Vortrag Georg-Simon-Ohm Hochschule:

of 22 /22
GeorgSimonOhm Hochschule Nürnberg Umweltverantwortliche Unternehmensführung Nachhal<gkeit – Was hat das mit mir zu tun? von Frank Braun Gründer und Vorstand Bluepingu e.V. 02.12.10 1

Embed Size (px)

description

 

Transcript of Vortrag Georg-Simon-Ohm Hochschule:

  • 1. Georg-Simon-Ohm Hochschule Nrnberg Umweltverantwortliche Unternehmensfhrung Nachhal
  • 2. Agenda Nachhaltiges Wirtschaften =Eine Entwicklung, die die Bedrfnisseder jetzigen Generationen befriedigt, ohne zuknftigen Generationen die Mglichkeiten zu rauben ihre Bedrfnisse erfllen zu knnen Cradle to Cradle 02.12.10 2
  • 3. Agenda 1. Nachhal
  • 4. Ein kleiner krea*ver Eins*eg aus der Welt des Web 2.0 02.12.10 4
  • 5. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (1) Hebel fr gesellschaftliche Vernderung Hebel: Konsumverhalten Hebel: Engagement und Brgerrechte Hebel: Bildung und InformationWir haben wesentlich mehr Einfluss, als die meisten von uns glauben! 02.12.10 5
  • 6. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (2) Das magische Viereck der Nachhaltigkeit kologisch Fair/Sozial Regional Wirtschaftlich02.12.10 6
  • 7. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (3) Das magische Viereck der Nachhaltigkeit kologisch Fair/Sozial Beispiel Lebensmi:elbranche Bio Siegel = kologisch angebaut, nachhal
  • 8. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (4) Das magische Viereck der Nachhaltigkeit kologisch Fair/Sozial Beispiel Tex*lbranche Bio Siegel = Baumwolle kologisch angebaut, weitere Fer
  • 9. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (5) Das magische Viereck der Nachhaltigkeit kologisch Fair/Sozial Beispiel Elektrobranche kosiegel stecken noch in den Kinderschuhen Regional Wirtschaftlich Im Augenblick Branchenfokus auf Energiesparen und Recycling Fairtrade Siegel nicht existent Mehrere Studien gehen davon aus, dass die anfallende CO2-Menge der weltweiten IT in etwa dem CO2-Aussto des interna
  • 10. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (6) Der Markt ist noch in den Kinderschuhen aber Forum Nachhal
  • 11. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (7) Die Alternativen werden kontinuierlich mehr02.12.10 11
  • 12. 1. Nachhaltigkeit Markt der Mglichkeiten (8) Zusammenfassung Die kobranche braucht Mitarbeiter, die gelernt haben, Systeme neu zu denken Es gibt in allen Branchen auch heute schon Alterna
  • 13. Regionale best practices: BioInnung (1) Was Ist die BioInnung e.V. ? Unternehmerverbund zur Erhhung der Wertschpfung im komarkt in der Ein Metropolregion Nrnberg, in dem sich bisher 30 Unternehmer und Freiberuer zusammengeschlossen haben, deren Vision es ist die Ziele einer Nachhal
  • 14. Regionale best practices: BioInnung (2) Projekte der BioInnung Shared Services: Gemeinsamer InternetauTrie und entlichkeitsarbeit fr die ko-Branche Lobbyarbeit mit Kommunen und WirtschaT Kampagnen Arbeit wie z.B. das Ak
  • 15. Regionale best practices: Bluepingu (1)Ziele von Bluepingu Inhaltlich: Nachhal
  • 16. Regionale best practices: Bluepingu (2) 02.12.10 16
  • 17. Globale best practice: Cradle to Cradle Cradle-to-Cradle will Produktdesign revolu
  • 18. Globale best practice: Cradle to Cradle (2) Prinzipien Produkte sollten entweder kompos
  • 19. Zukunftsmarkt kobranche Die kobranche ist einer der grten Wachstumsmrkte Neue Berufsbilder entstehen z.B. Solar- und WindkraTtechniker Die Branche ist noch jung und bietet groe Mglichkeiten gerade auch fr Jungunternehmer Das Web 2.0 ermglicht Low-Budget Start-ups, wenn die Idee passt Fundraising wird durch das Web 2.0 erleichtert Networking ist ein Schlssel zum Erfolg ... Aber auch hier fallen die Frchte nicht von den Bumen! 02.12.10 19
  • 20. Und jetzt? Anregungen 1. Informieren Sie sich und andere, aber bi:e nicht mit dem moralischen Zeigenger 2. Seien Sie ein wenig unbequem hinterfragen sie konstruk*v es ist einfach ein Problem zu erkennen, was wir brauchen sind aber Lsungen, denn nur dann kann sich etwas ndern 3. kologische Themen auch fr Referate, Facharbeiten, Bachelor- und Master Arbeiten einbringen 4. Unirma grnden: Papierbedarf / Kiosk... 5. Neue Ideen auf einem Start-up Weekend testen www.nuernberg-startups.de 6. Es gibt jede Menge gutes Material im Netz, um sich auf Spurensuche zu begeben: www.bne-portal.de h:p://www.umweltbildung.at/ 02.12.10 20
  • 21. Ntzliche Links Regional: 1. www.bluepingu.de 2. www.biojobbrse.de 3. www.bioinnung.de 4. www.glore.de Interna*onal: 1. www.cradle-to-cradle.org 2. Whitepaper: Sustainable Business - Minimiza*on vs. Op*miza*on h:p://mbdc.com/images/whitepaper_eciency- op*miza*on-Feb2010-v2.pdf 3. www.storyofstu.com/interna*onal/index.html 02.12.10 21
  • 22. Fragen? 02.12.10 22