Wir in Bayreuth

Click here to load reader

  • date post

    29-Mar-2016
  • Category

    Documents

  • view

    218
  • download

    2

Embed Size (px)

description

Wir in Bayreuth Ausgabe Januar 2011

Transcript of Wir in Bayreuth

  • WIRJahrgang 2 Ausgabe 1 / 2011WIR in und umBayreuthUnbersehbar steht das Bh-nenbild aus Wagners Ring des Nibelungen, 2. Akt, auf dem Jean-Paul-Platz und sorgt mit seinen gewaltigen dunklen Stalaktiten fr kon-trren Gesprchsstoff. Die Meinungen, die von mir wurscht ber inderessand und kom mer lassn bis ja, soa Gschmaglosichkeit rei-chen, zeigen nichts anderes als das bei Umfragen bliche.

    Irritierend ist jedoch, dass sich just jene auf die Negativseite schlagen, die fr sich Kunst-sinn und Kulturverstndnis in Anspruch nehmen. Bei Histo-rikern, echten und selbster-nannten, mag das angehen, denn sie sind ja qua Profession nach rckwrts gerichtet.

    Kolumne

    Au weiala, weia...Aber: Trifft jener Leserbrief-Schreiber, der den Jean Paul ob des Gegenbers bedau-ert, wirklich die Stimmung so vieler Bayreuther? (Schlie-lich handelt es sich bei der Aktion um gelebtes Mar-keting). Hunde denken da offenbar pragmatischer als Menschen. Als eine aufge-brachte Fugngerin ihrem Lumpi mit Fingerzeig auf das Bhnenbild das Kommando gab: Do, do machstes nei, dei Hufle!, weigerte sich dieser und zerrte weg. Tja, Hunde haben offensichtlich mehr (Kunst)Verstand als manche Menschen.Das wussten schon Richard Wagner und sein Neufund-lnder Russ. Wohl deshalb hat man Letzteren auch in Plastik gegossen und hundertfach aufgestellt. Wow!

    Spaltpilz: Das Bhnenbild aus Wagners Ring des Nibelungen mit Standbild des Dichters Jean Paul

    Strahlender Auftakt fr 2011Alles Gute fr Sie.Alles Gute fr unsere Stadt.

    Liebe Mitbrgerinnen,liebe Mitbrger,

    zurckblickend auf das eben vergangene Jahr lsst sich - entgegen aller wirtschaftlichen Widrig-keiten - Gutes fr die Stadt berichten. Aktuelle Pro-jekte wurden im Stillen und auch sichtbar fr alle Brgerinnen und Brger begonnen, bzw. zu Ende gebracht.

    Gleich dreimal wurde unsere Stadt im gesamt-deutschen Vergleich bewer-tet und ausgezeichnet; Bestnoten fr Bayreuth in Gesundheit, dynamischer Entwicklung und Sicher-heit. Schn und gut auch, dass zwei Wirtschaftsunter-nehmen Bayreuth in 2010

    als neuen Standort ausge-whlt haben. Das macht Mut in diesen Zeiten - und Stolz zugleich.

    Voll guter Zuversicht schauen wir denn auch auf das neue Jahr, das mit Glo-ckenklang zum Liszt-Jubi-lum festlich eingelutet wurde. Des Meisters Werke werden in vielen Konzerten erklingen und als Glanz-lichter musikalischer Geni-alitt unser Bayreuth und das Jahr 2011 erstrahlen lassen. Weit hinaus auch fr die Freunde unserer Stadt.Lassen Sie uns mit Freude und mit guten Gedanken in die Zukunft sehen.

    Ihnen und all Ihren Lieben wnsche ich von Herzen besinnliche Festtage und fr 2011 alles rdenklich Gute.

    Ihr

    Dr. Michael HohlOberbrgermeister

  • WIR

    Energieeinsparung und Kli-maschutz standen im Mittel-punkt eines Vierergesprches im Bayreuther Rathaus. Pro-funde Information zur Sache lieferte Gerhard Rsch, Geschftsfhrer des Laufer Zentrums fr Energieeffizi-enz und Klimaschutz.Oberbrgermeister Dr. Michael Hohl hatte zu dem Gesprch geladen, schlie-lich zhle der Themenkom-plex zu jenen fr die Zukunft vordringlich zu lsenden Auf-gaben. Allen Beteiligten war dabei klar, dass solche Lei-stung nicht zum Nulltarif zu

    bekommen ist. Aber, so der Berater, es winken Fr-dermittel. Und schlielich wrde ein gutes Ergebnis den Aufwand berwiegen.Um was geht es konkret? Vereinfacht gesagt handelt es sich bei dem angespro-chenen so genannten inte-grierten Klimaschutzkonzept um eine Datenerhebung, welche die Energie-Verbru-che der Industrie, der std-tischen Einrichtungen sowie die der Brger festlegt. Aus der Erstellung eines Wrme-katasters ergibt sich, wo sich welche Art der Energiever-

    An die Zukunft gedacht

    Mit voller Energie fr Energieeinsparung

    Vierergesprch im Bayreuther Rathaus zum Thema Energieeinsparung und Klimaschutz mit (v. l.) Baudirektor Hans-Dieter Striedl, Oberbrgermeister Dr. Michael Hohl, Gerhard Rsch vom Laufer Zentrum fr Energieeffizienz und Klimaschutz und Jrgen Bayer, Geschftsfhrer der Stadtwerke Bayreuth

    Soll dazu beitragen, den Binnentourismus in der Region anzukurbeln: Der Entdecker-Pass der Metropolregion Nrnberg. Entwickelt und vermarktet wird dieses von Stadt und Landkreis Bayreuth untersttzte Projekt von den beiden Bayreuther Unterneh-men AVS GmbH und Husler & Bolay Marketing GmbH.Inhaber des EntdeckerPasses erhalten bei fast 100 Freizeiteinrichtungen in der Metro-polregion ein Jahr lang einmalig freien oder ermigten Eintritt. Erhltlich ist der EntdeckerPass u.a. in den KURIER-Geschftsstellen.

    Neu: EntdeckerPass fr alle

    Im Bild: Husler & Bolay-Geschftsfhrer Ralf Bolay mit dem EntdeckerPass.

    02

    sorgung rechnet. Der Strom-verbrauch steht auf dem Prfstand. Dabei dient die Formel: Wo kann wie und wie viel an Kosten eingespart werden? als Leitsatz.Am Ende des Gesprchs war man sich einig, den Themen-katalog in einem weiteren Informationsschritt kurzfri-stig auf die Tagesordnung zu setzen, denn dass hier Hand-lungsbedarf besteht, das stand fr den Oberbrger-meister wie den Geschfts-fhrer der Stadtwerke vllig fest.

  • WIR

    Das groe Nein zur Stadtbad-schlieung kam kategorisch und unisono von Oberbr-germeister Dr. Michael Hohl, Stadtwerke-Chef Jrgen Bayer und der CSU-Fraktion mit Dr. Oliver Junk an der Spitze.

    Will man das Thema Stadt-bad diskutieren, kann man gewichtige Fakten nicht auer Acht lassen. Was nur noch wenige wissen: Das Gebude ist eine bautechnische Mei-sterleistung. Im Jahr 1929 auf zahllosen Eichenpfh-len gegrndet, die seinerzeit in den weichen Untergrund gerammt werden mussten, lsst es aus architektonischer Sicht durchaus Parallelen zu Bauwerken, die in Venedig vorzufinden sind. Stdtebau-lich eine feine Adresse, in Stil und Ausstattung ein weithin

    seltenes architektonisches Juwel, kme eine Schlieung einem Trauerakt gleich, und wohl auch einer Blamage.Es muss mglich sein, das wertvolle Bad zu retten, so der Oberbrgermeister und der Stadtwerke-Geschfts-fhrer Jrgen Bayer von dem man das Knnen eines Zau-berers erwartet. Ob da der Blick nach Potten-stein weiterhelfen kann? Dort wurde das Jugendstilbad, das bereits stark vom Verfall bedroht war, vor wenigen Jahren durch einen Kraftakt gerettet. Der Vergleich zieht hier nicht, denn anders als dort ist das Bayreuther Bad in gutem Zustand. Marode sind nur die Finanzen. Wer hilft?

    Stadtbad: Geldhahn wird nicht zugedreht

    Nass-Spa weiterhin garantiert

    03

    Das Innere: Ein Juwel in Gestaltung und Ausstattung

    Betriebsleiter Thomas Schmeer vor dem groen Wasserfall. Auch fr ihn ist ein Aus undenkbar

    Das Bayreuther Stadtbad, eine erste Adresse fr Nass-Spa-Freunde

  • 04

    Wer mit offenen Augen durch unsere Stadt geht, empfindet auch zur Winterzeit Bayreuth als eine schne Stadt.Dabei soll es auch bleiben! Die groe Mehrheit des Stadtrates stellte dafr jngst die richtigen Weichen. Die geplanten baulichen Ver-nderungen um das Haus Wahnfried fgen sich harmo-nisch ein. Der Weg, einen A rchi te k te nwe t t b e we r b durchzufhren und das beste Konzept fr unsere Stadt auf den Weg zu bringen war rich-tig!, sagte dazu der Kultur-pfleger der Stadt Bayreuth, Dr. Stefan Specht. Aus diesen Grnden wurde auch der jngste Vorschlag der Fest-

    spielleitung, eine Probebhne neben dem Festspielhaus zu bauen, durch den Stadtrat in die Warteschleife geschickt. Die Notwendigkeit der Pro-bebhne fr die Kindero-per und auch aufwndigere Inszenierungen ist unbestrit-ten. Unbestritten ist aber auch, dass das Festspielhaus und sein Umgriff auch std-tebaulich sehr wichtig fr die Stadt sind. Ein isoliertes Vor-haben Neubau Probebhne ist unrealistisch. Wir benti-gen die Einbettung der Pro-bebhnenproblematik in ein Gesamtkonzept am Festspiel-haus so Dr. Stefan Specht, der mit seiner CSU-Fraktion die erforderlichen Antrge zeitnah einbringen mchte.

    Winter-Impressionen im Kaleidoskop

    So schn ist dieWeie Pracht

    Hofgarten mit Wagnerbrunnen

    Sdteil des Schlosses

    Haus Wahnfried

    Eisbrunnen vor dem Rathaus

    Winterliche Fugngerzone

    Weichenstellung fr Wagner-Bauten

  • Gespannte Erwartung in den Gesichtern der Kleinen in der Bayreuther Kindertages-sttte Zwergenhgel. Der Oberbrgermeister hat sich zu einer Lesung angesagt, bringt das Buch Grummel, der Dachs im Winter mit und liest den im Halbrund um ihn Gescharten, von denen die Jngsten erst drei Jahre alt sind, daraus vor. Die Kleinen sind begeistert, klatschen,

    OB liest zur Weihnacht in der Kita

    Lesung bei den Zwergen vom Zwergenhgel

    05

    Bild rechts: Du kannst aber schn lesen. Das Kompliment der dreijhrigen Lotta zaubert dem Oberbrgermeister ein Strahlen bers ganze Gesicht.

    Bayreuths Stadtbibliothek wird zu den Top 10 in Deutschland zhlen

    Bibliothek mit Vorbildfunktion

    Sieht fter nach dem Baustand der neuen Stadtbibliothek, die zu den Top 10 in Deutschland zhlen wird: Bibliotheksdirektor Dr. Harald Rehm

    trampeln mit den Fen. Die anfngliche Scheu vor dem schwarz gekleideten Mann verfliegt mit jedem Satz, den der Oberbrgermeister spricht. Am Schluss gibts Komplimente fr das Stadt-oberhaupt: Du kannst aber schn lesen, lobt etwa die dreijhrige Lotta den OB, der sich darber wie ein Schnee-knig freut.

    Die Arbeiten an der Stadtbibliothek schreiten voran. Einer, der oft vor Ort ist, um sich vom Baustand ein Bild zu machen, ist Dr. Harald Rehm, Bibliotheksdirektor an der Universitt Bayreuth, C S U - K r e i s v o r s i t z e n d e r und stellvertretender Fraktionschef, und auch als solcher mit Herz und Verstand seiner Heimatstadt Bayreuth verbunden.Die alte Bibliothek hatte den Charme der fnfziger Jahre. Mit dieser etwas ironischen Aussage umschreibt Dr. Rehm in der ihm eigenen Art, dass ein Umzug in neue Rume wohl schon seit Jahrzehnten berfllig war.Im ehemaligen Oberpaur-Gebude in der Richard-Wagner-Strae wird die Stadtbibliothek, die zu den Top