKetinG: eine GrundlaGe fr BewerBunGS- und BerufSerfolG

    inhalt, ziele und methoden Die Kunst des Selbstmarketings spielt bei Bewerbungen, in der berufli-chen Laufbahn und auch bei der Existenzgrndung eine entscheidende Rolle. Ihre fachlichen Qualifikationen und persnlichen Kompetenzen sind eine gute Basis fr beruflichen Erfolg, aber leider nicht alles. Wer das alte Sprichwort Klappern gehrt zum Handwerk beherzigt, meistert eine wesentliche, manchmal die entscheidende Hrde. Dabei neigen viele Menschen dazu, ein unangenehmes Gefhl beim Thema Selbstmarketing zu haben.Dieser Kurs wird Sie dabei untersttzen, Ihre Strken und Fhigkeiten bewusster wahrzunehmen und zum richtigen Zeitpunkt wohldosiert zu vermarkten, um die gewnschte Stelle bzw. Position zu erhalten.

    dozentinPetra Lehmann, Dipl.-Chemikerin und Coach

    entgelt70 Euro fr Studierende und DoktorandInnen100 Euro fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte

    zeitlicher umfang1 Tag

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSo. 15.12.2013, 9:00 - 17:00 Uhr

    15/16

  • Karriere CoaChinG: uni, und waS dann?

    inhalt, ziele und methodenIhr Abschluss naht und Sie berlegen, wie es fr Sie nach dem Studium weitergeht. Eine berufliche und persnliche Standort- und Zielbestimmung ist der erste Schritt fr einen erfolgreichen Berufseinstieg.

    In diesem Karrierecoaching werden Sie: ein berufliches Kompetenzprofil erarbeiten sich ber Ihre Strken und Schwchen bewusst werden Ihre Berufsideen und Zielvorstellungen konkretisieren mehr ber mgliche Karrierewege erfahren Ihre Entscheidungskompetenz strken

    zielgruppeStudierende und AbsolventInnen der Studienabschlsse Diplom, Magister, Staatsexamen und Master

    dozentinPetra Lehmann, Dipl.-Chemikerin und Coach

    entgeltDer Kostenbeitrag fr das Karrierecoaching betrgt 15 Euro (Kursunterlagen und Erfrischungen inbegriffen).

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin Sa. 15.02./ So. 16.02.2014Jeweils 9:00 - 17:00 Uhr

  • Career ServiceBerufliches Know-how / KurseProfessionell BewerbenTrainingsangebote

    Karriere CoaChinG: BaChelor, und waS dann?

    inhalt, ziele und methodenDer Bachelor-Abschluss naht und Sie berlegen, wie es fr Sie nach dem Studium weitergeht. Ob konsekutiver oder weiterbildender Master im In- oder Ausland, ob direkter Berufseinstieg oder Auslandspraktikum, die Mglichkeiten sind vielfltig. Das Karrierecoaching Bachelor und was dann? bringt Sie auf Kurs.

    In dem Karrierecoaching werden Sie ein berufliches Kompetenzprofil erarbeiten sich ber Ihre Strken und Schwchen bewusst werden Ihre Berufsideen und Zielvorstellungen konkretisieren mehr ber mgliche Karrierewege erfahren Strategien zur Wahl von Masterstudiengngen kennenlernen Ihre Entscheidungskompetenz strken

    zielgruppeBachelor-Studierende ab dem 3. Fachsemester

    dozentinSabine Thies, Diplom-Psychologin, Studienberaterin

    entgeltDer Kostenbeitrag fr das Karrierecoaching betrgt 15 Euro (Kursunterlagen und Erfrischungen inbegriffen).

    zeitlicher umfang2 Tage

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin Mo. 10.02.2014, 9:00 - 16:00 UhrDi. 11.02.2014, 9:00 - 13:00 Uhr

    17/18

  • ProfeSSionell BewerBentraininGSanGeBote

    Fr die Trainings aus dem Bereich Professionell Bewerben bieten wir einen Staffelpreis an:

    Fr Studierende und DoktorandInnen:1 Kurs 70 Euro2 Kurse 120 Euro3 Kurse 150 Euro

    Fr wissenschaftliche MitarbeiterInnen/Nachwuchskrfte:1 Kurs 100 Euro2 Kurse 180 Euro3 Kurse 225 Euro

    trainingsangebote

    Selbstprsen-tation

    Bewerbungs-training

    AssessmentCenter-Training

    Frau und Beruf: Ziele setzen und erfolgreich planen

    Beratungsangebote

    Erstellung der Bewerbungsunterlagen

    Bewerbungs- mappencheck

    Beratungs-gesprch

    Parallel zur Teilnahme an den Trainings haben Sie die Mglichkeit, einen individuellen Termin zum Bewerbungsmappen-Check bzw. einen Bera-tungstermin zur beruflichen Orientierung im Career Service zu vereinba-ren. Nhere Informationen zur Terminvergabe finden Sie im Internet unter:

    www.uni-heidelberg.de/careerservice

  • Career ServiceProfessionell BewerbenTrainingsangebote

    SelBStPrSentation

    inhalt, ziele und methodenWas soll ich von mir prsentieren und wie prsentiere ich mich angemes-sen und wirkungsvoll? In vielen universitren und beruflichen Situationen ist es erforderlich, die eigenen Fhigkeiten und Kenntnisse sowie Teile unserer Persnlichkeit zu prsentieren. Angemessene Strategien der Selbstdarstellung in Bewerbungssituationen sind nur selten Teil der fach-lichen Ausbildung. Dieser Kurs mchte Ihnen daher dabei helfen, sich in verschiedenen Situationen ins beste Licht zu rcken.In diesem Training werden die Anforderungen der Arbeitswelt analysiert und eine Differenzierung der aktuell gesuchten Kompetenzen vorge-nommen. Neben Fach- und Methodenkompetenzen nehmen Schls-selkompetenzen fr die eigene Karriere eine immer zentralere Rolle ein. Durch gezieltes Feedback von der Gruppe und des Trainers erhalten die TeilnehmerInnen die Gelegenheit, Selbst- und Fremdbild abzugleichen. Darber hinaus erhalten Sie wertvolle Hinweise fr Ihre persnliche Weiterentwicklung ber den Rahmen des Trainings hinaus.

    dozentDaniel Stather, Dipl.-Psychologe und Berater bei O&P Consult AG

    zeitlicher umfang1 Tag

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSo. 08.02.2014, 09:00 - 17:00 Uhr

    19/20

  • BewerBunGStraininG

    inhalt, ziele und methodenGesundes Selbstvertrauen reicht nicht mehr aus, um im Wettstreit um einen begehrten Job die Nase vorn zu haben eine gute Selbstein-schtzung und ein strategisches Vorgehen im Bewerbungsprozess sind unerlsslich. In diesem Training werden die TeilnehmerInnen ber die gngigen Bewer-bungswege und -formen informiert. Stellenanzeigen und Anforderungs-profile werden analysiert; darauf aufbauend werden die TeilnehmerInnen darin untersttzt, sich in ihren Bewerbungsunterlagen und im Erstkontakt mit potentiellen Arbeitgebern adquat zu prsentieren. Dies schliet auch Themen wie die Gestaltung des Zeitraums zwischen Studienabschluss und Berufseinstieg, Bewerbersuche aus Unternehmenssicht, Stellenrecherche und die erfolgreiche Vorbereitung auf das Vorstellungsgesprch ein. Es kommt eine Mischung aus Vortrag sowie Einzel- und Gruppenarbeit zum Einsatz.

    dozentinBrbel Welsch, Mitarbeiterin der Abteilung Personalentwicklung und Dual Career Service der Universitt Heidelberg

    zeitlicher umfang1 Tag

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminSo. 24.11.2013, 09:00 - 18:00 Uhr

  • Career ServiceProfessionell BewerbenTrainingsangebote

    aSSeSSment Center-traininG fr aBSolVent/innen und Co. die SChwieriGSten BunGen, die BeSten lSunGen

    inhalt, ziele und methodenHochschulabsolventInnen werden in Bewerbungsverfahren nicht selten mit einem Assessment Center (AC) konfrontiert. Mit Hilfe von verschiedenen bungen, Aufgaben und Tests werden die Fhigkeiten und Kompetenzen der AC-TeilnehmerInnen im Rahmen eines Bewerberauswahlverfahrens eingeschtzt. Das Training bietet nach einer sehr kurzen theoretischen Ein-fhrung zum Thema Assessment Center die Mglichkeit, einzelne Bausteine eines Assessment Centers zu durchlaufen, u. a. Selbstprsentation, Grup-pendiskussion, Rollenspiel. Einige Sequenzen werden fr Feedbackrunden gefilmt, wie z.B. die persnliche Vorstellung vor Gruppen. Die Teilnehmer- Innen lernen souvernes Auftreten vor Gruppen, in Drucksituationen gelassen zu bleiben und berzeugender zu argumentieren. Darber hinaus erhalten die TeilnehmerInnen Informationen zu den Erwartungen der Perso-nalverantwortlichen und worauf diese besonders achten.Es besteht die Mglichkeit, im Anschluss ein individuelles und ausfhrliches Feedback zu erhalten. Hierfr ist ein gesonderter Termin in der MLP-Geschfts-stelle zu vereinbaren.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-VolkswirteDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA)Die drei Dozenten sind Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG.

    entgelt30 EUR

    Veranstaltungsort Seminarzentrum Bergheimer Strae

    terminDi. 29.10.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

    21/22

  • aSSeSSment Center-traininG fr naturwiSSenSChaftler/innen die SChwieriGSten BunGen, die BeSten lSunGen

    inhalt, ziele und methodenViele AbsolventInnen der Naturwissenschaften zieht es nach dem Studium in die Industrie. Nicht selten werden Sie in Bewerbungsverfahren mit einem Assessment Center (AC) konfrontiert. Schwerpunkte des AC-Trainings fr NaturwissenschaftlerInnen sind die Themen Rhetorik und Auftreten.Mit Hilfe von verschiedenen bungen, Aufgaben und Tests werden die Fhigkeiten und Kompetenzen der AC-TeilnehmerInnen im Rahmen eines Bewerberauswahlverfahrens eingeschtzt. Das Training bietet nach einer sehr kurzen theoretischen Einfhrung zum Thema Assessment Center die Mglichkeit, einzelne Bausteine eines Assessment Centers zu durchlaufen, u. a. Selbstprsentation, Gruppendiskussion, Rollenspiel. Einige Sequenzen werden fr Feedbackrunden gefilmt, wie z.B. die persnliche Vorstellung vor Gruppen. Die TeilnehmerInnen lernen souvernes Auftreten vor Gruppen, in Drucksituationen gelassen zu bleiben und berzeugender zu argumentieren. Darber hinaus erhalten die TeilnehmerInnen Informationen zu den Erwar-tungen der Personalverantwortlichen und worauf diese besonders achten.Es besteht die Mglichkeit, im Anschluss ein individuelles und ausfhr-liches Feedback zu erhalten. Hierfr ist ein gesonderter Termin in der MLP-Geschftsstelle zu vereinbaren.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-VolkswirteDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA)Die drei Dozenten sind Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG.

    entgeltEntgelt entfllt, da kein Catering angeboten werden kann.

    VeranstaltungsortINF 325, Raum 23

    termin Do. 21.11.2013, 10:00 - 16:00 Uhr

  • Career ServiceProfessionell Bewerben / TrainingsangeboteKostenfreie Informationsveranstaltungen

    frau und Beruf: ziele Setzen und erfolGreiCh Planen

    inhalt, ziele und methodenDer Workshop richtet sich an Studentinnen, Absolventinnen, Doktorandin-nen und Frauen, die den nchsten Karriereschritt in Erwgung ziehen. Bei vergleichbarer Ausbildung und Position verdienen Frauen hufig weniger als Mnner. Selbst hochqualifizierte Frauen sind sich mitunter ihrer Strken und Kompetenzen zu wenig bewusst. Sie planen ihre Karriere nicht aktiv, sondern warten darauf gefragt zu werden. Darber spielen bei der weiblichen Karriereplanung Themen, wie z.B. die Vereinbarkeit von Studium/Beruf mit Familie, eine tragendere Rolle.Im Kurs haben die Teilnehmerinnen die Mglichkeit, Meilensteine zu defi-nieren und Strategien zu erarbeiten, um mit Hilfe der eigenen Strken und Ressourcen persnliche und berufliche Ziele zu erreichen.

    dozentinPetra Lehmann, Dipl.-Chemikerin und Coach

    zeitlicher umfang1 Tag

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin So. 09.02.2014, 9:00 - 17:00 Uhr

    23/24

  • KoStenfreie informationS-VeranStaltunGen Die zwei bis dreistndigen Informationsveranstaltungen sind kosten-frei und bieten zu verschiedenen Themen einen ersten Einblick, der in entsprechenden Kursen dann vertieft werden kann. Eine Anmeldung ber unser Online-Anmeldeformular ist erforderlich und verbindlich.

    traumBeruf medien

    Noch immer trumen viele AkademikerInnen von einem Job in den Medien. Sind diese Trume noch realistisch? Wie hat sich die Medien-branche verndert und wo geht die Reise hin? Der Vortrag gibt einen berblick ausschlielich ber das Berufsbild der Journalistin/des Journalisten in einer Medienlandschaft, die sich dramatisch wandelt. Interessierte Studierende erhalten Antworten auf verschiedene Fragen zum Thema Berufschancen im Journalismus. Verschiedene Mglichkeiten fr den Einstieg in dieses nach wie vor spannende und vielseitige Berufsfeld werden dargestellt. Eines zeichnet sich dabei besonders ab: Um eine reelle Chance in diesem Arbeitsmarkt zu haben, sollten die Job-Vorberei-tungen schon zu Beginn des Studiums systematisch in Angriff genommen werden.

    dozentChristoph Ecken, Journalist, PR-Berater (DPRG), ehemaliges Vorstandsmitglied des Vereins Doppelkeks in Heidelberg (www.doppelkeks-ev.de) gibt einen berblick ber Jobchancen in den Medien und verrt, worauf es bei der Jobsuche ankommt.

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin Mi. 04.12.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

  • Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    [email protected] die multimediale lernredaKtion

    [email protected], die multimediale Lernredaktion der Universitt Heidelberg und der SRH Hochschule Heidelberg, vermittelt Studierenden aller Fakultten Medienkompetenz, und diese ist nicht nur fr angehende JournalistInnen von Bedeutung. Ob WissenschaftlerInnen oder EntscheidungstrgerInnen in der freien Wirtschaft, wer ein Studium absolviert hat, bekommt es mit den Medien zu tun. Und in diesem Spiel kann nur gewinnen, wer die Regeln kennt. Egal auf welcher Seite des Schreibtisches man sitzt, ob InterviewerIn oder gefragte(r) GesprchspartnerIn: Es gilt, das erworbene Fachwissen erfolg-reich einzusetzen. Darber hinaus werden Kommunikationsfhigkeit und Schreibstil sowie das Herausarbeiten und Prsentieren einer Botschaft geschult. Schlsselkompetenzen also, die bei der Bewerbung einen ent-scheidenden Vorteil bringen.

    Es werden 11 Kursmodule angeboten. Journalistische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Wer alle Module besucht hat, kann am Fortgeschrittenen-Seminar teilnehmen. Die Teilnahme wird durch ein Zertifikat besttigt. Dank umfangreicher Frderung durch die Landesanstalt fr Kommunikation (www.lfk.de) ist die Teilnahme kostenfrei!

    Es gibt die Mglichkeit bis zu 6 ECTS Punkte zu erwerben. Die Leistungs-punkte werden vom Fach entsprechend der Prfungsordnung auf der Grundlage der Teilnahmebescheinigung/Modulbeschreibung vergeben.

    weitere informationen www.uni-heidelberg.de/heidelredwww.fh-heidelberg.de/heidelred

    25/26

  • die maCht der KrPerSPraChe ohne worte BerzeuGen

    Viele Studierende und BerufseinsteigerInnen fhlen sich in Sache non-verbale Kommunikation auf unsicherem Terrain. Getreu des Mottos Ich kann dich nicht hren, dein Krper spricht so laut soll das Seminar dafr sensibilisieren, welche Gesten wie ankommen. Ziel ist es das Gesagte nonverbal zu unterstreichen und somit mehr Ausdruck zu verleihen. Hierbei geht es bspw. um Blickkontakte, Krperspannung, Gestik & Mimik sowie das vielfach unterschtzte Thema der Visualisierung.Durch die Sensibilisierung fr diverse Aspekte der nonverbalen Kommunika-tion sollen die TeilnehmerInnen lernen, unbewusstes Verhalten bewusst zu erleben und ihre Krpersprache gezielter einzusetzen.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminMi. 15.01.2014, 16:00 - 18:00 Uhr

    die maCht der SPraChe SChlaGfertiGKeit

    Jeder kennt diese Situation: Man wird mit einer Aussage konfrontiert und findet keine Gegenantwort. Schlagfertigkeit ist, was einem auf dem Nach-hauseweg als Gegenargument einfllt.Die TeilnehmerInnen lernen in dieser Veranstaltung, u.a. anhand der Techni-ken des sog. Reframings und des Metamodells der Sprache, in ungewohn-ten Situationen die richtige Frage bzw. Aussage in den Raum zu stellen. Dies soll den TeilnehmerInnen helfen, nie wieder sprachlos zu sein.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    termin und VeranstaltungsortDo. 28.11.2013, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

  • Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    die maCht der SPraChe mit worten BerzeuGen

    In diesem Vortrag geht es weniger um den Inhalt als um die Art und Herangehensweise an Argumentationen, Diskussionen oder Prsentatio-nen. Sowohl gesellschaftliche Prgung als auch die Art, wie etwas gesagt wird, haben Einfluss auf die Wahrnehmung eines Arguments. Die Teilneh-merInnen lernen, was Argumente annehmbarer macht und wie man auf verschiedene Argumentationsweisen besser eingehen kann.Es werden Techniken an die Hand gegeben, welche die Kommunikation mit dem Umfeld erleichtern sollen und fr weniger Missverstndnisse sorgen werden. Diese Veranstaltung soll Ihre Eigenwahrnehmung schulen, welche Sie optional anhand eines Tools zur Persnlichkeitsentwicklung weiter analysieren knnen. Hierfr ist ein gesonderter Termin in der MLP-Geschftsstelle erforderlich.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminMo. 25.11.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

    27/28

  • fit fr die eu-Karriere? BerufSPerSPeKtiVen danK der euroPiSChen union

    Die Institutionen der Europischen Union als auch mit ihnen verbundene Organisationen und Unternehmen bieten zahlreiche spannende berufliche Perspektiven. Die Jungen Europer - JEF Heidelberg veranstalten hierzu in Kooperation mit dem Career Service einen Informationsabend. Die ReferentInnen werden in Kurzvortrgen einen Einblick in Berufsbilder geben, die mit der EU in Verbindung stehen, und ber einschlgige Einstellungsverfahren und -voraussetzungen informieren. Aus erster Hand erhalten die Studierenden hierbei hilfreiche Ratschlge fr den Beginn einer erfolgreichen EU-Karriere.berdies haben sie im Anschluss an die einzelnen Vortrge sowie whrend des abschlieenden Sektempfangs Gelegenheit, sich mit individuellen Fragen zu den verschiedenen Arbeitsfeldern sowie den dortigen Arbeitsbe-dingungen persnlich an die ReferentInnen zu wenden. Studierende aller Fachrichtungen sind hierzu herzlich eingeladen. Eine vorherige Anmel-dung ist nicht erforderlich.

    ber die jungen europer (jef heidelberg)Die Jungen Europer - JEF Heidelberg sind Teil einer pro-europischen, berparteilichen und gemeinntzigen Jugendorganisation, die in 30 Ln-dern vertreten ist und alleine in Deutschland rund 4.000 Mitglieder zhlt. Das Ziel der JEF ist es, Europa den Menschen nher zu bringen und den europischen Gedanken von Einheit in Vielfalt zu strken. Um diese Ziele zu erreichen, suchen die Jungen Europer den Kontakt mit den Menschen durch die Organisation verschiedener Veranstaltungen wie Diskussionsrun-den, Vortrgen oder Seminaren. Zu regelmigen Treffen werden aktuelle europische Themen diskutiert.

    VeranstaltungsortNeue Universitt, Hrsaal 10

    terminMo. 11.11.2013, 18:30 - 20:30 Uhr

  • 29/30

    Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    fhrunGSKomPetenzen BereitS im Studium entwiCKeln

    Immer hufiger sehen sich HochschulabsolventInnen bereits frh mit Fh-rungsaufgaben konfrontiert. In dieser Veranstaltung erfahren Sie, wie sich Teams zusammensetzen, wie sich die Teamrollen whrend der Zusam-menarbeit entwickeln und wie Sie ihr Team zum Erfolg fhren knnen. Zur Veranschaulichung prsentieren wir Ihnen hierzu Erfahrungsberichte aus dem Alltag der studentischen Unternehmensberatung GalileiConsult e.V. In einem Praxisteil sollen die TeilnehmerInnen selbstndig arbeiten und in einem vorgegebenen Szenario eine Gruppenentscheidung treffen. Dabei bernehmen alle einmal die Rolle des Leaders und bekommen unmit-telbares Feedback zum weiteren Verlauf der Diskussion. Im Anschluss schildern Ihnen Studierende, die sich bei Galilei Consult engagieren, ihre Erfahrungen zur Veranschaulichung.

    ber Galilei ConsultDer Verein GalileiConsult e.V. ist eine studentische Unternehmensberatung. Der Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, eine Brcke zwischen Hochschule und Wirtschaft zu schlagen und seinen Mitgliedern auf diese Weise einen mglichst umfassenden Praxisbezug schon whrend des Studiums zu ermglichen. In diesem Sinne bringt GalileiConsult e.V. heute mehr als 100 Studierende aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen zusammen: Vom Physiker und der Romanistin ber den Soziologen bis hin zur Juristin sind alle vertreten. Diese Interdisziplinaritt kennzeichnet das Vereinsleben bei GalileiConsult e.V. Durch die interne Vereinsarbeit, externe Projekte in Zu-sammenarbeit mit Auftraggebern aller Arten und Gre, Schulungen sowie Workshops vereint GalileiConsult e.V. die Mglichkeiten, Praxiserfahrung zu sammeln, Kompetenzen zu entwickeln, sich neuen und spannenden Her-ausforderungen zu stellen und zu guter Letzt eine Menge Spa zu haben.

    dozentenBastian Dawe, Student der Economics und Senior bei GalileiConsult e.V.Thomas Hehn, Student der Physik und Projektmitglied bei GalileiConsult e.V.

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    terminMi. 13.11.2013, 18:00 - 20:00 Uhr

  • BuSineSS KniGGe ein wiChtiGeS Kriterium fr BerufSein-StieG und -aufStieG

    Ob Bewerbungsprozess, Berufsalltag oder Networking: Um im Berufsleben zu punkten, sollte man sich auf jedem Parkett sicher bewegen. Nur wer die ungeschriebenen Regeln und Umgangsformen kennt, ist erfolgreich denn fr den ersten Eindruck gibt es bekanntlich keine zweite Chance. In unserer Informationsveranstaltung zeigen wir Ihnen, welches Verhalten in welchen Situationen angebracht ist.

    dozentinPetra Lehmann, Dipl.-Chemikerin und Coach

    termin und VeranstaltungsortDi. 10.12.2013, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

    ProfeSSionelleS BewerBen todSnden und tuGenden

    Eine professionelle Bewerbungsmappe ist der erste Schritt im Bewer-bungsprozess. Ist das Interesse des neuen Arbeitgebers geweckt, gilt es, den positiven Eindruck im persnlichen Gesprch zu festigen. In dieser Veranstaltung erhalten Sie einen berblick ber folgende Aspekte des Bewerbungsprozesses:

    Was unterscheidet gute von schlechten Bewerbungsmappen? Wann knnen Initiativbewerbungen hilfreich sein? Worauf wird bei der Selbstdarstellung der BewerberInnen besonders geachtet? Wie bereitet man sich am besten auf ein Bewerbungsgesprch vor? Wie sieht der klassische Ablauf eines Bewerbungsgesprches aus? Wie meistere ich die schwierigsten Fragen und Situationen eines Bewer-

    bungsgesprches?

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    termine und VeranstaltungsorteMo. 11.11.2013, 16:00 - 19:00 Uhr, INF 325, Raum 23Di. 28.01.2014, 16:00 - 19:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

  • Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    31/32

    BewerBunGSunterlaGen umwandeln fr die online-BewerBunG

    Online-Bewerbungen gehren vor allem in groen Unternehmen mittlerweile zum Standard. Doch hufig sehen sich BewerberInnen mit technischen Problemen konfrontiert: Wie speichere ich die Datei, damit sie kleiner als 2 MB ist? Wie scanne ich Zeugnisse und Bilder ein? Und wie wandele ich alle Unterlagen in ein PDF-Dokument um?

    Dies ist ein Angebot des Universittsrechenzentrums (URZ). Termin und Anmeldung siehe Homepage des URZ.

    CaSe StudieS BunG maCht den meiSter

    In Bewerbungsgesprchen wie auch im Assessment Center wird zuneh-mend die Bearbeitung von Case Studies (Fallstudien) eingesetzt, um zu berprfen, wie BewerberInnen mit bestimmten beruflichen Aufgabenstel-lungen (z.B. Projektplanungsaufgaben, Business Plne etc.) umgehen.Wir bieten Ihnen Informationen und Tipps sowie Anwendungsbeispiele, u.a. zu folgenden Fragen: Was sind Case Studies und wo werden sie wie eingesetzt? Wie lst man eine Fallstudie? Wie kann man sich vorbereiten?

    dozentDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA) und Berater bei der MLP Finanz-dienstleistungen AG

    termine und VeranstaltungsorteMo. 18.11.2013, 16:00 - 18:00 Uhr, INF 325, Raum 23Di. 04.02.2014, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

    der erSte arBeitSVertraG

    Wenn Bewerbung und BewerberInnenauswahl erfolgreich verlaufen sind, steht ein Gesprch ber das erste Gehalt an und der erste Arbeitsvertrag muss unterschrieben werden. Fr viele AbsolventInnen ist beides relatives Neuland. In der Veranstaltungen erhalten Sie Informationen und Tipps u.a. zu

  • folgenden Fragen: Wie bereitet man sich auf eine Gehaltsverhandlung vor? Welche finanziellen Aspekte sind beim Arbeitsvertrag zu beachten? Was regelt der Arbeitsvertrag und was bedeutet das fr BewerberInnen? Was kann beim Arbeitsvertrag verhandelt werden? Welche rechtlichen Spielrume hat eine Firma bei der Gestaltung eines

    Arbeitsvertrages?

    dozentenCarsten Grenz, Dipl.-Kaufmann und Maximilian Scheidt, Dipl.-VolkswirtDie beiden Dozenten sind Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG.

    termin und VeranstaltungsortMi. 20.11.2013, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

    SteuerSeminar mehr Geld, weniGer Steuern

    Die im Studium anfallenden Kosten lassen sich beim spteren Berufs-einstieg teilweise von der Steuer absetzen. Damit haben Sie ein hheres Nettoein- kommen im ersten Berufsjahr! Wir informieren Sie in dieser Veranstaltung darber, welche konkreten Kosten absetzbar sind.Auerdem klren wir: Wie funktioniert das Steuersystem in Deutschland? Was sind Werbungskosten und Sonderausgaben? Welche Fristen sind wichtig und wie hngen diese mit Ihrem derzeitigen

    Studium zusammen?Ziel der Veranstaltung ist es, Sie frhzeitig zu sensibilisieren und aufzuzei-gen, welche Grundsteine Sie noch im Studium legen sollten.

    dozentDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA) und Berater bei der MLP Finanz-dienstleistungen AG

    termine und VeranstaltungsorteMi. 06.11.2013, 10:00 - 12:00 Uhr, INF 325, Raum 23Di. 03.12.2013, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

  • Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    33/34

    finanzentSCheidunGen im Studium treffen Vom BauSParer Ber BerufSunfhiGKeitSVerSiCherunG BiS zur Studienfinan-zierunG

    Studierende sehen sich im Laufe des Studiums mit zahlreichen und komplexen wirtschaftlichen Fragestellungen konfrontiert. In diesem Vortrag erhalten die Teilnehmenden einen ersten berblick ber Studienfinanzierung, staatliche Frderungen fr Studierende, Kontomanagement sowie Berufsun-fhigkeit im Studium. Sie erhalten einen berblick, wie man vom Studie-rendenstatus langfristig profitieren kann, und haben nach der Veranstaltung die Mglichkeit, in einem separaten Gesprch in der MLP-Geschftsstelle Heidelberg II persnliche Fragen zu klren.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin Di. 26.11.2013, 16:00 - 18:00 Uhr

    finanzentSCheidunGen in der Promotion treffen Vom Gefrderten SParen Ber BerufSunfhiGKeitSVerSiCherunG BiS zur KranKenVerSiCherunG

    Promovierende sehen sich bereits in der Promotion als auch zum Berufsein-stieg mit zahlreichen finanziellen Fragestellungen konfrontiert. In diesem Vor-trag erhalten die Teilnehmenden einen ersten berblick ber Themen wie die richtige Wahl der Krankenversicherung, Konto- und Liquidittsmanagement, Berufsunfhigkeit sowie erste Schritte in Richtung Altersvorsorge. Auerdem erhalten Sie Tipps, wie man vom Promovierendenstatus langfristig profitieren kann. Die MLP-Geschftsstelle Heidelberg II bietet nach der Veranstaltung den Teilnehmenden die Mglichkeit, in einem separaten Gesprch persnli-che Fragen zu diesen Themen zu klren.

  • dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG

    VeranstaltungsortINF 325, Raum 23

    termin Do. 14.11.2013, 10:00 - 12:00 Uhr

    finanzentSCheidunGen zum BerufSeinStieG treffen Vom VermGenSaufBau Ber aBSiCherunGSthemen BiS zum liQui-dittSmanaGement

    BerufseinsteigerInnen mssen sich mit zahlreichen wirtschaftlichen Frage-stellungen auseinandersetzen, die mangels Expertise eine groe Fehlerquelle zum Start ins Berufsleben darstellen. Der Vortrag beleuchtet die Themen gezielter Vermgensaufbau, die wichtigsten Versicherungen, das deutsche Krankenkassensystem, Liquidittsmanagement und die steuerlichen Kompo-nenten der Altersvorsorge.Die MLP-Geschftsstelle Heidelberg II bietet nach der Veranstaltung den Teilnehmenden die Mglichkeit, in einem separaten Gesprch persnliche Fragen zu diesen Themen zu klren.

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-Volkswirte und Berater bei derMLP Finanzdienstleistungen AG

    VeranstaltungsortSeminarzentrum Bergheimer Strae

    termin Do. 23.01.2014, 16:00 - 18:00 Uhr

  • Career ServiceKostenfreieInformationsveranstaltungen

    35/36

    wirtSChaftliCheS VorBereitunGSSeminar fr anGehende lehramtSreferendar/innen

    In dieser Informationsveranstaltung wird den TeilnehmerInnen ein ber-blick ber die wichtigsten wirtschaftlichen Themen fr den Vorbereitungs-dienst vermittelt. Ziel ist es, folgende Fragen zu klren: Welche Einnahmen und welche Ausgaben habe ich im Referendariat? Was ist Beihilfe? Welche Auswahlkriterien fr eine private Krankenversicherung gibt es zu

    beachten? Wie sichere ich meine Arbeitskraft ab? Welche staatlichen Frderungen stehen zur Verfgung?

    dozentenMichael Mller und Maximilian Scheidt, Dipl.-VolkswirteDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA)Die drei Dozenten sind Berater bei der MLP Finanzdienstleistungen AG.

    termine und VeranstaltungsortDi. 15.10./ Mi. 06.11./ Di. 19.11./ Mo. 02.12.2013Jeweils 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

    GehaltSVerhandlunG wie Verdiene iCh mehr Geld?

    Schon beim Berufseinstieg sollten Sie eine klare Gehaltsvorstellung haben. ben Sie, Werbung in eigener Sache zu betreiben, sich optimal auf das Gehaltsgesprch vorzubereiten und dieses selbstbewusst durchzufhren.Inhalte dieser Informationsveranstaltung sind: Ermittlung des eigenen Marktwerts Tipps fr ein erfolgreiches Verhandlungsgesprch Rollenspiele zum ben anhand realer FallbeispieleErfahren Sie Ihren Marktwert und verdienen Sie, was Sie wert sind.

    dozentDavid Zumstein, Dipl.-Betriebswirt (BA) und Berater bei der MLP Finanz-dienstleistungen AG

    termin und VeranstaltungsortMi. 05.02.2014, 16:00 - 18:00 Uhr, Seminarzentrum Bergheimer Strae

  • BerufSPerSPeKtiVen fr juriSt/innen muSS eS immer ein PrdiKatSexamen Sein?

    Diese Informationsveranstaltung will Mglichkeiten und Hilfestellungen auf-zeigen, wie AbsolventInnen den Sprung in die Selbststndigkeit oder in die Anstellung schaffen - unabhngig von der Examensnote. Behandelt werden u.a. folgende Berufswege: Angestellte Anwlte in einer Kanzlei oder in einem Unternehmen, Ttigkeiten im Staatsdienst, selbstndige Ttigkeiten in einer Kanzlei sowie studienunabhngige Berufsperspektiven (z.B. beratende Ttig-keiten wie Unternehmensberatung, Steuerberatung, Wirtschaftsprfung, Vertrieb).

    dozentSteven Punt, Dipl.-Betriebswirt (BA) und Berater bei der MLP Finanz-dienstleistungen AG

    termine und VeranstaltungsortMi. 09.10.2013/ Di. 28.01.2014, jeweils 16:00 - 18:00 UhrLautenschlger-Hrsaal im Juristischen Seminar

    erfolGSfaKtor PerSnliChKeit wie BerzeuGe iCh im BewerBunGSProzeSS?

    In dieser Informationsveranstaltung sollen Studierende der Juristischen Fakultt dafr sensibilisiert werden, ihre Persnlichkeit zu nutzen und zu entwickeln um im Wettbewerb zu bestehen. Die TeilnehmerInnen erfahren, wie sie sich im Bewerbungsprozess positionieren knnen. Zustzlich be-steht die Mglichkeit der Bearbeitung des Golden Profiler of Personality (G.P.O.P.), der Aufschluss ber eigene Prferenzen und Neigungen gibt.

    dozentSteven Punt, Dipl.-Betriebswirt (BA) und Berater bei der MLP Finanz-dienstleistungen AG

    termine und VeranstaltungsortMi. 16.10.2013/ Di. 04.02.2014, jeweils 16:00 - 18:00 Uhr Lautenschlger-Hrsaal im Juristischen Seminar

  • Career ServiceInformations- und BeratungsangebotAnmeldemodalitten

    37/38

    informationS- und BeratunGS-anGeBotNeben dem Veranstaltungsangebot bietet Ihnen der Career Service ein umfassendes kostenfreies Beratungsangebot, welches ganz auf Ihre indivi-duellen Bedrfnisse zugeschnitten ist.

    Wir bieten: Kurzberatung in der offenen Sprechstunde Laufbahnberatung zu Fragen der beruflichen Orientierung, der

    Bewerbungsphase und des Berufseinstiegs

    In Kooperation mit der MLP Finanzdienstleistungen AG bieten wir: Beratung zu Einstiegsgehltern, Assessment Center-Ablufen,

    Unternehmensprofilen und Trainee-Programmen Bewerbungsmappenchecks

    Nhere Informationen finden Sie unter: www.uni-heidelberg.de/careerservice

    PraKtiKumS- und StellenBrSe

    In der Praktikums- und Stellenbrse finden Sie u.a. Praktika (regional, deutschlandweit und international) Nebenjobs & Werkstudierendenttigkeiten Stellenangebote

    www.uni-heidelberg.de/praktikumsboerse

  • anmeldemodalittenBitte beachten Sie folgende Informationen bei der Anmeldung zu unseren Veranstaltungen: Fr die Teilnahme an Kursen ist zur Deckung der Kosten eine Gebhr

    leider unumgnglich. Diese Gebhr richtet sich nach dem erforderlichen Aufwand, liegt allerdings deutlich unter den Preisen, die bei vergleichba-ren privaten Anbietern blich sind.

    Kostenfreie Abmeldungen sind bis zu 10 Werktagen (inkl. Samstage) vor dem ersten Kurstag mglich, ansonsten wird das gesamte Teilnahme-entgelt fllig. Stornogebhren in Hhe des gesamten Teilnahmeentgelts werden auch dann fllig, wenn die Kursanmeldung erst innerhalb der 10-Werktage-Frist erfolgt ist. Die Benennung von ErsatzteilnehmerInnen ist jedoch mglich.

    Es gibt Mindestteilnehmerzahlen. Bei zu wenigen Teilnehmenden behal-ten wir uns vor, das Seminar abzusagen.

    Eine Anmeldung zu den Kursen hat bis sptestens 10 Werktage vor Kursbeginn zu erfolgen. Eine sptere Aufnahme in die Kurse ist bei frei gebliebenen Kurspltzen mglich.

    Auch bei kostenfreien Angeboten ist eine Anmeldung erforderlich. Die Anmeldung erfolgt verbindlich ber das Onlineformular.

    AbsolventInnen (bis 2 Jahre nach Abschluss) knnen whrend der Bewerbungsphase zu Studierendenkonditionen am Kursprogramm teilnehmen.

    Bitte beachten Sie die Hinweise zum jeweiligen Veranstaltungsort:Die Veranstaltungen finden in der Regel im Seminarzentrum in der Berghei-mer Strae 58a (Eingang Fehrentzstrae), Gebude 4311, 69115 Heidel-berg, statt.

    Ab diesem Semester finden einige Veranstaltungen im Neuenheimer Feld, Gebude 325, Seminarraum 23 (1. OG), 69120 Heidelberg, statt.

    Bei Fragen zu Ihrer Anmeldung wenden Sie sich bitte an das Kursbro, Tel. 06221 54-7880, E-Mail [email protected]

  • Career ServiceAnfahrt

    39/40

    Karl-

    Theo

    dor-

    Brc

    ke(A

    lte B

    rck

    e)

    Philo

    soph

    enw

    eg

    Mar

    stal

    lhof

    Heu

    sche

    uer

    Neu

    e Uni

    Karls

    tor

    Nec

    kars

    tade

    n

    Hau

    ptst

    rae

    Frie

    dric

    h-Eb

    ert-

    Anla

    ge

    Aden

    auer

    -pl

    atz

    Plc

    k

    Hau

    ptst

    rae

    Karls

    -pl

    atz

    Neu

    e Sc

    hlos

    s-St

    rae

    Sem

    inar

    stra

    e

    Alb

    ert-

    be

    rle-S

    tra

    eN

    euen

    heim

    er L

    ands

    tra

    e

    Nec

    kars

    tade

    n

    Lade

    nbur

    ger S

    tr.

    Lade

    nbur

    ger S

    tr.

    Schr

    der

    str.

    Schr

    der

    str.

    Rahm

    enga

    sse

    Ufe

    rstr

    ae

    Ufe

    rstr

    ae

    Schl

    oss

    Frie

    dric

    h-

    Ebe

    rt-P

    latz

    Akademiestr

    ae

    essagnennurB

    Haup

    tstra

    e

    Grabengass

    e

    Schl

    ossb

    erg-

    Tunn

    el

    Schneidmhlstrae

    Rmerstrae

    zum

    Kn

    igst

    uhl

    Uni

    Pla

    tz

    Bismarckpla

    tz

    Nec

    kar

    Plc

    k

    Gai

    sber

    g-Tu

    nnel

    Land

    frie

    dstr

    ae

    Nec

    kars

    tra

    e

    Kettengasse

    Zwin

    gers

    trae

    Laue

    rstr

    ae

    Unt

    ere

    Stra

    e

    Mrzgasse

    Sandgasse

    Theaterstrae

    Ober

    er Fa

    uler

    Pel

    zU

    nt. F

    aule

    r Pel

    z

    Friedrichstrae

    Fahrtgasse

    Bergstrae

    WerderstraeWerderstrae

    Kepplerstrae

    Kepplerstrae

    Neugasse Na

    dlerstr.

    Zieg

    el- g

    asse

    Karpfengasse

    Bienenstrae

    Post

    str.

    essagannA

    RohrbachereartS

    Klin

    gent

    eichst

    rae

    Schl

    ossb

    erg

    Ingr

    imst

    r.

    essagstmauaB

    Obe

    re N

    ecka

    rstr

    ae

    Steingasse

    Hei

    ligge

    ists

    tra

    e

    Fischergasse

    Haspelgasse

    Dreiknigs-Str.

    Krmergasse

    Apotherkerg.

    Brckenstrae

    Ufe

    rstr

    ae

    Brc

    kent

    orko

    pfst

    r.

    Bismarckstr

    .

    Brc

    kent

    or

    Mar

    kt-

    pla

    tz

    Stad

    thal

    le

    Plc

    k

    mar

    ktKo

    rn-

    Zieg

    elh

    user

    Lan

    dstra

    e

    Phi

    loso

    phen

    weg

    Schlosswolfsbrunnenw

    eg

    Marstallstr.

    Nec

    kar

    Berg

    heim

    erst

    rae

    Vos

    tra

    e

    Thibautstr.

    Luisenstr.

    Schu

    rman

    stra

    e

    Iqba

    l-Ufe

    r Fehr

    entz

    str.

    Fehrentzstr.

    Berg

    heim

    erst

    rae

    Post

    stra

    e

    Kurf

    rst

    en-A

    nlag

    e

    Post

    stra

    e

    Alte

    Epp

    elhe

    imer

    Str

    .

    Lutherstrae

    Quinckestrae

    34

    12,3

    5,41

    ,42

    30,3

    1,32

    ,33

    30,3

    1,32

    ,33

    30,3

    3

    30

    33

    35

    3434

    31,3

    2,33

    ,34

    ,35,

    36

    31,3

    2

    31,3

    2,35

    31,3

    2,35

    31,3

    2,35

    5,21

    ,22,

    26,2

    9,30

    ,39

    5,23

    33,3

    5

    P 9P 7

    P 5

    P 0

    P 6

    P16

    P 8

    P11

    P13

    P12

    P 4

    Uni

    vers

    itts

    einr

    icht

    ung

    Sons

    tige

    Geb

    ude

    Gew

    sse

    r

    Woh

    n-/G

    ewer

    bege

    biet

    100

    m

    Tief

    gara

    ge, P

    arkh

    aus

    Busl

    inie

    , Hal

    test

    elle

    3321St

    rae

    nbah

    nlin

    ie, H

    alte

    stel

    le

    Zeic

    hene

    rkl

    rung

    :

    ALT

    STA

    DT/

    BERG

    HEI

    M

    Z

    ENTR

    ALB

    EREI

    CH

    Prin

    t + M

    edie

    n

    INF

    S

    tand

    07/

    2013

    P1

    anfahrt

  • anfahrt zur zentralen Studienberatung/Career Service, Seminarstrae 2Mit dem Bus: Linien 31 und 32; Haltestelle UniversittsplatzMit dem PKW: Es bestehen Parkmglichkeiten im Parkhaus 9.

    anfahrt zu den Kursrumen im Seminarzentrum, Bergheimer Str. 58 a, Gebude 4311Mit dem Bus: Linien 32 und 35; Haltestelle RmerstraeMit der Straenbahn: Linie 22; Haltestelle RmerstraeMit dem PKW: Es bestehen Parkmglichkeiten in den Parkhusern Stadtbcherei sowie P 15.

    anfahrt zum neuenheimer feld, Gebude 325, raum 23Mit dem Bus: Linien 31 und 32; Haltestelle Bunsen-GymnasiumMit der Straenbahn: Linien 21 und 24; Haltestelle Bunsen-GymnasiumMit dem PKW: Bitte folgen Sie dem Parkleitsystem. Alle Parkpltze

    im Neuenheimer Feld sind kostenpflichtig.

    Universittsgebiet Neuenheim

    696

    HauptbahnhofAutobahn

    Campus Bergheim,Campus Altstadt

    N E C K A R

    691

    692

    100

    370

    320153

    152

    155

    154

    151

    162

    156

    159

    129

    115

    116 119

    105 114

    304

    229

    231

    235

    233252

    294

    269330

    282

    306

    345365

    347

    346 326

    367

    366

    308

    307327

    368 348

    324

    530

    531

    678

    704 705

    706

    400

    131

    240

    260

    281

    280223222

    560561

    562

    230

    293

    241261

    277

    670

    672

    267

    371

    305325

    254

    520

    328

    276

    271

    275

    273 279270

    278272

    132

    133

    134

    253

    292

    234

    236

    232

    288

    201

    364

    677 679

    675

    680

    688 689

    683 695

    696

    687 685

    681

    686

    682

    684

    690

    344b

    DKFZZMBH

    694

    693

    336-44

    360

    700

    710

    535 505

    517- 519

    347a

    720

    227

    229a

    701 - 703

    344a

    350

    410

    580

    582

    583 584

    585

    161

    165

    163

    160

    521

    524523

    522

    536

    HTC

    Tiergartenstrae

    Berli

    ner S

    tra

    e

    Berlin

    er Str

    ae

    Theoretikum

    Zoo

    Jugendherberge(DJH)

    TSG

    Reiterverein

    Max-PIanck-Institut(Jahnstr. 29)

    Schwimm-bad

    Max-PIanck-InstitutStudenten-

    wohnheime

    Institut fr Sport undSportwissenschaft

    Bundesleistungs-zentrum (BLZ)

    UBA

    UBA

    Pathologie

    Hrsaal

    URZ

    Bioquant

    Geogr. Institut(Berliner Str. 48)

    SAI

    DKFZ

    Mensa

    Botanischer Garten

    Technologiepark

    Technologiepark

    581

    OMZ

    21, 24

    21, 24

    21, 24

    31

    31, 37

    31, 3731, 32, 37

    31, 32, 37

    31

    31, 32

    31, 32

    31, 32

    31, 32

    31, 32

    32, 721

    31, 37, 721

    31, 32, 37

    450HIT

    100 m

    329

    Gerhart-Hauptmann-Str.

    Kinderklinik

    Nieren-zentrum

    Alte Kinderklinik

    Kopf-klinik

    Chirurgische Klinik

    243242

    P

    P

    P

    P

    P

    430

    MedizinischeKlinik 226

    M

    M

    M

    501

    -504

    P

    M

    M

    M

    M

    M P

    Hofmeisterweg

    Tiergar tenstrae

    M

    P

    P

    M

    M

    274

    Kirschnerstr.Kirsc

    hnerstr.

    32

    P

    Klausenpfa

    d

    136b

    Im Neuenheimer Feld

    Klausenpfa

    dM

    MM

    135

    136a

    440

    515

    Jahnstr.

    Kirschnerstr.

    Uferstr.

    Im Neuenheimer Feld

    NCT 460

    Schrderstr.

    M

    PdagogischeHochschule

    ZENTRALBEREICH Neuenheimer Feld Print + Medien

    221224

    220

    M

    MMnchhofstr.

    Im N

    euenheimer Feld

    Frauen- u.Hautklinik

    P

    P

    P

    Hubschrauber-Landeplatz

    569

    676

    Fernheizwerk

    Wohnen

    699

    671

    VZM

    ZIM

    Im N

    euenheimer Feld

    Sonstige Einrichtungen

    Wohn-/Gewerbegebiete

    THEORETIKUMUniv./Klinikum im Bau Universitt/Klinikum

    Grnchen

    Sportanlagen

    Campus

    Gewsser

    Hubschrauber-Landeplatz

    Mitarbeiter-ParkplatzParkhaus

    Straenbahnlinie, Haltestelle

    Krankenhaus

    Buslinie, Haltestelle

    Campus-bersichtstafelSchranke

    Patienten/Besucher-ParkplatzPM

    Stand Juli 2013

    112

    110

    111

    117

    287

    31, 32, 37

  • Hausadresse: Universitt Heidelberg Career Service Seminarstrae 2 69117 Heidelberg

    Telefon: +49 6221 54-3655

    E-Mail: [email protected]

    Internet: www.uni-heidelberg.de/careerservice

    SerViCePortale fr informationen rund umS Studium

    Serviceportal: Seminarstrae 2 (EG) 69117 Heidelberg

    Info-Telefon: +49 6221 54-5454 Mo - Do 9 - 16 Uhr, Fr 9 - 13 Uhr

    E-Mail: [email protected]

    Internet: www.uni-heidelberg.de/studium

    imPreSSum

    Redaktion: Jasmin Fender, Anne Franciska Pusch

    Layout: Kommunikation und Marketing (Corporate Design Universitt Heidelberg, Kommunikation und Marketing)

    Satz/Gestaltung: Print + Medien, Zentralbereich INF, Universitt Heidelberg

    Druck: Neumann Druck, Heidelberg

    Auflage: 2.500

    Career SerViCe

    Der Career Service wird im Rahmen einer Public Private Partnershipuntersttzt von: