Winterk¼che Der neue Cayenne Live on stage Gipfel der Welt

of 128/128
1 GASTRONOMIE – les bonnes adresses AUSGABE HERBST/WINTER 2017 Schutzgebühr 10,- Euro DAS LIFESTYLE - MAGAZIN FÜR DIE REGION SÜDBADEN GASTRONOMIE Rezepte zum Aufwärmen Winterküche AUTOMOBILE Porsche E-Performance Der neue Cayenne EVENTS Magische Momente Live on stage ENGADIN - SPEZIAL Highlife auf dem Gipfel der Welt
  • date post

    11-Sep-2021
  • Category

    Documents

  • view

    0
  • download

    0

Embed Size (px)

Transcript of Winterk¼che Der neue Cayenne Live on stage Gipfel der Welt

UntitledAUSGABE HERBST/WINTER 2017 Schu t zgebüh r 10, - Eu ro
DAS L IFESTYLE - MAGAZ IN FÜR D IE REG ION SÜDBADEN
GASTRONOMIE
DAS NEUE MAGAZIN FÜR AUSBILDUNG & PRAKTIKUM
www.jump-ausbildung.de
3les bonnes adresses
bei dem einen oder anderen könnte sich schon einmal die Frage in die Köpfe geschlichen haben, warum es im Zeitalter der elektronischen Medien eigentlich noch auf Papier gedruckte Magazine wie les bonnes adresses gibt.
Für viele wird das am richtigen Ort schnell klar: Wenn man beispiels- weise in der Badewanne liegt und es nicht riskieren will, dass einem das Smartphone oder Tablet durch einen Sturz ins warme Nass kaputtgeht, dann ist der Griff zur Zeitschrift eine sehr gute Entschei- dung, zumal diese auf Dauer auch nicht schwer und somit anstren- gend zu halten wird.
Ebenso in der Küche: Wenn man ein Rezept nachkochen will, aber kaum mehr als zwei Sätze gut lesbar auf dem Bildschirm angezeigt werden können, der auch noch ständig ab- dunkelt oder gar komplett schwarz wird; zumal man auch hier ungern Gefahr läuft, dass das Gerät nass oder dreckig wird.
Oder im Hotel: Warum nicht die besten Veranstaltungen und Frei- zeitmöglichkeiten in der Umgebung
auf dem Tablett serviert bekommen, anstatt selbst – meist mit einer nicht allzu schnellen Internetverbindung und ohnehin keinem Anhaltspunkt – Recherche betreiben zu müssen? All diejenigen, denen das die Frage noch immer nicht beantwortet, lade ich herzlich zu einem digitalen Spaziergang durch www.lesbonnesadresses.de ein.
Auf der Webseite finden Sie noch mehr Wissenswertes über die Firmen und die Menschen, die sich Ihnen im gedruckten Magazin vorstellen. Über www.lesbonnesadresses.de gelangen Sie auch direkt zu den Firmenwebseiten, aktuellen Angebo- ten, Verlinkungen zu Herstellern und Lieferanten und vielen weiteren aktuellen Informationen unserer Werbekunden.
Unvorstellbar, neben der für Sie zusammengestellten themenorien- tierten Redaktion, all diese Informa- tionen in ein Magazin zu packen. Daher haben wir uns entschlossen, les bonnes adresses als Amu- se-Bouche mit vielen interessanten Themen und hochkarätigen Firmen in Ihrer Region als Magazin heraus-
zugeben. Und Ihnen – sozusagen als Hauptgang – die Homepage zu servieren.
Doch nirgends kann das Angebot und die Beratung besser sein, als in einem Fachgeschäft vor Ort. Hier sind die Bedürfnisse, das Lebens- gefühl und die Verantwortung für die eigenen Kunden am besten ver- ankert. Hier heißt Sie eine Fachfrau oder ein Fachmann willkommen, geht auf Ihre Wünsche ein und ist persönlich für Sie da, egal ob Sie einen Saum gekürzt haben oder eine Reklamation unkompliziert regeln wollen.
Erlauben Sie mir den Wunsch, dass les bonnes adresses als Magazin oder www.lesbonnesadresses.de Ih- nen bei der Lektüre viel Freude be- reitet und Ihnen bei allen Aktivitäten in Ihrer Region ein guter Begleiter und interessanter Ideengeber ist.
Ihre
Riegeler Straße 2, 79111 Freiburg
Telefon 0781 / 207 10
14 - 25
74 - 113
26 - 45
66 - 73
46 - 55
6 les bonnes adresses
7 les bonnes adresses
Die winterlichen Spielplätze Badens
8 les bonnes adresses
Ü ber Europa hinaus verbindet man mit der größ- ten Stadt Südbadens die Mischung aus krea- tivem Universitätsstandort, grüner Wirtschafts- region und charmanter Altstadt.
Idyllisch an der Dreisam gelegen, eben mittlerweile 227.000 Einwohner, mit Tendenz nach oben in Freiburg. Viele kommen zum studieren und bleiben wegen der ho- hen Lebensqualität. Als Teil der trinationalen Metropolre- gion Oberrhein mit circa sechs Millionen Einwohnern fin- den die ansässigen Unternehmen genügende Abnehmer für ihre Produkte und Dienstleistungen. Mit einem durch- schnittlichen BIP pro Kopf von 35.000 liegt Freiburg wirt- schaftlich im vorderen Fünftel der gesamten EU.
Im Herzen der Altstadt auf dem Münsterplatz steht das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt. Der 116 Meter hohe Turm gilt in Fachkreisen als architektonisches Meis- terwerk der Gotik. Nicht nur der Turm ist beeindruckend, auch seine 19 Glocken die er beherbergt. Die größte Glo- cke im Turm hört auf den Namen Christus und wiegt 6.856 Kilo. Um die Instandhaltung des Kirchengebäudes küm- mert sich der Freiburger Münsterbauverein. Als zum Ende des 19. Jahrhunderts die baulichen Schäden am Münster
immer offensichtlicher wurden, entstand der Verein aus den Reihen der Bürger und kümmert sich seither um die Erhaltung des Bauwerks.
Rund um das Münster findet an allen Werktagen vormit- tags ein Markt statt. Neben Gemüse und Obst aus der Re- gion werden auch andere lokale Spezialitäten angeboten. Zu überregionaler Bekanntheit hat sich mittlerweile die “Lange Rote” aufgeschwungen. Viele Freiburger essen mehrmals die Woche solch eine Rinderbratwurst. Generell ist Freiburg als Genussregion bekannt. In der Stadt selbst wächst Wein und ein badischer Riesling bereichert jedes gesellige Beisammensein.
In den Gassen der Altstadt finden sich zahlreiche Wein- stuben, in denen die Studierenden sich die Zeit vertreiben und Touristen die lokale Lebensweise zu schätzen lernen. Typisch für Freiburg sind die vielen kleinen Wasserläufe, “Bächle” genannt, welche sich durch die Altstadt winden. Einer alten Mär zufolge, führt das hineinfallen in solch ein “Bächle” zur Hochzeit mit einem Partner aus der Stadt. Ob an der Sage was dran ist, kann man nicht ausschließen. Schlussendlich sorgt die Mär hauptsächlich zu mehr Um- sicht nach dem Genuss einiger Gläser Freiburger Wein.
Green CityFreiburg mit Charme
9 les bonnes adresses
A uf dem Feldberg wird dieses Jahr seit wieder An- fang November Ski gefahren. Es gibt im dortigen Liftverband 38 Lifte. Darunter ist ein 4er Sessel- lift und zwei 6er Sessellifte. Einer der Sechser-
sessellifte, die Feldbergbahn läuft zu 100% mit erneuerba- rem Strom aus Wasserkraft. Pate für diese Idee stand der erste Skilift im Schollachtal. 1908 wurde dieser erbaut und mit einem Mühlrad angetrieben. Das Thema Nachhaltigkeit wird beim Wintertourismus oft vernachlässigt. Hier im Süd- schwarzwald nimmt man sich dem Thema erwiesenermaßen seit über 100 Jahren an. Seit 2001 gibt es mit dem Natur- schutzzentrum Südschwarzwald ein Ort an dem aktiv der
Umweltschutz betrieben wird und durch Ausstellungen die Besucher der Region für das Thema zu gewinnen.
Langläufer, Skifahrer, Snowboarder und auch Telemarker aus ganz Deutschland schätzen Deutschlands höchsten Berg außerhalb der Alpen. Zusätzlich locken 91 km prä- parierte Wanderwege.
Wer den Profis im Ski-Cross über die Schulter schauen möchte, muss Anfang Februar zum Feldberg kommen. Der Wettbewerb besteht aus Abfahrtsrennen über einen mit Hindernissen gespickten Parcours voller Sprünge, Steilkurven und Roller. Vom 3. bis 5. Februar findet der FIS-Ski-Cross Weltcup am Seebuck statt. Am darauffol- genden Wochenende geben sich die Snowboarder im gleichen Wettbewerb die Ehre. Die Finaltage der Welt- cup-Wettbewerbe sind jeweils Samstag und Sonntag.
Feldberg
D er Mehliskopf liegt im Nordschwarzwald und misst auf seinem Gipfel 1.007 Meter. Sein Gip- fel liegt auf der Gemarkung der Stadt Bühl im Landkreis Rastatt. Es gibt 5 Lifte, einer davon
für die Skischule reserviert. allesamt Schlepplifte und das Skigebiet lockt mit der längsten Piste im Nordschwarzwald.
Für die wagemutigen Fahrer gibt es am Mehliskopf einen Snowpark. Je nach Schneebedingungen findet man hier Kickern, Rails und Boxen für Boarder und Skier.
Falls Teile des Winterausflugs nicht in der Lage sind Ski oder Snowboard zu fahren, kann man am Mehliskopf auch im Winter auf der Bobbahn Gas geben. Die Strecke ist 1.300 m lang und die Vettels der Gruppe schaffen Spitz- engeschwindigkeiten von bis zu 40 km/h.
Mehliskopf
12 les bonnes adresses
I n der Fassung von Friedrich Gottschalck, aufge- zeichnet und veröffentlich in Halle 1814, wird der See mit einem Fluss in der mythischen Unterwelt verglichen, dem Lethe. Diese Verordnung führt den
Leser direkt in die phantastischen Tiefen der Antike und ruft eine göttliche und zugleich morbide Stimmung hervor.
Der Ort, an dem der Mummelsee liegt, soll laut der Sage, einst Heimat eines Klosters gewesen sein. Über Nacht verschwand die Behausung der Nonnen und die Verwun- derung der Talbewohner war grenzenlos, als sie an der ehemaligen Wallfahrtsstätte einen schwarzen See vorfan- den. Da das Verschwinden des Klosters in der damaligen Zeit unerklärlich war, nahmen die Anrainer das Geschehe- ne als Strafe Gottes wahr und mieden fortan die Gegend rund um den Mummelsee.
Trotz alledem verbreitete das verwunschene Gewässer Segnungen im ganzen Tal. Die damaligen Bewohner der nahegelegenen Orte Seebach und Achern berichteten immer wieder von auf wundersamer Weise erledigten Aufgaben im Haushalt. So als ob sich in der Nacht die Geister des Sees darum gekümmert hätten. Gleichzeitig waren die Felder der Gemeinden angeblich besonders fruchtbar und die Herden der Bauern fetter als irgendwo sonst in Baden.
Es gilt aber auch von dem unschönen Treiben der Geis- ter vom Mummelsee zu berichten. Zu jener vergangenen Zeit erschien einem Hirtenknaben eine der geistigen Be- wohnerinnen in der Gestalt einer Jungfrau. Sie trafen sich täglich an einer Quelle und bezirzten sich gegenseitig. Im jugendlichen Treiben schworen die beiden sich die Liebe, allerdings offenbarte die Jungfrau mit den weichen, lan- gen Haaren dem Knaben nie woher sie stamme. Gleich- zeitig warnte sie den Knaben davor ihr nachzustellen um dieses Geheimnis zu lüften.
Doch der Bursche hörte nicht auf seine Geliebte und stieg ihr eines Abends hinterher. Als er beobachtete wie sie langsam in das dunkelschwarze Gewässer schritt, rief er sie beim Namen. In diesem Moment grollten die Berge, der See färbte sich blutrot und die Jungfrau verschwand. Voller Angst rannte der Junge zu seinem Elternhaus, in dem er in der gleichen Nacht verschwand. Seine letzten Worte sollen „Sie ist tot!“ gewesen sein.
Heute schwebt immer noch der Charme des mythischen über dem See. Jedoch ist seine morbide Aura dem Geläch- ter von freudigen Besuchergruppen gewichen. Rund um den See gibt es Wanderwege mit traumhaften Aussichten und in den örtlichen Gaststätten enden die aufkeimenden Liebschaften seltenst tödlich.
MummelseeDie SAGE vom
13les bonnes adresses
1 849, Hansjakob war 12 Jahre alt und wurde aus- gewählt am Weihnachtsabend einen der heili- gen Dreikönige zu geben. Es fiel die Rolle des Kaspars auf den Buben, welcher eine schöne
Sopranstimme hatte. Melchior und Balthasar wurden von zwei anderen Haslacher Jungen gespielt. Ein vierter Knabe war dafür auserkoren, den Stern vor den Heiligen aus dem Morgenland zu tragen.
In Haslach zog damals am 23. und 24. Dezember immer solch ein Grüppchen durch die Straßen der Stadt. Sie trafen sich am unteren Tor zur Abendszeit und vor jedem Haus wurde ein Lied angestimmt. Falls im zweiten Stock eine weitere Familie wohnte, sangen die heiligen Dreikö- nige ein weiteres Lied. Nach dem Ende der Darbietung brachten die Kinder des Hauses aus dem unteren Stock ein paar Kreuzer und Groschen als Sängergabe heraus. Die Bewohner des oberen Stocks wickelten ihren Obulus in Papier, zündeten die Bündel an und warfen sie dem kleinen Chor zu Füssen. Dank diesen Spenden war das Dreikönigtum ein begehrtes Amt und Hansjakob fühlte sich „glücklicher und stolzer denn ein römischer Dichter, der auf dem Kapitol gekrönt wurde“.
Am Tag vor Weihnachten gingen die drei Könige durch die Gassen des Städtle, wo die vermögenderen Bürger Has- lachs wohnten. Die Tour endete immer beim „Dinderade“, dem Bierbrauer zum „grünen Baum“. Dort teilten die vier Kinder ihre Münzen untereinander auf und freuten sich auf die abschließende Runde am nächsten Tag.
Diese Runde führte die Gruppe durch die Vorstadt und vor die Häuser am Graben. Da die Bewohner jener Gas- sen weniger begütert waren, zählte man am Weihnachts- abend beim Bierbrauer „süßen Lang“ bei der Gottlütbrück weniger Münzen. Dennoch kam eine größere Summe für die Sparkasse zusammen, vor allem da man die Königs- krone an die darauffolgende Generation weiterverkaufte. Das machte das Dreikönigtum in Haslach zum friedlichs- ten Königtum der Erde, „bei dem einer dem andern die Krone für zwei Batzen verkaufte!“
Heinrich Hansjakob gilt als einer der bekanntesten
Söhne des Schwarzwalds. Geboren wurde er 1837
in Haslach im Kinzigtal. Dort wuchs er heran um sich
im Laufe seines Lebens als katholischer Geistlicher,
Schriftsteller und Politiker um das Ansehen seiner Heimat
verdient zu machen.
beschrieb ausführlich die Mentalität der Kinzigtäler.
1916 starb er in seinem Geburtsort.
Königtum der Erde
stock.adobe.com - travelphotography
ZU GAST BEI
D ass man in Südbaden in einer Art Feinschme- cker-Paradies lebt, das dürfte unbestritten sein.
Nicht nur, dass man in fast jeder „Dorf-Beiz“ ausgezeichnetes Essen vorgesetzt bekommt – wer beispiels- weise einmal bodenständig gemach- te Brägele mit Leberle gegessen hat, der weiß, was gemeint ist – , nein auch die „Sterne-Dichte“ ist beein- druckend. In Sulzburg, Schmidhofen, Pfaffenweiler, Oberbergen, Munzin- gen, Freiburg, Rust oder Endingen sind entsprechend ausgezeichnete Restaurants beheimatet, die wahrlich der Küchenkunst alle Ehre machen.
Als Fels in der Brandung der Trends, Ideen und Geschmacksrichtungen mag das Fünf-Sterne-plus-Hotel „Colombi“ in Freiburg gelten – das einzige absolute Tophotel der Re- gion hält schon seit 34 Jahren die Top-Küchenkultur hoch und wurde stets mit mindestens einem Stern dafür ausgezeichnet. Und: wer heute in den Sterne-Res- taurants Südbadens am Herd kreativ wird, der hat in nicht eben wenigen Fällen seine Grundausbildung im Colombi zu Freiburg absolviert. Man könnte also sagen: Bei aller Vielfalt und Kreativität der heutigen Sterneköche – ein wenig Colombi ist überall mit drin!
Grund genug also, den Patron des Top-Hauses, Roland Burtsche, – gelernter Koch und Metzger! – zu befragen, welche Bedeutung denn heute ein Sterne-Restaurant hat, insbesondere im Zusammenspiel mit einem Top-Hotel.
Welche Bedeutung hat ein Sterne- Restaurant heute? R.B. Für ein Fünf-Sterne-plus-Hotel wie unseres ist es wichtig, insbe- sondere, wenn Sie weltweit werben wollen. Es ist weniger eine Einnah- mequelle als ein wichtiges Instru- ment für das Marketing!
Aber ist das nicht problematisch – ein Wechsel des Küchenchefs und ein Marketinginstrument fehlt eventuell? R.B. Richtig – deswegen müssen Sie ein Umfeld schaffen, in dem Topleistungen möglich sind. Das Umfeld muss stimmen, dass auch ein möglicher Nachfolger sternewür- dige Topleistungen erkochen kann.
Wie kann man eigentlich Sterne bewerten? Kochen ist eine kreative Sache und wie man das bewertet ist doch auch individuell verschieden? R.B. Da haben Sie Recht. Heute sind verschiedene Geschmacks- richtungen denkbar, unterschied- liche Präsentationen und anderes. Früher war man klassisch – hatte weißes Geschirr, blitzendes Silber, Tischdekoration – das wurde, da vergleichbar, mit bewertet. Heute ist durch unterschiedliche Anmutung der Vergleich schwieriger – das kann eine Bewertung beeinflussen. Ich denke, ein Tisch muss einladend gedeckt sein, Blumen, Porzellan, Silber. Er muss den Rahmen für das
Produkt bieten – höchste Qualität der eingesetzten Zutaten, Können. Dazu brauchen sie qualifiziertes Per- sonal – nicht nur in der Küche, am Herd, auch im Service. Was nutzt ein Top-Essen, wenn der Service nicht mit dem Gast über Weine, Bier Was- ser oder auch Essensgänge fach- kundig reden oder beraten kann?
Hat sich auch die „Esskultur“ und damit die Nachfrage geändert? R.B. Ja. Das kann man bewerten wie man will – vor 20 oder auch zehn Jahren wurde noch „diniert“. Heute ist das anders, hektischer. Dem muss man natürlich – ob es nun gefällt oder nicht – Rechnung tragen. Trends kommen und gehen – und dies immer schneller.
Das Colombi gilt seit 34 Jahren als Top-Adresse für Feinschmecker – wie schafft man das? R.B. Das ist nicht ganz leicht – weder für den Patron noch für die Mitarbeiter. Aber das Colombi kann mit Recht und Stolz sagen, dass nicht wenige der heute mit einem oder mehreren Sternen ausgezeich-
***** Colombi Hotel Freiburg
ZU GAST BEI
neten Köche bei uns gelernt haben. Ich selbst bin gelernter Metzger und Koch und gehe selbst seit Jahren auf den Großmarkt, weil ich den Einkauf, das heißt die Auswahl bester Produkte, für extrem wichtig halte. Wer – wie wir mit dem Colom- bi – 38 Jahre eine Spitzenposition einnimmt, der wird diese Position auch in Zukunft verteidigen wollen. Etwas anderes entspräche nicht meinem Naturell. Und dies ist auch das Streben meiner Mitarbeiter, die an meiner Seite sich für dieses immer wieder neu zu erkämpfende Ziel einbringen. Durchschnittsniveau ist für mich unerträglich. Sicher, wer einfacher anbietet, vielleicht nicht so hochpreisig einkauft, kann mehr sparen und sicher auch mehr ver- dienen. Sterneküche hat nun einmal ihren Preis. Aber schließlich kommen die Gäste der Spitzenkochkunst und der Spitzenqualität wegen und die gibt es eben nur mit besten Produk- ten und sorgfältigster Zubereitung.
Was bedeutet dieses „Qualitätscredo“ in Zahlen? R.B. Wir haben im Küchenbereich einen Wareneinsatz von 40 Prozent und einen überdurchschnittlich hohen Lohnanteil – zwischen 40 und
45 Prozent. Ich brauche nicht zu erläutern, was das bedeutet: Das heißt, dass andere Bereiche quasi quersubventionierend wirken müs- sen. Kollegen werden bestätigen können, dass mit Top-Kochkunst nur Geld verdient werden kann, wenn die tatsächlich anfallenden Kosten auch umgesetzt werden können.
Warum machen Sie’s dann? R.B. Weil zu einem Fünf-Sterne- plus-Hotel ein Toprestaurant gehört. Das ist wie bei der perfekten Well- nesslandschaft, die sich bei einem Stadthotel ja auch nicht rechnen lässt. Auch sie ist für manche Gäste Anreiz zu uns zu kommen. Wenn Sie ein Stadthotel haben, das nicht mit Landschaft, Golfplatz am Haus und was weiß ich punkten kann und attraktive Messen in der Stadt oder seiner Umgebung Fehlanzeige sind, dann muss man mit solchen Ange- boten einen Anreiz schaffen.
Und an Sterneküchen ist wirklich nichts zu verdienen? R.B. Absolut nichts will ich nicht sagen – aber sehen Sie sich um, wer Sterneküche anbietet: die ist in den allermeisten Fällen nur ein Teil des Angebotes – da gibt’s Hotelle-
rie dazu, einen Spaßpark, Catering – die reinen Sterne-Restaurants sind nicht in der Überzahl. Und vergessen Sie nicht, gerade hier in Südbaden finden Sie eine ganze Reihe von absoluten Top-Adres- sen, die zwar keinen Stern haben, aber eine Spitzenküche. Und die machen den Sternen natürlich auch Konkurrenz.
Und – Fazit? R.B. (lächelt). Wir freuen uns über alle, die zu uns kommen und einmal mehr erleben, dass in einem Fünf- Sterne-plus-Hotel gutes Essen zu den fundamentalen Dingen gehört.
Regional verbunden und der Welt geöffnet. Mit seinen 112 behaglich eingerichteten Zimmern und Suiten bietet das
Haus seinen Gästen a „home away from home“.
Colombi Hotel
Im Restaurant „Rebland“ erwarten Sie kulinarische Köstlichkeiten.
Familie Knoester
[email protected] www.reblandrestaurant.de
P eter Knoester ist Koch aus Leidenschaft. Schon als kleiner Junge vermittelte ihm sein Vater, der selbst
liebend gerne kocht, die Hingabe zur Küche. Und auch das Interesse am Golfsport färbte sich auf seinen Sohn ab. Wie passend, dass das Restau- rant Rebland ausgerechnet inmitten einer Golfanlage vom Europa-Park Golfclub Breisgau steht!
Doch auch seine Ehefrau, Katharina Knoester, entdeckte bereits in jungen Jahren ihre Leidenschaft für feine Kü- chen. Mit 16 Jahren jobbte sie neben der Schule und später im Studium in diversen gastronomischen Betrieben. Nach Abschluss ihres Studiums be- gann Knoester ihre Karriere als F&B Managerin im In- und Ausland, zuletzt im Ritz Carlton auf Aruba in der Kari- bik. Dort lernte sie auch ihren heuti- gen Ehemann schließlich kennen und
lieben. Mit der Geburt des gemeinsa- men Sohnes Calvin änderte sich das Leben der jungen Familie. Die Knoes- ters kehrten der „Party-Insel“ Aruba den Rücken zu und ließen sich in Deutschland nieder. Dort nahmen die beiden die Gelegenheit in Angriff, das neue Clubrestaurant des Europa-Park Golfclubs Breisgau, welches im Mai 2015 eröffnet wurde, zu Übernehmen.
Kreative Küche mit badischem Flair und hervorragendem Service – das ist das Resultat. In stilvollem Ambi- ente und mit Blick auf eine herrliche Landschaft serviert das Restaurant Rebland kulinarische Spezialitäten für jeden Geschmack. Ganz nach dem Motto „Europa trifft Karibik“ verwöhnen die Gastronomen ihre Gäste mit deut- schen und holländischen Klassikern sowie karibischen Spezialitäten und einer umfangreichen Weinkarte – egal ob als Golfclubmitglied oder nicht.
Kreative Küche mit badischem Flair
19GASTRONOMIE – les bonnes adresses
D as eigentliche Geheimnis eines besonderen Wei- nes ist entschieden mehr als ordnungsgemäßes
Arbeiten im Weinberg und Keller. Es ist Demut, es ist Leidenschaft und Hingabe, wachsame Aufmerksamkeit und ständige Sorgfalt um Boden, Rebstock und Traube. Es ist Liebe, die durch die Traube geht. Das ist die Philosophie des Weingutes Mar- tin Waßmer.
Der Sitz des Weingutes liegt in der selbstständigen Gemeinde Schlatt, ein kaum über 1.000 Seelen Dorf im Landkreis Breisgau-Hochschwarz- wald in Baden-Württemberg und
Ortsteil der Stadt Bad Krozingen. Seit 1997 werden hier eigene Weine angebaut. Die Familie verfügte damals schon über einige her- vorragende Lagen und außerdem über eine gewisse Sehnsucht nach großen Burgundern. So ist in den Jahren ein klarer, vom Burgund geprägter und doch ganz unab- hängiger Martin-Waßmer-Stil ent- standen, der den Weinen eine feine Prägung gibt. Den klaren Charakter aber liefern die bis zu 40 Jahre alten Rebstöcke und Lagen, z. B. der Dottinger Castellberg, Schlatter Maltesergarten, Staufener Schloss- berg, Ehrenstetter Ölberg, Auggener Letten, Achkarrer Schlossberg und
der Glottertäler Roter Bur. Obwohl jede Parzelle mit 10.000 bis 12.000 Stöcken pro Hektar bepflanzt ist, wird alles von Hand gelesen und im Weinberg selektiert, so dass nur das beste Lesegut in den Keller kommt – und ein Teil davon auch nur in Bar- riques der besten burgundischen Küfer. 2016 wurde das neue Kel- ter- und Kellergebäude eingeweiht, um nicht nur für genügend Platz sondern auch für die notwendige Ruhe für die Weine während ihres Reifeprozesses zu sorgen.
Im Weingut Martin Waßmer erhalten Sie eine große Auswahl an Weinen. In der Einteilung der Weinqualitä-
Liebe, die durch die geht.Traube
20 les bonnes adresses – GASTRONOMIE
21GASTRONOMIE – les bonnes adresses
ten hält man sich hier klar an die in Deutschland wie auch im Burgund bekannte Qualitätspyramide. Die breite Basis sind die Gutsweine, da- rauf folgen die Selektions- und La- genweine, während die Spitze von der kleinen Auswahl an »GC«-Wei- nen aus Spitzenlagen gebildet wird. Gutsweine sind die Weine für das Hier und Jetzt. Ihnen wird viel Zeit und Sorgfalt gewidmet.
Zur Qualität dieser Weine gehört, dass sie mit gerade einmal 55 hl/ Hektar gelesen werden – eine Er- tragsreduzierung, die man später im Wein genießen kann. Für Selektions- und Lagenweine wird eine noch we- sentlich höhere Ertragsreduzierung gewählt, von 40 bis auf sogar nur 35 hl/Hektar. Die Weine der »Selektion Waßmer«, gekennzeichnet durch »SW«, reifen nach spontaner Ver- gärung in offenen, hölzernen Cuves bis zu 18 Monate in Barrique-Fäs- sern burgundischer Küfer.
Das »GC«-Gütesiegel auf den Spit- zenweinen kennzeichnet den Wein aus den besten Lagen des Weingu- tes. »GC« kommt von dem franzö- sischen Begriff »Grands Crus« und heißt übersetzt »Große Lagen«, meint also die alten, bewährten und wertvollen Rebstöcke. Neben dem Herzstück, dem Dottinger Castell- berg sind das die Spitzenlagen im Auggener Letten, im Staufener Schlossberg oder im Schlatter Mal- tesergarten, im Ehrenstetter Ölberg
und im Glottertäler Roter Bur, die diese Qualitätsweine hervorbrin- gen. Diese Weine werden durch- weg spontan vergoren und in den Fässern der besten burgundischen Tonneliers gereift. Der Ertrag dieser Selektionen liegt bei gerade ein- mal zwischen 20 und 25 hl/Hektar. Daher sind diese Weine der ganze Stolz des Weingutes und zeigen exemplarisch, für welchen Stil und welche Qualität der Name Martin Waßmer steht.
Das beweisen auch die zahlreichen Auszeichnungen, die Familie Waßmer in den vergangenen Jahren gesam- melt hat. Bei der »International Wine Challenge London« gab es in diesem Jahr die Goldmedaille für den 2014 Markgräflerland Spätburgunder, bei den »Decanter World Wine Awards London 2017« gab es »Platinum – Best in Show« für den 2014 Schlatter Spätburgunder »SW« und zudem eine Goldmedaille für den 2013 Schlatter Spätburgunder »SW« und mehrere Silber,- und Bronzemedaillen für Weißburgunder, Chardonnay, Sau- vignon Blanc und Spätburgunder.
Heute arbeiten zwei Generationen der Familie Waßmer mit ihrem Team im Weingut und entwickeln diesen eigenen Markgräfler Burgunderstil stetig weiter fort. Kosten Sie das, was die Familie Waßmer mit ihrer Heimat, mit ihren Pflanzen und ihrem Boden verbindet und was sie ihren Lieblingswein nennt.
Am Sportplatz 3 79189 Bad Krozingen-Schlatt
Telefon 07633 - 15 292 www.weingut-wassmer.de
22 les bonnes adresses – GASTRONOMIE
Die besten Gerichte zum sich Aufwärmen
Rezeptideen aus derWinterküche: S
obald es kühler wird, steigt das Verlangen nach wär- menden Suppen und damp- fenden Aufläufen – Hauptsa-
che heiß! Lecker wird es sowieso.
Feldsalat, Kartoffeln, Linsen, Rü- ben und Kohl sind die Gemüse der Saison und damit meist die Basis der Gerichte zu dieser Jahreszeit, vor allem in der privaten Küche. Für Nachspeisen, aber nicht selten auch für die Hauptgerichte, kommen als Kontrast häufig Birnen, Äpfel und Zitrusfrüchte zum Einsatz.
Nicht fehlen sollte das ein oder andere Gericht mit Nüssen. Es gibt vieles, was mit Nüssen verfeinert wird, beispielsweise Quiches, Auf-
läufe oder auch Fleisch, das sich beispielsweise mit einer köstlichen Kräuter-Nuss-Kruste überziehen lässt. Und natürlich gibt es unzäh- lige nussige Kuchen und Plätz- chen – allen voran Linzertorte und Vanillekipferl.
Wer im Herbst fleißig Kastanien gesammelt und die Nussfrüchte an einem kühlen und trockenen Ort gelagert hat – in einem luftdurchlässi- gen Korb halten sich die Früchte bis zu erstaunliche drei Monate –, kann auch im Winter noch etwas Leckeres damit zaubern. Sollten die Reste dringend verarbeitet werden müs- sen, wäre eine Maronensuppe eine schmackhafte und schnelle Lösung. Wer auch von Kürbis über den
Herbst noch nicht genug hatte, kann hier die verbleibende Saisonzeit nutzen, um sich etwas Vitaminreiches und strahlend Orangenes zuzuberei- ten. Auch wenn oft kräftig mit Pfeffer und Curry gewürzt wird, was den Farbton abdunkelt, bleibt es definitiv immer etwas fürs Auge!
Damit wären wir bei einem anderen winterlich-kulinarischen Aspekt, dem man ein wenig Aufmerksam- keit schenken sollte, vor allem die „Fröstler“, die Verfrorenen unter uns: Besonders gut wärmen nämlich nicht nur deftige, sondern auch scharfe Gerichte. Im Winter also lieber etwas tiefer ins Gewürzregal greifen – das bringt den Kreislauf in Schwung und hält besonders lange warm.
st o
c k.
a d
o b
e .c
o m
23GASTRONOMIE – les bonnes adresses
120 g der Walnusskerne grob hacken, den Spinat putzen und anschließend trocken schleudern. Den Käse in Stücke schneiden und zusammen mit dem Spinat und den Walnüssen in einer Schüssel mi- schen. Mit Salz und Pfeffer nach Be- lieben würzen. Diese Mischung auf die Rinderrouladen verteilen, bevor sie aufgerollt und mit Spießen oder Küchengarn fixiert werden müssen.
Die geschälten Zwiebeln fein würfeln und zur Seite stellen. In einer Pfanne das Öl erhitzen und die Rouladen von allen Seiten stark anbraten. Hiernach herausnehmen und auf einem Teller beiseite stellen. Nun die Zwiebelwürfel im Bratfett der Rou- laden anbraten, das Tomatenmark hinzugeben, etwas anschwitzen und mit dem Rotwein, der Gemüsebrühe und dem Rinderfond ablöschen.
Die restlichen 30 g gehackte Wal- nusskerne zur Brühe geben, die Rouladen hineinsetzen, einmal kurz aufkochen und daraufhin zugedeckt bei kleiner bis mittlerer Hitze etwa 1:45 min schmoren.
Kurz vor Ablauf der Zeit das Nudel- wasser aufsetzen. Je nach Gemüse- beilage, wir empfehlen Brokkoli, be- reits entsprechend früher beginnen, diese zuzubereiten. Während die Spätzle kochen, zusammen mit 4 EL Wasser die Speisestärke glattrühren.
Die Rouladen aus der Brühe he- rausnehmen und diese erneut aufkochen. Die aufgelöste Speise- stärke nun unterrühren und solange köcheln lassen, bis die gewünschte Soßendicke erreicht ist. Abschlie- ßend das Kirschwasser einrühren, mit Salz, Pfeffer und einer Prise
Zucker abschmecken. Die Rouladen wieder zurück in die Soße setzen oder gleich auf den Teller und mit der heißen Soße übergießen. Je nach Belieben mit Petersilie gar- nieren und mit den Spätzle und dem Beilagengemüse servieren.
ZUTATEN FüR DiE RoUlADEN 50 g Blattspinat 150 g Walnusskerne 200 g cremiger Weichkäse Salz und Pfeffer zum Würzen 6 Rinderrouladen à ca. 200 g
ZUTATEN FüR DiE SoSSE 3 Zwiebeln 3 EL Öl zum Braten, am besten Sonnenblumenöl 1 1/2 EL Tomatenmark 500 ml trockener Rotwein, bspw. Spätburgunder 500 ml Gemüsebrühe 500 ml Rinderfond 3 EL Speisestärke 1 Prise Zucker 3 EL Kirschwasser Petersilie zum Garnieren
Sowohl deftig als auch bestens verfeinert und noch dazu nach Schwarzwälder Art, haben wir für Sie ein winterliches und auch festliches Rezept:
Schwarzwälder Rinderrouladen mit Spinat-Walnuss-Käsefüllung in einer Walnuss-Rotwein-Sauce
st o
c k.
a d
o b
e .c
o m
24 les bonnes adresses – GASTRONOMIE
D ie zentral und dennoch ruhig gelegene Hofschen- ke überzeugt durch eine freundliche und familiäre
Atmosphäre. In den Sommermonaten werden dem Gast die Speisen und Getränke auf einer herrlichen Son- nenterrasse serviert.
Eingebettet in das ländliche Fair der Schwäbischen Alb, nur wenige Kilometer von der Autobahn ent- fernt, erwartet den Gast eine aus- gezeichnete Gutbürgerliche Küche. Kenner und Gäste bestätigen gern, dass man in der Hofschenke voll auf seine kulinarischen Kosten kommt.
Neben unserer täglichen Speise- karte verwöhnen wir Sie mit regio- nalen und saisonalen Highlights. Genießen Sie von unserem neuen Wintergarten aus die herrliche Lage inmitten einer intakten Na- tur. Von jedem der 70 Sitzplätze werden Sie mit einem Blick in das nahe Wald- und Wandergebiet „Kießental“ verwöhnt. Neben dem Wintergarten stehen den Gästen in
der gemütlichen Kunkelstube wei- tere 30 Sitzplätze zur Verfügung.
Feste und Feiern Der neue Panorama-Saal der Hofschenke beschert Ihnen nicht nur optimale Möglichkeiten für Ihre Feiern, sondern vermittelt Ihnen auch das Gefühl in angenehmer Umgebung das zu feiernde Ereignis entspannt zu genießen. Insbesonde- re bei Familien- und Firmenfeierlich- keiten findet man in der Hofschänke zum Schwarzen Beck ideale Vor- aussetzungen für eine gelungene und unvergessliche Feier. Im neuen Panorama-Saal haben bis zu 250
Personen Platz. Der neuerbaute Saal vermittelt trotz der Größe, eine wohltu- ende und herzliche Atmosphäre, nicht zuletzt auch durch den herrlichen Blick in die unendlich erscheinende weite Natur. Seien Sie also herzlich Willkommen in der Hofschenke Zum Schwarzen Beck!
Rosemarie & Hermann Häberle Anhausener Straße 65/1 89547 Gestetten-Dettingen Telefon 07324-8162 [email protected] www.zumschwarzenbeck.de J.F. Groehn
Die Hofschenke
Zum Schwarzen Beck Schwäbische Küche und Natur pur auf der Schwäbischen Alb
25GASTRONOMIE – les bonnes adresses
S ie ist und bleibt die Lieblingssüßigkeit der Deut- schen: Schokolade. Ganze 90 Tafeln gönnt sich statistisch gesehen jeder von uns pro Jahr, er- mittelte das Marktforschungsunternehmen Infor-
mation Resources GmbH (IRI). Diese Zahlen interessieren auch Hersteller veganer Lebensmittel – es gibt mittlerwei- le erstaunlich leckere Sorten, die ganz ohne tierische Zu- taten auskommen.
Nachhaltig und fair produzierte Bio-Schokolade Neben Kakaobutter ist Milchpulver die Grundlage der meisten Schokoladen. Für Veganer kommt sie daher nicht infrage, ebenso wenig für Menschen mit Laktoseintole- ranz. Unternehmen wie der Herforder Bio-Schokoladen- Hersteller iChoc setzen jetzt auf Reismilch und haben dar- aus milchfreie „Milch“-Schokoladen entwickelt, die bereits preisgekrönt wurden, etwa mit dem „Sweetie Award 2016“. Die Kunden hätten den Hersteller auf die Idee veganer Schokolade gebracht, erklärt Geschäft sführer Andreas
Meyer: „Immer wieder bekamen wir Anfragen, nicht nur von Veganern, sondern auch von Menschen, die sich eine tierproduktfreie, nachhaltige Schokolade wünschten.“ Das Ergebnis sind Sorten wie „Milkless“, „Super Nut“, „White Nougat Crisp“ oder „White Vanilla“, die es unter anderem in Bioläden, Drogeriemärkten und online unter www.bio- schokolade.de zu kaufen gibt.
Jüngere leute greifen zu nachhaltigen lebensmitteln Rund zwei Drittel der veganen Lebensmittel kommen aus biologischem Anbau. Besonders die jüngere Zielgruppe greift der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) zufol- ge zu ökologisch hergestellten Marken. „Das Bewusstsein für nachhaltig hergestellte Lebensmittel ist bei den Kon- sumenten unter 40 besonders hoch“, weiß auch Beate Fuchs von RGZ24.de. Dabei stehe nicht unbedingt eine Ideologie dahinter.“Viele nehmen vegane Lebensmittel heute ganz selbstverständlich in ihren normalen Speise- plan auf – eben auch Süßigkeiten.“ (djd)
Süßes gibt‘s auch vegan
Der neue Trend aus dem Schokoladen-Regal
Die Milch macht‘s –stimmt das? An Milchprodukten scheiden sich die Geister. Die einen sehen sie als wertvolle Kalziumlieferanten, die anderen ausschließlich als Nahrungsmittel für Säuglinge. Tatsächlich fehlt immer mehr Menschen das Enzym Laktase, das Milchzucker (Laktose) im Darm aufspaltet. Sie entwickeln eine Laktoseintoleranz - weltweit reagieren rund 75 Prozent auf Milchzucker mit Verdauungsbeschwerden. Für Naschkatzen bedeutet das, auf Schokolade zu verzichten – es sei denn, die Süßigkeit ist milchfrei.
Weitere Infos unter www.ichoc.de
LIVE ON STAGE
28 les bonnes adresses – EVENTS
Bad Krozingen
Jazz, von Swing über Bossa Nova, Cool hinzu Hardbop und
Fusion. Auch ein paar Ei gen kom po sitionen finden sich im
Repertoire der drei- bis fünf kö pfig en Band aus Berlin.
07. Januar 2017
Beginn: 16.00 Uhr
06. - 20.12.2017 Weihnachtsmarkt im Zentrum und auf dem Lammplatz
15.12.2017 2017, 20.00 Uhr Politisches Kabarett mit Anny Hartmann, Litschgi-Keller
16.12.2017, 19.30 Uhr, und 17.12.2017, 17.00 Uhr Weihnachtskonzert Cembalissimo vom Berliner Cembalo Ensemble, Schloss
26.12.2017, 16.00 Uhr, 19.30 Uhr Schöne Bescherung - Eine Familie packt aus! 3.0., Litschgikeller
27.12.2017, 14.00 Uhr Hansy Vogt und seine Klingende Bergweihnacht, Kurhaus
29. 12.2017, 20.00 Uhr The Golden Voices of Gospel, Kurhaus
05.01.2018, 19.30 Uhr Sabor Latino – Latein- amerikanische Folklore, Kurhaus
07.01.2018, 10.30 Uhr Senioren-Akkordeonorchester Heitersheim, Kurhaus
07.01.2018, 16.00 Uhr Black Forest Jazz Band, Kurhaus
12.01.2018, 19.00 Uhr Kriminal Dinner „Das tödliche Vermächtnis“, Kurhaus
17.01.2018, 19.30 Uhr Großer Heinz-Erhardt-Abend, Kurhaus
17.01.2018, 19.30 Uhr Vortrag im Litschgikeller
25.01.2018, 19.30 Uhr The Art of Drumming feat. Claus Hessler , Litschgi-Haus
26.01.2018, 19.30 Uhr Jakobsweg 2.018 Reisekabarett Kurhaus
04.02.2018, 19.00 Uhr Landespolizeiorchester Baden-Württemberg, Kurhaus
01.03.2018, 19.30 Uhr My favorite Songs Vol. III - feat. Frank Haunschild , Litschgi-Keller Bad Krozingen
03.03. - 04.03.2017, 10.00 Uhr Modellbahnausstellung, Kurhaus
29.03.2018, 19.30 Uhr Vater & Sohn - Konflikte & Harmonie, Litschgi-Keller
29.06. - 30.06.2018 BK City Hit Night, Open Air, Lammplatz
© Klaus Sahm
09. - 10.12.2017 Adventsmarkt, Schwarzwaldzoo
11.02.2018, 15.00 Uhr Großer Schuttigumzug, Elzach
10.03.2018, 20.00 Uhe Liebe, Lüge, Leberwurscht – Komödie in 3 Akten, Simonswald
25.03. - 08.04.2018 Osterdorf Oberprechtal
21.04.2018, 20.00 Uhr Realtime – New Scottisch Folk Music, Gütenbach 10.06.2018 Stadtmurefest Elzach
08.07.2018, 11.00 Uhr Imkerfest bei der historischen Ölmühle, Obersimonswald
BLÖMER | | TILLACK
Nur einer nicht? Ist der dann drinnen oder draußen?
Während sich die Einen, um die Ausweitung der Komfortzone
bemühen, gehen Blömer und Tillack raus, um gegen den
Baum der Erkenntnis zu pinkeln. Bilder die für immer drin
bleiben. Zwei Underdogs, die gegen das Mainstream
kämpfen – hört sich gut an, ist aber völlig übertrieben.
28. Dezember 2017 · 20.00 Uhr
01.12. - 23.12.2017 Weihnachtstreff auf dem Neutorplatz, Innenstadt
08.12.2017. 14.00 Uhr Traditionelle Kellerkunst erleben Geldermann Privatsektkellerei
09.12.2017, 17.00 Uhr Der Winzerkellerkrimi „Mörderischer Wein“, Badischer Winzerkeller
28.12.2017, 20.00 Uhr BLÖMER | | TILLACK „Wir müssen draußen bleiben“ Kabarett mit Humor und Bewegung Kleinkunstbühne Schloss Rimsingen
14.01./11.03./24.03.2018, 16.00 Uhr Stadtführung „Ritter, Mönche, Blutgericht“, Treffpunkt auf dem Marktplatz
11.02.2018, 14.00 Uhr Historischer Gauklertag, Marktplatz
03.04.2018, dienstags, 10.30 Uhr Begrüßung und Führung durch Breisach, Tourist-Info
01.05.2018 Maihock und Flohmarkt, Weinfestgelände
© Smilla Dankert
Emmendingen 01.12. - 23.12.2017 Emmendinger Weihnachtsmarkt, Marktplatz
09.12. - 10.12.2017 Weihnachtsmarkt in der Lammstraße, Lammstraße
31.12.2017 SILVESTERPARTY mit oldj Max Mehlsack, Dorfstraße 2
21.01.2018, 17.00 Uhr Kammerchor Emmendingen, Evangl. Stadtkirche
08.02.2018 Narrendorf/Hemdglunker, Innenstadt
11.02.2018 Narrendorf/Umzug, Innenstadt.
29.04.2018, 09.00 Uhr Emmendinger Radsonntag, Marktplatz
30.04.2018, 19.00 Uhr Emmendinger Musiknacht, Gaststätten Innenstadt
05.05.2018, 08.00 - 16.00 Uhr Altstadtflohmarkt, Lammstraße, Landvogtei
11.05.2018, bis 24.00 Uhr Emmendinger Einkaufsnacht, Innenstadt
02.06.2018, 09.00 - 16.00 Uhr Kinderspielzeugflohmarkt, Schlossplatz
16.06.2018 Emmendinger Wohlfühltag, Marktplatz
01.07.2018, immer wöchentlich Pavillonklänge, Stadtgarten
„LES BRÜNETTES“
Eine ganz neue Sichtweise auf die größte Boyband aller Zeiten – durch die Augen von
vier Frauen: Les Brünettes singen The Beatles. Eine Show der musikalischen Höhenflüge,
inszeniert mit Dialogen, Filmclips und Szenen, die eine spannende Nahaufnahme von
Leben und Musik der Fab Four zeigen. Die vier jungen und selbstbewussten Frauen
stehen für „The female way of a cappella“.
07. April 2018, Beginn: 20.00 Uhr
31EVENTS – les bonnes adresses
07.12.2017, 20.00 Uhr Matthias Brodowy, Vorderhaus
16.12.2017, 19.30 Uhr Kosmos - Vom Urknall zum Denken
19.01.2018, 21.00 Uhr Antilopen Gang, E-Werk
25.02.2018, 19.00 Uhr Matthias Deutschmann, Vorderhaus
25.03.2018, 20.00 Uhr Pablo Held Trio, Vorderhaus
10. - 11.03.2018 Turniere in der Eissporthalle
13.03.2018, 20.00 Uhr Wolfgang Schorlau „Der große Plan“, E-Werk
23.03.2018, 20.00 Uhr Die Schönen der Nacht „Dreiviertel ohne Takte“, E-Werk
13. - 15.04.2018 Gartenfestival Schloss Ebnet
10.05. - 13.05.2018 20. Freiburg Jonglierfestival mit Varietéshow, Wentzinger Sporthalle
22.06.2018 15. Freiburger Laufnacht
Schaf“, später dann mit dem „Prix Pantheon“ und
dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet.
musikalischer Note.
33EVENTS – les bonnes adresses
27.11. - 23.12.2017 Weihnachtsmarkt Festliche Stimmung herrscht vom 27. Nov. bis 23. Dez. 2017 wieder auf dem Freibur- ger Rathausplatz, dem Kartoffelmarkt, in Unterlinden, der Franziskanerstraße und der Turmstraße: Der Freiburger Weihnachtsmarkt hat zum 45. Mal seine Pforten geöffnet. Freiburg Altstadt Öffnungszeiten: Werktags: 10.00 - 20.30 Uhr Sonntags: 11.30 - 19.30 Uhr www.weihnachtsmarkt.freiburg.de
18.12.2017 Abokonzert 3 – Beethoven Klavierkonzerte 1 - 3 Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.barockorchester.de
20.12.2017 Sonderkonzert 1 – Beethoven Klavierkonzerte 4 & 5 Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.barockorchester.de
22.12.2017 - 06.01.2018 Circolo – Der Freiburger Weihnachts-Circus Messe Freiburg, Freigelände Vorstellungen: täglich 15.00 + 19.00 Uhr Spielfrei: 24.12.2017, 01.01. + 02.01.2018 www.circolo-freiburg.de
23.12.2017 Oratorio de Noël – Camerata Vocale Freiburg und Kammerorchester Basel Konzerthaus Freiburg Beginn: 18.00 Uhr www.cameratavocalefreiburg.de
26.12.2017 Phantom der Oper Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
27.12.2017 Ewgenij Petrosjan Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.glob-art.de
27.12. + 28.12.2017 Doppelkonzerte Camerata Instrumentale Historisches Kaufhaus Beginn: 20.15 Uhr www.historischeskaufhaus.freiburg.de
28.12.2017 Dschungelbuch – das Musical Konzerthaus Freiburg Beginn: 16.00 Uhr www.theater-liberi.de
29.12.2017 Die Zauberflöte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
29.12.2017 Liederabend klangwerk LIED Historisches Kaufhaus Beginn: 20.00 Uhr www.klangwerklied.de
30.12.2017 TurnGala – KALEIDOSKOP Messe Freiburg Vorstellungen: 14.00 + 18.30 Uhr www.turngala.de
30.12.2017 Konzert zur Jahreswende JANUS-ENSEMBLE FREIBURG Historisches Kaufhaus Beginn: 19.00 Uhr www.janus-ensemble.de
31.12.2017 Sonderkonzert 2 – Silvester- konzert Haydns Schöpfung Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 18.00 Uhr www.barockorchester.de
31.12.2017 Silvesterkonzert JANUS-ENSEMBLE FREIBURG Historisches Kaufhaus Beginn: 19.00 Uhr www.janus-ensemble.de
01.01.2018 Neujahrskonzert – Philharmonisches Orchester Freiburg Konzerthaus Freiburg Beginn: 17.00 Uhr www.theater.freiburg.de
03.01.2018 Die große Andrew Lloyd Webber Gala Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
04.01.2018 echoes – performing the music of PINK FLOYD Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
05.01.2018 Der kleine Prinz – Das Musical Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
FREIBURG
06.01.2018 Staatliches Russisches Ballett Moskau – Der Nussknacker Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
11.01.2018 Rhythm of the Dance – Live 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
12.01.2018 Wiener Johann Strauß Konzert Gala Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.dacapo.de
12.01. + 13.01.2018 Flohmarkt Messe Freiburg, Halle 1 Öffnungszeiten: 12.01.2018 14.00 - 19.00 Uhr 13.01.2018 09.00 - 17.00 Uhr www.suema-maier.de
13.01. + 14.01.2018 TRAU – Die Hochzeitsmesse Messe Freiburg, SICK-ARENA Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr www.123trau.de
14.01.2018 ABBA GOLD Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
15.01.2018 Duoabend Sol Gabetta und Bertrand Chamayou – Sonderkonzert Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
17.01.2018 Michael Patrick Kelly – ‚iD‘ Tour 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.koko.de
18.01.2018 Abokonzert 4 – Gran Partita Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.barockorchester.de
21.01.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
21.01. - 24.01.2018 30. Internationale Kulturbörse Freiburg Die Internationale Fachmesse für Bühnen- produktionen, Musik und Events gehört zu den wichtigsten Treffpunkten für Produzen- ten, Veranstalter, Künstler und Eventfachleu- te der Kultur- und Eventszene und feiert in diesem Jahr ihr 30. Jubiläum! Zu Gast ist in diesem Jahr die SCHWEIZ, die mit zahlrei- chen Künstlern und Informationsangeboten die Jubiläumsbörse prägen wird. An drei Tagen werden rund 180 Live-Auftritte auf vier Bühnen und eine Fachmesse mit über 350 Ausstellern sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm geboten. Höhepunkte sind die Eröffnungsgala, der Varieté-Abend, Special-Veranstaltungen, Sonderschauen und die Verleihung des Kulturbörsenpreises FREIBURGER LEITER in den Sparten Thea- ter, Musik, Straßentheater. Messe Freiburg Öffnungszeiten: 21.01.2018 Opening 20.00 Uhr 22.01. - 24.01.2018 10.00 - 19.00 Uhr Live-Auftritte 10.30 - 23.00 Uhr www.kulturboerse.de
© Ellen Schmauss
27.01.2018 Second Hand Kleiderbörse Messe Freiburg, Halle 2 Öffnungszeiten: 09.00 - 18.00 Uhr www.secondhandboerse.com
28.01.2018 Semesterkonzert mit Danlin Felix Sheng (Klavier), dem Freiburger Studenten-Orchester & Gunnar Persicke Konzerthaus Freiburg Beginn: 18.00 Uhr www.freiburger-studentenorchester.de
31.01.2018 Thorsten Havener Live – Das neue Programm Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.s-promotion.de
01.02. + 02.02.2018 Jugend forscht Messe Freiburg, SICK-ARENA Öffnungszeiten: 02.02.2018 09.00 - 17.00 Uhr www.sick.com/jugend-forscht
02.02. - 04.02.2018 Gebäude.Energie.Technik – GETEC PLANEN l BAUEN l WOHNEN Die Gebäude.Energie.Technik ist die füh- rende Messe für energieeffizientes Planen, Bauen und Modernisieren sowie erneuerba- re Energien und gesundes Wohnen im Süd- westen und bringt Bauherren, Handwerk,
Planung und Hersteller zusammen. An drei Tagen finden private und ge- werbliche Bauherren, Immobilienbesitzer und Bauträger sowie Architekten, Planer, Fachhandwerker und Energieberater und kommunale Entscheidungsträger an den Ständen der Aussteller Alles zu technischen Lösungen für energieeffizientes Modernisie- ren und Bauen sowie erneuerbare Energien. Messe Freiburg, Messehallen 2+3, Zentral- foyer
Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr
02.02. - 04.02.2018 15. MUNDOLOGIA-FESTIVAL für Fotografie, Abenteuer & Reisen Konzerthaus Freiburg Öffnungszeiten: 02.02.2018 16.00 - 21.00 Uhr 03.02. - 04.02.2018 11.00 - 20.00 Uhr www.mundologia.de
03.02. + 04.02.2018 IMMO – Die Messe rund um Ihre Immobilie Die Immobilienmesse IMMO präsentiert sich Samstag, 3. Februar und Sonntag, 4. Febru- ar 2018, parallel zur Gebäude.Energie.Tech-
nik (GETEC). Sie ist der wichtigste jährliche Treffpunkt für die regionale Immobilienbran- che, und hat landesweit Modellcharakter, wenn es um Angebot und inhaltliche Vielfalt geht. Information und fachkundige Beratung durch Experten stehen an erster Stelle. Der Eintritt zur IMMO ist frei. Messe Freiburg, Messehalle 1 Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr www.immo-messe.freiburg.de
04.02.2018 Ehrlich Brothers – FASZINATION Die neue Magieshow Messe Freiburg, SICK-ARENA Einlass: 17.30 Uhr Beginn: 19.00 Uhr www.s-promotion.de
05.02.2018 Kammerkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
08.02.2018 Mariinsky Orchestra St. Petersburg – 22. Konzert- haus-Zyklus Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
09.02.2018 „Alexander Herrmann Schnell mal was Gutes – Die Koch-Late-Night-Show“ Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.s-promotion.de
09.02. + 10.02.2018 Flohmarkt Messe Freiburg, Halle 1 Öffnungszeiten: 09.02.2018 14.00 - 19.00 Uhr 10.02.2018 09.00 - 17.00 Uhr www.suema-maier.de
14.02.2018 FALCO - Das Musical Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
15.02.2018 Die Nacht der Musicals Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.dienachtdermusicals.de
FREIBURG
21.02.2018 Phantom der Oper Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.dasphantomderoper.com
23.02. - 25.02.2018 GARTENTRÄUME Der grüne Treffpunkt Messe Freiburg, Messehallen 1-3 Öffnungszeiten: 23.02.2018 14.00 - 20.00 Uhr 24.02. + 25.02.2018 10.00 - 18.00 Uhr www.gartentraueme.com
24.02.2018 Freiburger Spielzeugbörse Messe Freiburg, Halle 4 Öffnungszeiten: 11.00 - 16.00 Uhr www.freiburger-spielzeugboerse.de
24.02.2018 Les Siècles, Tabea Zimmermann (Viola), Francois-Xavier Roth (Dirigent) – 22. Konzerthaus-Zyklus Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
16.02. - 18.02.2018 AUTOMOBIL mit Tuning & Sound Convention Die AUTOMOBIL bietet ein umfangreiches Angebot für alle Autoliebhaber. Ein Angebot an allem, was mit des Deutschen „liebstem Spielzeug“ zu tun hat, wartet in den Mes- sehallen darauf, Staunen und glänzende Augen zu erzeugen. Freiburgs „kleine IAA“ wird zum 32. Mal in der Messe Freiburg durchgeführt. Seit 2010 findet parallel dazu die Tuning & Sound Convention statt und ergänzt die AUTOMOBIL mit dem Bereich „pimp your car“. Messe Freiburg Öffnungszeiten: 16.02.2018 12.00 - 20.00 Uhr 17.02.2018 10.00 - 20.00 Uhr 18.02.2018 10.00 - 18.00 Uhr www.automobil-freiburg.de www.tuningsound-freiburg.de
16.02.2018 Sinfoniekonzert – Akademisches Orchester Freiburg e.V. Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.akademisches-orchester-freiburg.de
17.02.2018 KASTELRUTHER SPATZEN – Live 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
25.02.2018 SDP Die bunte Seite der Macht Messe Freiburg, Musikklub in der SICK-ARENA Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
25.02.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
27.02.2018 3. Sinfoniekonzert – Philharmonisches Orchester Freiburg Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.theater.freiburg.de
28.02.2018 BOYBANDS FOREVER Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
© FWTM
HISTORISCHES KAUFHAUS
01.03.2018 Max Raabe & Palast Orchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.lk-konzerte.de
02.03.2018 Matthäuspassion – Freiburger Bachchor Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.freiburger-bachchor.de
03.03. + 04.03.2018 HORIZON – Das Event für Orientierung nach dem Abi Messe Freiburg, Messehalle 1 Öffnungszeiten: 10.00 - 16.00 Uhr www.horizon-messe.de
04.03.2018 HAIR MUSICAL Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.karoevents.de
06.03.2018 Abokonzert 5 – La serva padrona Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.barockorchester.de
07.03.2018 ADORO – Tour 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.karoevents.de
09.03.2018 Waseda Symphony Orchestra Tokyo – 22. Konzerthaus-Zyklus Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
11.03.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
16.03. - 18.03.2018 freizeitmessen freiburg: bike aktiv, ferienmesse, outdoor & sports, modellbau Die neuen freizeitmessen freiburg bieten den Besuchern vielfältige, spannende, au- ßergewöhnliche und innovative Möglichkei- ten der Freizeitgestaltung – und das für die ganze Familie. Von den neusten Fahrrad- trends und unzähligen Reiseinspirationen über Sportangebote und aktive Freizeitge- staltung im Freien bis hin zur faszinierenden Miniaturwelt. Die freizeitmessen freiburg bieten Besuchern ein Wochenende raus aus dem Alltag und viel Inspiration für die kostbarste Zeit – die Freizeit. Messe Freiburg Öffnunsgzeiten: täglich 10.00 - 18.00 Uhr www.freizeitmessen-freiburg.de
17.03.2018 Ralf Schmitz – Schmitzenklasse Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
18.03.2018 Flamenco Vivo Konzerthaus Freiburg Beginn: 17.00 Uhr www.weltkonzerte.com
20.03.2018 4. Sinfoniekonzert – Philharmoni- sches Orchester Freiburg Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.theater.freiburg.de
21.03.2018 MARTERIA Roswell Tour 2018 Messe Freiburg, SICK-ARENA Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
23.03.2018 Kaya Yanar – AUSRASTEN! für Anfänger Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
24.03.2018 Kraftklub Messe Freiburg, SICK-ARENA Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
24.03.2018 Hans Klok – in House of Mystery Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.koko.de
28.03.2018 Bonnie Tyler – 40 Years It’s A Heartache Tour 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
FREIBURG
© FWTM - Alex Kuckuck/Robert Motz
41EVENTS – les bonnes adresses
31.03.2018 PLANET ERDE ll – eine erde – viele welten Messe Freiburg, SICK-ARENA Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
02.04.2018 Abokonzert 6 – Mendelssohn Elias Freiburger Barockorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.barockorchester.de
06.04. - 08.04.2018 MEIN FREIBURG MARATHON mit Messe fit ’n’ run Saisonauftakt der Laufsaison beim 15. FREI- BURG MARATHON – rund 10.000 Läufer, Marathon, Halbmarathon, Marathonstaffel und AOK-Gesundheitslauf (10km) in der südlichsten Großstadt Deutschlands. Der Marathon ist eine Sightseeing-Tour durch das Herz Freiburgs, die historische Altstadt mit allen ihren Highlights und Schönheiten. Bands entlang der 21-km-Runde sorgen für Partystimmung. Drei Tage Sport- und Gesundheitsmesse fit ’n’ run” bieten aktuelle Trends aus der Läufer- und Sportszene, Tipps für die Gesundheit und das richtige Outfit. Der Eintritt ist kostenfrei. Stadtgebiet Freiburg & Messe Freiburg Öffnungszeiten Sport- und Gesundheitsmesse fit ’n’ run: 06.04.2018 13.00 - 18.00 Uhr 07.04.2018 10.00 - 19.00 Uhr 08.04.2018 08.00 - 17.30 Uhr www.mein-freiburgmarathon.de
10.04.2018 5. Sinfoniekonzert – Philharmoni- sches Orchester Freiburg Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.theater.freiburg.de
11.04.2018 Dr. Eckart von Hirschhausen – Endlich – Das Life! – Programm Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.s-promotion.de
13.04. - 15.04.2018 Südbadische Gebrauchtwagen-Verkaufsschau Die Vorteile der GWS liegen auf der Hand: Einfache Vergleichsmöglichkeiten, eine enorme Auswahl an Fahrzeugen, so- wie Sicherheit für die Käufer: Über 600 Gebrauchtwagen von über 40 Händlern können an einem Ort verglichen und getes- tet werden. Die Händler unterliegen der Ge- währleistungspflicht, was für die Käufer eine zusätzliche Sicherheit gegenüber dem Kauf
auf dem Privatmarkt bedeutet. Außerdem stehen die Verkäufer für individuelle Bera- tungsgespräche rund um Inzahlungnahmen, Garantie-, Finanzierungs-, Versicherungs- und Serviceangebote zur Verfügung. Der Eintritt ist frei. Messe Freiburg Öffnungszeiten: 13.04.2018 14.00-19.00 Uhr 14.04. + 15.04. 2018 10.00-18.00 Uhr www.gebrauchtwagen-suedbaden.de
14.04.2018 Kremerata Baltica – 22. Konzert- haus-Zyklus Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
15.04.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
42 les bonnes adresses – EVENTS
17.04.2018 Die Schöne und das Biest Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.vaddi-concerts.de
18.04.2018 GREASE - Das Musical Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.karoevents.de
21.04. + 22.04.2018 Baby + Kind Die Messe für Familien Das Angebotsspektrum der Baby+Kind bie- tet für Paare mit Kinderwunsch, Schwangere und junge Familien die ideale Informations- plattform, sowie eine bunte Einkaufs- und Erlebniswelt. Auf der Messe für Familien werden Produkte und Beratung von der Schwangerschaft bis zur Einschulung und zudem interessante Vorträge und ein an- sprechendes Bühnenprogramm geboten. Messe Freiburg, Messehalle 3 Öffnungszeiten: 10.00 - 18.00 Uhr www.baby-messe.freiburg.de
22.04.2018 Peter Kraus Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
28.04.2018 Stoffmarkt Holland Messe Freiburg Öffnungszeiten: 10:00 - 17:00 Uhr www.stoffmarktholland.de
28.04. + 29.04.2018 Freiburger Frühlingsfest Gelände Stadtgärtnerei und Mundenhof www.freiburg.de/fruehlingsfest
30.04.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20:00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
04.05.2018 Kammerkonzert SWR Sympho- nieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
04.05.2018 AFRIKA! AFRIKA! Messe Freiburg, SICK-ARENA Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
05.05.2018 1. Kaufhaus-Serenade 2018 Historisches Kaufhaus Beginn: 20.15 Uhr www.historischeskaufhaus.freiburg.de
15.05.2018 6. Sinfoniekonzert – Philharmonisches Orchester Freiburg Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.theater.freiburg.de
16.05.2018 Orchesterkonzert SWR Symphonieorchester Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.swr.de/swr-classic/symphonieorchester
16.05. + 17.05.2018 Job-Start-Börse Ob bei der Last-Minute-Börse im Speed-Da- ting Format, dem Bewerbungsmap- pen-Check, der Aktionsbühne oder den vielen Offerten der Aussteller an ihren Ständen – die Job-Start-Börse bietet ihren
FREIBURG
Besuchern ein umfassendes Angebot, um sich über aktuelle Aus- und Weiterbildungs- möglichkeiten zu informieren. Der Eintritt ist frei. Messe Freiburg Öffnungszeiten: 16.05.2018 14.00 - 20.30 Uhr 17.05.2018 08.30 - 14.30 Uhr www.jobstartboerse.de/boersen/2017-Freiburg
16.05. + 17.05.2018 Jobmesse Gesundheit & Pflege Der Bereich Gesundheit & Pflege stellt die beschäftigungsstärkste Branche in Ba- den-Württemberg und der Region Freiburg dar. Um dem Fachkräftemangel in diesem Bereich zu begegnen ist es förderlich, dass Arbeitgeber sowie Aus- und Weiterbildungs- institutionen über ihr Angebot informieren um entsprechendes Personal zu rekrutieren. Zielgruppe der Jobmesse Gesundheit & Pflege sind Berufsneulinge, Wiedereinstei- ger aber auch Schüler und Schülerinnen, die sich für eine Ausbildung, ein Studium oder ein FSJ oder BFD interessieren. Der Eintritt ist frei. Messe Freiburg Öffnungszeiten: 16.05.2018 14.00 - 20.30 Uhr 17.05.2018 08.30 - 14.30 Uhr http://www.jobmesse-gesundheit-freiburg.de/
17.05.2018 „Es war einmal...“ – Rückblicke und Erinnerungen in Musik Klavierabend Murray Perahia 145. Kammermusik-Zyklus Albert-Konzerte Konzerthaus Freiburg Beginn: 20.00 Uhr www.albert-konzerte.de
18.05. - 28.05.2018 Frühjahrsmess‘ Messe Freiburg, Freigelände Öffnungszeiten: 19.05. + 25.05. + 26.05. + 28.05.2017 14.00 - 24.00 Uhr 20.05.2017 11.00 - 24.00 Uhr 21.05. + 27.05.2017 11.00 - 23.00 Uhr 22. - 24.05.2017 14.00 - 23.00 Uhr www.freiburgermess.freiburg.de
19.05.2018 Semino Rossi - Die Tournee 2018 Konzerthaus Freiburg Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
23.05.2018 Unheilig Messe Freiburg, SICK-ARENA Beginn: 19.30 Uhr www.vaddi-concerts.de
29.05.2018 Mario Barth Messe Freiburg, SICK-ARENA Einlass: 18.00 Uhr Beginn: 20.00 Uhr www.s-promotion.de
Auszug aus dem Angebot der
Freiburg Wirtschaft Touristik
Rathausgasse 33 79098 Freiburg im Breisgau
Das Programm der einzelnen Häuser finden Sie unter www.fwtm.freiburg.de
(Stand: Oktober 2017, Änderungen vorbehalten)
Tickets sind erhältlich an allen Reservix-Vorverkaufsstellen und online unter:
https://fwtm-ticket.reservix.de/
45EVENTS – les bonnes adresses
AUTOMOBIAUTOMOBILAUTOMOBILAUTOMOBILAUTOMOBILAUTOMOBIL
stock.adobe.com - amir
Wo Sportwagenträume
Wirklichkeit werden.
Gründung im Jahr 2006 vor allem eines im
Vordergrund: Die Faszination Porsche in all
ihren Facetten erlebbar zu machen.
Dieser Ansprdch treibt Wolfgang Hahn,
Vorsitzender der Porsche Zentren der Graf
Hardenberg Grdppe, dnd sein professionel-
les Team jeden Tag adfs Nede an, dm die
Erwartdngen von Porsche Enthdsiasten dnd
Sportwagenbegeisterten ads der gesamten
übertreffen.
moderne Meisterwerke der Ingeniedrskdnst
Technik, atemberadbende Performance dnd
kompromisslose Sportlichkeit zd überzedgen
alles dafür, dm lang gehegte Sportwagen-
Trädme Wirklichkeit werden zd lassen.
Ganz gleich, ob das Kdndenherz für die
Mittelmotor-Athleten 718 Boxster dnd 718
Cayman, die zeitlose Design-Ikone 911, die
Panamera Modelle oder für die SUVs Macan
dnd Cayenne schlägt: Im Porsche Zentrdm
Lörrach findet jeder seinen bevorzdgten
Sportwagen. Und adf den abwechsldngs-
reichen Veranstaltdngen können Sie die
Faszination Porsche mit Gleichgesinnten
tern. Denn nichts verbindet mehr, als eine
gemeinsame Leidenschaft.
Porsche Zentrdm Lörrach kommen: Sie
können dort stets mit der bestmöglichen
Beratdng dnd einer optimalen Umsetzdng
Ihrer Wünsche rechnen. So können Sie sich
voll dnd ganz adf das Wesentliche konzent-
rieren: den pdren Fahrspaß.
Wolfgang Hahn
es im Porsche Zentrum Lörrach einiges zu
entdecken.
vationen von Porsche E-Performance auch
die jüngsten Porsche Modellneuheiten – wie
zum Beispiel den neuen Cayenne, mit dem
Sie kraft voll und digital vernetzt in all Ihre zu-
künft igen Straßenabenteuer starten können.
Der neue Cayenne bringt Mannschaft sgeist in die Sportmagenmelt – und zugleich Sportlichkeit in unser tägliches Zusammen- leben. Das neue dynamische Design, neue effi ziente Turboaggregate und eine hervor- ragende digitale Vernetzung machen diesen Teamplayer zu einem echten Abenteurer, mit dem Sie ihren großen Traum nicht nur leben, sondern auch teilen können.
Ab Dezember 2017 können Sie den neuen und vielseitigen Sportmagen für 5 vor Ort aus nächster Nähe erleben – und sich über alle meiteren Facetten der Faszination Porsche informieren. Das Team des Porsche Zentrum Lörrach freut sich auf Ihren Besuch.
Weitere Informationen zum Porsche Zentrum und die einzigartigen Sportmagenmodelle fi nden Sie online unter mmm.porsche-loerrach.de.
Der neue Cayenne.
Porsche Cayenne Modelle
außerorts 9,5–7,9 · kombiniert 11,9–9,0;
CO 2 -Emissionen kombiniert 272–205 g/km
Teilen Sie Ihre Sportwagen-Träume – mit dem neuen Cayenne.
50 les bonnes adresses – AUTOMOBIL
I ch erschrak bei der Nachricht, dass der 6-Zylin- der Saug-Motor im Boxster und sogar im Boxster S durch einen down-sizing-turboaufgeladenen Mit- telmotor ersetzt würde. Was das optische angeht,
finde ich ihn auf Anhieb noch ein Stück gelungener als den Vorgänger. Für einen Porsche hat der Boxster jetzt ein relativ kantiges Design. Mit ausgeprägten Kotflügeln, breiten Muskeln und messerscharfen Linien.
Zu den Details: Von vorne beginnend sind das die Schein- werfer. Sie nutzen jetzt LED-Technik und weisen eine tech- nische Kühle im 3D-Design auf, die unnachahmlich der Porsche DNA entspricht. An der Seite fallen die elektrisch einklappenden Seitenspiegel auf. Dann die großen, mit Kunststoff umrandeten Lufteinlässe. Sie schärfen das Pro- fil, geben mehr Sportlichkeit und werden benötigt, um den Motor mit ausreichend Frischluft zu versorgen. Am Heck strahlen die LED-Rückleuchten. Sie sind durch zwei Strei- fen und 4 Punkte gekennzeichnet. Verbunden werden Sie wieder mit einer Zierblende, die mehr optische Breite gibt.
Das tolle am Boxster ist, dass er ein reiner Sportwagen ist.Schauen wir uns das 4 töpfige Motörchen an. Es leistet aus 2.0 Litern Hubraum 300 PS im Boxster und im Boxster S 350 PS aus 2,5 Litern. Das sind immerhin ganze 35 PS
Porsche Boxster S 718 (2016)
51AUTOMOBIL – les bonnes adresses
mehr als beim Vorgänger. Dabei beschleunigt der Neue in 4,7 Sekunden von 0 auf 100, der S braucht nur 4,2 Se- kunden. Damit hat der neue S einen besseren Beschleu- nigungswert als der alte S.
Zwar klingt er anders als der 981, aber auf seine Art be- eindruckend krawallig und wütend. Der Boxster S saugt sich so fest in den Kurven, dass es bei eingeschaltetem PSM schwer ist, das Ding quer zu stellen.
Neues Gimmik am Lenkrad ist der Response Button Drehknopf. Drückt man ihn, stellt sich alles 20 Sekunden lang auf die sportliche Aggressivität des Sport+ Modus ein – nur das Fahrwerk nicht. Formel 1 Feeling pur. Der Boost-Modus ist in der aufpreispflichtigen und tiefergeleg- ten Sportfahrwerk-Version enthalten. Das 7-Gang-Doppel- kupplungsgetriebe (PDK) macht seine Sache einfach nur göttlich. Die Bremsen sind ebenfalls genial. Ihr Ingenieure aus Weissach, ich verneige mich vor euch.
Einziges Manko, sie ahnten es. Der Porsche wird einem trotz der verlorenen Zylinder nicht geschenkt. Und auch billiger wird er nicht. Stolze 53.646 Euro müssen Sie für den Boxster künftig berappen. Der Boxster S schlägt mit 66.141 Euro zu Buche.
Mit vier Töpfen zum Erfolg?
Mit freundlicher Genehmigung von www.der-autotester.de
52 les bonnes adresses – AUTOMOBIL
A ls kleiner Junge schon entdeckte Jérôme Gay seine Liebe für besondere Automobile. In dem Moment, als er das erste Mal staunend ein Auto- haus in Freiburg betrat, war sein Traum geboren,
ein eigenes Geschäft mit automobilen Schätzen zu eröffnen. Prestige Selections ist die Verwirklichung dieses Traumes.
In dem Autohaus mit angeschlossener Werkstatt setzen er und sein Team nun seit 2013 kompetent und ehrlich ihr Wissen und ihre langjährige Erfahrung ein, um auch die Träume ihrer Kunden wahr werden zu lassen. Die Lei- denschaft für hochwertige Sportwagen und Klassiker ver- schiedener Marken sind dabei ihr ungebremster, täglicher Antrieb. Jedes der angebotenen Fahrzeuge entspricht ih-
rem hohen Qualitätsanspruch. Durch eindeutige Transpa- renz in allen Bereichen und durch das Qualitätsverspre- chen ist absolute Sicherheit gegeben, dass der Traum vom besonderen Automobil nicht zum Albtraum werden kann. Es kann also durchaus sein, dass auch mal – gut begründet – von einem Kauf abgeraten wird. Denn die hier verkauften Autos sind keine simplen Gebrauchsge- genstände, sie sind Träume und sollen daher vor allem eines: Freude bereiten, und zwar auf lange Sicht.
Prestige Selections – aufregend stilvoll
DEN SIE VERDIENEN.
Träume werden wahr
Deshalb fühlt sich Prestige Selections auch verpflichtet, weiterhin für das Wohlergehen der Fahrzeuge zu sorgen, selbst nachdem diese das Gelände verlassen haben. Aus diesem Grund ist die auf Herstellerniveau eingerichtete Werkstatt auch ausschließlich mit Meistern besetzt und ein absoluter Spezialist für Fahrzeugaufbereitung und profes- sionelle Pflege steht zusätzlich bereit, um Ihre Lieberha- berstücke kompetent und liebevoll zu umsorgen. Egal ob es um Wartung, Reparatur, professionelle Aufbereitung, persönliche Sonderwünsche oder Restauration geht, Pro- fessionalität und Sauberkeit stehen dabei im Vordergrund.
Bevor Prestige Selections ein Fahrzeug zum Verkauf an- bietet, wird dieses stets einer umfassenden Prüfung und
technischen Kontrolle unterzogen. Auch wird bei den Her- stellern geprüft, ob alle werkseitigen Revisionen durch- geführt wurden und die Historie eindeutig und komplett nachvollziehbar ist.
In der Ausstellung in Freiburg erhalten Sie einen Einblick in das variantenreiche Angebot an automobilen Kleinseri- en der hochkarätigen Manufakturen, angefangen bei den topaktuellen Fahrzeugen dieser Hersteller bis zu den Mo- dellen der Vergangenheit, über die Jahrzehnte hin bis in die 50er Jahre hinein. Und das sind bei weitem nicht alle zum Verkauf stehenden Schätze, manche befinden sich noch in den wohlbehüteten Garagen von Sammlern und Liebhabern.
DARF ES EIN FERRARI SEIN? ODER DOCH LIEBER EIN
BENTLEY, MASERATI, LAMBORGHINI ODER
54 les bonnes adresses – AUTOMOBIL
B is 2020 sollen eine Million Elektroautos auf Deutsch- lands Straßen unterwegs sein – so Angela Merkels
Worte. Noch sind wir weit davon ent- fernt, doch warum? Die sich häufen- den Feinstaubwarnungen in Stuttgart sollten uns zu denken geben und uns dazu bewegen, den Gedanken an Elektromobilität nicht mehr länger in die ferne Zukunft schieben. Es ist ein akutes Problem, das viel zu lang- sam angegangen wird, obwohl die Weichen bereits gestellt sind.
Das öffentliche Ladenetz für E-Fahrzeuge wurde mittlerweile so stark ausgebaut, dass die weithin bekannte „Reichweitenangst“, mit der man Elektroautos automatisch verbindet, längst der Vergangenheit angehören sollte. Besonders an Fernstraßen gibt es bereits ein flä- chendeckendes Netz von Schnell- ladesäulen, mit Hilfe derer man den Akku in nur wenigen Minuten wieder aufladen kann. Aber auch für den städtischen Verkehr existiert bereits ein großes zusammenhän- gendes Netz aus Ladesäulen, die
stets mit allen gängigen Anschlüs- sen ausgestattet sind, sodass Sie dort Fahrzeuge aller Hersteller aufladen können.
Im Endeffekt brauchen die meisten den Wagen ja nur zum täglichen Zur-Arbeit-Fahren und am Wochen- ende für Kurzausflüge. Eine Akku- ladung hält bei normaler Beanspru- chung – also ohne längere Reisen
– mehrere Tage. Das Einfachste ist, den Akku über Nacht zu Hause zu laden, während das Auto sowieso in der Garage steht. Diese eigene Ladebox kann sogar mit einer Sola- ranlage kombiniert werden, sodass die Kosten – vor allem im Vergleich zu den ständig ansteigenden Benzin- preisen – noch weiter gesenkt wer- den können. Und damit fahren Sie nicht nur emissionsfrei, sondern auch
Sie kommt unaufhaltsam.
noch mit Ökostrom, was Ihren Fahrstil noch klimafreundlicher macht.
Apropos Fahrstil: Viele scheinen es zu unterschätzen, wie viel Power in einem E-Motor steckt. Wer noch nie mit einem Elektromobil gefahren ist, sollte vielleicht einmal eine Testfahrt machen und sowohl die Beschleu- nigung aus erster Hand erfahren als auch über die Stille staunen, mit der man sich fortbewegt.
Für die Zweifler: Wem Elektrofahrzeu- ge trotz allem immer noch zu unsi- cher sind, weil er täglich sehr weite Strecken zurücklegt, der hat ebenso die Wahl, entweder ein Elektroauto wirklich nur als Zweitwagen für die Stadt zu nutzen oder gleich ein Hyb- ridauto zu nehmen, mit dem weiterhin die Möglichkeit besteht, nachdem die Stromakkuladung verbraucht ist, einfach auf Treibstoff umzustellen. So können Sie schadstofffrei unterwegs sein, aber mit einem Backupplan.
Es wird von Jahr zu Jahr mehr Lademöglichkeiten für Elektromobile geben und sowohl die Akkus werden
immer leistungsfähiger werden als auch die Ladezeiten stetig kürzer. Ein schöner Anreiz sind zudem die Umweltprämien, die einige Autoher- steller momentan anbieten. Ganz abgesehen von den bis zu fünfstelli- gen Zuzahlungen beim Neuwagen- kauf, wenn Sie Ihren alten Benziner oder Diesel eintauschen, gibt es noch jede Menge anderer Prämien für den Umstieg auf Elektroautos.
Keiner kann sagen, wie lange das noch so sein wird, bevor die Zu- schüsse geringer werden; deshalb sollte man es sich gut überlegen, ob man nicht besser früher als später auf den Zug – beziehungsweise auf das E-Mobil – aufspringen sollte. Am besten allerdings sollte man es vom Preis vollkommen unabhängig machen und simpel der Umwelt zu Liebe umsteigen.
stock.adobe.com - elektronik-zeit
Wohnkultur
Winter-Look J
eder kennt das: Mit dem Beginn der kalten Jah- reszeit zieht es einen regelrecht ins eigene Heim und aufs kuschelige Sofa unter warme Decken. Mit der richtigen Deko und dem richtigen Licht wird es
erst recht behaglich. Wenn es überall nach Orange, Zimt, Vanille oder frisch gebackenen Plätzchen riecht, will man das Haus gar nicht mehr verlassen.
Zumal es draußen nicht nur kalt und ungemütlich nass, sondern auch unablässig dunkel ist. Man sollte jedoch nicht versuchen, allzu stark gegen diese Dunkelheit an- zukämpfen, sondern zumindest in den Abendstunden auch drinnen für sanftes Licht sorgen, um nicht die Nacht zum Tag zu machen und damit die innere Uhr komplett durcheinanderzubringen. Gedimmte Lampen und Ker- zenschein machen – passend zur Jahreszeit – die Stim- mung besinnlicher und laden zum Zur-Ruhe-Kommen ein.
Man sollte die Winterszeit generell nicht als die dunkle Seite des Jahres sehen, sondern als Möglichkeit, sich von der stressigen Sommerzeit zu erholen und sich auf das Wesentliche zu besinnen. Es kommt sicher nicht von ungefähr, dass man in dieser Zeit enger zusammenrückt und mehr Stunden mit der Familie verbringt. Sobald es auf Silvester zugeht, beginnen viele auch, sich Gedan- ken über gute Vorsätze fürs nächste Jahr zu machen. Es ist also eine Zeit des Besinnens, des Reflektierens, des Umdenkens und des Neustrukturierens – sozusagen die Ruhe vor dem Sturm im Frühjahr. Das, was hier im Kopf
EIN WOHNLICHES WINTERMÄRCHEN
für Ihr Zuhause
59WOHNKULTUR – les bonnes adresses
stattfindet, soll nämlich in der Regel im neuen Jahr um- gesetzt werden. Das können sowohl immaterielle als auch fassbare Dinge sein, die sich ändern sollen; aus letzterer Kategorie sind das sicher bei vielen größere Anschaffungen wie Möbel oder umfangreiche Vorhaben wie Umbaumaßnahmen, die ja oft bis zum Frühling war- ten müssen, damit die Wetterbedingungen stimmen. Solche Entscheidungen wollen wohl überlegt sein und sind deshalb umso schwieriger zu treffen. Wichtig ist, sich nicht in Nichtigkeiten zu verlieren, sondern zuerst die grundlegenden Dinge zu klären, und sich dabei auch einig zu werden, denn schließlich will man keine schlechte Stimmung oder gar Streit, vor allem nicht in dieser beschaulichen Zeit.
Ratsam ist es daher sicherlich, sich eine dritte Meinung einzuholen. Dafür sollten Sie am besten den Profi ans Werk lassen. Viele Unternehmen schauen sich Ihr Heim auch kostenlos vor Ort an, um Sie beraten zu können. Bevor man also den Hausfrieden riskiert, wäre das si- cher empfehlenswert. Welchen Stil Sie Ihrem Zuhause geben wollen, ent- scheiden jedoch allein Sie. Den größten Teil macht hier die Einrichtung aus, oft reichen jedoch auch ein paar Kleinigkeiten, um Akzente zu setzen und Ihren Woh- nungsstil zu definieren. Umdekorieren ist das Stichwort. Wer macht das nicht hin und wieder? Und mal ehrlich: Welche Wohnung sieht in der Weihnachtszeit exakt so aus, wie sie das den Rest des Jahres tut?
stock.adobe.com - alena ozerova
stock.adobe.com - syda productions
IHR EINRICHTUNGSWUNSCH KOMPLETT
AUS EINER HAND ALS GESAMTKONZEPTION
Wohnen ist mehr als die Summe der einzelnen Teile Mensch plus Raum plus
Einrichtung. Es geht um mehr. Es geht um Atmosphäre, Heimkommen, Gebor-
genheit, Wohlfühlen. Es geht um einen persönlichen Ort an dem man ganz nah
bei sich selbst sein kann.
Die hohbach´s möchten Sie gerne dabei begleiten diesen Ort zu schaffen. Mit
hochwertigen Einrichtungskollektionen und anspruchsvollen Konzepten für Woh-
nen und Kochen. Vorallem aber mit erfahrenen Mitarbeitern, die sich Zeit für Sie
nehmen und die gut zuhören können um Sie ausführlich und umfassend zu be-
raten. Mit gestalterischem Know-how, fundierten Produktkenntnissen und pro-
fessioneller Planung. Wir arbeiten Vorschläge aus, raten Ihnen zu oder ab und
entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Gesamtkonzept.
Zusammen mit unseren Q8-Partnern kümmern wir uns um die Umsetzung und
den reibungslosen Ablauf Ihrer Wohn- und Küchenträume.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch in Vöhrenbach oder kommen auch gerne zu Ih-
nen nach Hause.
Unsere Heimat
aktuellsten Innovationen,
[email protected]
MACHEN SIE SICH SELBST EIN BILD
VON UNSEREN EINRICHTUNGSPROJEKTEN
Viele anschauliche Beispiele gibt es online bei den hohbach´s als Video- und Bild-Dokumentationen.
Einfach QR-Code einscannen und Videos und Bilder ansehen oder direkt unter www.hohbach.de
Das Ergebnis eines ganzheitlich abgestimmten Raumkonzepts. So wurde aus einem Reihenhaus das neue Schwarzwaldloft von Familie S. - alles aus einer Hand
- von den hohbach´s und unseren Q8-Partnern.
Perfekte Umbauplanung und Realisierung: Die hohbach‘s legen großen Wert auf eine realitätsnahe Planung. So haben die
Kunden schon in der Planungsphase eine Vorstellung, wie das Ergebnis schließlich aussehen wird.
Weiß allein wirkt unterkühlt, Holz hat einen Hang zum Rustikalen. Zusammen
aber sind sie unschlagbar und ergeben einen Stil, der niemals altert.
VORHER
© Jörgens.mi /, CC BY-SA 3.0.
63WOHNKULTUR – les bonnes adresses
Der Freiburger Diamant
S eit Oktober 2015 ist die neue Universitätsbiblio- thek in Freiburg im Gebrauch. Beim Architekten- wettbewerb 2006 erhielt das Basler Büro Degelo Architekten den Zuschlag für den Umbau der be-
stehenden Bibliothek und die Gestaltung des unmittelba- ren Umfeldes.
Der Vorgängerbau stand an derselben Stelle von 1978 bis zum Beginn des Rückbaus im Januar 2011. Von dem Vorgängergebäude wurden drei Treppentürme und die Untergeschosse erhalten. Durch den Umbau erhielt das Gebäude eine transparente Fassadenhaut aus Metall und Glas. Damit konnte ein innovatives Licht- Energie und Kli- makonzept umgesetzt werden. Die Studierenden erfahren diese Facetten des Baus durch die angenehme Kühle im Innern und durch die hellen, offenen Lernräume. Gleich- zeitig wird 10 % des Energiebedarfs durch die circa 2.000 m² große Photovoltaikanlage auf dem Dach der UB abgedeckt.
Die steilen, schrägen Flächen der Außenfassade lassen die Gebäude der Nachbarschaft neu zur Geltung kom- men. Daran hat die Spiegelung der Fassadenfläche einen großen Anteil. Allerdings kam es schon vor der Eröffnung zu einem Problem mit Südostfassade. Bei flach einfallen- dem Sonnenlicht reflektierte die Bibliothek die Strahlen so außerordentlich, dass Autofahrer geblendet wurden. Mitt- lerweile wurde diesem Problem Abhilfe in Form von Stoff- bahnen und bedruckter Folie geschaffen.
In Freiburg streiten sich die Geister an den vor- und rückspringende Fassaden der Universitätsbibliothek. Die revolutionären Formen und die gestiegenen Kosten im Verlauf der Bauphase lieferten den Kritikern Munition. Grob zwei Jahre nach der Eröffnung haben aber auch die streitsamsten Traditionalisten Ihren Frieden mit dem städtebaulichen Schmuckstück geschlossen. Vor allem bei den Studierenden ist der Bau äußerst beliebt, in den Kernzeiten zwischen 9 Uhr und 18 Uhr sind freie Plätze Mangelware. Seinen Hauptzweck erfüllt die UB daher und macht sich unbezahlbar: Sie beschert den Lernenden hel- le Momente.
Aus Umbau wird Neubau wird städtebauliches Flaggschiff
64 les bonnes adresses – WOHNKULTUR
O b es in der Winterpause 2019/20 bezogen wird oder zum Saisonstart 2020/21 ist noch nicht klar. In welcher Klasse der Sportclub dann spielen wird auch nicht. Aber Spieler, Fans und
Sponsoren fiebern jetzt schon dem ersten Anpfiff im neu- en Stadion entgegen.
Die Kapazität des Stadions wird bei 34.700 Zuschauern liegen. Übertragen auf das aktuelle Fassungsvermögen in der obersten Spielklasse würde der SC damit vom letzten Platz der Tabelle auf den 13. Rang klettern.
Wie im Schwarzwald Stadion wird es eine große, einran- gige Stehplatztribüne für die Fans geben. Circa 10.800 Stehplätze sind für die Heimfans geplant. Gegenüber die- ser Fan-Wand entsteht eine kleinere Stehtribüne für die Anhänger des SC Freiburg. So werden die emotionalen Stimmungszentren Nord- und Südtribüne des Schwarz- wald Stadions nachgebildet.Es wird vier große Zugänge zum Stadion geben, welche allesamt barrierefrei sind.
Passend hierzu werden die Rollstuhlfahrerplätze im neu- en Stadion verdoppelt. Die rundum laufenden, diagonalen Zugstützen für das Dach geben dem Neubau direkt eine unverwechselbare Aura. Generell passt die geschlosse- ne Form zum nachhaltigen Ansatz des Freiburger Sport- clubs. Es wird ein Anwohnerschutzkonzept erstellt, die Profis und die U23 werden im neuen Stadion gemeinsam untergebracht und für die Wärme sorgt ein Standort der benachbarten Chemiegruppe Solvay. Hier wird die Ab- wärme der Anlagen als Fernwärme den kompletten Be- darf des Stadions abdecken.
Egal ob mit dem Rad, der Bahn oder dem Auto. Die An- reise wird deutlich einfacher. Es werden 3.000 Fahrrad Stellplätze angelegt, flankiert von 2.000 PKW Parkplätzen. Gleichzeitig ist die Stadtbahn nur 800 Meter entfernt. Der Trainer des SC, Christian Streich, ist sich nach der langen Planungsphase sicher: “Es sind alle Voraussetzungen ge- geben, dass es toll wird – die Mannschaft, die Trainer und die Fans werden es dann gemeinsam mit Leben füllen.“
Das SC Stadion im WolfwinkelEine neue Heimat für den
Fußball in Baden
D as Porsche Museum präsentiert seit 2009 die Automobilgeschichte und Faszination Porsche auf unvergleichbare Weise. Das beeindru- ckende Gebäude befindet sich im Herzen des
Stammsitzes in Zuffenhausen und wurde vom Wiener Ar- chitektenbüro Delugan Meissl entworfen.
Auf der weiträumigen Ausstellungsfläche entführen rund 80 Fahrzeuge und diverse Kleinexponate die Besucher aus aller Welt in die einzigartige Historie von Porsche. Ne- ben weltberühmten Automobilikonen, wie dem 356, 550, 911 oder 917, werden auch die technischen Hochleis- tungen aus den frühen Jahren des 20. Jahrhunderts von Professor Ferdinand Porsche ausgestellt. Dabei trägt der ständige Wechsel der Exponate zur Dynamik der Ausstel- lung bei. Denn über 90 Prozent der Fahrzeuge sind noch in einem fahrbaren Zustand und werden als „Rollendes Museum“ weltweit bei historischen Rennveranstaltungen und Präsentationen eingesetzt. Die Besucher können live erleben, wie in der Museumswerkstatt Porsche Klassiker restauriert und auf ihren Renneinsatz vorbereitet werden. Ein besonderes digitales Highlight ist die zwölf Meter lan-
ge Multitouch-Wand, die den Besucher auf individuelle Weise auf eine Zeitreise durch die Automobilgeschichte mit rund 3000 Bildern, Zeichnungen, Postern und Werbe- anzeigen entführt.
Mit der kostenfreien App „Porsche Museum“ können sie alle Informationen für ihren persönlichen Rundgang durch die Ausstellung sowie die technischen Daten zu den Ex- ponaten abrufen. Angaben zu den Öffnungszeiten und Preisen komplettieren die App, die sowohl für iOS Geräte im Apple App-Store als auch für Android Geräte im Goo- gle Play Store verfügbar ist. Während ihres Rundgangs durch die Ausstellung können die Besucher dabei auch ihre Favoriten unter den Exponaten auswählen und diese als elektronische Postkarte im sozialen Netzwerk teilen. Die App „Porsche Museum“ wird damit zum schnellen Be- gleiter für mobile Kultur- und Autoliebhaber. Alle Bereiche des Museums sind barrierefrei über ent- sprechende Auffahrten oder den Lift erreichbar.
Öffnungszeiten: Dienstag - Sonntag: 9:00 - 18:00 Uhr
Porsche Museum
WELLNESS
& GESUNDHEIT
LLNESS
& GESUNDHEIT
68 les bonnes ad