Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen kö .Er hat uns auf lebendige Art und ... wikipedia

download Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen kö .Er hat uns auf lebendige Art und ... wikipedia

of 84

  • date post

    27-Nov-2018
  • Category

    Documents

  • view

    212
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzählen kö .Er hat uns auf lebendige Art und ... wikipedia

  • Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzhlen knnteJunior Nzita Nsuami im Gesprch mit unserer Oberstufe und Aktuelles aus dem Schulleben

    Der M(a)erker

    Sonderausgabe

    1/2016

  • 2 Der M(a)erker

    Emil Bock: Vlkerwanderungen,aus der Zeitschrift Christengemeinschaft, August 1947

    Es ist mit Hnden zu greifen, dass da Wellen von

    schicksalsndernden, Vlker durcheinanderwirbelnden

    Tendenzen durch die neuere Menschheit gehen, denen

    gegenber diejenigen, die die Geschicke der Menschen

    zu leiten vermeinen, machtlos sind. Diese groen

    Bewegungstendenzen drngen sich durch alle Ritzen

    und Lcken der jeweiligen politischen Anschauungen

    und Systeme hindurch. Niemand will sie. Sie wollen

    sich gewissermaen selbst und bentzen nur die

    Spannungen und Explosionen zwischen den Vlkern,

    um sich wie eine vulkanische Lava aus den tieferen

    undurchschauten Schichten an die Oberflche empor

    zuarbeiten.

  • Frhjahr 2016 3

    Das nchste Heft

    Erscheinungstermin 4.Juli2014

    Einsendeschluss 26.Mai2014

    Anzeigenschluss 26.Mai2014

    Kleinanzeigenschluss 3.Juni2014

    Das nchste Heft

    Redaktionsschluss Montag13.Juni2016

    Anzeigenschluss Freitag17.Juni2016

    Kleinanzeigenschluss Montag20.Juni2016

    Erscheinungstermin Mittwoch13.Juli2016

    Liebe Leserinnen und Leser unserer Schulzeitung,

    mitdiesemHefthaltenSieeineganzbesondereAusgabeindenHnden,denndergroe

    Teil Gemeinsam lernen zeigt Ihnen, was aus einem Projekt aus der Jahresarbeit der 8.

    Klassewerdenkann.DieSchlersuchensichbeiihrerweitgehendeigenstndigenArbeit

    einen Paten, der sie begleitet. Mit Hilfe dieses Paten entstand bei einem Achtklssler

    ein die Schule ergreifendes Projekt, aus dem diese Sonderausgabe des M(a)erkers her

    vorging.HierfindenSienunvieleArtikelzumThemaKindersoldatengesammeltunddie

    unterschiedlichstenBeschreibungenzumErlebendesVortragsvonSchlernunserer

    Oberstufe.

    So istdiediesjhrigeFrhjahrsausgabedesM(a)erkersungewhnlich dickgeworden,

    undwir nutzen diese Gelegenheit zu sagen, was immer gesagt werden msste: Herz

    lichenDankallenSchlerinnenundSchlern,LehrerinnenundLehrern,Eltern,Unter

    sttzerinnen und Untersttzern fr Ihre engagierte Mitarbeit an unser Schulzeitschrift.

    OhneSiegbeesdieseAusgabenichtundauchkeineTradition,welcheeinVierteljahr

    hundertzurckreicht.

    UnserherzlicherDankgiltauch JuniorNzitaNsuami.Erhatunsauf lebendigeArtund

    WeiseeinStckWeltnhergebracht.Erhatunsgezeigt,wiewiraufoftverschlungenen

    WegenmitdenKrisenunsererWeltverwobensind.Abererhatunsvorallemauchmit

    Einblicken inseineBiografiesichtbargemacht,wiewir jedenTagneubeginnenknnen,

    dieProblemeunsererWeltengagiertalsHerausforderungenanzugehen.

    Wir wnschen Junior Nzita Nsuami Erfolg bei seiner

    Arbeitunduns,dassseine Inspiration lange inuns

    nachklingenmge!

    DieRedaktionundderVorstanddesFrdervereins

    Michael Benner, Uwe Czech, Constanze Habild, Julia Heim, Markus Lau Hintzenstern, Dorothee Kionke und Felix Strning

  • 4 Der M(a)erker

    InhaltGEMEINSAM LERNENBerichtvonderFeldmessfahrtimSeptember2015 5PraktikantenausdemHortstellensichvor 9FaschinganunsererSchule 10

    WENN ICH MEIN LEBEN ALS KINDERSOLDAT ERZHLEN KNNTE WieichzudemThemaKindersoldatenkam 13 EswareineSchulederGewalt 14 Ctaitunecoledeviolence 17 Wirladenherzlichein 19 DieAchtklassarbeitenoderwiemanauseinemBerg 20 AlleThemenderdiesjhrigenAchtklassarbeiten 25

    Vom Eindruck zum Ausdruck DerBesuchvonJuniorNzitainunsererSchuleausderSichtunsererSchler 26 UntersttzenwirdiemenschenunwrdigenBedingungenderArbeiterimKongo 35 Coltanfairoderunfairgehandelt? 37 WaffenexporteausDeutschland 38 GeschftemitRebellen?SoantwortenHandyHersteller 39 VonKinderninunsererGeschichte 42 IchsolleinStckKongoinderTaschehaben? 43

    Galamseygatherthemandsell 46

    Zwischenbetrachtungen RapportdelavisitedeJuniorNzitaalecoleWaldorfschuleMrkischesViertelBerlin 48 LescinqmaximesdePaix pour lEnfance/DiefnfMaximenvonPaix pour lEnfance 51 BerichtvonmeinemBesuchinderWaldorfschuleMrkischesViertelBerlin 52

    PdagogischeZwischenrufe 56

    ... und zum Handeln EinSmartphonefrsGewissen:DasFairphone 64 Projekt:Handybrse 66 WarumichJuniorNzitagefragthabe,obesmglichwre,einFSJbeiihmzumachen 67 Steinbrckeistfrei 68 VielmehralseinAufsatzthema 70

    IMPULSEFreiwilligesSozialesJahrinIsrael 72

    GEMEINSAM VERWALTENDieAuengestaltungdochnichtaufdemHolzweg 78KollegiumstagungzumThemaWillkommensklasse 81

    MARKTPLATZKleinanzeigen 83

    Impressum 83

  • Frhjahr 2016 5

    Bericht von der Feldmessfahrt im September 2015

    GEMEINSAM LERNEN

  • 6 Der M(a)erker

  • Frhjahr 2016 7

    Fotos(4):WolfgangWagner

  • 8 Der M(a)erker

  • Frhjahr 2016 9

    Praktikanten aus dem Hort stellen sich vorHallo!MeinNameistAnsgarundichbin22Jahrealt.GerademacheichdieAusbildungzumstaatlichanerkanntenWaldorferzieheranderFreienFachschulefrSozialpdagogik inBerlin. Ichbefindemichnun im zweiten Jahr, also ziemlich genau in der Mitte der Ausbildung.DerSchwerpunktdeszweitenAusbildungsjahresliegtimzweitenJahrsiebtderKinderundsodarf ichnunmeinPraktikumimHortderSchuleabhalten.Hauptschlichbinichmitder4.und5.Klasseunterwegs,mittagsnatrlicheinfachimHortzwischenallenanderenKindern.MeinPraktikumwirdbisMitteAprilgehenundhatschonAnfangdesJahresbegonnen.InzwischenbinichgutimTeamdesHortsangekommenundfhlemichsowohlmitdenKollegenalsauchmitdenKindernsehrwohl.BisherhabeichschonftermitbehindertenMenschengearbeitetundvorBeginnderAusbildungauchdenBundesfreiwilligendienstaneinerWaldorfschulefrgeistigbehinderteKindergemacht.DaserstePraktikumderAusbildunghabe ich ineinerAsylbewerberErstaufnahmeeinrichtunginSpandauabsolviert,wasmirvielSpagemachthat.FrjeglicheFragenundAnregungensteheichgernezurVerfgung.Mit besten Gren, Ansgar

    LiebeSchulgemeinschaft,ichheieJaninaundichbin23Jahrealt.ImRahmenmeinerAusbildungzurWaldorferzieherinmacheichseitJanuareinPraktikumimHortderWaldorfschule,hierimMrkischenViertel.Fr12Wochenwerde ichdie2.Klassedurch ihrenNachmittagbegleiten.Seiteineinhalb Jahren bin ich nun Schlerin der Freien Fachschulefr Sozialpdagogik in Berlin. Im 2. Ausbildungsjahr lernenwirdasKindimzweitenJahrsiebtkennen.PassenddazubefassenwirunsmitdemAlltagimHort.Esistwirklichspannend,wiesichdieKinderindendreiJahrsiebtenvoneinanderunterscheiden,wassiedurchmachenundwiesieihreUmweltwahrnehmen.BisherhabeichErfahrungenmitjngerenKindernmachendrfen,unteranderemdurchjeweiligePraktikaimKindergartenundinderKleinkindgruppeimWaldorfkindergartenWedding.DaichselbstnichtaufderWaldorfschulewar,findeichestoll,dassderHortsoengmitderSchule inVerbindungsteht,umauchhiereinpaarEinblickezugewinnen. Ich freuemich,dass ichnundielterenKinderkennenlernendarf,umweitereErfahrungensammelnzudrfen.Sprechensiemichgernean,wennsieFragenoderAnregungenhaben.

    Liebe Gre, Janina

    Foto

    :pri

    vat

    Foto

    :pri

    vat

  • 10 Der M(a)erker

    Fasching an unserer SchuleFebruar 2016

    Achwiedumm,dassniemandwei,dassichRumpelstilzchenhei.

    NiemandschreibtmirLiebesbriefe,niemandfragt,obichgutschliefe.

    NiemandschreibtmirAnsichtskarten,niemandldtmicheininseinenGarten.

    NiemandwnschtmirfroheFeste,niemalskommenzumirGste.

    NiemalsschrilltdasTelefon,sogehtdasseitJahrenschon.

    Dochsowillichnichtverweilen,

    deshalbschreibichdieseZeilen.Damitnuneinjederwei,

    dassichRumpelstilzchenhei.Aus dem Unterricht

    der 4. Klasse von Herrn Cojaniz

  • Frhjahr 2016 11

  • 12 Der M(a)erker

    Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzhlen knnteWas haben Kindersoldaten, Gold, Smartphones und unsere Schule gemeinsam

    EineSonderverffentlichungimRahmendesBesuchsvonJuniorNzitaNsuamiimJanuar2016

  • Wenn ich mein Leben als Kindersoldat erzhlen knnte 13

    Wie ich zu dem Thema Kindersoldaten kam

    DasersteMalkamichmitneunJahreneinkleinwenigmitdemThemaKindersoldateninKontakt,alsichmirimBerlinerMitmachmuseumeinekleineAusstellungberKindersoldaten ansah. Es waren ein paar Bilder ausgestellt und auf einem davon war einKindersoldat alleinstehend mit einer AK47 auf einem langen Schotterweg zu sehen.DieserJungewirktefastgenausoalt,wieichdamalswar.Michfaszinierteunderschrakeszugleich,dennichhattemichzuderZeiterstwenigmitdemThemaKriegauseinandergesetztundfandSchusswaffen,ausSpielzeug,cool.DamalshatteichnurdieVorstellung,wie das wre, wenn ich jetzt einfach eine Waffe bekommen wrde und wild im GartenoderimWaldherumschieenknnte.IchhabeimerstenMomentgarnichtverstanden,was das Kind mit einer Waffe machen sollte und habe an diesem Tag nicht viel weiterdarber nachgedacht, erst nach Monaten dachte ich immer wieder an dieses Bild unddachtedannauchdarbernach,wieesdemJungenwohlgehenmusste. Ich finganzubegreifen,dassesnichtnurzumSpielendieWaffehatte.

    SosindeinpaarJahrevergangen,bisicherstmalswiederberhauptdamitzutunhatte.AlsunsunsereLehrerinfragte,waswirdennnunalsJahresarbeitenThemanehmenwrden, war es fr mich sofort klar, dass mich dieses Thema am meisten interessiert. IchwussteschongarnichtmehrdenrichtigenBegrifffrdiesesThema,ichhattenurnochdieses Bild von dem 9jhrigen Jungen imKopf und nannte mein Thema dann erstKinderinKriegen,wasabernichtganzdastraf,wasichmachenwollte.Ichbefasstemicherst nur damit, Interviews mit ehemaligenKindersoldaten anzuschauen. Dass ich selbstein Interview von einem bekommen wrde,htteichnieerwartet.AlsichdannbeimeinerRechercheaufJuniorNzitatrafunddannauchnoch eine Zusage fr ein Interview bekam,vertiefte ich mich noch viel mehr in dasThema, und so wurde es fr mich viel mehrals nur eine Jahresarbeit. Junior Nzita hatmich als Mensch extrem beeindruckt. Er istimmerfrhlich,obwohlersovielSchrecklicheserlebthat.ImMomentvergehtkaumeinTag,andemichni