WI Katharinengasse

Click here to load reader

  • date post

    16-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    219
  • download

    1

Embed Size (px)

description

Erfolgsvoraussetzungen, Besonderheiten Projektentwicklung mit Bauträgerwettbewerben. Die abschirmende Bebauung an der Stadtautobahn mit der Hochgarage ermöglicht Wohnqualität auch in problematischer Lage. Charakteristisch für die Bebauung sind Dachlandschaften mit mehrgeschossigen Aufbauten und Dachterrassen. Ein Trakt der Bebauung ist als mehrgeschossiges Passivenergiehaus konzipiert (HWB von 15 kWh/m2). CIDEP - SIEDLUNGSFORMEN FÜR DIE STADTERWEITERUNG

Transcript of WI Katharinengasse

BERSCHRIFTZEILE (PROJEKTAME, ADRESSE)

Wohnhausanlage Katharinengasse (1110 Wien, Katharinengasse 2-6)

Wohnhausanlage Katharinengasse (1110 Wien, Katharinengasse 2-6)

Zwei langgestreckte Baukrper mit abschlieenden Quertrakten formen hofartige Rume, der stliche wird durch eine dreigeschossige Hoch-garage abgeschlossen und damit gegen die anschlieende Trasse der Stadtautobahn abgeschirmt.

Lage in der Stadt, Erschlieung durch V, IV

Der Bereich ist Teil der Bebauung eines ehemaligen Industrieareals am sdlichen Rand des dicht bebauten Stadtgebietes. Haltestellen von U-Bahn, Straenbahn und Bus sind 200m entfernt, fr den MIV ist ein Anschluss an das hochrangige Straennetz ber kurze Distanz gegeben.

Soziale Infrastruktur, NahversorgungIn der anschlieenden Bebauung sind alle Infrastruktureinrichtungen (KTH, VS) verkehrsfrei auf kurzen Fuwegen zu erreichen, ebenso Nahversorgung in der vorbeifhrenden Hauptstrae des Stadtbezirks. Straenseitig auch Lden im EG.

Erfolgsvoraussetzungen, BesonderheitenProjektentwicklung mit Bautrgerwettbewerben.

Die abschirmende Bebauung an der Stadtautobahn mit der Hochgarage ermglicht Wohnqualitt auch in problematischer Lage.

Charakteristisch fr die Bebauung sind Dachlandschaften mit mehrgeschossigen Aufbauten und Dachterrassen.

Ein Trakt der Bebauung ist als mehrgeschossiges Passivenergiehaus konzipiert (HWB von 15 kWh/m2).

Nutzungsqualitt der Gebude und FreiflchenEin Teil der Freiflchen reicht unter die Gebude. Ein kleiner Teil der Wohnungen hat Eigengrten im EG-Niveau. Im stlichen Trakt wurden zuschaltbare Zimmer zur Mglichkeit der Wohnungsvergrerung konzipiert.

Orientierung der Wohnungengroteils zu Grn- und Freiflchen

Gemeinschaftseinrichtungenin Teilen des Erdgeschosses

Nachbarschaftlichkeiteher nicht zu erwarten

Aufenthaltsflchen fr Jugendlichein unmittelbarere Umgebungvorhanden

Nutzungsflexibilittteilweise gegeben

StadtraumqualittDie Anlage liegt in einem ausge-dehnten autoverkehrsfreien Bereich

Bezugsflche ha1,62

Bauplatzflche netto, ha1,12

Bebaute Flche ha0,54

Bebauungsgrad %48

Trakttiefe m12-25

ErschlieungsartSpnner, Laubeng.

Geschoanzahl2 bis 87

Geschoanzahl im Mittel5,7

Bruttogeschoflche m230.888

davon Wohnen %98

davon Arbeiten %2

davon Dienstl. %0

Geschoflchendichte brutto1,91

Geschoflchendichte netto2,76

Wohnnutzflche gesamt m220.785

Anzahl Wohneinheiten265

Wohnungsgren m258-128

Wohnungsgren Durchschnitt78

Wohnungen/ha Grundstcksfl.237

Wohnungen/ha Bezugsfl.164

Wohnungen mit Freiflche252

davon mit Eigengarten %4

davon Balkon, Loggia %81

davon Terrasse %15

RechtsformMiete

Fremdnutzungen m2-

Freiraum gesamt m25.850

davon ffentlich %33

davon teilffentlich %61

davon privat %4

davon Kinderspielpltze %2

Verkehrsflche m20

Parken oberirdisch m20

Stellplatzanzahl265

Art der ParkierungHochgarage

Fertigstellung2008

PlanerHuselmayer, A. Wimmer,

Mayr-Keber

BautrgerGEBS

Errichtungsjahr

Planer, Bautrger

Datenquellen