Vorlesung BWL IIa: Investition und · PDF fileVorlesung BWL IIa: Investition und Finanzierung...

Click here to load reader

  • date post

    06-Feb-2018
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Vorlesung BWL IIa: Investition und · PDF fileVorlesung BWL IIa: Investition und Finanzierung...

  • Vorlesung BWL IIa:Investition und Finanzierung

    Priv.-Doz. Dr. Dr. Aurelio J. F. Vincenti

    VertretungsprofessurBWL, Unternehmensfinanzierung

    Fachbereich WirtschaftswissenschaftenUniversitt Kassel

    Wintersemester 2012/13

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 1

  • Kapitel 01 Grundlagen:Konzept

    Vermittlung von (Grund)Kenntnissen der (Unternehmens)Finanzierung: Fremd- und Eigenkapital. Bewertung dieser Instrumente.

    Vermittlung von (Grund)Kenntnissen der Investitionsrechnung: Auf vollkommenen und unvollkommenen

    Mrkten. Einbeziehung von Unsicherheit.

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 2

  • Kapitel 01 Grundlagen:Ziel

    Gegenstand der Betrachtung privatwirtschaftliches Unternehmen:

    Erwerbswirtschaftliches Prinzip:Langfristiges Gewinnstreben.Wirtschaftstheorie: Nutzenmaximierung. I.d.R. Operationalisierung durch Gewinn- bzw.

    Vermgensmaximierung als monetres Ziel.[Nichtmonetre Ziel (Prestige, Macht, etc.) unbercksichtigt.]

    Problem der Maximierung unter Unsicherheit. Nebenziel Erhalt der Liquiditt: Alle Zahlungs-

    verpflichtungen jederzeit erfllen zu knnen.Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 3

  • Kapitel 01 Grundlagen:Gter- / Finanzstrme im Unternehmen

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 4

    Arbeitsmrkte Arbeitsleistungen Lohn- und

    Gehaltszahlungen

    Finanz- und Kapitalmrkte

    Kredite Beteiligungen Brse Finanzierungsentscheidungen Investitionsentscheidungen

    Produktionsmittel Zahlungen an die

    Lieferanten/Hersteller Bezug der

    Produktionsmittel

    Absatzmrkte Einnahmen

    (Umsatzerlse) Dienstleistungen/Gter

    UNTERNEHMENS-FINANZIERUNG

    Unter-nehmen

    Staat:Vorgaben und

    Rahmenbedingungen

  • Kapitel 01 Grundlagen:Begriffliches I

    In der (modernen) finanzwirtschaftlich orientierten BWL wird das Unternehmen anhand seiner Zahlungsstrme (Ein- und Auszahlungen)analysiert.

    Cash Flows stehen im Vordergrundder Betrachtung:Stromgren sind stets zeitraumbezogen (Periode).[Gegensatz zu zeitpunktbezogenen Bestandsgren.]

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 5

  • Kapitel 01 Grundlagen:Unternehmen als System von Cash Flows

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 6

    UnternehmenBestand anLiquiditt

    Steuern

    AuszahlungenEinzahlungen

    Erlse aus Umsatz und Liquidation

    Kredite etc. Einlagen

    Ausschttungen Tilgungen Zinsen

    Lhne Rohstoffe

    Waren etc. Betriebsmittel

  • Kapitel 01 Grundlagen:Begriffliches II

    Investition:Auszahlung zur Beschaffung von Gtern (Sachgter oder Rechte): I.d.R. auf eine lngere Frist ausgerichtet. Mit einer oder mehreren zuknftigen (unsicheren) und

    erwartungsgem hheren Einzahlungen aus der Verwertung der beschafften Gter verbunden.

    Finanzierung:Beschaffung von Zahlungsmitteln als Gewhrleistung der Verfgung ber finanzielle Mittel durch: Generierung/Vorziehen (zustzlicher) Einzahlungen. Vermeidung/Verschiebung von Auszahlungen.

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 7

  • Kapitel 01 Grundlagen:Begriffliches III

    Ziel jeder Investitions- / Finanzierungsentscheidung:(Sichere oder unsichere, bedingte oder unbedingte) Einkommensstrme ber die Zeit zu verschieben und ein hheres Konsumniveau zu erreichen. Investitions- und Finanzierungsentscheidungen fhren

    zur Umwandlung der Vermgensstruktur. Investitions- und Finanzierungsentscheidungen sind

    (i.d.R.) gemeinsam zu betrachten:Zwei Sichtweisen eines einzigen Prozesses:Investition Mittelverwendung Finanzierung Mittelherkunft.Jede Investition bedingt zugleich eine Finanzierung.

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 8

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Aufgabe der Investitionsrechnung

    Die Sicherung der Ertragskraft (Gewinne) und damit des Bestands eines Unternehmens erfordert Investitionen.

    Aufgabe der Investitionsrechnung:Quantitative Abwgung (mathematisches Modell), inwieweit eine Investition vorteilhaft ist.

    Relativitt der Vorteilhaftigkeit einer Investition: Vorteilhaftigkeit gegenber der Unterlassungsalternative. Vorteilhaftigkeit gegenber anderen Investitionen.Vergleich anhand einer geeigneten quantitativen (operationalisierten) Zahlungsgre als Kriterium:Maximierung des (Total)Gewinns bzw. (Total)Vermgens!

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 9

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Formen der Investitionsrechnung

    Statische Investitionsrechnungsverfahren (Praktikerverfahren):Keine Bercksichtigung des Zeitfaktors bei den einzelnen Zahlungsstrmen grundstzlich fr Vorteilhaftigkeitsanalysen ungeeignet!

    Dynamische Investitionsrechnungsverfahren:Bercksichtigung des Zeitfaktors bei den einzelnen Zahlungsstrmen Methode der Wahl fr eine entscheidungsorientierte BWL!

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 10

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Marktmodelle 1

    1. Vollkommenheit des Kapitalmarktes:a) Merkmale vollkommener Mrkte: Einheitlicher fester Marktzins i fr Kapitalanlage und

    Kapitalaufnahme (Sollzins = Habenzins). Beliebige Verfgbarkeit von Kapital zum Zinssatz i

    (keine Anlage- und Kreditlimits). Keine Steuern, Transaktionskosten.

    Unvollkommene Mrkte als Gegenteil:(Etwa unterschiedliche Soll- und Habenzinsen.)

    2. Bercksichtigung von Unsicherheit:a) Zukunft wird als sicher und planbar vorausgesetzt.b) Zukunft ist unsicher (Cash Flows und/oder Zins).

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 11

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Marktmodelle 2

    4 Grundkonzepte der Investitionsrechnung:

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 12

    Investitionsrechnung auf einem

    vollkommenen Marktunter Sicherheit (VMS)

    Investitionsrechnung auf einem

    vollkommenen Marktunter Unsicherheit

    Investitionsrechnung auf einem

    unvollkommenen Marktunter Sicherheit (UMS)

    Investitionsrechnung auf einem

    unvollkommenen Marktunter Unsicherheit (UMU)

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes IZeitwert des Geldes

    (Zeitprferenz des Geldes)als konstitutives Kennzeichen jeder dynamischen Investitionsrechnung:

    Grundidee:Annahme, dass ein Wirtschaftssubjekt Gter lieber in der Gegenwart als in der Zukunft konsumieren bzw. nutzen mchte sowie umgekehrt lieber in der Zukunft als in der Gegenwart bezahlen mchte.

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 13

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes IIDer Zins i ist folglich Entgelt

    fr die befristete berlassung von Kapital!(Ausdruck des Zeitwertes dieses Kapitals.)

    Um Zahlungsstrme zu unterschiedlichen Zeitpunktenmiteinander vergleichen zu knnen, mssen diese auf einen gemeinsamen Bezugspunkt (i.d.R. die Gegenwart) bezogen werden.

    Vorgehensweise:Zahlungsstrme verschiedener Perioden werden durch Abzinsen (bzw. Aufzinsen) vergleichbar.

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 14

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes III

    Zeitwert des Geldes Beispiel:

    Gegenwart In1Jahr In2Jahren1000 1100 1210

    bei einem Zins i (Jahres- bzw. Periodenzeitwert) von 10%.

    Jede dynamische Investitionsrechnung bentigt einen geeigneten Kalkulationszins i!

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 15

    ZukunftHeutet=0 t=1 t=2

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes IV

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 16

    Zins- und ZinseszinsrechnungZwei zentrale Prinzipien:

    Aufzinsung: 0 t.Abzinsung: t t

    bzw. t t .

    Allgemein: t 0 t 0 t

    mit als Zinsfaktor.

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes V

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 17

    Beispiel:c0 1000;ct 1331;t 3;i 10%q 1 0,1 1,1.

    Aufzinsung: Gesucht wird das Endkapital t3 [].

    Abzinsung: Gesucht wird das Anfangskapital 0.3 []

    bzw. 3 [].

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes VI

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 18

    Beispiel (Fortsetzung):c0 1000;ct 1331;t 3;i 10%q 1 0,1 1,1.

    Prinzip der Aufzinsung:Verfgt man heute ber ein Kapital in Hhe von c0 [ = 1000], so wird daraus durch Anlage zum Zinssatz i [ = 0,1] in einem Jahr ein Betrag von c1 = c0 q [ = 1000 1,1 = 1100]. Legt man diese Summe weiter an, resultiert am Ende des zweiten Jahres ein Guthaben von c2 = c1 q = c0 q2 [ = 1100 1,1 = 1000 1,21 = 1210]. Nach drei Jahren betrgt der Kontostand c3 = c2 q = c0 q3 [ = 1210 1,1 = 1000 1,331 = 1331] und nach t Jahren schlielich c0 qt .Der berschuss c3 c0 [331] entsteht aus zwei Effekten: Einfacher Zinseffekt (Verzinsung des Startkapitals): 3 100 = 300. Zinseszinseffekt (Verzinsung der Zinsen): 31.

    Gesamteffekt: 331.

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes VII

    Investition und Finanzierung Aurelio J. F. Vincenti 19

    Beispiel (Fortsetzung):c0 1000;ct 1331;t 3;i 10%q 1 0,1 1,1.

    konomische Interpretation der Aufzinsung:Die Aufzinsung ermittelt unter Einbeziehung von Zins und Zinseszins den zuknftigen Wert eines gegenwrtigen Geldbetrages.konomische Interpretation der Abzinsung:Die Abzinsung ist das Gegenteil der Aufzinsung. Sie ermittelt unter Einbeziehung von Zins und Zinseszins den gegenwrtigen Wert eines zuknftigen Geldbetrages.Begriffliches: Zuknftiger Wert c t (Ende des Analysezeitraums): Endwert. Gegenwrtiger Wert c0 (Anfang des Analysezeitraums): Barwert. Einzahlung: + Auszahlung:

  • Kapitel 02 Investitionstheorie 1:Zeitwert des Geldes VIII

    Inv