Wem geh¶rt das Land - Hintergrund des Nahost Konflikts - Bibel Gott Jesus Glaube Religion...

download Wem geh¶rt das Land - Hintergrund des Nahost Konflikts - Bibel Gott Jesus Glaube Religion Esoterik

of 256

  • date post

    27-Jul-2015
  • Category

    Documents

  • view

    379
  • download

    2

Embed Size (px)

Transcript of Wem geh¶rt das Land - Hintergrund des Nahost Konflikts - Bibel Gott Jesus Glaube Religion...

Stanley A. Ellisen & Charles H. Dyer

Wem gehrt das Land?Die wirklichen Ursachen des Nahost-Konikts

Christliche Literatur-Verbreitung Postfach 11 01 35 33661 Bielefeld

1. Auage 2005 der amerikanischen Originalausgabe 1991, 2003 by Stanley A. Ellisen Originalverlag: Tyndale House Publishers Originaltitel: Who Owns the Land? 2005 by CLV Christliche Literatur-Verbreitung Postfach 110135 33661 Bielefeld Internet: www.clv.de bersetzung: Ulrike Wilhelm Umschlag: Dieter Otten, Gummersbach Satz: CLV Druck und Bindung: GGP Media, Pneck ISBN 3-89397-972-7

InhaltsverzeichnisVorwort zur ersten Auage ................................................................... 7 Vorwort zur berarbeiteten Auage ...................................................... 9 Umrisse eines Konikts ...................................................................... 10 Ein Familienstreit entammt erneut.................................................... 13 Die Juden in der weltweiten Zerstreuung ........................................... 22 Migration und Vertreibung der Juden ................................................. 32 Der Zionismus: Wenn Trume zum Drama werden............................ 52 Der Zweite Weltkrieg und der Holocaust ........................................... 68 Der angeschlagene Rest und der neu gegrndete Staat Israel............. 83 Israels Verteidigung und Expansion.................................................. 102 Unruhen im eigenen Land: die Intifada .............................................115 Wem gehrt das Land wirklich? ....................................................... 141 Gttliche Beurteilung und verheiene Wiederherstellung ................ 164 Anhang A: Chronologie .................................................................... 186 Anhang B: Internationale Dokumente zu den Landansprchen in Palstina ................................................. 189 Funoten ........................................................................................... 224 Ausgewhlte Literatur....................................................................... 239

Vorwort zur ersten AuageDas amerikanische Sprichwort Truth is stranger than ction (Die Wahrheit ist seltsamer, als das Erdichtete sein kann) trifft auf die Geschichte Israels eindeutig zu. Die Geschichte der Juden lsst sich mit einem Drama vergleichen einem groen Drama mit einer gttlichen Komponente. In Wirklichkeit verschmelzen hier zwei gegenstzliche Programme, das menschliche und das gttliche. Beide durchdringen unsere ganze Geschichte, und es fehlt nicht viel, bis dieser Kassenschlager aller Zeiten zu einem aufregenden Drama werden wird. Ein groer Teil der erstaunlichen Handlung dieses Dramas liegt noch im Verborgenen und ist verschleiert. Kirchenhistoriker haben die wandernden Juden grtenteils verschwiegen oder sie zu Funoten degradiert. Viel zu lange hielt die Kirche an ihrem von Isaak gestohlenen Segen fest, dessen rechtmige Erben man aus dem Gedchtnis lschte. Beherzte Juden haben dieses Urteil jedoch nie akzeptiert und fordern jetzt eine Neufassung der Geschichte. Im Rckblick erkennen wir, wie sehr sie die Geschichte der stlichen und westlichen Welt beeinusst haben, manchmal so stark, dass dadurch weltweite Ereignisse entschieden wurden. Den Ersten Weltkrieg, zum Beispiel, bezeichnete man als einen Krieg ohne logische Grundlage bercksichtigen wir aber die Rolle der Juden, dann wird uns einiges klar. Das Gleiche gilt fr die Renaissance sowie die Entdeckung Amerikas, und am deutlichsten sieht man es am Zweiten Weltkrieg. Glcklicherweise haben jdische Historiker durch die Jahrhunderte hindurch Massen von Literatur ber die strmische Reise ihres Volkes bewahrt. Diese Erzhlungen enthalten oft schlimme Einzelheiten. Auch wenn diese Details noch so qulend und grausam sind, sind sie wichtig, um Geschichte richtig verstehen zu knnen. Um die explosive Lage im Nahen Osten heute richtig einschtzen zu knnen, sind sie sogar unentbehrlich. Mein Interesse an diesem faszinierenden Drama wurde 1952 durch eine Reise in den Nahen Osten geweckt, kurz nachdem der neue Staat Israel gegrndet worden war. Ich reiste mit einer Gruppe des Amerikanischen Christlichen Palstina-Ausschusses. Alle waren gut gelaunt. Als wir aber beide Seiten des Stacheldrahtzauns besuchten, ahnte unse-

WEM GEHRT DAS LAND?

8

re Gruppe schon, dass eine Krise zu erwarten war. Seit dieser Zeit hat es bittere Kmpfe in diesem Land gegeben. Viele bezeichneten dies als einen Heiligen Krieg, der zu einem gewaltigen Rassen- und Religionskampf zu entarten droht. Heute besteht die Gefahr, dass sich ber das Palstina-Problem nicht nur Araber und Juden streiten, sondern letztendlich die ganze Welt. Mit diesem berblick mchte ich die Geschichte vom biblischen, christlichen Standpunkt aus beleuchten. Obwohl man schon viele jdische und arabische Meinungen gehrt hat und christliche Schreiber reichlich ber dieses Thema und hnliche, damit zusammenhngende Themen diskutiert haben, glaube ich, dass ein biblischer Standpunkt aus einer konservativen Sichtweise heraus noch fehlt. In den folgenden Kapiteln werde ich versuchen, die biblische Darstellung mit der gefhrlichen Reise der Juden durch die Kirchengeschichte hindurch in Beziehung zu setzen und die religisen und sozialen Krfte aufzuzeigen, die zur heutigen Lage in Palstina fhrten. Verbunden mit dieser Geschichte sind das Wachstum und die Philosophie des Islam, dessen Entwicklung ich kurz beschreiben werde, um den arabischen Standpunkt aufzuzeigen. Das Buch will jedoch weder die eine noch die andere Seite verteidigen. Auch wenn die Geschichte fr die allgemeine christliche ffentlichkeit geschrieben wurde, habe ich viele Anmerkungen mit einbezogen, um viele der unglaublichen Ereignisse und Ansichten, die erwhnt werden, zu untermauern. Da es ber dieses Thema viel Literatur gibt, habe ich versucht, die authentischsten Quellen zu benutzen, die zur Verfgung stehen, um das subjektive Element in einem zugegebenermaen emotionalen Meer der Kontroverse auf ein Minimum zu reduzieren. Ich danke den vielen Autoren und Forschern fr ihre langwierige und gute Arbeit, von der die kurze Bibliographie Zeugnis gibt. Ich bete, dass diese Auseinandersetzung mit den Brdern des Herrn ihm zur Ehre dient und etwas Licht auf ihre gefhrliche Reise durch die Kirchengeschichte und auf ihr Schicksal wirft. Stanley A. Ellisen 1991

Vorwort zur berarbeiteten AuageIn vielen Bchern wurde schon versucht, die gegenwrtige Krise im Nahen Osten zu erklren. Aber nur wenige enthielten eine solch tiefe Weisheit und Erkenntnis wie das Buch von Dr. Stanley Ellisen. Als das Buch nicht mehr gedruckt wurde, ging diese Weisheit allen verloren, auer den Glcklichen, denen es in Schulbibliotheken oder Secondhand-Buchlden in die Hnde el. Mein besonderer Dank gilt Evelyn Ellisen, John Van Diest und Tyndale House Publishers fr ihren Weitblick, wie wertvoll diese Arbeit fr eine neue Generation ist. Ich fhle mich sehr geehrt durch die Tatsache, dass ich an der berarbeitung dieses Werks mitarbeiten durfte. Charles H. Dyer 2003

Kapitel 1

Umrisse eines KoniktsRabbi Harold Kushner erzhlt die Geschichte eines Jungen, der in der Sonntagsschule die biblische Geschichte ber Israels Durchzug durchs Rote Meer hrte. Als seine Mutter ihn zu Hause fragte, was er gelernt habe, antwortete er: Die Israeliten verlieen gypten, aber der Pharao und seine Armee verfolgten sie. Als sie am Roten Meer ankamen, konnten sie es nicht berqueren, und die gyptische Armee kam immer nher. Also nahm Mose sein Handy, die israelische Luftwaffe bombardierte die gypter, und die israelische Marine baute eine Pontonbrcke, damit das Volk ber das Meer wandern konnte. Die Mutter war geschockt. Hat man euch die Geschichte wirklich so erzhlt?, fragte sie. Na ja, eigentlich nicht, gab der Junge zu, aber wenn ich dir erzhlt htte, was die uns erzhlt haben, wrdest du es nicht glauben.1 Das Gleiche knnte man von Israels ganzer Geschichte behaupten. Sie grenzt oft ans Unglaubliche. Auch das heutige Israel scheint auf bemerkenswerte Weise Erbe dieser unglaublichen Geschichten zu sein. Das Unglaubliche ist fast alltglich geworden wird aber gewhnlich von Konikten begleitet. Nur wenige Nationen sind immer wieder in einen solchen Strudel geraten. Um das Dilemma und die Stimmung des gegenwrtigen Dramas verstehen zu knnen, mchte ich einige bedeutende Ereignisse aus der jngsten Geschichte hervorheben, ber die die ganze Welt die Stirn runzelte und die sie auf diesen kleinen Landstrich aufmerksam machte. London, 2. November 1917 In der Balfour-Erklrung brachte die britische Regierung ihre Sympathie fr die zionistische Bewegung zum Ausdruck. Sie versprach darin, die Juden bei der Schaffung einer nationalen Heimsttte in Palstina zu untersttzen. 29. September 1922 Die Balfour-Erklrung wird Teil des britischen Mandats und wird vom Vlkerbund ratiziert. 11. Oktober 1938 Auf dem arabischen Weltkongress in Kairo wird das Dokument von den Arabern abgelehnt. Sie begrnden ihre Ablehnung auf ein frheres Versprechen der Briten gegenber Sherif Hussein, dass Grobritannien den Arabern helfen wrde, im Nahen Osten unab-

11

KAPITEL 1: UMRISSE

EINES

KONFLIKTS

hngige Staaten zu errichten. Da diese Versprechen sehr vage formuliert sind, lassen sich in den folgenden Jahren Zusammenste nicht vermeiden. Lake Success, New York, 29. November 1947 Die Vollversammlung der Vereinten Nationen stimmt mit einer Zweidrittelmehrheit der Teilung Palstinas nach Beendigung des britischen Mandats am 15. Mai 1948 in einen jdischen und arabischen Staat zu. Der Teilungsplan ermglicht es sowohl den Juden als auch den Arabern, in diesem Gebiet einen unabhngigen Staat zu errichten. Diese Entscheidung wird zwar schnell (aber vorsichtig) von den Juden akzeptiert, von den Arabern jedoch rundweg abgelehnt. Arabische Fhrer bereiten sich sofort darauf vor, das ganze Land in Anspruch zu