Werben im internet newsletter-konzept

download Werben im internet    newsletter-konzept

of 32

  • date post

    16-Nov-2014
  • Category

    Marketing

  • view

    1.291
  • download

    5

Embed Size (px)

description

Ein Newsletter-System ist wichtigste Kernkompetenz eines Online Marketers. Dieser Kurs ist Teil eines Online Marketing Kurses. Die Königsdisziplin "Newsletter-Marketing. das Buch dazu: "Die effektivste Online Marketing Strategie: Anleitung zum Aufbau einer E-Mail Kundenliste" (ISBN-10: 3732246973, über Amazon oder jede andere Buchhandlung)

Transcript of Werben im internet newsletter-konzept

  • 1. Matthias Kletzsch www.Beratungskreis.de Teil 4

2. Low oder No Budget ManahmenNEWSLETTER MARKETING DIE KNIGSDISZIPLIN 3. Low oder No Budget ManahmenNewsletter die Knigsdisziplin Ein Newsletter fr sich hat noch keine werbliche Konzeption. Der Newsletter ist im einfachsten Fall ein Medium zur Information. Die meisten Versender machen den Fehler, dieses Medium unbedacht fr Ihre Werbung zu nutzen, ohne dieses in eine Konzeption einzubinden oder systematisch auszugestalten. 4. Low oder No Budget ManahmenNewsletter die Knigsdisziplin Ein Newsletter-System beinhaltet folgende Bereiche: Adressen, Haltung, Pflege Gewinnung neuer Empfnger Handling bzw. Softwareumgebung Newsletter-Gestaltung Serien-Konzept Turnus - Aufbau Reaktions-Strategie 5. Low oder No Budget ManahmenNewsletter die Knigsdisziplin Die wichtigsten Bereiche zu denen Fragen zu stellen sind: Gestaltung der Anmelde- und Abmelde-Strategie (durch eigene Software, Online-Lsung oder Dienstleister) Bei der Software: Welcher Autoresponder fr die automatische Besttigungs-, Anmelde- und AbmeldeProzedur Organisation und Prfung der E-Mail-Adressen Rechtlicher Rahmen der Newsletter Impressum, Rechtshinweis, Austragungslink. 6. Low oder No Budget ManahmenNewsletter die Knigsdisziplin Redaktionelle Inhalte des Newsletters Wer macht das Publishing? Senden der E-Mails? Wer? Redaktion? Wer? Wo? Gestaltung? Wie? Wo? Programmieren? Administratoren, Pflege der Adressen? Einbindung in die Online-Instrumente wie die Webseite. 7. Low oder No Budget ManahmenNewsletter die Knigsdisziplin Werbungstrategische berlegungen, wie der Newsletter bekannt gemacht werden kann. Turnus einer Mailauslieferung. Welches vom strategischen Serien-Konzept abhngt. Das Serien-Konzept ist der Rahmen fr eine NewsletterStrategie. 8. Low oder No Budget ManahmenNewsletter das Serien Konzept Im Serien-Konzept fr das Newsletter Marketing knnen alle relevanten Fragen und Anforderungen geklrt werden. Vor dem Beispiel eines Serienkonzeptes die groben Blcke einer Newsletter-Strategie:KonzeptStartSerieMonitorin 9. Low oder No Budget ManahmenNewsletter das Serien Konzept kurzfristige Verkaufsaktion-Strategie Langfristige Kundenbindungs-Strategie Beide Aktionen knnen genutzt werden, aber niemals zusammen und nur mit entsprechendem Konzept und zeitlichen Abstand. Eintragung in Ihre E-MailListe5. Mail 7 Tage n.d.E.6. Mail 9 Tage n.d.E.Eintragung in Ihre E-MailListeNachhaltige Informationen1. Mail sofort n.d. Eintragung4. Mail 6 Tage n.d.E.7. Mail 10 Tage n.d.E.1. Mail sofort nach der Eintragungab 4. Mail monatlich.2. Mail 3 Tage n.d.E.3. Mail 5 Tage n.d.E.Verkauf2. Mail 10 Tage n.d.E.3. Mail 30 Tage n.d.E. 10. Low oder No Budget ManahmenNewsletter das langfristige Serien Konzept Eintragung in Ihre E-Mail-Liste (Mit Bonus-Angebot)2. Mail 10 Tage n.d.E. (Nachfrage zum Bonus-Inhalt plus erste MehrwertInformationen, kein Verkauf)Angebote und Verkauf nur wenn auf eine der vorherigen Mail persnliche reagiert wurdeDop-Opt-In1. Mail sofortAutoresponderAntwort mit Besttigungslink(Versand des Bonus)3. Mail 30 Tageab 4. Mail mon.n.d.E. Angebot einer Beratung zum Bonus-Inhalt plus weitere MehrwertInformationen, kein VerkaufJe Halbjahr Angebot eines kostenlosen Bonus. Whitepaper, E-Book oder Warenprobenach der Besttigung.80% MehrwertInformationen, 20% Beratungs-AngeboteBesondere Gelegenheiten bei Geburtstagen, Jubilen oder neue Produkte des Kunden eine Extramail mit Gratulation und Lob 11. Low oder No Budget ManahmenNewsletter Serien Konzept kurzfristige Verkaufsaktion Dop-Opt-In1. Mail sofort(Mit Bonus-Angebot)AutoresponderAntwort mit Besttigungslink(Versand des Bonus)2. Mail 3 Tage3. Mail 5 Tage4. Mail 6 Tagen.d.E. (Nachfrage zum Bonus-Inhalt plus erste Mehrwert-Infos, kein Verkauf)n.d.E. Angebot der Beratung zum Bonus-Inhalt plus weitere Mehrwert-Informationen, kein Verkauf. Produkt zum ersten Mal nennenn.d.E. Nutzen des Angebotes mit klarem Angebot und Anreiz zum Kauf5. Mail 7 Tage6. Mail 9 Tage7. Mail 10 TageEintragung in Ihre E-Mail-Listen.d.E. Nutzen des Angebotes und Nachfassen, Fragen und Antwortenn.d.E. Angebot nachfassen Anreiz zum Kauf erhhennach der Besttigung.n.d.E. Angebot nachfassen. Letzte Mglichkeit/Bodus 12. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Serien-Strategie Gestaltungssoftware Promotion Squezze-Page Versender-Plattform Autoresponder Adressen-Datenbank, CRM Auslieferung 13. Low oder No Budget Manahmen Serien-StrategieGestaltungPromotionVersender-PlattformSoftware und DienstleisterSquezze-PageKundenschnittstelleAuslieferung des E- ProduktesAutoresponderAuto-MailAbfrage, Call, Aquise, VerkaufCRMAuslieferungAdressenDatenbank 14. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Serien-Strategie kurzfristige Verkaufsaktion-Strategie Langfristige Kundenbindungs-Strategie Eintragung in Ihre E-MailListe5. Mail 7 Tage n.d.E.6. Mail 9 Tage n.d.E.Eintragung in Ihre E-MailListeNachhaltige Informationen1. Mail sofort n.d. Eintragung4. Mail 6 Tage n.d.E.7. Mail 10 Tage n.d.E.1. Mail sofort nach der Eintragungab 4. Mail monatlich.2. Mail 3 Tage n.d.E.3. Mail 5 Tage n.d.E.Verkauf2. Mail 10 Tage n.d.E.3. Mail 30 Tage n.d.E. 15. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Gestaltung Software mit der Sie Ihre E-Mails, Automails gestalten. Gestaltung der Squeeze-Page Vorlagen oder selbst gestalten Dienstleister Autoresponder-Anbieter Fullservice Anbieter, Agenturen Software oder Tool Anbieter 16. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Squezze-Page Das Sammeln von Newsletter-Abonnenten ber sogenannte Squeeze Pages, zur Gewinnung von Interessenten, ist momentan das effektivste und ein vielfach erprobtes Mittel. to squeez heit gedrckt und bedeutet eine Internetseite so zu gestalten, dass diese auf nur ein einzelnes wesentlichen Ziel zusammengestaucht wird. 17. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Squezze-Page In tausenden Test wurde wissenschaftlich ermittelt wie eine Seite am optimalsten funktioniert und wie sie dafr aussehen muss. Die folgende Grafik zeigt Ihnen sozusagen die Mutter aller Squeeze Pages 18. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes 19. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Eine Squeeze-Page ist vor allem auf eines ausgerichtet: Einen Besucher zu einer Aktion zu bewegen Headline, Farben, Augenfhrung und die Informationen dienen nur einem Zweck. Dem Besucher es so leicht wie mglich zu machen, nur ein Gedanke zhlt. Als Belohnung fr die Eintragung wird eine Bonus eingesetzt. 20. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Versender-Plattform Selbsterstellte Softwareumgebung Online - Webbasiert Die Installation eines Marketing Programmes auf Ihrem Webserver. Beispiel: PHPList, ein kostenloses PHP Programm Vorteil: Kostengnstig, schnell und freie Gestaltung Nachteil: Einarbeitungsintensiv, Programmierkenntnisse, Installation sensibel, oft schlechtes Monitoring Beinahe alle Online-Marketing Programme welche fr die Nutzung auf dem eigenen Server erstellt wurden sind Open Source Produkte also kostenlos, jedoch immer mit groem Aufwand verbunden. Es gibt Dienste die gegen Bezahlung die Installation durchfhren. 21. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Versender-Plattform Selbsterstellte Softwareumgebung Offline Programmbasiert Installation eines entsprechenden Programmes auf Ihrem Rechner. Beispiel: Supermailer Vorteil: Einfache Installation, umfangreiche Bearbeitungswerkzeuge, Vorlagen, Einfaches Handling Nachteil: Begrenzter Email-Versand (meistens 200 bis 300), kompliziertes Bouncing, verfhrt zu schnellen Aktionen Die Offline Varianten sind beliebt und schnell einsetzbar, aber eben nur fr kleine Newsletter-Systeme zu empfehlen 22. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Versender-Plattform Dienstleister Hier finden Sie jede Gre, vom Anbieter von Softwaredienstleistungen bis hin zum FullserviceAnbieter. Eine erfolgreiche Variante sind Anbieter von Webtools, die Autoresponder, Gestaltung und Monitoring als Paket anbieten. 23. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Versender-Plattform Beispiele: www.rapidmail.de www.aweber.com http://mailchimp.com/ www.cleverreach.de www.followup-autoresponder.de www.graphicmail.de www.mailresponder.deAlle bieten auf der Basis eines Autoresponders Lsungen an, mit mehr oder weniger Features. 24. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Was ist ein Autoresponder? Ein Programm, welches automatisch einen vorgefertigten Text verschickt, wenn jemand sich in Ihre Liste eintrgt oder an eine vorher bestimmte Mailadresse eine Email geschickt hat. Die Wahl des richtigen Anbieters fr das jeweilige Projekt ist eine systemwichtige Entscheidung 25. Low oder No Budget ManahmenPromotionVersender-PlattformSquezze-PageKundenschnittstelleAnfrage zur Besttigung der EintragungAutomatischer Versand weiterer E-Mails nach systematischem Plan BesttigungAutoresponderAuto-Mail CRMAdressenDatenbank 26. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Was ist also ein Autoresponder? Der Autoresponder organisiert den automatischen Versand auf alle Anfragen.WICHTIG! Das gesetzliche DopOptIn Verfahren Im Hinblick auf die rechtliche Situation ist er vor allem beim automatischen Eintragen in eine Newsletterliste sehr hilfreich. 27. Low oder No Budget ManahmenEin Newsletter System, Teile eines Profi-Konzeptes Was kann ein Autoresponder noch? Es knnen z.B. themenspezifische Antworten versendet werden, oder Antworten zur Anfrage nach bestimmten Produkten. Im weiteren Sinne kann eine Verkaufsplattform ber den Autoresponder Ihr E-Book ausliefern. Beispiel: w