Weiterentwicklung und Einsatzm£¶glichkeiten der Instrumente ......

download Weiterentwicklung und Einsatzm£¶glichkeiten der Instrumente ... ¢â‚¬â€Nachhaltige Integration von Migranten

of 22

  • date post

    18-Oct-2020
  • Category

    Documents

  • view

    1
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Weiterentwicklung und Einsatzm£¶glichkeiten der Instrumente ......

  • Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Weiterentwicklung und Einsatzmöglichkeiten

    der Instrumente der Landentwicklung

    zur Unterstützung nachhaltiger

    Integrationsprozesse

    Workshop Nr. 9 der Arge Landentwicklung

    „Nachhaltige Integration von Migranten in ländlichen Räumen“

    im Rahmen des Zukunftsforums Ländliche Entwicklung

    am 20.01.2016 in Berlin

    MR Wolfgang Ewald

  • Folie 2 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    Wandel in den

    Köpfen

    Integriertes Ländliches Entwicklungskonzept

    ILEK

    Gemeinde- entwicklungskonzept

    GEK LEADER

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2011: Leitlinien der Landentwicklung

  • Folie 3 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2013: Umgang mit Windenergieanlagen

  • Folie 4 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    ILEK

    GEK

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2014: Hochwasservorsorge

  • Folie 5 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    Wandel in den

    Köpfen ILEK

    GEK LEADER

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2014: Erneuerbare Energien

  • Folie 6 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    ILEK

    GEK LEADER

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Bodenordnung

    2014: Zusammenwirken mit der Städtebauförderung

  • Folie 7 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    ILEK

    GEK

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2015: Naturschutz

  • Folie 8 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    ILEK

    GEK

    Regional- management

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2016: Infrastruktur

  • Folie 9 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    Wandel in den

    Köpfen

    GEK

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    2016: Soziale Dorfentwicklung

  • Folie 10 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Die Instrumente der Landentwicklung: Flexibel und erfolgreich

    bei der Lösung von Herausforderungen in ländlichen Räumen

    Wandel in den

    Köpfen ILEK

    GEK LEADER

    Regional- management

    Dorf- entwicklung

    Ländliche Infrastruktur

    Ländliche Bodenordnung

    2011: Leitlinien der Landentwicklung

    2013: Umgang mit Windenergieanlagen

    2014: Hochwasservorsorge

    2014: Erneuerbare Energien

    2014: Zusammenwirken mit der Städtebauförderung

    2015: Naturschutz

    2016: Infrastruktur

    2016: Soziale Dorfentwicklung

  • Folie 11 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Wie kann Landentwicklung bei der Integration helfen?

  • Folie 12 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Integration im LR: Chance und Herausforderung zugleich!

     Bislang zu wenig betrachtetes Thema!

     Potenziale der ländlichen Räume

     Überschaubarkeit einer Dorfgemeinschaft, großes ehrenamtliches Engagement, lebendiges Dorf- und Vereinsleben, Chance für Willkommenskultur

     Chance zur Abfederung der Demografischen Entwicklung, Fachkräftemangel, leerstehende Bausubstanz, Möglichkeit für preiswertes Leben (Familien)

     Herausforderungen bei der Integration

     Aktive Gestaltung des notwendigen gesellschaftlichen Veränderungsprozesses,

     Erforderlich: hohe kulturelle Offenheit und Willen des gemeinsamen Gestaltens

     Ausbildung, Beschäftigung, Wohnraumversorgung, Mehrbedarf Daseinsvorsorge

     Folgerungen:

     Spezifische Antworten erforderlich! Positionspapier der ArgeLandentwicklung

     Wichtig: Einbindung in gesamtstrategisches Vorgehen (andere Partner: Bildung, berufliche Qualifikation, ärztliche Versorgung, Sprachförderung etc.)

    Gesamt- strategie

    LE

    Partner

  • Folie 13 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Was kann Landentwicklung bereits heute leisten?

     Zentrale Bedeutung:

     Aktive und transparente Gestaltung des notwendigen gesellschaftlichen Veränderungsprozesses

     Gleichbehandlung mit anderen sozial schwachen Gruppen!

     Einsatz der Instrumente der Landentwicklung

     Initiierung und Begleitung von Veränderungsprozessen

    • Einsatz der Erfahrungen in der Prozessgestaltung und

    Bewusstseinsbildung auch für die Fragen der Integration.

    • Zusätzliche Unterstützung durch Betreuer vor Ort („Kümmerer“)

     Integrierte Entwicklungskonzepte (ILEK, GEK)

    • Dichtes Netz integrierter Konzepte (Demografischer Wandel !)

    • Integration: Neue strategische Aufgabe der Landentwicklung

    • Fortschreibung der Konzepte hinsichtlich Möglichkeiten für

    eine nachhaltige Integration von Migranten (GAK-förderfähig)

    • Prozesshafte Gestaltung unter enger Einbeziehung der

    Gemeinden und aktiver Beteiligung der Bürger/Akteure

  • Folie 14 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landentwicklung MR Wolfgang Ewald Bayerisches Staatsministerium für

    Ernährung, Landwirtschaft und Forsten

    Was kann Landentwicklung bereits heute leisten?

     Einsatz des ILE-Regionalmanagements (GAK-förderfähig)

    • Sofortiger nutzbringender Einsatz der Erfahrungen bei der

    Aktivierung der Bürger, in der Moderation und beim Aufbau

    von Netzwerken!

    • Aufbau eines Netzwerks aus Funktionsträgern und

    Ehrenamtlichen zusammen mit den Gemeinden, in das alle

    relevanten fachlichen Themen und Fragen zur Integration

    eingebunden sind (Aufbau Willkommenskultur)

    • Stärkere Bedeutung für neue Netzwerk-Akteure (z.B.

    Kirchengemeinden, kulturelle Träger, Flüchtlings-Helferkreise).

    • Folgerung: Weiterentwicklung des Regionalmanagements für

    die nachhaltige Integration von Migranten

    Ausstattung auch mit zusätzlichen finanziellen Ressourcen

  • Folie 15 Unterstützung der Integration von Migranten durch Landent