WAC broschure

download WAC broschure

of 20

  • date post

    18-Dec-2014
  • Category

    Real Estate

  • view

    217
  • download

    0

Embed Size (px)

description

WAC Broschüre in der 3.ten Auflage zur Kontrollierten Wohnungslüftung @westaflex

Transcript of WAC broschure

  • 1. 0WohnungslftungWAC Westa Air Control-Systemefr den Neubau und fr die energetische SanierungKONTROLLIERTEWOHNUNGSLFTUNGPRODUKTBERSICHT3. AUFLAGE
  • 2. Frische Luft, gesundes Raumklima und Energieeffizienz sindThemen, die aus unserer modernen Wohnkultur nicht mehrwegzudenken sind. Mit dieser Broschre erhalten Sie eineninteressanten Einstieg in Lsungen rund um eine zeitgemeWohnungslftung.
  • 3. INHALTSVERZEICHNIS04 | Einleitung / Allgemeines06 | Westa Air Control fr den Neubau Eine Lsung mit System10 | Westa Air Control kombinierbare Systeme fr die energetische Sanierung10 | Slimflex-System14 | Triflex-System
  • 4. Die Ansprche an eine zeitgeme Form der Wohnungslftungsind vielschichtig und verlangen mglichst umfassende Lsungen.Wir haben die passenden Produkte: Westa Air Control fr denNeubau und die energetische Sanierung.
  • 5. 04 | 05ENERGIEEFFIZIENZ UND AN-GENEHMES WOHNKLIMA EIN SCHEINBARER WIDER-SPRUCHFr ein gesundes und aktives Leben ben-tigt der Mensch im Durchschnitt 19.000Liter Frischluft am Tag. Einer ausreichendenVersorgung mit sauberer, unverbrauchterLuft in den Wohn- und Arbeitsbereichensteht hufig der Anspruch an eine energie-sparende und deshalb isolierende Raum-architektur gegenber. Ein wichtiges Ziel,sowohl bei Neubauten als auch bei dermodernen Altbausanierung, ist daher dieErzeugung einer luftdichten, energetischisolierenden Bauhlle.Die Energieeffizienz vieler Wohngebudelt sich durch entsprechende Manahmendeutlich verbessern das Einsparpotenzialliegt hufig bei bis zu 50%. Der freie Luft-austausch wie er bei Altbauten typisch ist,wird hierbei durch den Einsatz modernerIsolier- und Dmmstoffe bewusst unter-bunden. In der Folge werden Co2,Wasser-dampf und andere Stoffe nicht mehr konti-nuierlich abgefhrt.Insbesondere steigt die Belastung durch diebeim Atmen abgegebene Feuchte stetig an.Eine durchschnittliche Familie mit drei Per-sonen gibt auf diese Weise pro Tag rund 10Liter Flssigkeit an die Umgebung ab.Ist die Frischluftzufuhr nicht ausreichendgewhrleistet, sind Fule und Schimmel-pilzbildung die Folge.Um ein gesundes Wohnklima zu erhalten,wre daher in hufig genutzten Rumeneine regelmigen Stolftung notwendigund sinnvoll. Das klassische Lften der Ru-me durch ein hufiges ffnen der Fensterist mit dem Wunsch nach hoher Energieeffi-zienz allerdings nur schwer zu vereinbaren.Dieses Problem tritt in besonderem Maewhrend der kalten Jahreszeit auf. Die un-kontrollierte Fensterlftung wrde hier denEnergiespareffekt eines modernen Niedrig-energiehauses deutlich verringern. Ein An-steigen der Heizkosten wre unvermeidlich.Neben den rein konomischen Auswirkun-gen mssen hierbei natrlich auch Aspektedes Umweltschutzes bercksichtigt werden.Weiterhin ist die Umgebungsluft im Stadt-bereich als Resultat von Industrialisierungund Umweltverschmutzung zunehmendschadstoffbelastet.Pollen, Abgase und Feinstube minderndie Luftqualitt deutlich und schrnken dieMglichkeiten eines gesunden Luftaustau-sches im Wohnbereich weiter ein.
  • 6. Der Abluft aus denRumen wird dieWrmeenergieentzogenFORTLUFT AUSSENLUFTZULUFT ABLUFTund der Zuluftzugefhrt. DieZuluft erwrmt sich.FUNKTIONSGRAFIK DES ZENTRALGERTES ZENTRALGERT WAC 300 / WAC 400Westa Air Controlfr den Neubau eine Lsung mit System.WAC WIE FUNKTIONIERTS?Herzstck des Westa Air Control Systems istein Zentralgert, das die ber Kanle ein-und ausflieenden Luftstrme reguliert undin der Balance hlt. Durch den eingebautenKreuzgegenstromwrmetauscher wird biszu 90 % der Wrme zurckgefhrt einedirekte Vermischung der Auenluft undWIE KOMMT DIE FRISCHELUFT INS HAUS?AUSSENLUFTZULUFTFORTLUFTABLUFTFortluft findet nicht statt. Ein wichtigesElement ist das eingebaute Filtersystem.Es verhindert zuverlssig den Eintrag vonSchmutz, Schadstoffen und Pollen. DieGre und Leistung des Zentralgertes lsstsich perfekt an die vorhandene Wohnsitua-tion anpassen. Einzelne Wohneinheitenknnen ebenso effektiv belftet werden wiekomplette Ein- und Zweifamilienhuser.
  • 7. 06 | 07WAC SO WIRD GEPLANT.Von Beginn an wird eine enge Zusammen-arbeit von Architekten, Fachplanern undBauherren angestrebt. Wesentlich erleichtertwird diese Einteilung durch das spezielleWESTAFLEX Auslegungsdatenblatt.Gemeinsam mit dem Bauherren und demArchitekten wird so zum Beispiel festgelegt,wo das Zentralgert installiert wird oderwo die Deckenffnungen vorzusehen sind.Hierbei ist das Nutzungskonzept der einzel-nen Rume ausschlaggebend fr eine de-taillierte Planung.Das Datenblatt wird gemeinsam mit denZeichnungen des Hauses an WESTAFLEXgesandt und bildet die Grundlage fr dieFestlegung der Luftkanle, Durchlsseund Luftvolumina. Abgerundet wird dasRegelungskonzept durch eine akustischeBerechnung der Wohnrume. Sie stellteinen flsterleisen Betrieb ihrer WAC-Anlage sicher.Durch den Einsatz der innovativen Quadro-Flachkanalrohre kann die Anlage fr denKunden vollstndig unsichtbar verlegt wer-den. Im Neubau werden die Lftungsrohrezumeist unter dem Estrich oder direkt inden Betonboden eingebracht. Fr die Sanie-rung oder das hochwertige Architektenhausbieten sich abgehangene Decken mit Lf-tungsprofilen oder Design-Luftauslssen an.VON DER EnEV EMPFOHLEN!Basierend auf der europischen Gebude-richtlinie gilt in Deutschland die Energieein-sparverordnung EnEV. Diese Richtlinie weistden Weg zu einem energieeffizientenGebudekonzept und macht den Einbaueiner kontrollierten Wohnungslftungunverzichtbar.Um den Energiehaushalt eines Neubaustransparent zu machen, erhlt jedes Gebu-de einen Energiepass. Durch die Betrach-tung eines Bauwerks als wirtschaftliche Ein-heit rckt der Energieverbrauch zunehmendin den Mittelpunkt. Dieser Verbrauchswertbestimmt zuknftig in einem hohen Maeden Wert einer Immobilie.Hier gehen konomie und kologie einfr den Bauherren lukratives Bndnis ein.DAS AUSLEGUNGSDATENBLATT VON WESTAFLEX
  • 8. Nur wenn die Details stimmig sind und alle Komponentenzueinander passen, funktioniert die WAC-Anlage perfekt.Wir liefern Ihnen das komplette Wohlfhl-System!
  • 9. 08 | 09WAC KOMPONENTEN NACHMASSMit der WESTAFLEX WAC-Anlage erhaltenSie ein System von optimal aufeinander ab-gestimmten Komponenten aus einer Hand.Die Verwendung hochwertiger Materialiengarantiert einen hohen Verlegekomfortund sorgt verlsslich fr eine einwandfreieFunktion.Eintrittspunkt fr die frische Luft, und somitdie erste Schnittstelle der WAC-Anlage mitder Umwelt, ist der Lufteinlass. Flexibel wiedas gesamte System bieten sich hier insge-samt drei unterschiedliche Mglichkeitenan. Je nach Kundenwunsch wird der Luft-einlass auf dem Dach realisiert oder direktin der Fassade des Gebudes. Ebenso isteine Aufstellung im Aussenbereich desGrundstcks durch einen Lufteinlassturmmglich. Dies erlaubt eine Nutzung desLufteinlasses in Verbindung mit einem Erd-wrmetauscher. So knnen die jahreszeit-lich bedingten Temperaturunterschiedezwischen Erdreich und Auenluft fr diegefrderte Luftmenge nutzbar gemachtwerden. Eine Alternative hierzu ist der Ein-bau eines Vorheizregisters zum Frostschutz.Die frische Luft wird durch die isoliertenZuleitungen zum Zentralgert befrdert.Fr die Durchdringung der hoch gedmm-ten Gebudehlle werden von WESTAFLEXwrmebrckenfreie Durchfhrungen ver-wendet.Ein wichtiger Bestandteil der WAC-Anlagesind die im System integrierten Filter. Siebefinden sich sowohl im Zentralgert undan den Ansaugstellen der Auenluft alsauch an den Eintrittsstellen der Abluft (z.B.Kche, Bad, WC). Die so umgesetzte mehr-stufige Filtration schtzt die Rohrleitungenvor Ablagerungen und ermglicht z.B. denEinbau von zustzlichen Pollenfiltern frAllergiker.Das Zentralgert ist das schlagende Herzder WAC-Anlage. In ihm wird die Zu- undAbluft gefiltert und Ventilatoren sorgen frdie Verteilung im Gebude. Der eingebauteWrmetauscher entzieht der Abluft Wrme,sorgt so fr einen energieeffizienten Betriebder Anlage und ermglicht eine entsprechen-de Einsparung von Heizkosten. WESTAFLEXbietet Zentralgerte mit unterschiedlichenLeistungen an und deckt damit den Bedarfvon der kleinen Wohnung bis zum groenEinfamilienhaus ab.LUFTEINLASSZULUFTVENTIL ZWD FUSSBODEN- / WANDAUSLASS
  • 10. WOLLEN SIE SICHEINSCHRNKEN?Nutzen Sie bei der Sanierung die vielfltigenKombinationsmglichkeiten der WESTAFLEXWAC-Sanierungssysteme. Unsere Systemesind 100 % kompatibel zu unserem QuadroSystem 100. Das Westa Air Control Systembietet hier ein umfassendes Konzept an.Wer sein Haus energetisch sinnvoll saniert,senkt die laufenden Kosten, kann hhereKaltmieten verlangen und erzielt einenhheren Verkaufserls. Der Einbau einerWAC-Anlage finanziert sich auf diese Weisefast von selbst, erhht den Wohnkomfortund macht das Gebude zukunftssicher.Slimflex Westa Air Control fr die Energetische Sanierung