Zeichen und Werte der visuellen Kommunikation

Click here to load reader

  • date post

    24-Jun-2015
  • Category

    Documents

  • view

    103
  • download

    3

Embed Size (px)

Transcript of Zeichen und Werte der visuellen Kommunikation

Zeichen und Werte der visuellen Kommunikation

Prof. Dr. Christoph Hberle

60% aller Einkufe sind ungeplant.

Quelle Migros Schweiz 2000

74% der Kaufentscheidungen erfolgen am POS.

Quelle POS Werbung Verband 2000

Die durchschnittliche Betrachtungsdauer eines Produktes am POS betrgt 1,6 sec.

Quelle Martin Amann - Futurebrand 2001

AIDAAttention ( Aufmerksamkeit ) Interest ( Interesse ) Desire (Verlangen ) Action ( Kaufauslsung )

Quelle Elmo Lewis 1898

Motiv und Wert1. Aufmerksamkeit - Differenzierung 2. Interesse - Bedeutung 3. Nutzen - Wert

Aufmerksamkeit und Differenzierung

Interesse und Bedeutung

Informations Angebot 1012

Informations Aufnahmefhigkeit 10 bit / sec2

bit / sec

Selektion Bild 1010

bit / sec

Abbild

Selektionsprinzipien Ordnung Bedeutung Wert / NutzenSelektion Christoph Hberle 2001

Nutzen und Wert

Wahrnehmungsprozess1. atmosphrische Information / emotional - Interesse 2. Objektinformation / intuitiv - Produkt / Bedeutung 3. Detailinformation / rational - Analyse / Bewertung

Quelle Dr. Renate Gebessler 1994

Reiz

Empfindung

Bedeutung

Wert

physiologisch neutral elektrisches SpannungspotenzialWahrnehmung Christoph Hberle 2001

psychologisch emotional Gefhl intuitiv Assoziation Anmutung

kognitiv rational Analyse Bewertung Erkenntnis

Wahrnehmen ist mehr als Sehen.

CGL Retina Glaskrper SehnervV5 V4 V3 V2 V2 V2 V1 V1 V2 V3 V4

Sehrinde

Bindehaut Kammerwasser Pupille Linse Ciliarmuskel

V5

Denken Sprechen Tasten Riechen Hren

optisches Erinnern primres Sehfeld objektiv subjektiv Blickbewegung

Wahrnehmung Christoph Hberle 2001

Wahrnehmung ist ein aktiver Prozess unseres Gehirns.

Zeichen - Bedeutung - Wert

WertekommunikationSachlich funktionale Werte Emotional sinnliche Werte Kulturell sthetische Werte Ethisch ideelle Werte

Quelle Prof. Richard Linxweiler 2001

Sachlich funktionale Werte Emotional sinnliche Werte Kulturell sthetische Werte

natrliches VitaminC, 100% Fruchtsaft, ohne Zucker frisch, saftig, s, prall, vollmundig, paradiesisch sdliche Sonne, Plantagen, mediterranes Flair, entspannte Atmosphre Ursprnglichkeit, Natur, Echtheit

Ethisch ideelle Werte

Wertekommunikation Christoph Hberle 2003

Wahrnehmung ist erfahrungsabhngig.

Gesellschaft

Natur Kultur

IndividuumSystemtheorie Christoph Hberle 2001

NaturLichtverhltnisse klimatische Bedingungen Geographische Lage Landschaftsbild Geologie Fauna und Flora

IndividuumPhysis: Konstitution, Leistungsfhigkeit Anthropogene Eigenschaften: IQ, Alter, Geschlecht, Krperpigmentierung Psyche: Mentale Konstitution, Lebensgefhl, Stimmung

Gesellschaftsoziale Dynamik subkulturelle Gruppierungen ffentliche Ereignisse kollektive Tendenzen Szeneentwicklung Impulse und Innovationen

KulturEthnologie und Tradition Religion Geschichte Politik, Wirtschaft, Kunst Gesellschaft Zeitgeist, Epoche Moden, Trends

Wahrnehmungsmuster Christoph Hberle 2001

Gesellschaft

Natur Kultur

Ziel: mglichst optimales berleben physisch Nahrung, Gesundheit, Schutz etc. psychisch Sozialitt, Sicherheit, Anerkennung etc. geistig Orientierung, Individuation, Wnsche etc.

Medium: Zeichen und kontextuelle Bedeutung physisch physische, sinnliche Bedeutungen

Individuum

psychisch soziokulturelle, kulturelle Bedeutungen kognitiv intellektuelle, geistige Bedeutungen

Kommunikation mit konventionalisierten Zeichenbedeutungen Christoph Hberle 2008

HAUS

Zeicheninterpretationen Christoph Hberle 2002

Deutschland

USA

sympathisch

unsympathisch

sympathisch

unsympathisch

Farbassoziationen Christoph Hberle 2000

Wahrnehmung ist zeitabhngig.

Zeit

Gesellschaft

Kultur

Natur

Individuum

Erkenntnisbildung Christoph Hberle 2000

ZeitgeistGesellschaftliche Tendenzen

60er Der AufbruchPartytime Italienischer Salat mit russischen Eiern Cocktails und Bowle soziale Gerechtigkeit Studentenrevolte antiautoitre Erziehung Antibabypille Vietnamkrieg Prager Frhling Flowerpower 500.000 Menschen in Woodstock Joan Baez Mini Rock Mauerbau Neil Armstrong auf dem Mond Beatles Pop Art und Andy Warhol

60er Christoph Hberle 2001

70er Die SttigungPlexiglas und Chrom Wohnlandschaften Flokati Glitzerkugel und Disco Saturday Night Fever und John Travolta No Future und Punk Bewegung lkrise Autofreie Sonntage Hotpants und Schlaghosen Prilblumen das erste Retortenbaby Abba und Boney M RAF Terrorberfall im Olympiadorf Greenpeaceproteste gegen Atombombenversuche

70er Christoph Hberle 2001

80er Der berflussKalter Krieg Nato-Doppelbeschluss Pershing Raketen Demos Superstars Freizeitaction Aerobic mit Sidney Rome Esoterik Gorbatschows Perestroika Boris Beckers Wimbledonsieg Black is Beautiful Weisse Ware aus USA Schwarze Designerklamotten Schwarze Hifi-Anlagen Unterhaltungselektronik - die erste CD Walkman, Computer, Video-Spiele Tschernobyl

80er Christoph Hberle 2001

90er Der GlobalisierungswahnHandy E-Mail Wiedervereinigung Internet BSE und Schweinepest Fremdenhass und Leitkultur Skinheads Klonen - das Schaf Dolly der Golf-Krieg 50km Tunnel unter dem Atlantik Kosovo-Krieg Luftangriffe auf Jugoslawien Out-Sourcing Brsenspekulation Virtuelle Welten der neue Pomp Luxuskarossen Wellness

90er Christoph Hberle 2001

2000 erstes JahrzehntBrsencrash Terroranschlag auf World Trade Center Afghanistan-Krieg Green Card Selbstmordattentter Al-Quaida Ganztagsschulen Steuerreform

2000 Christoph Hberle 2001

Trendentwicklung aktuell

Autofarbtne in Deutschland50% 40% 30% 20% 10% 0%

1980

1985

1990

1995

2000

2005

Christoph Hberle 2010