Werner Heukelbach Jesus Unsere Einzige Chance Bibel Gott Jesus

download Werner Heukelbach Jesus Unsere Einzige Chance Bibel Gott Jesus

of 6

  • date post

    18-Jun-2015
  • Category

    Documents

  • view

    111
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Werner Heukelbach Jesus Unsere Einzige Chance Bibel Gott Jesus

unsere einzige Chance

Jesus

Sulenfu in Csarea

1

ACHTUNG: LESEPROBE; 11 von 48 Seiten

JesusName: Jesus Christus Wohnort: Nazareth Geburtsort: Bethlehem Alter: 30 Jahre Beruf: Zimmermann und Wanderprediger Kennzeichen: Beeindruckende Persnlichkeit Anklage: Behauptet, Gottes Sohn zu sein Anklger: Theologische Fakultt Jerusalems Urteil: Tod durch Kreuzigung

2

3

Not i z e n a u s d e r G e r i c h t s ve r h a n d l u n g :

P a s s i e r t i m J a h r 3 3 n . C h r.

Die Kreuzigung Pilatus, Prokurator der Provinz Juda, beschwrt Jesus im Kreuzverhr: Bist du ein Knig? Jesus antwortet: Du sagst es, ich bin ein Knig. Ich bin dazu geboren, da ich die Wahrheit bezeugen soll. Wer aus der Wahrheit ist, hrt meine Stimme. Johannes 18,37

J

Pilatusstein in Csarea

Burg Antonia, Sitz des rm. Prokurators

Steinpaster in Jerusalem (Gabatha)

Christusdorn, vermutliches Material der Dornenkrone

Stadtplan des antiken Jerusalem

esus wird, nachdem Pilatus Ihn hat auspeitschen lassen, dem Hinrichtungskommando bergeben. Es folgt ein Verspottungsritual. Man setzt Jesus eine Krone aus Dornen auf. Die langen, spitzen Dornen dringen in Sein Fleisch. Es folgen harte Stockschlge auf Seinen Kopf. Blutberstrmt steht Jesus vor Seinen Henkern. Unter Hohngelchter hngen sie Ihm ein Pupurgewand um. Zum Zeichen der Knigswrde. Natrlich alles offensichtlicher Zynismus. Dann knien sie vor Ihm nieder. Verhhnen Ihn bissig: Es lebe der

4

5

Knig der Juden! Auf dem Weg zur Hinrichtung Schwcheanfall. Jemand wird gezwungen, das Kreuz Jesu zu schleppen. Es folgt die Kreuzigung. Dabei wird der nackte Krper des Verurteilten auf ebener Erde an einen Querbalken genagelt. Danach wird der Krper an einen drei Meter hohen Standpfahl hochgehievt.

Einige Gaffer scheinen bestrzt. Anderen steht der blanke Ha auf dem Gesicht geschrieben. Es wird stockdunkel. ber das Land legt sich eine unheimliche Stille. Drei Stunden Finsternis! Eine lange Zeit. Gegen drei Uhr am Nachmittag ein durchdringender Schrei vom Kreuz. Dann der laute Ruf Jesu: Es ist vollbracht! Der Tod tritt ein. Kurz darauf ein lautes Donnerrollen.

Rekonstruiertes Kreuz

Kreuzweg

Via Dolorosa

Ein heftiges Beben erschttert die Erde - ein geradezu unheimliches Naturereignis. Leichenbla bekennt der Hauptmann des Hinrichtungskommandos, als er Jesus sterben sieht: Tatschlich, dieser Mensch war Gottes Sohn!

Hahn im Garten Gethsemane

Der vermutliche Felsen Golgatha

6

7

Doch das Spektakel um JESUS nimmt kein Ende.Drei Tage spter ein neuer Skandal. Unfabares passiert. Damals htte die Presse berichtet: Jerusalem: Schock perfekt. Der gettete Jesus lebt! Jesus - nach drei Tagen von Seinen Leuten gesehen. 500 Leute bezeugen, Ihn gesehen zu haben. War Jesus nur scheintot? Peinlicher Vertuschungsskandal. Wachpersonal mit Geld geschmiert. Parole: Mund halten. Top secret!

Wer war dieser Jesus?

Das sog. Goldene Tor in Jerusalem

ar es ein Justizirrtum?. Warum mute dieser Jesus berhaupt sterben? Warum? Warum haben Ihn die Obersten ans Kreuz nageln lassen? Eins war klar: Das Volk war im Grunde genommen pro Jesus. Und wenn sie frher die Wahl gehabt htten Jesus wre ihr Mann gewesen. Schlielich hatte Er das Zeug, der Besatzungsmacht, dieser Rmerclique, Paroli zu bieten. Doch es kam damals alles ganz anders. Vllig anders.

D W

ie Stadt steht kopf. berall munkelt man in den Straen Jerusalems.

tage Meine Lebens Doch sind gezhlt. hrt mein Leben ge il Jesus. Und we Jesus Christus t, is auferstanden Ihm mit werde ich ab leben. Das Gr nicht fr mich ist das Letzte!

Gartengrab in Jerusalem

Altstadtszene in Jerusalem

8

9

Gerchte um den Rabbi JESUS

S

I

eit Tagen war das Thema um Jesus ein Dauerbrenner. Die, die sich offen zu Jesus bekannten, wurden immer zahlreicher. Andere trafen sich heimlich hinter verschlossenen Tren. Aus Angst vor Bespitzelung. Schlielich behaupteten sie, Jesus sei ihnen leibhaftig erschienen und lebe! Was fr eine skandalse Behauptung! rgendwie war jeder nervs. Das Rtsel um Jesus bereitete Kopfzerbrechen: Wer war dieser Mann nun wirklich? Ein Volksverfhrer? Ein Querulant? Ein Heisporn, der die Gesellschaft verndern wollte? Ein Versager? Oder war Er doch ein Prophet Gottes?

der war Er etwa der grte Lgner aller Zeiten, der anderen den Himmel versprach und selbst als Schwerverbrecher am Kreuz endete? Oder war Er das, was Er von sich behauptete: Der Messias, der Sohn des lebendigen Gottes? Dann gute Nacht! inigen war klar: Die Jesus-Frage mu endgltig geklrt werden. Aber wie? - Bis heute hat sie nichts an Aktualitt verloren.

O E

K

ein Mensch hat jemals die Meinungen ber seine Person so knallhart aufeinanderprallen lassen wie Jesus. Die einen lieben Ihn hei und innig, andere hassen Ihn bis in den Tod. Die meisten gehen dem Jesus-Thema peinlich berhrt aus dem Weg. Warum? Er wird ihnen zu persnlich. Merkwrdig: Dabei trifft Er den Nagel immer auf den Kopf. Was Er sagt, stimmt haargenau! Er kennt die Menschen wie kein anderer. Seine Worte sind Wahrheit. Bei Ihm wei jeder, woran er ist. So oder so. Nein, niemand hat jemals so den Widerspruch hervorgerufen wie Er. Eins aber scheint besonders merkwrdig: Wo Jesus hinkommt, kriecht das nackte Elend regelrecht aus den Lchern! Arme, Kranke und Auenseiter der Gesellschaft fhlen sich zu Ihm hingezogen. Jesus - dieser Name klingt fr Seine Anhnger wie Musik in den Ohren. Fr die allermeisten

D

och das andere war auch nicht wegzudiskutieren: Jesus hat Wunderbares vollbracht. Unbegreiiches ist durch Ihn geschehen. Wunder, Zeichen, mchtige Taten, die die Massen in Staunen versetzten. Die Menschen, die durch Ihn Hilfe erfahren hatten, waren berzeugt: Jesus war anders! Anders als alle.Sonnenuntergang am See Genezareth

Seiner Gegner aber wie eine Provokation. Wo immer das Jesus-Thema die Gemter erhitzt, scheiden sich die Geister.

W

Ist Jesus wirklich auferstanden?

arum schreibt man sich die Finger wund ber einen, der angeblich tot sein soll? Oder fllt seitenweise Nachrichtenmagazine, um Ihn totzuschreiben? Verfat Bcher ber einen angeblich toten Jesus, whrend Millionen sagen, da Er lebt? Warum verlmt man immer wieder die Jesus-Geschichte? Warum nur? Oder ist etwa doch mehr dran, als man zuzugeben wagt? Was fasziniert eigentlich Freund und Feind an diesem Jesus? Jesus - Wer bist Du?

10 Die komplette Broschre knnen Sie bei uns bestellen!!

11