Webinar 22.08.2014

of 43/43
www.gehirnmuskel.at 50% Zeit sparen bei Meetings Einführung „Six Thinking Hats“ 1 www.gehirnmuskel.at
  • date post

    20-Jun-2015
  • Category

    Education

  • view

    62
  • download

    2

Embed Size (px)

description

50 % Zeitersparnis bei Meetings - Webinar

Transcript of Webinar 22.08.2014

  • 1. www.gehirnmuskel.atwww.gehirnmuskel.at50% Zeit sparen bei MeetingsEinfhrungSix Thinking Hats1

2. www.gehirnmuskel.atKurz aber herzlich!2 Jakov Jakisic Trainer fr Kreativitt seit2001 de Bono Trainer seit 2009 3. www.gehirnmuskel.at Bitte krzere undeffizientere Meetings!!3 4. www.gehirnmuskel.atAnwendungsbereiche! Strategiefindung (Start-Ups, KMUs,Vereine,...) Produkt- und Dienstleistungsentwicklung Projektplanung Entscheidungsfindung Mitarbeitergesprche ...4 5. www.gehirnmuskel.at Meeting in Zahlengemessen!Quelle: http://www.entrepreneur.com/dbimages/article/1399925460-4-biggest-productivity-killers-in-your-office-infographic.jpg5 6. www.gehirnmuskel.at Meeting in Zahlengemessen!In Deutschlandwurden 2005 indenUnternehmenpro Mitarbeiter32.5Arbeitstage proJahrverschwendet.(Quelle: PoudfootConsulting)6 7. www.gehirnmuskel.atAusgangssituation!7 8. www.gehirnmuskel.at Ausgangssituation!! Vom Thema abweichen Konflikte Wenig Effektivitt Mangelnde Aufmerksamkeit Ausufernde Wortmeldungen Zeitaufwand Fehlende Kooperation8 9. www.gehirnmuskel.at6 Hte Check!Lucas Scheiber, Geschftsfhrung,ms.GIS GmbH (www.msgis.com)Dank der 6 Hte Methode haben vor allemunsere internen Diskussionen an Effizienzgewonnen.Die blauen Hte waren davor bei uns einwenig rar...!9 10. www.gehirnmuskel.at6 Hte Check!10 11. www.gehirnmuskel.atDie 6 Denk-Hte! Hut der Kontrolle Organisiert das Denken Bestimmt den Fokus und dieTagesordnung Fasst zusammen Achtet auf Einhaltung der Regeln Stellt bekannte Infos fest Fragt nach bentigten Infos Schaut auf Sichtweisen Dritter Erlaubt, Gefhle ohneBegrndung auszudrcken Emotionen, Intuition Wird sehr kurz gehalten Treffen von Entscheidungen Optimistische Sicht Muss begrndet werden Findet Nutzen und Werte Bercksichtigt kurz- undlangfristige Perspektiven Skeptische Sicht Muss begrndet werden Zeigt potentielle Probleme Bercksichtigt kurz- undlangfristige Perspektiven Kreatives Denken Sucht Alternativen Beseitigt Fehler Generiert neue Konzepte11 12. www.gehirnmuskel.atKernideen! Six Hats = Sechs Denkrichtungen Zu einem Zeitpunkt nur in eineDenkrichtung denken Je nach Fragestellung andere Reihenfolgeder Denkrichtungen Hte sind keine Kategorien frMenschen Warum Hte? Put on your thinking cap12 13. www.gehirnmuskel.at6 Hte Check! Bei welchen zwei Hten fhlen Sie sicham wohlsten? Hut 1: __________ Hut 2: __________13 14. www.gehirnmuskel.at6 Hte Check! Welche zwei Hte dominieren das Denkenin Ihrer Organisation? Hut 1: __________ Hut 2: __________14 15. www.gehirnmuskel.at 6 Hte Check -Ergebnisse!15Individuell bevorzugt Dominiert imUnternehmen 16. www.gehirnmuskel.at 6 Hte Check!Beispiel! Linke Spalte: Individuellbevorzugt16 Rechte Spalte:Dominiert imUnternehmen 17. www.gehirnmuskel.atIdeen Evaluierung!Chris Steiner, Sales & Marketing,INDAT GmbH (www.indat.at)Die Methode ermglicht einendifferenzierter Blick auf Aufgabenstellungen.Sie hilft vor allem bei nderungen voneingefahrenen Denkschemata und gibt mehrSicherheit, dass nichts vergessen wird.Die Methode fhrt zu mehr Effektivitt undProduktivitt; lange Meetings werdendeutlich krzer. Krzere vor allem effizienter!17 18. www.gehirnmuskel.atIdeen Evaluierung!18 19. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!19 20. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!20 21. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!21 22. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!22 23. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!23 24. www.gehirnmuskel.atAnwendungs-!prinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!24 25. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!25 26. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!26 27. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!27D E N K -RICHTUNG!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN! 28. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!28D E N K -RICHTUNG!Z u j e d e mZEITPUNKTgenau EINEDENKRICH-TUNGaktiv!SEQUENZ der DENKRICHTUNGEN! 29. www.gehirnmuskel.atAnwendungsprinzip!ZEITVERLAUF Schritt 1 bis 4!ZEITVERLAUF Schritt 5 bis 8!29D E N K -RICHTUNG!Z u j e d e mZEITPUNKTgenau EINEDENKRICH-TUNGaktiv!I N D I V I -D U E L L E RSEQUENZ der DENKRICHTUNGEN!BEITRAG! 30. www.gehirnmuskel.at Sequenz IdeenEvaluierung!1. Wei Was wissen Sie ber die Idee? Welche Information fehlt? Welche Stakeholder gibt es? (fr Perspektive bzw.reichhaltigere Bewertung)2. Gelb Was sind Vorteile der Idee? Welche Chancen tun sich dadurch auf?3. Schwarz Welche Nachteile gibt es? Was knnte schief gehen?30 31. www.gehirnmuskel.atGefahr / Konsequenz! Entscheidungen werden womglich reinintuitiv gefllt Zu wenig Information vorhanden Abbruch und Vertagung nach weien Hutoft notwendig31 32. www.gehirnmuskel.atFeedback geben!FH Salzburg, Studiengang Design-undProduktmanagement1 Woche lang Design WorkshopOhne Hte war es dann wieder gleichchaotischDie Ergebnisse bei Anwendung der 6 Htewaren greifbarer bzw. konkreter32Erstaunlich, in wie kurzer Zeit manso viel Output generieren kann 33. www.gehirnmuskel.atFeedback geben!Siewarenwunderbar!33 34. www.gehirnmuskel.atFeedback geben! Innovationsworkshops Prsentation / Vortrag34 35. www.gehirnmuskel.atFeedback geben! Mgliche Probleme Emotionen krachen aufeinander Reine Kritik (negativ) Schlecht machenFeedback wird immer seltener eingeholt Schn reden Zeitaufwand hoch, wenn unstrukturiert undkein Moderator35 36. www.gehirnmuskel.atFeedback geben! Einsatz unmittelbar nachIdeenprsentationen Alleine oder in Gruppeausfllen Meinung (rot) Vorteile / Nutzen (gelb) Verbesserungen (grn) Dauer: max. fnf Minuten!36 37. www.gehirnmuskel.at Feedback geben!Rechenbeispiel! Pro Person 5 min = ?Siewarenwunderbar!37 38. www.gehirnmuskel.atFeedback geben!Rechenbeispiel! 5 min fr alle zusammenSiewarenwunderbar!38 39. www.gehirnmuskel.atPause...!39 40. www.gehirnmuskel.atSeminarinhalte! Geschichte des Denkens Ausgangssituationen Die Grundprinzipien Sechs Hte im Detail Anwendung: individuell, 2er Gesprch,Gruppe Sequenzen erstellen und verwenden bungs-Workshop40 41. www.gehirnmuskel.atProjektbegleitung! Etwas krzeres Seminar zu Beginn Workshops Methodik in unternehmenseigeneFormulare einarbeiten Unternehmensspezifische Hut-Sequenzen Workshop Formate bzw. neueDienstleistungen (zb. INDATInnovationscoaching)41 42. www.gehirnmuskel.atInteresse?! Wo knnten Six Hats bei Ihnennutzenbringend eingesetzt werden? Was kann GehirnMUSKEL noch fr Sietun? Telefonisch in D, A, Ch Persnlich im Raum Niedersterreich, Wien 43. www.gehirnmuskel.at+43 699 1 511 71 [email protected]